A Blog about Fashion and Lifestyle

LONDON - always a good idea ❤

Mittwoch, 27. Februar 2013


Mein perfekter Shoppingtag in London beginnt mit einem ausgiebigen, typisch englischen Frühstück in einem gemütlichen Café. Da ich aus meiner letzten London Reise eine Sightseeing-Tour gemacht habe, plane ich für dieses Mal eine reine Shopping-Tour. Schnell knipse ich ein Foto meines leckeren Frühstücks-Cupcake und lade es mit der Bildunterschrift ,,Ein super Shoppingtag in London steht mir bevor - ich bin SO aufgeregt und freue mich schon !'' auf meinem Blog hoch.
Ganz untypisch für London strahlt die Sonne um die Wette und erwärmt ganz sanft meine Wangen - ,,das kann nur ein perfekter Tag werden !'' , denke ich mir. Für den langen Power - Shoppingtag gestärkt geht es direkt zu einem kleinen Flohmarkt, um ein wenig auf und ab zu schlendern. Das Glück scheint auf meiner Seite zu sein, denn auf Anhieb finde ich ein Paar der sonst so teuren Doc Martens mit einem zauberhaften Blumenmuster in meiner Größe. Heilfroh schlüpfe ich in meine neuen Lieblingsschuhe und mache mich auf den Weg zu DER Shoppingstraße Londons - der Oxford Street. Gleich zu Beginn erfülle ich mir einen lang gehegten Traum und shoppe zum Ersten mal nach herzenslust in einem Victorias Secret Store. Der süße Duft von Bodysprays liegt mir in der Nase und ich fühle mich in dem ausschließlich rosa-pink gestalteten Store wie auf Wolke 7. Mit meinen neuen Errungenschaften schlendere ich die Oxford Street entlang und entdecke neben meinen Lieblingsläden River Island, Topshop, New Look & forever21 tolle Streetstyles, die mich wahnsinnig inspirieren. 

Bei Starbucks mache ich einen Zwischenstopp und betrachte mit einem Kribbeln in meinem Bauch die vielen bunten Einkaufstüten. Mit meinem liebsten Starbucks - Getränk, dem Vanilla Macchiato, in der Hand, sitze ich entspannt an einem riesigen Panoramafenster mit dem perfekten Blick auf das London Eye: ,,Einmal dort oben sein und auf ganz London blicken können - das wäre ein Traum !" , denke ich mir. Leider hatte ich wenige Minuten zuvor festgestellt, dass das London Eye für diesen Tag außer Betrieb gesetzt worden ist. Völlig in Gedanken versunken stelle ich fest , das ich nicht nur meinen Vanilla Macchiato schon aufgetrunken hatte, sondern auch die Zeit wie im Fluge vergangen war - schon ,,4 pm'' ! Etwas überstürzt eile ich zur nächsten Tube-Station, denn ein Punkt stand noch auf meiner Liste, den ich unbedingt abhaken wollte - der Besuch des Camden Markets. Dort angekommen erwarten mich neben überall angebrachten, funkelnden Lichterketten mindestens genauso viele Düfte und Kulturen. Doch auch mein Shopping-Herz kommt an diesem magischen Ort voll auf seine Kosten, denn individuelle Boutiquen mit Krims Krams, den ich zwar eigentlich nicht brauche, der aber dennoch wunderschön ist, reihen sich aneinander - perfekt für mich ! Bis ich bemerke, das die Sonne langsam untergeht, stöbere ich durch zahlreiche schöne Boutiquen mit Dingen, die ich nie zuvor gesehen habe.



,,So spät schon ?" stelle ich traurig fest, als ich die Uhrzeit auf einer Parkuhr entdecke. Doch mit einem Blick auf meine Shopping-Ausbeute verfliegt dieses traurige Gefühl in mir sofort, denn neben dem vorher Eingekauften haben sich noch einige Tütchen mit tollem Schmuck und Accessoires vom' Camden Market eingereiht, die mich diesen wunderbaren Tag bestimmt nie vergessen lassen. Nach einem kurzen Abstecher in eine Londoner Fish and Chips Bude möchte ich mich auf den Weg zurück in mein Hostel machen, bis ich auf meinem Gang dorthin erneut am ,,London Eye" entlangkomme und doch tatsächlich die Aufschrift ,,reopened" erblicke. Ohne auch nur eine Sekunde zu überlegen krame ich hektisch in meiner Geldbörse nach den letzten Pounds und drücke diese dem Kassierer in die Hand. Aufgeregt sitze ich in dem kleinen Wagon und genieße das Gefühl des Windes, der mir durch die Haare fährt. Oben angekommen bin ich überwältigt von dem Ausblick über ganz London : Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Big Ben und dem Buckingham Palace erleuchten vor mir tausende Lichter und die wunderschöne Stadt zeigt sich mir von seiner besten Seite. Schnell schnappe ich mir mein Handy, um auch meine Leser an diesem zauberhaften Moment teilhaben zu lassen. Langsam komme ich dem Boden immer näher, mit noch ganz zittrigen Füßen schlendere ich Richtung Hostel - ohne Zweifel, dieser Tag war MEIN perfekter Shoppingtag und ich bin dankbar, diesen ganz besonderen Tag erlebt zu haben. 

Seid Ihr genauso begeistert von London, wie ich es bin ? Dann schaut doch mal bei VisitBritain vorbei, dort findet Ihr viele Tipps, die Euch dabei helfen, Eure Londonreise unvergesslich zu machen. Egal ob Ihr auf der Suche nach einer zentralen Unterkunft seid, oder Euch in einem tollen Restaurant verwöhnen lassen wollt - bei VisitBritain werdet Ihr bestimmt fündig !

the ''perfect'' layout. / Vote for me !

Donnerstag, 21. Februar 2013

Das es DAS ,,perfekte Layout'' gibt, bezweifle ich. 
Zum einen ist der Begriff ,,perfekt'' wie in so vielen Hinsichten unterschiedlich zu definieren und zum anderen hat ein Layout, meiner Meinung nach, eine Menge mit dem Geschmack zutun. Trotzdem bekomme ich sehr regelmäßig Fragen bezüglich des Layouts, die ich jedoch fast immer mit dem selben Satz beantworte : Solang' es dir gefällt, hast du alles richtig gemacht ! Das das keine Antwort ist, die dem Fragenden weiterhilft, ist mir natürlich klar und aus diesem Grund habe ich mich mit dieser Frage mal näher beschäftigt und habe versucht, eine Antwort zu finden, die demjenigen, der auf der Suche nach dem ,,perfekten Layout'' ist, wenigstens ein wenig weiterhilft. Die folgenden Punkte basieren natürlich auf meiner eigenen Meinung zu diesem Thema und sollen keinesfalls eine Anleitung darstellen, wie man es zu machen hat und wie nicht. 

Header 
das Aushängeschild eines Blogs. Bei mir trägt der Header viel dazu bei, ob ich mich durch einen Blog lese, oder gleich wieder oben rechts auf das rote Kreuz klicke, um den Blog zu schließen. Klingt hart, doch meiner Meinung nach gibt der Header gleich im ersten moment einen Hinweis darauf, wie der Blog geführt wird. Während ein individueller Header mich anspricht und neugierig macht, verlasse ich den Blog meist sofort, wenn ich einen 0815 Header in der altbekannten Times New Roman - Schrift sehe. Um einen schönen und vor allem persönlichen Header zu entwerfen, braucht man kein Design-Profi zu sein. Auf CopyPasteLove finden sich viele Tutorials um einen Header zu gestalten und auch Angela von the3rdvoice hat ein tolles Tutorial veröffentlicht, falls ihr euch einen Comic-Header (so wie es meiner ist) gestalten möchtet.

Menü
Wie ich finde, ist das Menü ebenfalls ein Punkt, der darüber entscheidet, ob man sich auf einem Blog ,,wohlfühlt'' oder ob man völlig verwirrt ist. Das Menü sollte meiner Meinung nach den wichtigsten Punkt ,,About''  aufgreifen, sodass der Leser bei erstmaligem Betrachtern des Blogs einen Eindruck davon bekommt, wer über was schreibt. Auch Punkte wie das Impressum und eine Kontaktmöglichkeit sind wichtig, da sie den Blog um einiges professioneller wirken lassen, als wenn Punkte wie ,,meine Katze Lutzifer'' oder ,,das esse ich am liebsten'' integriert sind. Weitere Menüpunkte wie beispielsweise ,,Press'' verleihen dem Blog wiederum Wiedererkennungswert und geben vor allem Unternehemen einen Eindruck über den jeweiligen Blog. Beispiele für die Erstellung eines Menüs (es gibt viele veschiedene Varianten !) findet ihr hier und hier


Sidebar
Die Sidebar ist der Platz auf einem Blog, der meistens zu einem großen Anteil der Werbung gewidmet ist. Das ist, wie ich finde, völlig okay, solang' man für sich einen Weg findet, die jeweilige Werbung möglichst authentisch auf dem Blog unterzubringen. Es ist nicht schön sich durch einen Blog zu klicken, dessen Sidebar mit unterschiedlich großen Werbebannern vollgekleistert ist. Des weiteren finde ich es immer eine schöne Möglichkeit, oben in der Sidebar eine kleine Information über Autor & Blog zu geben, die der Leser sofort sieht. Auch ein Archiv, in dem alle Posts aufgeführt sind, unterstützt die Übersichtlichkeit des Blogs um einiges. Meiner Meinung nach gibt es nichts nervigeres auf einem Blog als 7393729 verschiedene Bilder und sich bewegende Animationen in einer Sidebar. 

Postbereich 
Der lebendigste Bereich auf einem Blog. Ein guter Postbereich nimmt, wie ich finde, den meisten Platz eines Blogs ein und ist übersichtlich gestaltet. Mit übersichtlich meine ich, dass Aspekte wie die Kommentarfunktion schnell zu finden sind und der jeweilige Post durch eine Überschrift in einer schönen Schriftart und Schriftgröße vervollständigt wird. Auch ein Datum in der Zeile der Überschrift ist meiner Meinung nach immer ein schöner Zusatz, da man so genau weiß, wann der Post veröffentlicht wurde.


Farben und Schriften
Zwei Punkte, die mir auf Blogs ebenfalls sehr wichtig sind. Wie auch bei allen restlichen Punkten spielt hier natürlich der persönliche Geschmack eine große Rolle. Ich mag es nicht, wenn man sich auf einen Blog klickt und sieht, dass dieser in dunklen Farben gestaltet ist. Des weiteren finde ich es furchtbar wenn die Farben des Headers sich mit dem Rest der Farben beißen. Durch eine helle Farbgestaltung wirkt der Blog professionell und einladend. Die Farben sollten zueinander passen und deshalb aus einer Farbgruppe stammen - damit alles jedoch nicht zu eintönig wird, lässt sich ein Blog prima durch Muster der jeweiligen Farbgruppe ausschmücken. Solche Muster und Hintergründe findet ihr hier. Ebenfalls wichtig sind die Schriftarten, von denen nicht zu viele verschiedene auf einem Blog vorhanden sein sollten. Wie ich finde reichen 2-3 Schriftarten völlig aus. 

Wie ihr wisst habe ich mich vor einiger Zeit dafür entschieden, die Gestaltung meines Blogdesigns jemandem zu überlassen, der davon wirklich Ahnung hat. Da ich bei weitem kein HTML-Genie bin, viele Ideen hatte, diese aber leider nicht ansatzweise umsetzen konnte, erschien es mir als die beste Lösung, mir Hilfe zu holen. Ich bin noch heute froh darüber, diesen Schritt gemacht zu haben und bin der Meinung, dass es wirklich die beste Lösung ist, wenn man ein professionelles und schönes Design möchte, aber selbst nicht über die Fähigkeiten verfügt dieses zu erstellen. Entscheidet man sich jedoch dafür, das Blogdesign jemand anders zu überlassen, ist es wichtig dafür zu Sorgen, dass die eigenen Ideen auf jeden Fall eingebracht werden, denn nur so ist gewährleistet, dass das Design letztendlich zu dem Blogger passt. Im folgenden findet ihr einige Adressen von Leuten, die diese Design-Services anbieten : Envye / Sabrina / Shaybay-Designs / Lara-Ira

* all pictures from this post via weheartit
... und jetzt noch kurz zu etwas anderem : Ich nehme bei der JOY Mode-Blog Wahl 2013 teil, was heißt, dass ihr 1 Monat lang für mich voten könnt und mich mit jedem einzelnen Stimmchen glücklich machen könnt. Gleichzeitig habt ihr sogar die Chance, tolle Preise beim' Voten zu gewinnen und sollte ich die Blog-Wahl wirklich gewinnen, dann ist's für mich selbstverständlich, mir noch etwas tolles als Dank für euch einfallen zu lassen. Wenn euch also dieser Post gefallen hat und ihr meinen Blog auch sonst ganz gut findet, dann würdet ihr mich zum glücklichsten Menschen überhaupt machen, wenn ihr HIER für mich votet. Danke, danke, danke ! 




beauty - wishlist / some words.

Sonntag, 17. Februar 2013

Ihr Lieben,
in der letzten Zeit habe ich viele schöne Beauty-Produkte entdeckt, die ich vorher noch nicht kannte. Vor allem bei asos habe ich viele Produkte gefunden, die mir neu sind und in die ich mich sofort verliebt habe. Ich dachte mir, dass eine Collage dazu ganz interessant sein könnte, deshalb habe ich all' meine ,,Neuentdeckungen'' rausgesucht und zusammengefasst :


1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13

Übrigens : Trotz viel positiver Kritik zum letzten Post (danke dafür !) äußerten einige von euch ebenso, dass mein Blog sich in letzter Zeit zu sehr um materielle Dinge dreht, die in Posts, wie beispielsweise diesen beauty-wishlist Post verpackt werden. Ich kann dieser Kritik absolut zustimmen, möchte dies' jedoch gerne kurz erklären. Posts, die sich um materielle Dinge drehen, also abfotografierte Produkte, zusammengestellte Outfits, oder eben wie heute eine wishlist in Form einer Collage beinhalten, lassen sich deutlich besser vorbereiten, als Outfit Posts oder persönliche Texte (da diese mir sogut wie immer spontan einfallen). Da ich momentan aufgrund der Klausurenphase ziemlich viel Stress habe und deshalb viele Posts vorbereitet habe, lassen sich zur Zeit eben ziemlich viele dieser ,,materiellen Posts'' auf meinem Blog finden. Würde es nach meiner Nase gehen, dann würde die Anzahl der persönlicheren Posts definitiv größer sein, doch leider ist mir das nicht zu jeder Zeit möglich. Versprochen, es sind noch viele spannende Posts vorbereitet ( unter anderem Tipps zum Layout, ein Post zu meinem Abschlusskleid und meinem Abend-MakeUp, ein Gewinnspiel und eine Blogvorstellungsaktion). In 4 Wochen geht es für mich außerdem mal wieder für 3 Tage nach Hamburg, wo ich eventuell gerne ein Video drehen würde und auch in den Osterferien komme ich hoffentlich dazu, wieder viele spannende Themen für euch vorzubereiten. Ich hoffe also, dass euch der ein oder andere ,,materielle Post'' in der kommenden Zeit nicht stört, ihr euch auf viele andere tolle Themen freut und weiterhin gespannt mitlest. Habt' einen wunderbaren Sonntag, meine Lieben ! 

I'm in love ...

Freitag, 15. Februar 2013

Hallo, meine Lieben ! 
Kennt ihr das, wenn ihr auf Instagram bei jemandem etwas seht und es unbedingt haben wollt ? Dieser Fall traf in der letzten Zeit ziemlich oft bei mir ein, denn viele (vor allem englische) Instagrammerinnen aus meiner Liste posteten regelmäßig wundervolle Produkte der Marke Cath Kidston. Zwar besaß ich schon vorher einige Produkte dieser Marke, wie beispielsweise Lip-Balms & Nagelfeilen, doch trotzdem hatte ich dieses ,,unbedingt-haben-will'' - Gefühl und hätte mich am liebsten in den nächsten Shop gestürzt, der Cath Kidston anbietet um alles aufzukaufen ... 

... als hätte meine Mama hellseherische Fähigkeiten gehabt, füllte sie meinen letzten Adventskalender mit einigen Cath Kidston Produkten und meinen Herz machte jeden morgen einen Hüpfer, sobald ich ein weiteres Produkt zu meiner Sammlung dazuzählen durfte. Dennoch gibt es gefühlte 739339 weitere Produkte der Marke, die ich ebenfalls gerne besitzen würde und diesbezüglich habe ich euch mal eine Collage entworfen : 
Alle abgebildeten Produkte findet ihr entweder im Cath Kidston Onlineshop, oder aber bei vielen anderen Shops, bei denen diese Marke angeboten wird (bspw. asos). Das schönste ist natürlich, wenn man die Chance hat einen echten Cath Kidston Store zu besuchen, so wie ich es während meiner letzten London-Reise in Oxford gemacht habe. - es lohnt sich auf jeden Fall ! Wie ist das bei euch, gibt es eine bestimmte Marke, nach welcher ihr absolut ,,süchtig'' seid ?

Outfitpost / new pullover ♥

Montag, 11. Februar 2013

Ihr Lieben,

hattet ihr einen guten Start in die Woche ? Aufgrund des kalten Wetters musste der heutige Outfitpost zur Abwechslung mal drinnen stattfinden. Wobei, mit dem Bett (weil das letzte Mal so viele von euch gefragt hatten - der Raum ist unser Gästezimmer !) habe ich eine neue Lieblings-Foto-Location gefunden, denn es ist wirklich sehr bequem im Bett zu sitzen und Fotos zu machen. Auch kurzzeitige Aussetzer, wenn die Fotos einfach nichts werden wollen, sind kein Problem, denn der Weg um den Kopf voller Verzweiflung in einen Haufen voller Kissen zu stecken ist ja schließlich nicht weit,hihi. Ich habe diese Fotos natürlich nicht nur gemacht, weil ich ein bisschen im Bett rumsitzen wollte, sondern viel mehr, um euch meinen neuen Pullover von sheinside zu zeigen. Um ehrlich zu sein, wirken die Produkte von sheinside oftmals ein wenig billig. Andere Produkte dagegen wirken wirklich total hochwertig, wozu auch dieser Pullover gehört. Ich kann mir diesen Qualitätsunterschied nicht wirklich erklären, aber der Pullover ist wahnsinnig weich und bietet ein unglaublich gutes Tragegefühl, sodass ich ihn am liebsten zum' schlafen anziehen würde. Ich bin froh das ich mich bei der letzten Bestellung für dieses gute Stück entschieden habe. Habt noch einen tollen Montag, ihr Lieben !

Pullover von sheinside / direct Link

Victorias Secret.

Sonntag, 10. Februar 2013

Ihr Lieben,
momentan spiele ich mit dem Gedanken, einiges beim' Victorias Secret Onlineshop zu bestellen. Ich hätte mich letztes Jahr, als ich in London war, schwarz ärgern können, da genau 1 Monat später dort der erste VS - Store in Europa eröffnet hat. Denke ich an meinen USA Urlaub zurück und daran, dass ich unbeeindruckt durch einen VS-Store geschlendert bin, könnte ich mich noch schwärzer ärgern (naja gut, das ist allerdings auch schon einige Jahre her...). Das Problem beim' Onlineshop ist nämlich, dass die Versandkosten leider ziemlich hoch sind. Nichtsdestotrotz habe ich mich mal virtuell durch den Onlineshop geshoppt und habe die Sachen rausgesucht, die ich mir bestellen würde :


Habt ihr schon einmal online bei Victorias Secret geshoppt, oder hattet ihr sogar schon das Glück in einem echten Store zu shoppen ? 

Mit Abstand die beste VS - Werbung !

some words :

Samstag, 9. Februar 2013

... gerade sitze ich hier mit einem leckeren Latte Macchiato in der Hand und habe irgendwie ein dazzled-déja vu. Mir erscheint es wie vor ein paar Monaten, als ich auf einen kleinen, orangenen Button mit der Aufschrift ,,Blog erstellen'' klickte und somit dazzled ins Leben rief. Das war in meiner Ich-habe-vor-einer-Woche-angefangen-Blogs-zu-lesen-und-will-jetzt-selber-einen - Phase, woraus letztendlich ein 0815 Blog mit zusammengewürfelten Gadgets und abartig vielen, kleinen Bildern in der Sidebar entstand. Der Plan, den Blog als eine Art ,,Sprungbrett'' für meinen späteren (Wunsch-) Beruf (Modejournalistin) zu nutzen, erschien elendig fern, aber als dann nach einigen Tagen (ich kann mir bis heute nicht erklären wieso) die ersten Seitenaufrufe in meinem Dashboard angezeigt wurden und kurz danach die Zahlen 1,2,3,4... und schließlich 30 in dem Leser-Gadget aufleuchteten, entwickelte sich großer Ehrgeiz in mir. Ich wusste, dass es nichts anderes gibt, was mir mehr Spaß macht, als das Schreiben. Ich wusste, dass ich nichts anderes als das zu meinem Beruf machen wollte. Und ich wusste, so abwegig es auch noch erschien, dass ich mit meinem Blog eventuell irgendwann einmal die Chance haben würde, an diesen Beruf ein Stückchen näher heranzukommen. Von diesem Augenblick an ging dann plötzlich alles ganz schnell - Blogvorstellungen, Blog-Contests, die ich gewann, die Vorstellung in der BravoGirl ... - ich bekam mit dazzled mehr Aufmerksamkeit, als ich es je vermutet hätte. Während es mich anfangs um ehrlich zu sein ein wenig überforderte, täglich zig Mails und Kommentare zu beantworten, unter dem Druck zu stehen mir immer neue Postthemen auszudenken und es allen irgendwie recht zu machen, hat sich zum heutigen Zeitpunkt alles perfekt eingependelt : Unzählige Listen helfen mir dabei alle Postthemen festzuhalten, Zug- und Busfahrten dienen dazu alles zu beantworten und mit Firmen in Kontakt zu bleiben und, das allerwichtigste, der Spaß an der ganzen Sache ist immer dabei, denn nach wie vor gibt es nichts, was mir in freien Minuten und (seltener) Stunden mehr Spaß macht, als meine Zeit meinem Blog zu widmen. Und wisst ihr, wem ich das ganze zu verdanken habe ? Euch natürlich. Und deshalb möchte ich euch genau heute, an einem eigentlich unspektakulären Samstagabend mal wieder für eure super Unterstützung danken ! DANKE ! Ich freue mich auf eine weitere und hoffentlich noch erfolgreichere Zeit mit dazzled, die mir eventuell ja sogar schon bald meinen anfänglichen Wunsch, meinem Traumberuf etwas näher zu kommen, erfüllt.

in love with my macbook.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Ihr Lieben,
wie ihr wisst bin ich seit letztem Weihnachten glückliche Besitzerin eines Macbook Airs. Das Macbook war eine riesengroße Überraschung, die ich von meinen Eltern bekam, da ich mir eigentlich einfach nur einen neuen Laptop wünschte. Ich finde zwar nach wie vor das dieses Geschenk viel zu groß war, aber trotzdem habe ich mich natürlich wahnsinnig gefreut.

Nun ist das Macbook zwar schon ein wenig länger in meinem Besitz, doch trotzdem bin ich noch immer bis über beide Ohren verliebt in dieses Teil. Fast täglich finde ich Dinge heraus, die ich vorher noch nicht wusste. Des weiteren lassen sich mit dem Macbook nicht nur super Posts vorbereiten, sondern ich kann ebenfalls wirklich gut damit für die Schule arbeiten. 

Nicht nur die Funktionen beeindrucken mich immer wieder, auch das Design gefällt mir SO gut. Alles in allem kann ich dieses Schmuckstück jedem also wirklich weiterempfehlen.


1 & 2 : zazzle / 3 & 4 : cath kidston

my 2 favorite blogs.

Sonntag, 3. Februar 2013

Ihr Lieben,
wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich mein Herz seit letzter Zeit an 2 ganz bestimmte skandinavische Blogs verloren. Ich bewundere die folgenden 2 Blogs wahnsinnig sehr, denn Stilsicherheit und Geschmack scheinen bei den zwei Mädels schon selbstverständlich zu sein. Das ich sie auch um ihre langen, wunderschönen Haare beneide, brauche ich wohl nicht noch extra zu betonen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Durchklicken der folgenden 2 Blogs (um auf den jeweiligen Blog zu gelangen, klickt einfach auf die passende Grafik!) und bin mir sicher, dass ihr genauso hin und weg sein werdet wie ich :