A Blog about Fashion and Lifestyle

new Love

Montag, 28. September 2015

Ihr Lieben,

eine neue Woche ist angebrochen und für mich ist diese Woche auch gleichzeitig die letzte ,,freie'' Woche, denn am Montag beginnt schon die Vorbereitungswoche für mein Studium. Ich weiß, das habe ich euch mittlerweile schon gefühlte einhundert mal mitgeteilt, aber wie ihr euch vorstellen könnt, ist das Thema bei mir gerade sehr präsent, denn schließlich wird mein gesamter Tagesablauf auf den Kopf gestellt werden. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt auf die nächste Zeit verlasse mich fest auf das Sprichwort ,,Die Zeit wird's schon richten''. 

Als ,,kleines'' Geschenk an mich selbst zum Studium werde ich mir am Donnerstag außerdem noch einen Wunsch erfüllen und mir endlich einen iMac zulegen. Diesen Plan hatte ich zwar schon länger, aber da ich bisher nie dazu gekommen bin, dachte ich mir, als Einstieg ins Studium ist das Ganze eine gute Idee. Auch bezogen auf den Blog wird mir der neue Computer natürlich so einiges erleichtern. Mein geliebtes MacBook Air funktioniert zwar nach wie vor einwandfrei, aber leider reicht mir der Speicherplatz nicht ansatzweise mehr aus. Mit dem iMac als zweites Gerät wird das Problem endgültig gelöst sein, worüber ich mich sehr freue ! 

So, nun aber weg von der Technik und hin zum eigentlichen Thema dieses Posts : dem Outfit ! Wie ihr unschwer erkennen könnt, habe ich mal wieder zu meinen liebsten Farben gegriffen - den Nude - Tönen. Den Pullover habe ich mir erst am vergangenen Donnerstag in den Niederlanden gekauft und ich liebe ihn jetzt schon ! Er ist nicht nur wunderbar warm, sondern auch ein wenig länger geschnitten, was mir sehr gut gefällt. Von der Marke ,,Costes'' hatte ich vorher noch nie etwas gehört, doch als ich die Boutique am Donnerstag entdeckte, war ich direkt hin und weg ! Ich hätte am liebsten die gesamte Kollektion geshoppt, was mir wirklich selten passiert, da mir meistens lediglich einzelne Teile aus unterschiedlichen Geschäften gefallen … Kein Wunder also, dass das heutige Outfit zu meinen neuen Lieblingen zählt ! 

JuliaSeptember37Pullover : Costes / Lederjacke : Mango / Hose : American VintageJuliaSeptember30 JuliaSeptember36 Tasche : Primark JuliaSeptember32Boots : SPM JuliaSeptember28 JuliaSeptember27JuliaSeptember26 Kette : Costes / Uhr : Daniel Wellington (direct Link)

Die Uhren von Daniel Wellington gefallen mir nach wir vor wunderbar und werden mich auch in diesem Herbst stets begleiten. Mit dem Code dazz-led bekommt ihr ab sofort 15% Rabatt auf eure eigene Bestellung bei Daniel Wellington !

Fotos : Annelie

Scandi Look

Sonntag, 27. September 2015

Ihr Lieben,

vor etwa 2 Monaten war es wieder so weit : Mein Blogdesign hat sich ein wenig geändert. Diejenigen von euch, die meinen Blog schon ein Weilchen länger verfolgen, wissen, dass dies in den vergangenen 4 Jahren schon mehrmals der Fall war. Von mädchenhaft kitschig entwickelte mein Bloglayout sich nach und nach zu einer deutlich schlichteren und erwachseneren Variante. Meinem Stil bin ich aber dennoch treu geblieben, denn so ganz kann und möchte ich mich dann doch nicht von den mädchenhaften nude - Tönen und niedlichen Details verabschieden. Doch genug von meinem Bloglayout ! Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist mein Kleidungsstil, denn dieser hat sich innerhalb der 4 Jahre, die ich mittlerweile schon blogge, ebenfalls ziemlich verändert. Während mein Kleiderschrank vorher fast ausschließlich aus rosa Tönen und Rüschendetails bestand, findet man diese Teile heute nur noch selten bei mir. Der Grund dafür ist, dass ich mittlerweile viel mehr auf schlichte Teile setze, als auf Verspieltes. 

Kein Wunder also, dass es mir der ,,Scandi Stil'' nun schon seit längerer Zeit sehr angetan hat ! Skandinavien mochte ich schon immer, doch auch der Modestil gefällt mir seit geraumer Zeit so gut - die klaren Linien und schlichten Farben sind (mittlerweile) genau mein Ding ! Das Key - Piece dieses Stils ist, meiner Meinung nach, definitiv ein schöner, langer Mantel bzw. Cape oder Trenchcoat. Ist dieses Kleidungsstück vorhanden, lässt sich der Look durch eine lockere Jeans, ein schlichtes Oberteil sowie minimalistische Schuhe und Accessoires ganz simple vollenden  
Bildschirmfoto 2015-08-09 um 16.57.45 Für genaue Produktinformationen schaut auf meinem Polyvore - Profil vorbei !

5 Tipps für einen produktiven Tag

Donnerstag, 24. September 2015

Ihr Lieben,

ich bin mir sicher, viele kennen das folgende Phänomen nur zu gut : Man nimmt sich für einen bestimmten Tag etliche Dinge vor, die man erledigen möchte, doch am Ende des Tages ist noch nicht einmal ein Bruchteil der To - Do's abgehakt. Wo ist nur die liebe Zeit geblieben ? Mir zumindest passierte diese Situation ständig, bevor ich mir Zeit für eine gute Tagesorganisation genommen habe. Manchmal reicht guter Wille allein eben nicht aus, denn vor allem wenn es um das Erledigen von vielen Aufgaben geht, ist eine gute Planung das A und O. Da sich viele von euch dafür interessieren, wie ich es schaffe, am Tag möglichst produktiv zu sein, habe ich euch heute meine 5 wichtigsten Tipps zusammengestellt. Für mich persönlich sind sie das Geheimrezept für einen produktiven und gut organisieren Tag ! 

IMG_3546 IMG_3562 1. ÜBERSICHT AM ABEND ZUVOR
Mir persönlich hilft es sehr, mir bereits am Abend zuvor eine grobe Übersicht über die Aufgaben zu verschaffen, die mich am nächsten Tag erwarten. So habe ich die Möglichkeit, schon im voraus eine ungefähre Zeiteinteilung und Reihenfolge festzulegen, sodass es am eigentlichen Tag direkt losgehen kann. Wie es auch sonst der Fall ist, helfen mir nützliche Tools wie mein Organizer, Notizblöcke, schöne Stifte und Post - Its bei meiner Planung. Ich kann nur immer wiederholen, dass das richtige Zubehör die halbe Miete ist, denn so macht das ganze Organisieren direkt viel mehr Spaß und ist somit auch produktiver.
IMG_3542 2. ENTSPANNTES FRÜHSTÜCK
,,Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages !'' - diese ,,Weisheit'' könnte glatt von mir stammen, denn ich lege wahnsinnig viel Wert auf ein gesundes und vor allem ausgiebiges Frühstück. Meiner Meinung nach ist ein gutes Frühstück die perfekte Möglichkeit, um die nötige Energie für den anstehenden Tag zu tanken und somit produktiv in den Tag zu starten. Mein derzeit liebstes (und unglaublich sättigendes) Frühstück ist dieses Power - Müsli, was unter anderem aus Chia Samen, Haferflocken, Joghurt und anderen gesunden Zutaten besteht. Seid ihr an einem Rezept interessiert ? Lasst es mich  wissen ! 
IMG_36093. SPORT 
Am liebsten besuche ich das Fitnessstudio direkt nach dem Frühstück, denn durch Sport wird mein Kopf so richtig frei und ich bin perfekt gewappnet für den Tag. Falls die To - Do - Liste mal etwas länger ist und keine Zeit für den Besuch im Fitnessstudio bleibt, mache ich liebend gern einen kleinen Spaziergang. Die frische Luft wirkt sich direkt auf euer Wohlbefinden aus und ermöglicht euch, bei euren Aufgaben um einiges produktiver und motivierter zu sein.
IMG_3573 4. ABHAKEN / DURCHSTREICHEN 
Ein weiterer Tipp, der meine Produktivität steigert : Mit den To - Do - Listen arbeiten, dh. erledigte Aufgaben abhaken und durchstreichen. Auch wenn es lediglich ein simpler Handgriff ist, wirkt dieser sich immer wahnsinnig gut auf meine Motivation und folglich auch auf die Produktivität aus. Wer kennt das schöne Gefühl nicht, nach getaner Arbeit einige Häkchen hinter die gemachten Aufgaben zu setzen ? 
IMG_3594 5. PAUSEN
Ein Tag kann noch so gut strukturiert und durchgeplant sein - ohne regelmäßige Pausen wird man zu keinem zufriedenstellendem Ergebnis kommen ! Irgendwann ist der Punkt erreicht, an dem man einfach nicht mehr kann. Von da an ist man erschöpft und die Produktivität über alle Berge … Damit dies nicht passiert, sind regelmäßige Pausen sehr wichtig. Ich plane diese zeitlich meist sogar in meinen Tagesplan mit ein, damit ich die Pause in Aussicht habe und somit um einiges motivierter arbeite. Ganz wichtig : Arbeit ist Arbeit, Pause ist Pause ! Macht keine halben Sachen und vermischt nicht die Arbeit, mit der Pause ! Nur durch wirkliche Entspannung könnt ihr genug Energie für die restlichen Aufgaben tanken.

new beginnings

Montag, 21. September 2015 ,

Ihr Lieben,

Happy Monday ! Meine vorletzte ,,freie'' Woche vor Studienbeginn ist heute angebrochen und so langsam macht sich in mir ein mulmiges Gefühl breit. Einerseits bin ich sehr gespannt und freue mich auf das Studium, andererseits habe ich nach wie vor keine Idee, wie ich den Blog, das zukünftige Studium und meinen restlichen Alltag unter einen Hut bringen werde … Als ich im Februar aus Hamburg zurückgekehrt bin, stand ich vor einer schwierigen Entscheidung : Beginne ich vor dem Studium ein weiteres Praktikum, oder konzentriere ich mich die 8 Monate ausschließlich auf meinen Blog ? Wie ihr wisst, habe ich mich für ,,dazzled'' und gegen ein weiteres Praktikum entschieden und zurückblickend muss ich sagen, dass dies definitiv eine der besten Entscheidungen meines Lebens war ! 

Ich hatte die vergangenen Monate so viel Spaß bei meiner Arbeit,  bin an den Aufgaben regelrecht aufgeblüht, habe es genossen mir die Zeit zu nehmen, die ich brauchte und habe den Blog, meiner Meinung nach, in dieser Zeit auf ein anderes Level bringen können. Für euch ist das oberflächlich vielleicht nicht direkt ersichtlich, aber glaubt mir, ich bin so viel zufriedener mit meinen Posts und der gesamten Arbeit, als es vorher der Fall war ! Auch die Belohnung dafür blieb nicht aus, denn ich habe in den letzten Monaten viele schöne Kooperationen und Projekte auf die Beine stellen können ! ,,Leider'' hat das Ganze letztendlich aber auch die logische Konsequenz, dass ich, was den Blog betrifft, viel höhere Ansprüche an mich selbst habe und mich mit ,,dazzled'' nur ungern wieder zurück entwickeln möchte. Aus diesem Grund liegt es mir ganz besonders am Herzen das ich trotz des Studiums hier so weitermachen kann, wie ich es mir wünsche. Das wird mit Sicherheit nicht einfach werden und wird mir einiges an Organisationstalent und Ausdauer abfordern, aber ich möchte nichts unversucht lassen ! Ich hoffe, dass die nächsten Wochen mir eine etwas klarere Sicht auf meinen neuen Alltag verschaffen werden und ich hier keine Abstriche machen muss.

Natürlich halte ich euch sowohl hier auf dem Blog als auch auf meinen anderen Kanälen auf dem laufenden ! Jetzt habe ich schon wieder viel mehr geschrieben, als es ursprünglich geplant war - kommen wir zum heutigen Outfit und hauchen diesem Blogpost abschließend ein wenig textile Herbststimmung ein 

JuliaSeptember19 JuliaSeptember24 JuliaSeptember25 Poncho : New Look / Bluse : khujo / Hose : Zara / Schuhe : Paul Green / Tasche : Primark

Fotos : Annelie

Meine liebsten Blogs

Sonntag, 20. September 2015

Ihr Lieben,

in der Vergangenheit (wenn es mittlerweile auch schon ein wenig her ist) habe ich bereits des öfteren Posts online gestellt, in denen ich euch meine liebsten Blogs vorgestellt habe. ,,Früher'' habe ich mich relativ schnell in einen Blog verliebt - sobald das Design und die Themenauswahl auf mich ansprechend wirkten, war ich direkt hin und weg. Mittlerweile bin ich nicht nur was meinen eigenen Blog betrifft anspruchsvoller geworden, auch der Titel ,,Lieblingsblog'' ist bei mir nun nicht mehr ganz so einfach zu bekommen. Heutzutage gibt es tausende Blogs, die alle auf ihre eigene Art und Weise schön sind. Mal ist das Design wunderschön, mal die Themenauswahl sehr überzeugend. Aber ein perfektes Gesamtpaket mit ansprechendem Design, tollen Themen und super Fotos ? Das ist, meiner Ansicht nach, auf Blogs nur sehr schwer zu finden ! Umso mehr haben es mir die folgenden 3 Blogs angetan, denn diese besitzen nicht nur eine ganz persönliche Note, sondern ebenso das besagte Gesamtpaket. Ich freue mich, euch 3 echte Schmuckstücke der Blogosphäre vorstellen zu können 

Desktop41 Alle Fotos via Feel Wunderbar 
Den wunderschönen Blog Feel Wunderbar der lieben Vivienne habe ich euch hier zwar schon einmal vorgestellt, aber ich kann einfach nicht anders, als ihn euch erneut wärmstens ans Herz zu legen. Ich bin mir gar nicht sicher, was mich an Vivienne's Blog am meisten begeistert - die traumhaften Outfits, die leckeren Rezepte oder die inspirierenden Posts aus den Bereichen Beauty und Lifestyle ? Fakt ist, dass mir die Kombination der Themen unfassbar gut gefällt - ich bemühe mich selbst, euch hier auf dazzled eine gute Mischung zu bieten - Vivienne gelingt dies, meiner Meinung nach, einfach perfekt !
Desktop45 Alle Fotos via detaillovin 
Auch die beiden Mädels Jennie und Elena leisten mit ihrem Blog detaillovin ganze Arbeit. Nicht nur die Fotos sind wahnsinnig professionell, auch die abwechslungsreiche Themenauswahl und das individuelle Design gefallen mir wunderbar. Für mich das Paradebeispiel für ein perfektes Gesamtpaket ! Ich zumindest lasse mich auf dem Blog detaillovin wahnsinnig gerne für meine eigene Arbeit inspirieren, auch der zugehörige Pinterest Account ist übrigens einen großen Tipp wert ! 
Desktop43 Alle Fotos via Glitter Everywhere
Der Blog Glitter Everywhere von Marie wird mit Sicherheit vielen von euch ein Begriff sein. Dennoch möchte ich Marie's Blog im heutigen Post integrieren, da auch Glitter Everywhere für mich über das perfekte Gesamtpaket verfügt. Egal ob das schlicht professionelle Design oder die interessanten Blogposts, die durch tolle Fotos verfeinert werden - man merkt direkt, wie viel Mühe Marie sich mit ihrem Blog gibt ! Mir gefällt vor allem das harmonische Gesamtbild, denn so macht es immer wieder Spaß, sich auf Glitter Everywhere zu klicken, um eine kleine Auszeit zu nehmen. 

Food Haul

Donnerstag, 17. September 2015

Ihr Lieben,


wie ihr mittlerweile wissen solltet, probiere ich sehr gerne neue Sachen aus. Ich teste liebend gern Beauty Produkte oder wage mich an ein Kleidungsstück, was etwas außergewöhnlicher ist - all' das zeige ich euch hier auf dem Blog ! Aber auch in anderen Bereichen bin ich stets neugierig, so auch, als ich kürzlich auf den Shop nu3 stieß. Dort entdeckte ich zahlreiche Produkte aus dem Bereich Ernährung, die ich schon immer einmal ausprobieren wollte ! Gesagt, getan - kurze Zeit später war meine Bestellung abgeschickt und wenige Tage darauf durfte ich mein Päckchen von nu3 in den Händen halten. Da ich mittlerweile schon einige Posts zum Thema ,,Food'' auf dem Blog veröffentlicht habe (z.B Rezepte - Posts) und euch diese bisher immer gut gefallen haben, möchte ich das Ganze heute mit einem kleinen Food Haul ergänzen. Ihr seid neugierig, was an neuen Produkten in meinen Vorratsschränken einen Platz gefunden hat ? Ich zeige es euch ! 

Die wohl derzeit größten Stars aus dem Bereich ,,Food'' : Quinoa und Chia Samen ! Beides wollte ich schon lange testen, weshalb meine Wahl direkt auf diese zwei Produkte fiel. Mit dem Quinoa habe ich mir schon leckeren Salat zubereitet und war bisher immer absolut begeistert ! Der Geschmack ist recht intensiv und somit eher gewöhnungsbedürftig, doch wenn man Quinoa mag ist dieser ein perfekter Ersatz für Reis und CO. ! Falls ihr interessiert seid, kann ich gerne bald ein Rezept zu diesem Superfood veröffentlichen. Die Chia Samen habe ich noch nicht probiert, doch ich möchte mir  ganz bald den allseits bekannten Chia Pudding zubereiten … 
IMG_3492QUEST BAR & RAW BITE - Riegel 
Diese zwei Riegel kannte ich schon im voraus und habe sie mir bestellt, da sie mir beim ersten Versuch schon super geschmeckt haben. Da die Riegel wenig industriellen Zucker beinhalten und dafür reich an Proteinen sind, sind sie ein sehr guter Ersatz für herkömmliche Schokoriegel. Ich würde sie zwar nicht als Snack zwischendurch essen, aber als kleine Belohnung am Abend eignen sie sich super !
Zwei absolute Basics ! Mit dem Agavendicksaft süße ich mir nicht nur meinen Tee, sondern auch viele andere Speisen wie beispielsweise Naturjoghurt und zuckerfreies Müsli. Mir persönlich gefällt der Geschmack sehr gut, weshalb ich dieses Produkt nur empfehlen kann. Auch das Kokosnussöl erhält meinen Zuspruch. Obwohl ich meine Gerichte fast ausschließlich mit Olivenöl zubereite, ist das Kokosnussöl eine perfekte Ergänzung. Auch zum Backen eignet es sich prima.
Ebenfalls zwei Produkte, die ich schon seit einer halben Ewigkeit ausprobieren wollte. Die Grünkohlchips sind sehr gewöhnungsbedüftig und haben, meiner Ansicht nach, mit normalen Chips nichts zutun. Durch die Gewürze schmeckt mir das Ganze letztendlich aber trotzdem ganz okay. Vollkommen begeistert bin ich dagegen von den Gemüsechips. Die Chips sind wahnsinnig knusprig und durch verschiedenes Gemüse sehr abwechslungsreich im Geschmack. Für mich also der perfekte Knabbersnack, der wenigstens ein wenig gesünder ist, als die normale Variante.

New York Feeling

Montag, 14. September 2015

Ihr Lieben,

auch wenn Annelie und ich durch die regelmäßigen Fototermine mittlerweile gefühlt jede Ecke in Osnabrück kennen, bin ich immer wieder verblüfft, wie die Shooting - Locations letztendlich auf den Fotos wirken. Am Samstag trafen wir uns wieder im Katharinenviertel, unserer liebsten Ecke zum Fotografieren ! Dieses Mal entschieden wir uns allerdings für eine kleine Seitenstraße, die etwas versteckter lag. Schon während des Fotografierens und auch jetzt, beim Ansehen der fertigen Fotos, macht sich ein kleines New York Feeling in mir breit … Ich kann mich noch genau an unseren Urlaub im Big Apple im Jahr 2013 erinnern und würde den Weg von unserem Apartment in den Central Park vermutlich noch immer im Schlaf finden. Die neuen Outfitfotos erinnern mich an die schönen Straßen in unserer New Yorker Wohngegend und lösen in mir sogar fast ein bisschen Fernweh aus … 

Wie ihr anhand meines Outfits erkennen könnt, bin ich mittlerweile schon ganz auf den Herbst eingestimmt. Die dicken Cardigans wurden wieder einsortiert und meinen Liebling zeige ich euch im heutigen Post ! Der Cardigan von Minkpink ist so warm, dass ich wahrscheinlich selbst im tiefsten Winter nicht einmal annähernd frieren müsste. Auch meine neue Tasche von Liebeskind findet sich im heutigen Outfit wieder - sie wird sich sicherlich wunderbar als Uni - Tasche machen ! Mittlerweile sind die Wochen bis zu meinem Studienbeginn gezählt. Ich versuche, die ,,freie Zeit'' bestmöglich zu genießen, gleichzeitig aber auch noch einiges zu schaffen und vorzubereiten. Auch eine Shoppingtour in die Niederlanden steht noch auf dem Plan und gegen Ende meiner freien Zeit werde ich mir zu guter letzt noch einen etwas größeren Wunsch erfüllen. Was das ist ? Das erfahrt ihr natürlich hier auf dem Blog, auf Snapchat (daaazzled) und auch auf Instagram

JuliaSeptember8 JuliaSeptember14 JuliaSeptember15Cardigan & Hose : Minkpink / Shirt : Sunday in Bed via Impressionen / Tasche : Liebeskind via Impressionen / Schuhe : Paul Green

Fotos : Annelie

5 Ideen für einen Sonntag

Sonntag, 13. September 2015

Ihr Lieben,

es ist Sonntag, der Tag in der Woche, an dem einfach mal nichts ansteht. Schon die ganze Woche haben wir uns auf diesen freien Tag ohne Stress und Termine gefreut. Jetzt, wo der Sonntag endlich da ist, wissen wir allerdings absolut nichts mit uns anzufangen. Draußen regnet es und irgendwie ist uns auch gar nicht unbedingt danach, heute das Haus überhaupt zu verlassen. Aber den lieben langen Tag vor sich hin vegetieren, bis die neue Woche angebrochen ist ? Das ist auch keine Option … 

Ich bin mir sicher, dass viele von euch diese Situation nur zu gut kennen, oder ? Ich zumindest freue mich oft auf den Sonntag, aber wenn er dann erst einmal da ist, habe ich manchmal wirklich absolut keine Idee, was ich machen könnte. Klar, den ganzen Tag Serien und Filme zu schauen ist auch manchmal ganz schön, aber ab und an ist mir einfach danach, Sonntags wenigstens etwas halbwegs produktives zu machen. Da es, wie ich finde, manchmal gar nicht so leicht ist, eine passende Sonntags - Aktivität zu finden, habe ich heute 5 Ideen für euch, die der sonntäglichen Langeweile ganz schnell den Garaus machen ! 

Kürzlich aktualisiert174-001 Bildquellen : 1 / 2 / 3 / 4 / 5 

1 : DIY / Der Sonntag eignet sich super, um ein paar leichte DIY'S auszuprobieren ! Das Ganze hat zwei super Vorteile : Erstens vertreibt man sich wunderbar die Zeit und zweitens kann man als Ergebnis etwas in den Händen halten ! Dieses Body - Scrub lässt sich mit wenigen Materialien selbermachen und eignet sich danach perfekt für das Bad am Sonntag ! 
2 : Backen / Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich nutze den Sonntag wahnsinnig gerne zum Backen. Ich backe allgemein sehr gern, doch Sonntags mit Abstand am liebsten ! Im Internet gibt es viele Rezepte, die nur wenige Zutaten abverlangen, sodass das Ganze auch für Kurzentschlossene eine prima Idee ist ! Als Beispiel habe ich diesen leckeren Zitronenkuchen herausgesucht.
3 : Videos schauen / Zugegebenermaßen ist dies nicht die produktivste Aktivität, aber ich schaue Sonntags einfach zu gerne Videos auf Youtube. Am liebsten schaue ich : DailyMandT, Bethany Mota, Mary M., Sprinkleofglitter, ThatsHeart und Zoella - habt ihr noch weitere Empfehlungen für mich?
4 : Umdekorieren / Der letzte Tag der Woche eignet sich auch ideal zum Umdekorieren ! Mir persönlich fehlt unter der Woche hierzu oft die Zeit, sodass sich das Umdekorieren wunderbar auf einen Sonntag verschieben lässt. Egal ob es neue Kissen, niedliche Teelichter oder andere Wohnaccessoires sind - alles ist möglich ! 
5 : Aufräumen / Meine mit Abstand liebste Beschäftigung an langweiligen Sonntagen. Viele verabscheuen das Aufräumen, ich dagegen liebe es ! Egal ob es die Arbeitsoberfläche eures Laptops ist, der Kleiderschrank oder doch der Schreibtisch : Meistens gibt es so gut wie überall etwas aufzuräumen ! 

Meine Wochenplanung

Donnerstag, 10. September 2015

Ihr Lieben,

ich lobe mich selbst nicht allzu oft, aber wenn es etwas gibt, für das ich mich selbst loben würde, wäre das wohl mein Organisationstalent. Egal ob es meine Finanzen, die Blogarbeit oder die Wochenplanungen sind - ich habe für alles einen ganz bestimmten Ablauf, den ich grundsätzlich notiere und mir vor Augen führe. Der Grund hierfür ist ganz einfach, denn meiner Ansicht nach ist die Hälfte der eigentlichen Arbeit bereits mit einer guten Organisation geschafft. Mir zumindest fällt es viel leichter, alles gewissenhaft zu erledigen, wenn ich mir meine Aufgaben regelmäßig vor Augen führe. Da das Thema ,,Organisation'' viele von euch interessiert, möchte ich euch heute zeigen, wie ich normalerweise meine Wochenplanung vornehme. Wie so oft ist für mich vor allem eines von Bedeutung : Das Zubehör ! Mir persönlich macht die gesamte Planung gleich viel mehr Spaß, wenn ich schöne Materialien habe. Deshalb gleich mal ein Tipp vorweg : Lasst euch von schönen Schreibwaren für eure eigene Organisation inspirieren und vor allem motivieren ! 

IMG_3417 Als erstes ist da meine Schreibtischunterlage in Form eines großen Kalenders mit viel Platz für eigene Notizen. Ich habe ihn zwar erst kürzlich von odernichtoderdoch zugeschickt bekommen, doch er gehört schon jetzt zu meinen absoluten Planungs - Favoriten. Die Unterlage ist wahnsinnig praktisch, da sie einen festen Platz auf meinem Schreibtisch hat und sieht gleichzeitig auch noch super hübsch aus !IMG_3432 In der Wochentabelle der Schreibtischunterlage halte ich hinter den einzelnen Tagen Termine bzw. Aufgaben fest, die schon im voraus klar sind (z.B Arzttermine, Posttage etc.) . Meine Wochenplanung mache ich übrigens immer am Sonntag, sodass ich montags direkt mit einem guten Plan in die neue Woche starten kann. Grundsätzlich versuche ich, mir Samstags keine Arbeit einzuteilen, sodass ich pro Woche einen Tag habe, um durchzuatmen.IMG_3424An dieser Stelle befindet sich eigentlich Platz für eigene Notizen. Ich nutze diese Spalte jedoch dafür, mir auf kleine extra Zettel mein Abendessen für den jeweiligen Tag zu notieren. Da ich 2x die Woche einkaufen gehe, überlege ich mir immer vorher, was ich kochen möchte und fertige quasi für jeden Tag einen Zettel an, damit ich genau weiß, was ich kaufen muss. Das spart einerseits wahnsinnig viel Zeit und ist insgesamt sehr schön anschaulich. Den gesonderten Zettel tausche ich dann pro Tag aus, sodass immer alles aktualisiert wird.  IMG_3426 Dieses Abteil des Blocks finde ich besonders praktisch, denn es gibt doch immer Aufgaben, die man zwar erledigen möchte, für die man jedoch noch keinen speziellen Zeitpunkt ins Auge gefasst hat. Diese Aufgaben notiere ich unter der Überschrift ,,Mach ich, nur nicht heute'' und setze sie entweder nach und nach auf meine Tagesliste oder erledige sie nebenbei. IMG_3448 Meinem niedlichen Notizblock von Eulenschnitt habe ich immer direkt neben meinem Laptop platziert. Hier findet alles seinen Platz, was im Laufe des Tages so anfällt. Wenn beispielsweise mehrere Mails eintreffen, notiere ich mir diese auf meiner Liste, damit ich daran denke, alle zu beantworten bzw. allen Forderungen und Aufgaben innerhalb der Mails nachzugehen. Das klappt wunderbar und ich finde es super, neben der Schreibtischunterlage noch einen extra Platz für Notizen zu haben.  IMG_3447
Der wohl mit Abstand wichtigste Bestandteil meiner gesamten Planung : Mein Organizer der Marke kikki.k. Ich besitze ihn mittlerweile bereits seit 2 Jahren und er begleitet mich nach wie vor täglich. Hier habe ich alles, was ich neben meiner täglichen / wöchentlichen Planung sonst noch benötige : Zahlreiche Listen und Notizen aus allen Bereichen (Alltag, Studium, Finanzen, Blog). 

Viele werden wahrscheinlich den Eindruck haben, dass ich die Sache mit dem Planen ein wenig übertreibe, doch das kann ich (was den Bereich ,,Arbeit'' betrifft) nur ablehnen. Meiner Meinung nach sollte jeder seinen eignen Weg finden, um die Arbeit zu strukturieren. Die einen kommen ohne Probleme mit einem einfachen Notizbuch oder der Notizfunktion im Handy zurecht, die anderen benötigen etwas mehr an Material. Ich persönlich komme mehr als perfekt aus dem Zusammenspiel zwischen Organizer, Schreibtischunterlage, Notizblöcken und 2-3 Ordnern klar, denn so kann ich mir sicher sein, dass jeder Bereich genug Platz hat. Gehört ihr eher der ,,1 Notizbuch ist völlig ausreichend'' - Fraktion an, oder muss es bei euch, wie auch bei mir, eher etwas mehr sein ? 

rainy day

Montag, 7. September 2015

Ihr Lieben,

Happy September ! Der Monat September ist endgültig angekommen und meine liebste Jahreszeit, der Herbst, nähert sich (auch wettertechnisch) immer mehr. Mit Anbruch des neuen Monats gab es für mich in der vergangenen Woche viel zutun. Es wurden viele Mails beantwortet, zukünftige Kooperationen geplant und nebenbei habe ich natürlich auch wieder für Blogpost - Nachschub gesorgt. Auch das Thema Uni spielt bei mir, auch wenn der Semesterbeginn erst in einem Monat ist, mittlerweile fast täglich eine Rolle. In der letzten Woche traf ich mich mit meiner lieben Leserin Marleen, die auch hier in Osnabrück studiert und mir bei der Erstellung meines Stundenplans geholfen hat, wofür ich ihr nach wie vor wahnsinnig dankbar bin. Ich freue mich immer wieder sehr darüber, was mir durch den Blog bisher schon alles ermöglicht wurde. Neben zahlreichen tollen Zusammenarbeiten durfte ich dank des Blogs schon so viele schöne Bekanntschaften und ,,reale Erfahrungen'' machen, die ich nicht missen wollen würde … 

Die positiven Ereignisse der letzten Woche wurden leider ein wenig getrübt, da mich am Wochenende  eine ziemlich starke Erkältung voll erwischt hat und es mir nun dementsprechend nicht ganz so blendend geht. Doch eine Erkältung ist ja zum Glück nichts dramatisches und wird mit viel Tee und Wärmflaschen hoffentlich schon ganz bald wieder Geschichte sein. Bevor mich der Schnupfen / Husten komplett erwischt hatte, habe ich es glücklicherweise noch geschafft mit Annelie (das wohl schnellste) Outfit zu shooten. Passend zum regnerischen Wetter habe ich es endlich geschafft, meine Hunter - Boots zum Einsatz kommen zu lassen. Auch wenn ich durch die Kombination aus langer Bluse und hohen Boots noch kleiner aussehe, als ohnehin schon, gefällt mir das Outfit wirklich gut. Die Gummistiefel bringen einen interessanten Bruch in den Streetstyle, sodass das Ganze einfach mal etwas anderes ist.  Ich hoffe ihr hattet schon einen tollen Start in die neue Woche, meine Lieben 

JuliaSeptember5 copy JuliaSeptember3 copyBluse : Expresso / Jacke : H&M / Hose : Zara / Tasche : Michael Kors Jetset Bag / Schuhe : Hunter JuliaSeptember4 copyJuliaSeptember7 copy Kette : Merci Maman

Fotos : Annelie

Konkurrenz

Sonntag, 6. September 2015 ,

Ihr Lieben,

während ich ansonsten immer eine Grundidee für meine Blogposts habe und meine Beiträge auch sonst im voraus organisiert werden, schreibe ich nun einfach mal drauf los. Ich habe das schon lange nicht mehr gemacht, aber heute ist mir einfach danach, diese noch recht leere Post - Seite mit meinen Worten zu füllen. Einfach so. Ohne viel Schnickschnack … 

Ein Thema, was mich in der letzten Zeit mehrmals beschäftigt hat, ist das Thema der Konkurrenz. Vor allem wenn es um das Bloggen geht, ist die Konkurrenz meist gar nicht weit. Ich würde zwar behaupten, dass ich ,,die volle Ladung'' im realen Blogger - Leben bisher noch nicht so wirklich mitbekommen habe, doch auch offline lässt sich das Ganze schon an der einen oder anderen Stelle ziemlich gut beobachten. Der Modejournalismus wird oft als ,,Haifischbecken'' bezeichnet, doch ich würde behaupten, dass auch die Blogosphäre (ich beziehe mich hier vor allem auf Mode / Lifestyle Blogs !) heutzutage mit diesem Wort umschrieben werden kann. Wer hat die meisten Follower ? Wer die besten Kooperationspartner ? Diese Fragen und noch viele weitere spielen bei den meisten Bloggern eine große Rolle, doch das wichtigste wird meist vergessen : Die Freude an der ganzen Sache ! Viele sind so damit beschäftigt, von einem Trend - Zug auf den nächsten aufzuspringen, dass sie sich selbst und vor allem ihre Persönlichkeit dabei völlig vergessen. ,,Bloß keinen Trend verpassen, bloß immer up to date sein'', predigen sich viele insgeheim wohl immer wieder selbst vor. 

Bildquellen : 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 

Um ehrlich zu sein : Auch ich habe mich in diesem Druck immer die erste zu sein in der Vergangenheit ab und an ein wenig verloren. Bin eigenartigen Trends gefolgt und habe Content geliefert, der ein Erfolgsgarant zu sein schien, mit dem ich ,,mit im Spiel'' war. Mittlerweile ärgert es mich, dass ich auch nur einen Gedanken an das Konkurrenzthema verschwendet habe. Natürlich ist es nicht schlecht, sich ab und an nach seinen ,,Kollegen'' umzuschauen, nach den neusten und spannendsten Themen zu recherchieren, als erster die neue gehypte Bluse zu tragen und sich selbst immer weiter zu entwickeln, doch eins sollte dabei nie vergessen werden : die eigene Persönlichkeit ! Erst durch die eigene Persönlichkeit ist ein Mensch interessant und der Blog somit einzigartig. Mir zumindest ist dieser Aspekt mittlerweile um einiges wichtiger, als euch bloß immer die neusten und innovativsten Themen zu liefern - ich hoffe, da seid ihr der gleichen Meinung ! 

Brombeer Zitronen Cupcakes

Donnerstag, 3. September 2015

Ihr Lieben,

wie ihr wisst bin ich, was das Thema Ernährung betrifft, sehr konsequent : Ich meide Kohlenhydrate am Abend, esse extrem viel Obst und Gemüse und achte auch sonst immer auf die Nährwerte. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man sich ab und an auch mal was gönnen sollte, denn das Leben ist schließlich zu schade, um auf alle leckeren Sachen verzichten zu müssen, oder ?! Genau aus diesem Grund genehmige ich mir fast täglich ein Stückchen Schokolade und esse etwa 1 Mal pro Woche das, wonach mir gerade ist - egal wie viel Fett oder Kalorien das Ganze dann letztendlich hat ! Wenn es um Süßes geht, dann gönne ich mir am liebsten himmlische Cupcakes, dessen Rezept ich euch heute gerne zeigen möchte. Egal ob ihr die kleinen Küchlein selbst verputzt (natürlich nicht alle auf einmal ! … oder doch ?), oder sie zu einem besonderen Anlass macht - mit diesem Rezept liegt ihr definitiv nie verkehrt, denn ich behaupte, dass jeder diese Schätzchen lieben wird ! Bei Cupcake - Rezepten stört mich immer, dass meist zig Zutaten benötigt werden, weshalb dieses Rezept aufgrund seiner verhältnismäßig wenigen Komponenten super praktisch ist ! Also dann, legen wir los ! 

IMG_3376

Für 12 Cupcakes braucht ihr : 120g Butter / 200g Zucker / 2 Eier / 200g Mehl / 1,5TL Backpulver / 120ml fettarme Milch / Saft einer Zitrone 
Für das Frosting braucht ihr : 70g Butter / 100g Light Frischkäse / ca. 400g Puderzucker / ca. 200g Brombeeren / Saft einer Zitrone

Schritt 1 : Als erstes verrührt ihr die Butter, die Zimmertemperatur haben sollte, mit dem Zucker. Danach gebt ihr die 2 Eier hinzu.

Schritt 2 : Als nächstes mischt ihr das Mehl mit dem Backpulver. Nun verrührt ihr nach und nach alle Zutaten (Butter - Zucker - Ei Gemisch, Backpulver - Mehl - Gemisch, Milch) miteinander, bis ein glatter Teig entsteht.

Schritt 3 : Nun gebt ihr den Saft einer Zitrone zu eurem Teig hinzu und verrührt diesen erneut kurz mit einem Handmixer. 

Schritt 4 : Anschließend verteilt ihr den Teig auf 12 Cupcake - Förmchen und gebt das Ganze für etwa 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober- Unterhitze. 

Sobald die Cupcakes fertig gebacken sind, lasst ihr diese komplett erkalten. Die Wartezeit eignet sich perfekt, um das Frosting für die Küchlein vorzubereiten.
IMG_3367

Schritt 5 : Als erstes püriert ihr eure Brombeeren mit Hilfe eines Pürierstabs und gebt den Saft einer Zitrone zu dem Fruchtpüree. 

Schritt 6 : Nun vermengt ihr die zimmerwarme Butter und den Frischkäse miteinander. Zu dieser Masse gebt ihr anschließend die pürierten Brombeeren hinzu.

Schritt 7 : Jetzt siebt ihr nach und nach den Puderzucker in die Masse. Das Frosting sollte letztendlich eine etwas festere Konsistenz haben, damit es gut auf den Cupcakes haftet und nicht verläuft. Als nächstes füllt ihr das Frischkäse Frosting in eine Spritztülle (ich kann diese sehr empfehlen !) (alternativ in einen aufgeschnittenen Frischhaltebeutel) und verseht eure Cupcakes damit. Hiernach könnt ihr eure Küchlein nach Lust und Laune mit Brombeeren, Zuckerperlen etc. verzieren.