A Blog about Fashion and Lifestyle

Recipe : Raffaello Hot Chocolate

Sonntag, 31. Januar 2016 ,

Ihr Lieben,

der Winter verlässt uns bald wieder - Grund genug, die gemütliche Jahreszeit noch einmal in vollen Zügen auszukosten (im wahrsten Sinne des Wortes !). Wie ihr wisst ist der Winter meine liebste Zeit des Jahres - ich liebe die gemütliche Atmosphäre und entspannte Stunden zu Hause. Wie das in etwa bei mir aussieht, hatte ich euch hier schon einmal gezeigt. Als kleinen ,,Winterabschluss'' habe ich mir gedacht, euch das Rezept für mein liebstes Getränk zu zeigen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber für die richtige Gemütlichkeit gehört bei mir auf jeden Fall ein warmes Getränk dazu ! Am liebsten greife ich entweder zu Tee und Cappuccino oder aber zu meinem absoluten Favoriten - der Raffaello Hot Chocolate. Schon Raffaelos an sich sind für mich ein Traum - in Kombination mit einer heißen Schokolade ist das Ganze umso leckerer ! Ich zumindest liebe dieses Rezept, denn es ist wahnsinnig einfach und perfekt, wenn man sich mal etwas gönnen möchte. In der Vermutung, dass euch so langsam das Wasser im Mund zusammenläuft, will ich euch nicht länger auf die Folter spannen - im folgenden das Rezept ! 

IMG_4593

Ihr braucht : 
- 1 Tasse / Glas Milch
- 1 Riegel weiße Schokolade
- 2-3 Raffaello
- je nach Bedarf : Sahne / Streusel / Marshmallows


Zubereitung :
Als erstes gebt ihr so viel Milch in einen kleinen Topf, wie in eure Tasse / euer Glas passt und erwärmt diese nach und nach auf dem Herd. Ich greife am liebsten zur herkömmlichen Kuhmilch mit 1,5% Fett, da diese sich geschmacklich, wie ich finde, nicht allzu sehr von der Vollmilchvariante unterscheidet und man somit wenigstens ein wenig Fett einsparen kann. Sobald eure Milch gut erwärmt ist, nehmt ihr den Topf von der Herdplatte und gebt ca. 1 Riegel weiße Schokolade hinzu, die sich unter Rühren realtiv schnell auflösen lässt. Nun bereitet ihr Eure Tasse / Euer Glas vor, indem ihr etwa 2-3 Raffaello hineingebt und diese mit der warmen Milch - Schokolade übergießt. Eure Raffaello Hot Chocolate könnt ihr je nach Belieben mit ein wenig Sahne und bunten Streuseln und / oder Marshmallows (mein Favorit !) garnieren. Und jetzt : Genießen !

IMG_4594

Beauty Wishes

Sonntag, 24. Januar 2016

Ihr Lieben,

es gibt Zeiten, in denen ich morgens binnen weniger Minuten ready bin und meine Schminkprodukte an einer Hand abzählen kann. Vor allem im Alltag ist mein Make-up alles andere als aufwendig und eine gute BB - Cream reicht mir völlig aus, um frisch in den Tag zu starten. Es gibt jedoch auch Zeiten, in denen ich mich mit dem Thema Beauty wahnsinnig gerne beschäftige - ich schaue die ,,Beauty - Gurus'' auf Youtube auf und ab und experimentiere fast täglich mit unterschiedlichen Produkten. Gerade im Herbst / Winter liebe ich es, mich ein wenig mit dem Thema Make - Up zu beschäftigen und die Looks an meine Outfits anzupassen (Oh Gott, ich bin das typische Mädchen, oder ?!). Momentan befinde ich mich definitiv wieder in dieser Phase, sodass fast täglich neue Produkte auf meine imaginäre Wunschliste wandern und ich mich liebend gerne auf Blogs / Youtube für neue Looks inspirieren lasse. Aus diesem Grund kam ein ,,Beauty Wishes'' Post wie gerufen und für mich war es eine Leichtigkeit die Produkte für die Collage auszuwählen. Besonders intensiv beschäftige ich mich gerade mit dem Thema ,,Pinsel'', denn ich bin schon lange auf der Suche nach dem perfekten Pinselset. Bisher konnte ich mich nicht dazu überwinden, ein teureres Pinselset von Zoeva, MAC & CO. zu kaufen, da ich mir nicht sicher bin, ob sich das Ganze lohnen würde. Dementsprechend wäre ich euch sehr dankbar, wenn ihr vielleicht gute Alternativen kennen würdet ? Ich bin gespannt ! Nun aber erstmal zu meinen Wünschen  … 

Fitness Haul

Donnerstag, 21. Januar 2016 ,

Ihr Lieben,

drei Wochen des neuen Jahres sind bereits vorüber und langsam aber sicher kehrt der Alltag wieder ein. Die Uni ist im vollen Gange, mit dem Blog gibt es Tag für Tag mehr zutun und auch was den Sport betrifft hat mich der Ehrgeiz wieder gepackt. Ich halte nichts von Vorsätzen für das neue Jahr, aber trotzdem befürworte ich es, sich seine Ziele vor Augen zu führen. Das kann man, meiner Meinung nach, jedoch zu jedem Zeitpunkt machen und nicht nur nach der Jahreswende. Trotzdem gehört es für mich mittlerweile schon fast dazu, mir passend zum neuen Jahr ein neues Sportoutfit zu kaufen, um gleich zu Beginn möglichst motiviert zu sein. Bisher hat das immer super geklappt und auch dieses Jahr habe ich mich für viele gute Workouts belohnt bzw. motiviere mich für die, die auf mich zukommen. 

Weil ihr immer sehr interessiert seid, wenn es um das Thema Fitnesskleidung geht, zeige ich euch heute alle Teile, die neu bei mir einziehen durften. Wie ihr seht bin ich nach wie vor von der Marke mit dem ,,Swoosh'' am meisten überzeugt, da mich die Sachen sowohl optisch als auch qualitativ ansprechen. Aber seht selbst !

IMG_4442 IMG_4455

TOP (hier) / SPORT BH (hier) - Nike
Diese beiden Teile gefallen mir vor allem in Kombination super, denn durch den weiteren Ausschnitts des Tops blitzt der Sport BH ein wenig durch, was das ganze zu einem echten Hingucker macht. Auch sonst ist der Sport BH ein echtes Multitalent, denn er macht sich unter all' meinen Tops perfekt und überzeugt mindestens genau so mit dem tollen Material, was sich dem Körper ideal anpasst. 

IMG_4471

LEGGINS (hier) / SOCKEN (hier) - Nike
 Natürlich darf auch eine schöne Sporthose nicht fehlen ! Mein Favorit ist diese Sportleggins von Nike, die zwar relativ schlicht ist, das gesamte Outfit durch das Detail unten am Bein jedoch super ergänzt. Meiner Meinung nach ist es wirklich nicht leicht, die perfekte Sportleggins zu finden, aber mit diesem Modell bin ich wirklich absolut zufrieden. Ebenfalls wichtig sind für mich passende Sportsocken - auch hier schwöre ich auf Nike, denn die Socken sind schön eng und angenehm am Fuß. 

Falls ihr an weiteren Blogposts zum Thema Fitness interessiert seid, lasst es mich sehr gerne wissen ! 

casual Outfit

Montag, 18. Januar 2016

Ihr Lieben,

,,es kommt sowieso anders als man denkt !'' - dieser Satz bewahrheitete sich Ende 2015 so einige Male und auch jetzt, 2016, ist an dem Ganzen definitiv etwas wahres dran, wobei das ja nichts schlechtes bedeuten muss. Am vergangenen Samstag hatte der Satz dann aber doch keine allzu gute Bedeutung, denn statt des erwarteten ,,Winter Wonderlands'' wurden Annelie und ich von einem ekelig, nassen Schmuddelwetter überrascht. Natürlich änderte sich das Wetter genau dann schlagartig, als wir gerade in den Startlöchern standen und kurz davor waren, das Outfit zu shooten. Ungeplanterweise verbrachten wir dann jedoch den größten Teil der Zeit damit, eine geeignete Location zu finden, an der der Schneesturm uns nichts anhaben konnte. Das stellte sich als ziemlich schwierig heraus und war letztendlich für uns nicht annähernd zufriedenstellend, aber es kann eben nicht immer alles perfekt laufen ! Deshalb haben wir uns dazu entschieden, den Moment einfach mal festzuhalten und das beste aus der Situation zu machen. 

Auch wenn das Ganze alles andere als ideal gelaufen ist, bin ich in das Outfit absolut verliebt und trage es momentan wahnsinnig gerne. Die Kombination aus Pullover und Jeans ist derzeit definitiv eine meiner liebsten und gerade jetzt, in der stressigen Klausurenphase, ist dieses simple Outfit super praktisch. Ansonsten gibt es heute tatsächlich nicht mehr allzu viel zu berichten. Habt Erbarmen mit mir, aber zur Zeit sieht bei mir jeder Tag sehr ähnlich aus und besteht hauptsächlich aus Uni und Lernen. Ein Ende ist allerdings in Sicht und schon bald wird es hier auch wieder ein wenig kreativer zugehen - versprochen ! Ich wünsche euch einen wunderbaren Montag, ihr Lieben 

JuliaJanuar1 Parka : IQ Berlin / Pullover : Kurt Kölln / Hose : JustFab / Schuhe : Paul Green / Tasche : Primark / Beanie : GörtzJuliaJanuar2 JuliaJanuar3

Interior Inspiration

Sonntag, 17. Januar 2016 ,

Ihr Lieben,

obwohl ich neben Mode und Beauty am allerliebsten über das Thema Wohnen schreibe, gab es mittlerweile seit längerer Zeit keinen Blogpost mehr aus diesem Themengebiet. Das wird heute allerdings schleunigst geändert, denn ich habe einige tolle Interior - Inspirationen für euch im Gepäck ! Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mich packt im Januar des neuen Jahres immer die Lust, irgendetwas umzudekorieren. Natürlich würde ich am liebsten die gesamte Wohnung auf den Kopf stellen und einen vollkommen neuen Stil ausprobieren, aber da fehlt es mir dann doch an Zeit und Budget. Trotzdem lasse ich mich liebend gern inspirieren, denn kleine Änderungen und neue Dekorationen kann man ja immer mal vornehmen ! 

Wie es mittlerweile schon ein wenig länger der Fall ist, gefällt mir am besten ein gemischter Stil aus alt und neu. Ich liebe alte Immobilien (schöne Altbau - Wohnungen mit altem Parkett und bodentiefen Fenstern !) in Kombination mit einem modernen Einrichtungsstil. Durch meine bisherigen Erfahrungen was das Einrichten betrifft, habe ich allerdings mit der Zeit gelernt, dass es absolut nichts bringt eine Wohnung lediglich hübsch zu dekorieren - auch die Gemütlichkeit ist ein wichtiger Punkt ! Aus diesem Grund achte ich mittlerweile darauf, mich nicht immer nach den durchgestylten Vorzeige - Pinterest - Wohnungen zu richten und stattdessen lieber einige persönliche und gemütliche Elemente zu integrieren. Als kleine Inspiration habe ich euch Collagen für die einzelnen Räume erstellt - ich hoffe der Stil gefällt euch mindestens genau so gut wie mir ! 

SLEEP Kürzlich aktualisiert152
1 / 2 / 3 / 4 / 5

EAT Kürzlich aktualisiert153
1 / 2 / 3 / 4

LIVE Kürzlich aktualisiert151
1 / 2 / 3 / 4

Favorite Beauty Products

Donnerstag, 14. Januar 2016

Ihr Lieben,

wie der Titel schon verrät, soll es im heutigen Blogpost wieder einmal um das Thema Beauty gehen ! Während der Weihnachtszeit ziehen bei mir im Vergleich zum Rest des Jahres eindeutig die meisten Beauty - Produkte ein. Zum einen durch meinen Adventskalender, den meine Mutter gerne mit unterschiedlichen Beauty Produkten füllt und zum anderen auch durch Weihnachten an sich, denn oft wünsche ich mir bestimmte Produkte oder kaufe sie mir anschließend selbst. 

So sind auch dieses Jahr wieder einige neue Schätzchen bei mir eingezogen, die ich euch heute vorstellen möchte. Von allen Produkten bin ich absolut begeistert und habe sie mittlerweile fest in meiner MakeUp / Pflege - Routine integriert. Wie auch sonst setze ich auf eine ausgewogene Mischung zwischen Drogerie- und High-End Produkten und bin damit voll und ganz zufrieden. Aber seht doch einfach selbst - vielleicht ist ja das ein oder andere Produkt für euch dabei ! 

BB CREAM - Garnier / ERASE PASTE - Benefit 
Die BB Cream von Garnier ist, meiner Ansicht nach, die beste BB Cream überhaupt ! Sie hat eine tolle Deckkraft, fühlt sich aber trotzdem nicht an wie ein schweres Make Up, sondern liegt angenehm leicht auf der Haut. Die Erase Paste von Benefit ergänzt die BB Cream ideal, denn sie deckt kleine Unreinheiten perfekt ab und zaubert tolle Highlights - definitiv mein liebstes Duo zur Zeit ! 

IMG_4510

SKIN RESCUER / HYDRO PLUMPING RE-TEXTURIZING SERUM / ULTRA FACIAL CREAM - Kiehls
Da ich im vergangenen Dezember einen Adventskalender der Marke Kiehls hatte, konnte ich mich einmal quer durch das Sortiment testen. Von der Marke Kiehls (die ich vorher gar nicht so auf dem Schirm hatte) bin ich insgesamt super begeistert. Meine liebsten Produkte sind diese zwei Cremes und das Serum. Abwechselnd verwendet pflegen sie mein Gesicht ideal und haben eine wunderbare Wirkung. Da es sich bei den Produkten leider nur um kleine Größen handelt, werde ich mir die Originalprodukte demnächst definitiv nachkaufen !

IMG_4519

BURNT CARAMEL LIPSTICK / BROWN N NUDE LIPLINER - Max Factor
Auf meinen Lippen trage ich momentan am liebten den Lippenstift ,,Burnt Caramel'' in Verbindung mit dem Lipliner ,,Brown n Nude''. Die Produkte zaubern einen tiefen, rot-braunen Ton auf die Lippen, der sich auch im Alltag super tragen lässt. Vor allem die Konsistenz der Produkte überzeugt mich, denn diese wirkt auf den Lippen trotz der intensiven Farbe sehr pflegend.

IMG_4527

DIORSHOW ISONIC MASCARA - Dior / HIGHBROW - Benefit 
Last but not least : Die Augenpartie ! Meine Wimpern tusche ich täglich mit der Wimperntusche von Dior, die ein tolles Volumen schenkt, aber die Wimpern trotzdem nicht verkleben lässt - I like ! Auch der Highbrow von Benefit hat sich zu einem meiner liebsten Produkte entwickelt, denn ich liebe den schimmernden Effekt, den der Stift unter den Augenbrauen zaubert.

IMG_4535

Facts about me

Montag, 11. Januar 2016

Ihr Lieben,

der letzte ,,facts about me'' - Post ist mittlerweile schon eine halbe Ewigkeit her und da ich diese Posts auf anderen Blogs selbst immer sehr gerne lese, dachte ich mir, das Ganze wäre ein schönes Thema für den heutigen Blogpost ! Auch wenn es mit ,,dazzled'' hauptsächlich mein Ziel ist, euch mit verschiedenen Mode-, Beauty- und Lifestyleposts zu inspirieren, finde ich es dennoch sehr schön, wenn sich ab und an ein etwas persönlicherer Blogpost dazwischen findet. In diesem Sinne möchte ich auch direkt zum Thema kommen - viel Spaß bei den Fakten, eventuell findet sich der ein oder in einigen der Punkte ja sogar wieder … 

JuliaDezemberFakten1
1. Ich bin vermutlich der ungeduldigste Mensch der Welt - wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, möchte ich es am liebsten auf der Stelle umsetzen ! 

2. In der Uni sitze ich im Hörsaal nie woanders, als auf dem äußersten Platz. Ich habe immer Panik, dass ich mal auf die Toilette muss und alle wegen mir aufstehen müssen …

3. Auch sonst bin ich bekannt für meine unfassbar schwache Blase - als wir in der Schule eine Klassenfahrt machten, kamen wir eine gefühlte Ewigkeit zu spät an, weil der Bus wegen mir ständig halten musste. 

4. Vermutlich geht es vielen von euch genau so : Meine Haare liegen wirklich immer dann am besten, wenn ich das Haus nicht verlassen muss ! 

5. Mein Shopping Verhalten ist extrem anstrengend : Erst checke ich das Sortiment aller Geschäfte, ohne etwas zu kaufen. Erst wenn ich einen genauen Überblick habe, fange ich noch einmal von vorne an und beginne, die Sachen zu kaufen, die mir gefallen. 

6. Obwohl ich mittlerweile schon etwa 5 Monate studiere, war ich kein einziges Mal in der Bibliothek, um dort zu lernen. Ich finde die Atmosphäre einfach wahnsinnig uninspirierend (ja, auch beim lernen braucht man Inspiration !).

7. Ich sträube mich grundsätzlich vor System - Updates an meinem Macbook / iPhone weil ich immer fürchterliche Angst habe, dass danach alles anders ist und nichts mehr funktioniert.

8. Insekten sind für mich absolut überflüssig. Während mir Mäuse und Ratten nichts ausmachen, habe ich vor fast allen Insekten Angst und ekele mich sogar vor Marienkäfern und Schmetterlingen.

9. Wenn ich mich unterhalte und gleichzeitig schreibe, kommt es manchmal vor, dass ich das aufschreibe, worüber ich gerade rede. Seltsam, dass sich auf meinem Uni - Block mitten in Stichworten zur Thema Verbflexion letztens das Wort ,,Rollkragenpullover'' fand … 

10. Ich bin keine Vegetarierin, ekele mich aber vor rohem Fleisch.

JuliaDezemberFakten2
11. Wenn mir ein Lied sehr gut gefällt, höre ich es meistens so oft, dass ich es erst einmal Wochen nicht mehr hören kann.

12. Als ich klein war, vergaß ich einmal meine Hausschuhe gegen richtige Schuhe auszutauschen und statt letztendlich ich rosa gepunkteten Hausschühchen mitten auf der Kirmes. Das hat mich so gezeichnet, dass ich heute immer noch einen Schock kriege, wenn ich meine Uggs draußen trage und kurz denke, ich hätte meine Hausschuhe angelassen.

13. Normalerweise bin ich ein Mensch, der relativ gut Entscheidungen treffen kann. Wenn ich allerdings im Supermarkt vor dem Süßigkeitenregal stehe, bin ich vollkommen überfordert und brauche eine Ewigkeit, um mich zu entscheiden.

14. Ich bringe es nicht übers Herz, die Etiketten von schönen Kleidungsstücken wegzuwerfen und lagere sie deshalb in einer kleinen Schublade.

15. Mit dem Ergebnis meiner lackierten Nägel bin ich fast nie zufrieden. Punkt 1) macht mir grundsätzlich einen Strich durch die Rechnung, denn ich kann es nicht abwarten, bis der Lack komplett getrocknet ist, und berühre meine Nägel schon vorher … 

16. Manchmal kaufe ich Sachen, nur weil sie fotogen sind, ich aber eigentlich gar nichts mit ihnen anfangen kann.

17. Wenn Leute laut niesen, macht mich das wahnsinnig aggressiv. Ich weiß, dass man dafür nichts kann, aber trotzdem werde ich dabei immer total unruhig.

18. … halten sich diese besagten Leute dann noch nicht einmal die Hand vor ihr Gesicht, würde ich am liebsten um mich schlagen.

19. Ich muss mir alles immer aufschreiben - verweilt eine Aufgabe über einen längeren Zeitraum ausschließlich in meinem Kopf, macht mich das unruhig.

20. Alle taupe farbenen Kleidungsstücke / Gegenstände machen mich glücklich !

Fotos : Annelie

Die zauberhafte Erscheinung der Stéphanie

Sonntag, 10. Januar 2016

Ihr Lieben,

wie sich vielleicht einige von euch noch erinnern können, habe ich mich am Anfang des Jahres 2014 an der AMD (Akademie für Mode und Design) in Hamburg beworben. Obwohl ich nach der Versendung meiner Bewerbungsmappe und dem Auswahltag direkt eine Zusage bekam, habe ich diese abgelehnt. Diese Entscheidung habe ich keine Sekunde lang bereut, auch wenn mir der Bewerbungstag an sich viel Spaß gemacht hat ! Auch bei der Bearbeitung der Bewerbungsaufgaben konnte ich meiner Liebe zum Schreiben Ausdruck verleihen. Heute möchte ich euch gerne einen kleinen Einblick in meine Bewerbung gewähren, indem ich euch die von mir verfasste Reportage vorstelle. Ich hoffe, ihr findet Gefallen an meiner Ausarbeitung und taucht für einige Minuten in eine andere, zauberhafte Welt ein  … 

20150706-171518

Die Silhouette einer zarten Frau bildet sich im Schein des warmen Lichtes an alten Holzdielen ab. Im Ohr liegt das gleichmäßige Klicken einer Nähmaschine. Ja, dieses Geräusch ist typisch für Stéphanie. Es lässt sich eine kleine Frau mit schulterlangen, dunkelbraunen Haaren erkennen. Wie es oft der Fall ist, trägt Stéphanie ihre Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. Dieser fällt locker auf die hellblaue Seidenbluse. Würde man lediglich den Oberkörper der kleinen Frau betrachten, könnte man meinen, der elegante Stil der Bluse würde sich in der Beinbekleidung fortsetzen. Dem ist nicht so. Der Blick wandert unter die Nähmaschine und fällt auf eine lässige Jeans im Boyfriend – Stil. Darunter abgewetzte, weiße Converse Chucks. Stéphanie streicht behutsam über ein burgunderfarbenes Stück Stoff. Ihre schmalen Lippen wirken wie aus dem Gewebe des Stoffes entsprungen – sie tragen exakt die gleiche tiefrote Farbe. Die zarte Frau wirkt abwesend und gleichzeitig verträumt. Ihr dunkler Pferdeschwanz wippt langsam mit den Bewegungen der Nähmaschine – in dem kleinen Atelier herrscht absolute Ruhe. Der Raum ist erfüllt von einem holzigen Duft. Glatter, einfarbiger Seidenstoff ist in einer antiken Kommode gleich neben groben Baumwollstoffen mit verschiedensten Mustern platziert. Neben zahlreiche Scheren reiht sich feines Garn. Auf einem großen mit anthrazitfarbenem Stoff bezogenen Ohrensessel finden sich einige Schnittmuster. Das Atelier Stéphanies wirkt ein wenig unordentlich, aber das stört niemanden. Sowohl ihre Kunden als auch die verträumte Schneiderin selbst wissen die kleine Oase der Ruhe mit knartschenden Dielen so zu schätzen, wie sie ist. 

Stéphanie streicht erneut über den von ihr vernähten, seidigen Stoff. Ihre weichen, hellhäutigen Hände scheinen eins mit dem fließend leichten Stoff zu werden. Die Nähmaschine klickt weiter vor sich hin, Naht für Naht wird gesetzt. Bei genauerem Hinsehen lässt sich das Gewebe des tiefroten Stoffes ganz leicht erkennen. Es scheint aus unzähligen Fasern zusammengesetzt worden zu sein. Auch das bisherige Leben der freundlich wirkenden Näherin ist gekennzeichnet durch reichliche Ereignisse. Aber wer ist eigentlich die fleißige Dame an der Nähmaschine ? Ein altes Foto in gold gebeiztem Bilderrahmen zeigt die hübsche Französin in ihren Kindestagen. Ebenfalls auf dem Foto zu sehen sind ihre Eltern. Sie haben ihre Hände stolz auf die Schultern der kleinen Stéphanie gelegt. Schon damals zeichnete sich die elfengleiche Frau durch ihre zarte, positive Erscheinung aus. Wie auch in ihrem Atelier herrscht innerhalb der kleinen Familie auf dem Foto absolute Ausgeglichenheit. Der friedliche Blick der an der Nähmaschine sitzenden Stéphanie wandert durch den wohlig warmen Raum. An einem kleinen Geländer, welches zu einer winzigen Empore mit drei anmutig wirkenden Schneiderpuppen führt, hängt ein Paar roséfarbener Ballettschuhe. Die Schuhe sind viel mehr als nur ein Dekorationsobjekt – sie erzählen die Ballettkarriere der damals jungen Mademoiselle. Während Stéphanies Füße heute in weißen Leinenschuhen entspannt auf dem alten Dielenboden unter der Nähmaschine verweilen, erfüllte noch vor einigen Jahren eine faszinierende Spannung das gesamte Bein der eleganten Französin. Die Chucks der kleinen Dame sind das komplette Gegenteil zu den schimmernden Ballettschuhen. Dennoch scheint es so, als hätte die ehemalige Balletttänzerin Stéphanie ein wenig der magischen Atmosphäre der Pariser Staatsoper mit in ihr winziges Atelier gebracht. Die Begeisterung, die Madame M. einst ihrem Balletttanz widmete, gilt heute dem Nähen. 

Draußen tobt ein starker Sturm. Blätter wehen durch die Straße und Regen prasst gegen die alten Fensterrahmen des Ateliers. Aufgrund der unzureichenden Isolierung des Hauses dringt ein wenig des kalten Windes in das Atelier hinein. Stéphanie lässt sich davon nicht beirren. Sorgfältig bewegt sie das Material durch die Nähmaschine. Diese Arbeit geht Madame M. sehr leicht von der Hand. Sie kennt all ihre Stoffe in und auswendig. Das Stéphanie schon lange vertraut mit den unterschiedlichsten Textilien ist, lässt sich nicht übersehen. Auf den breiten Fensterbänken am Ende des Ateliers stapeln sich unterschiedlich dicke Bücher. Diese erzählen einen weiteren ganz besonderen Teil des Lebens der Näherin. Obwohl die Literatur auf der hölzernen Fensterbank antik erscheint, ist sie erfüllt von Leben. Man merkt ganz genau das jedes Buch regelmäßig, ja vielleicht sogar täglich, sorgfältig durchblättert wird. Die leicht abgenutzten, glatten Seiten der Bücher zeigen Kollektionen der Designer Chanel und Louis Vuitton. Große Frauen präsentieren zarte Seidentücher und leicht fallende Hosen. Die weichen Materialien und sorgfältig gesetzten Nähte lassen sich beinahe durch die Seiten des Buches erfühlen. Der gerade von Stéphanie angefertigte Pullover erscheint in der selben Eleganz, wie die Kleidungsstücke in den Büchern der Designer. Das ist kein Zufall. Madame M. lernte vor einigen Jahren in Paris von den ganz Großen. Ja, das lässt sich bereits bei einem flüchtigen Blick auf den tiefroten Pullover zwischen Stéphanies flinken Händen erkennen. Das Stoppen des regelmäßigen Geräusches der Nähmaschine bringt eine Lautlosigkeit in den Raum. Stéphanie greift den von ihr erstellten Pullover behutsam an den Schultern. Sie hält ihn zufrieden in die Höhe. Die unverwechselbare Liebe zum Nähen lässt sich auch in diesem Werk leicht erkennen. Obwohl das kleine Atelier der lieblichen Französin sich in einem urigen Dorf fernab der glitzernden Modewelt befindet, ist es erfüllt von Magie. Die Anwesenheit Stéphanies ist inspirierend und das Betreten ihrer bescheidenen Werkstatt bietet einen kleinen Ausflug in die funkelnde Modemetropole Paris. Die Silhouette Madame M. verblasst bei Verlassen des Ateliers. Die ausgeschaltete, stillgelegte Nähmaschine wirkt wie der Abspann eines Filmes. Die kleine Reise ist hier vorerst beendet. 

Organisation im Studium

Donnerstag, 7. Januar 2016

Ihr Lieben,

kaum hatte ich mein Studium im September diesen Jahres begonnen, kamen kurz danach schon Anfragen von euch, ob ich euch nicht meine Organisation was das Studium betrifft zeigen könne. Schon zu meiner Schulzeit kamen diese Art von Blogposts immer super bei euch an, weshalb ich nicht lange gezögert habe, das Ganze auch bezüglich des Studiums in die Tat umzusetzen. Ein wenig Zeit habe ich mir dann aber doch gelassen, denn natürlich muss sich die gesamte Organisation während des Studiums natürlich erst einmal ,,von selbst finden''. Mittlerweile habe ich mich jedoch gut in mein kleines System eingefunden und möchte euch dieses deshalb im heutigen Blogpost vorstellen. Falls ihr an weiteren Posts zum Thema Studium im allgemeinen interessiert seid, lasst es mich sehr gerne wissen - für Vorschläge bin ich, wie ihr wisst, immer dankbar ! So, nun aber wie versprochen erst einmal zu meiner Organisation im Studium ♥ :

1. MODULORDNER

Der erste Bestandteil meiner Organisation sind die Modulordner. Wie es vermutlich bei fast allen Studiengängen der Fall ist, besteht auch mein Stundenplan aus unterschiedlichen Modulen, die entweder nur ein Semester oder auch mehrere Semester andauern. Für jedes Modul (jeweils für Germanistik und Anglistik) habe ich einen Ordner angelegt, in dem ich mein nicht aktuelles Material sowie ältere Mitschriften / Lernzettel abhefte. Durch dieses System habe ich einerseits einen guten Überblick und andererseits trage ich nicht unnötig unaktuelles Material mit mir herum (mehr dazu in Punkt 2.). 

IMG_4255

2. AKTUELLER ORDNER

Neben den gerade gezeigten Modulordnern, in denen ich quasi alles sortiere und ,,archiviere'' habe ich einen aktuellen Ordner, den ich täglich mit zur Uni nehme. Hier findet sich das komplette aktuelle Material für alle einzelnen Module beider Fächer. Die Module und Fächer sind durch Trennblätter separiert, sodass trotz der verschiedenen Veranstaltungen alles übersichtlich und geordnet ist. Sobald der Ordner zu voll wird und sich darin Material befindet, was aktuell nicht mehr behandelt wird, hefte ich es in den passenden Modulordner um. Insgesamt komme ich mit dem Zusammenspiel der einzelnen Ordner super zurecht und finde das System sehr übersichtlich.

IMG_4261

3. NOTIZBUCH

Ebenfalls ein Gadget, was immer in meiner Uni - Tasche zu finden ist : mein Notizbuch ! Das System hierbei ist sehr unspektakulär, aber für mich (wie es schon in der Schule der Fall war) das Beste. In mein Notizbuch schreibe ich schlicht und einfach alle Informationen, die ,,drumherum'' so anfallen. Ob Klausurtermine, Richtlinien für Hausarbeiten oder anderes Organisatorisches - hier findet alles seinen Platz ! Des Weiteren erstelle ich mir in meinem Notizbuch wöchentliche To - Do Listen, sodass ich beispielsweise immer im Überblick habe, welche Literatur zu wann vorbereitet werden muss. 

IMG_4280

IPAD / MACBOOK

Mein letzter treuer Uni - Begleiter ist mein iPad bzw. Macbook Air. Beide Geräte haben den Vorteil, sehr dünn, leicht und somit perfekt zum Transportieren geeignet zu sein. Aus diesem Grund habe ich so gut wie immer eins der zwei Geräte dabei. Meistens kommt mir das bezüglich des Blogs zu Gute, denn wenn ich in der Uni eine Freistunde habe und nicht nach Hause gehe, kann ich schnell auch von der Uni aus meine Mails checken oder einen Blogpost vorbereiten. Ab und an nutze ich das iPad / Macbook auch für Mitschriften während einer Vorlesung, was allerdings eher selten der Fall ist, da ich mir das Aufgeschriebene handschriftlich deutlich besser merken kann.

IMG_4306


An die Studenten unter euch : Organisiert ihr euer Studium ähnlich wie ich, oder habt ihr vielleicht eine ganz andere Methode ? Lasst es mich wissen !

happy new year !

Montag, 4. Januar 2016

Ihr Lieben,

auch hier noch einmal : Happy new year ! Ich hoffe ihr seid alle wunderbar in das Jahr 2016 gestartet und ich freue mich wahnsinnig auf ein weiteres Jahr ,,dazzled'' mit euch ! Auch wenn für mich persönlich Silvester nie ein wahnsinnig besonderer Anlass war, konnte ich den Jahreswechsel dieses Mal kaum erwarten. Zum einen, weil ich das Jahr 2015, was für mich persönlich leider vor allem in den letzten Monaten nicht allzu einfach war, hinter mir lassen wollte und zum anderen, weil ich ungemein motiviert für das Jahr 2016 bin. Ich bin mir sicher das alles wieder anders kommen wird, als man gerade denkt, aber das ist es doch, was das Ganze spannend macht, oder ?! Der erste Schritt wird für mich nun erst einmal sein, meine erste Klausurenphase in der Uni zu meistern und Anfang Februar hoffentlich mit einem guten Gefühl in die Semesterferien starten zu können. Auch dann ist keine Pause angesagt, denn ich kann es kaum erwarten, wieder mehr Zeit mit der Blogarbeit verbringen zu können. Wie ihr seht steht so einiges an und ich bin jetzt schon gespannt, wohin der Weg mich 2016 führen wird … 

Ein wenig ist das Jahr 2015 in diesem Blogpost dann aber doch präsent, denn das heutige Outfit haben Annelie und ich kurz vor dem neuen Jahr fotografiert. Wie ihr seht kann ich mich momentan wirklich absolut nicht von meiner Beanie trennen - wie gut das diese Woche meine Bestellung mit einigen weiteren Modellen ankommt ! Ebenfalls verliebt habe ich mich in den schönen Cardigan, denn dieser passt farblich nicht nur gut zum Hintergrund unserer Location (war natürlich alles so geplant !) sondern ebenso zu so gut wie allen Farben, die sich sonst noch so in meinem Kleiderschrank finden lassen. Mehr habe ich für heute gar nicht zu schreiben - da die Uni bei mir heute wieder begonnen hat, wartet ein riesiger Berg Arbeit auf mich ! Startet super in die neue Woche, ihr Lieben ! 
  JuliaDezember29 Shirt : Hollister / Cardigan : 10 Feet / Hose : JustFab / Schuhe : Fiorentini & Baker / Beanie : Görtz / Tasche : Candice Cooper JuliaDezember26 JuliaDezember30 JuliaDezember25 JuliaDezember22 JuliaDezember24

Fotos : Annelie

desk decoration

Sonntag, 3. Januar 2016

Ihr Lieben,

wer meinen Blog schon eine Weile liest der wird vermutlich bemerkt haben, dass sich mein Stil, vor allem auf die Einrichtung bezogen, mit den Jahren um einiges verändert hat. Während ich früher grundsätzlich zum über - dekorieren neigte und mein Zimmer ein riesiges, buntes Sammelsurium war, habe ich heute einen deutlich minimalistischeren (komisches Wort) Einrichtungsstil. Spätestens seit meiner Bekanntschaft mit Annelie legte sich langsam aber sicher ein Schalter in meinem Kopf um und ich verbannte alles überflüssige und kitschige aus meinen 4 Wänden. Zu ,,clean'' darf es dann aber doch nicht sein, weshalb ich ab und an sehr gerne auf kleine, mädchenhafte Details setze. Die berühmte goldene Ananas auf meinen Instagram Bildern mag für einige zwar der Inbegriff von Kitsch sein, ich finde jedoch, dass dieses Dekoelement den Rest super ergänzt und abrundet ! 

Da wir gerade frisch in das neue Jahr gestartet sind und auch unsere Motivation so langsam wieder in Fahrt kommen sollte, habe ich heute eine Collage mit meinen liebsten Schreibtisch - Accessoires erstellt. Vor allem eine schöne Kerze ist auf meinem Schreibtisch ein absolutes Muss, denn im Kerzenschein lässt es sich einfach schöner arbeiten ! Ein weiterer Favorit ist der wunderschöne Tischkalender, der nicht nur das perfekte Dekoelement abgibt, sondern gleichzeitig wirklich praktisch ist ! Ich hoffe euch gefällt die kleine Inspiration mindestens genau so sehr wie mir und ihr seid motiviert, um eurem Schreibtisch im neuen Jahr einen neuen Anstrich zu verleihen !  
  Desktop1
1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8