A Blog about Fashion and Lifestyle

Interior Inspiration / Homify

Montag, 29. August 2016

Ihr Lieben,

wenn es um Interior Design geht, ist meine liebste Inspirationsquelle nach wie vor Homify. Auf Homify kann man nämlich nicht nur gezielt nach Inspirationen für bestimmte Räume suchen, sondern gleichzeitig die Suche auf lokale Innenarchitekten ausrichten, die euer Vorhaben in die Tat umsetzen können. Wie ich finde eine tolle Mischung, die das Stöbern nach Inspirationen direkt schöner und einfacher macht. 

Wie ihr seht, habe ich euch eine Collage mit meinen liebsten Fundstücken zusammengestellt. Vor allem der Essplatz in Kombination mit der beeindruckenden Bilderwand gefällt mir wahnsinnig gut. Bei diesem Raum ist mir direkt meine eigene Küche in den Sinn gekommen, denn dort gibt es noch eine größere, freie Wand, die sich perfekt als Bilderwand eignen würde - vielleicht mein nächstes Projekt ?! Was den Stil der Einrichtung betrifft, liebe ich nach wie  vor die Kombination aus alt und neu. Es gibt nichts schöneres, als altes, aufgearbeitetes Fischgrätenparkett in Verbindung mit einer modernen Einrichtung. Kein Wunder also, dass mein Traum nach wie vor eine skandinavisch - modern eingerichtete, alte, Stadtvilla ist - man darf ja träumen ! 

Kürzlich aktualisiert12 Alle Fotos via Homify : Designsetter / Serda / Elfa Deutschland / WSM Architekten

Bikini love

Sonntag, 28. August 2016

Ihr Lieben,

wie ihr mittlerweile mit Sicherheit schon wisst, stehe ich mit dem Thema Bademode eher auf Kriegsfuß. Woran das liegt, kann ich gar nicht genau sagen - Fakt ist, dass mir die Entscheidung im puncto Bikinis wahnsinnig schwer fällt. Während ich bei anderen Kleidungsstücken immer meine bestimmten Lieblingsshops / - marken habe, bin ich, wenn es um Bikinis geht, wirklich immer wieder auf's Neue hilflos. Kein Wunder also, dass ich das Thema nur zu gerne aufschiebe und mich damit nicht besonders gerne beschäftige. Momentan bleibt mir allerdings nichts anderes übrig, denn in gut einem Monat geht es für mich in den Urlaub und das einzige, was in meinem Koffer noch fehlt, ist natürlich ein passender Bikini.

Bei meiner Suche in den letzten Tagen bin ich auf einige schöne Modelle gestoßen, doch leider hatten die jeweiligen Shops ihren Sitz immer im Ausland und es wären Unmengen an Zollkosten hinzugekommen, was es mir, vor allem für einen Bikini, einfach nicht wert ist. Doch meine Suche hat sich gelohnt, denn bei ABOUT YOU bin ich tatsächlich auf ein Sortiment an Bademode gestoßen, das mir insgesamt super gefällt ! Meine Favoriten habe ich euch im heutigen Post auf einer kleinen Collage zusammengestellt. Einen positiven Aspekt hat der relativ späte Bikinikauf dann übrigens doch : Viele Modelle sind reduziert ! Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Auswahl 
Kürzlich aktualisiert11 1 : Buffalo
3 : Lascana
4 : Buffalo

In freundlicher Zusammenarbeit mit ABOUT YOU

breakfast time !

Donnerstag, 25. August 2016

Ihr Lieben,

während ich noch vor ein paar Monaten was mein Frühstück betrifft relativ experimentierfreudig war und unterschiedliches ausprobiert habe, steht bei mir seit einigen Wochen so gut wie jeden morgen das selbe zum Frühstück auf dem Tisch. Der Grund dafür ? Ich bin einfach absolut begeistert von dem folgenden Frühstück und habe für mich herausgefunden, dass das Rezept, um das es im heutigen Post geht, für mich der absolut perfekte Start in den Tag ist. Die Rede ist von Porridge, was mit langweiligem Haferbrei allerdings kaum etwas zutun hat, stattdessen mit vielen Zutaten aufgepeppt wird und total variierbar ist. Das Ganze schmeckt mir nicht nur wahninnig gut, sondern hält mich auch unfassbar lange satt. Während ich früher nach einem normalen Müsli oder Joghurt spätestens nach 3 Stunden wieder Hunger bekam, hält mich der Porridge locker 6 Stunden satt. Der Grund hierfür ist die verhältnismäßig hohe Menge an Haferflocken, die für mich jedoch vor allem in Kombination mit einem anschließenden workout absolut perfekt ist. Aber genug der Schwärmerei ! Ich bin mir sicher, ihr seid mittlerweile schon gespannt auf das Rezept - here we go 

IMG_6102

IHR BRAUCHT : 65 g Haferflocken / 1 Tasse Milch / Süßungsmittel eurer Wahl / gefrorene Himbeeren / frische Himbeeren und Blaubeeren / Bananenchips / Walnüsse / getrocknete Feigen 

ANLEITUNG : Als erstes gebt ihr die Haferflocken zusammen mit der Milch in einen kleinen Topf und lasst das Ganze kurz aufkochen. Danach solltet ihr die Haferflocken etwa 2 weitere Minuten leicht köcheln lassen. Hat der Brei eine Konsistenz erreicht, die euch gefällt, gebt ihr euer Süßungsmittel hinzu. Ich verwende die FlavDrops von MyProtein in der Geschmacksrichtung Toffee  - das klappt super ! Als nächstes gebt ihr die gefrorenen Beeren, die Bananenchips, Walnüsse und Feigen in den Topf und vermengt das Ganze gut miteinander. Durch die Wärme des Haferbreis tauen die gefrorenen Früchte langsam auf, was letztendlich super lecker schmeckt. Zum Schluss garniert ihr euer Früchstück mit den frischen Früchten. Et voilà - schon ist euer leckeres, gesundes Frühstück fertig. Wie oben schon angemerkt könnt ihr das Rezept super abwandeln und auf eure Vorlieben anpassen - ihr könnt beispielsweise eine bestimmte Milchsorte verwenden, euch für andere Früchte und Nüsse entscheiden sowie weitere Zutaten hinzufügen. Bon appétit !

IMG_6085 IMG_6089

Gym outfit

Sonntag, 21. August 2016

Ihr Lieben,

da meine bisherigen polyvore - Collagen sich bisher immer mit normalen Alltagsoutfits beschäftigt haben, möchte ich heute etwas Abwechslung ins Spiel bringen und habe für euch ein Sportoutfit erstellt. Um ehrlich zu sein kombiniere ich Sportoutfits mit Abstand am liebsten, weil es durch das riesige Sortiment, meiner Meinung nach, so einfach ist, eine tolle Kombination zu finden. Derzeit hat es mir, wie unschwer zu erkennen, vor allem die Kombination aus schwarz und grau angetan. Hier ist super zu erkennen, dass man bei Sportoutfits gut experimentieren kann, denn in meinen ,,normalen'' Outfits sieht man die Farbe gelb wirklich nie an mir. Auch Muster sind in Sportoutfits super aufgehoben ! Ich kombiniere beispielsweise gerne gemusterte Sport BH's mit einfarbigen Shirts / Tops. Markentechnisch schwöre ich übrigens nach wie vor (wer hätte es gedacht …) vor allem auf Nike. Doch auch bei Victoria's Secret ist die Auswahl super, weshalb ihr dort, falls ihr auf der Suche nach schönen Sachen für's Gym seid, auf jeden Fall einmal vorbeischauen solltet. Nun aber erst einmal zu meinem zusammengestellten Outfit 

Bildschirmfoto 2016-07-27 um 17.01.49 
Weitere Outfits sowie die genauen Produktinformationen findet ihr auf meinem polyvore Account

Tipps für einen aufgeräumten Schreibtisch

Donnerstag, 18. August 2016

Ihr Lieben,

ein aufgeräumter Schreibtisch bedeutet für mich nicht nur Ordnung an sich, sondern ebenfalls Produktivität. Ich bin zumindest der Meinung, dass ein ordentlicher Schreibtisch ungemein zur Produktivität beiträgt und die Arbeit insgesamt übersichtlicher und schöner macht. Auch wenn ich mich insgesamt als ordentlichen Menschen beschreiben würde, ertappe ich mich ab und an dabei, wie ich während des Arbeitens meinen Schreibtisch nach und nach immer unordentlicher werden lasse. Ich bin dann meistens einfach so auf die Arbeit fixiert, dass ich gar nicht merke, wie um mich herum die Unordnung immer größer wird. Das dies nicht unbedingt dazu beiträgt, die Arbeit ideal zu erledigen, ist wohl selbsterklärend. Aus diesem Grund habe ich mir mit der Zeit einige Handgriffe angeeignet, die der Unordnung am Schreibtisch den gar ausmachen bzw. gar nicht erst entstehen lassen. Im folgenden stelle ich euch meine liebsten Tipps vor und hoffe, dass sie für den ein oder anderen von euch nützlich sein werden ! 

IMG_6141

1. Den Schreibtisch komplett leeren 
Als Anfang für einen ordentlichen Schreibtisch ist es meiner Meinung nach eine gute Idee, diesen einmal komplett zu leeren und alles erneut einzusortieren. Hierbei sollte man sich genau fragen, was wirklich wichtig ist und somit einen Platz auf dem Schreibtisch erhält und was dagegen eher unwichtig ist und aussortiert werden kann. Durch diesen Vorgang startet man quasi noch einmal von 0 und es fällt deutlich einfacher, die Ordnung danach beizubehalten.

2. Allem einen festen Platz zuordnen
Parallel zum ersten Tipp finde ich persönlich es sehr hilfreich, allem einen festen Platz zuzuordnen. Zum einen genügt hierdurch ein Griff, um das benötigte zu erreichen, zum anderen trägt die Umsetzung dieses Tipps ungemein zur Ordnung des Schreibtisches bei. Sinnvoll ist es, die Plätze hinsichtlich der Erreichbarkeit zu wählen - etwas, was häufig gebraucht wird, erhält somit logischerweise einen Platz in direkter Griffweite.

IMG_6147

3. Maximal 3 Projekte ! 
Eine Faustregel, die mir im Alltag ungemein hilft ! Ich habe mich daran gewöhnt, auf dem Schreibtisch die Unterlagen von maximal 3 verschiedenen Projekten zu lagern. Alles andere wird erst einmal in Regalen einsortiert. Hiermit erreiche ich, dass der Schreibtisch schlichtweg nicht zu vollgeladen ist. Des Weiteren lässt man sich viel weniger leicht ablenken, als wenn stapelweise Projekte neben einem liegen, auf die man zwischendurch immer mal wieder einen Blick wirft ...

4. Bewusst Platz für Persönliches lassen
Ordnung hin oder her - für mich ist es mindestens genau so wichtig, dass der Schreibtisch ein Platz ist, an dem man sich wohlfühlt. Aus diesem Grund halte ich es für sinnvoll, einerseits zwar die Ordnung zu bewahren, andererseits jedoch auch bewusst ein wenig Platz für persönliche Dinge zu lassen. Für mich sind beispielsweise frische Blumen am Arbeitsplatz ein muss, da sie mich bei meiner Arbeit inspirieren und direkt eine angenehme Atmosphäre zaubern.

5. Nach der Arbeit aufräumen
Die Lösung eines aufgeräumten Schreibtisches besteht für mich darin, die Ordnung stetig aufrecht zu erhalten und es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, dass der Arbeitsplatz mal unordentlich ist. Diesbezüglich ist, meiner Ansicht nach, der beste Tipp, den Schreibtisch immer nach getaner Arbeit kurz aufzuräumen. Auch, wenn es nur ein paar Post - Its oder Stifte sind, die weggeräumt werden : Ihr werdet sehen, dass es viel einfacher ist, Ordnung zu halten, wenn man diese Kleinigkeiten direkt wegräumt. 

IMG_6151

favorite outfit

Montag, 15. August 2016

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet schon einen guten Start in die neue Woche ! Das Wetter scheint sich so langsam wieder ein wenig zu bessern und auch wenn ich absolut nicht der größte Fan des Sommers bin, wären ein paar sonnige und halbwegs warme Tage doch noch ganz schön. Ein Grund dafür ist eins meiner aktuellen Lieblingsoutfit, das ich euch im heutigen Post zeige. 

Weil ich im Herbst / Winter so gut wie nie zu helleren Tönen greife, wäre es perfekt, wenn ich die Kombination wenigstens noch ein paar Mal im ,,Sommer'' ausführen könnte. Sehr ungewöhnlich für mich sind übrigens die Espadrilles, da ich ansonsten, wie ihr wisst, normalerweise ausschließlich Sneaker und Sandalen trage. In diesem Outfit gefallen mir die Schuhe dann aber doch wahnsinnig gut, was vor allem auch daran liegt, dass sie farblich exakt zur Hose passen. Meine neueste Errungenschaft ist das weiße Top, was ich vor einigen Wochen in Hamburg bei Brandy Melville gefunden habe. Ich war schon immer begeistert von den Brandy Melville Stores, doch bei meinem letzten Besuch hat mir das Sortiment ganz besonders gut gefallen. Das weiße Top ist ein perfektes Basic, aber trotzdem nicht zu schlicht und langweilig ! Okay, genug der Schwärmerei - ich hoffe, dass das Outfit euch auch gut gefällt ! Habt noch einen schönen Montag, ihr Lieben ! 

JuliaAugust15
Top : Brandy Melville / Cardigan : H&M / Hose : American Vintage / Schuhe : Vidorreta / Tasche : Primark 
JuliaAugust12 JuliaAugust16 JuliaAugust14 Fotos : Annelie

summer recipes

Sonntag, 14. August 2016

Ihr Lieben,

wie ihr wisst beschäftige ich mich, seitdem ich zu Hause ausgezogen bin, gerne mit dem Thema ,,Food''. Zugegebenermaßen gab es Zeiten, in denen ich definitiv häufiger und vor allem aufwendiger gekocht habe, als es momentan der Fall ist. Trotzdem macht mir das Ganze nach wie vor großen Spaß und ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezeptideen, die ich mir meistens auf meinem Pinterest Account abspeichere. Gerade jetzt in den wärmeren Monaten achte ich darauf, dass die Rezepte schön leicht und easy zuzubereiten sind, weil es im Sommer wirklich nichts blöderes gibt, als bei 30 Grad in der Küche zu stehen und irgendetwas warmes, schweres zu kochen. Aus diesem Grund esse ich zur Zeit verhältnismäßig selten warm und greife stattdessen lieber zu leckeren Salaten, Joghurt, Sandwiches und Smoothies. 

Meine Favoriten aus diesen Rezeptbereichen habe ich euch heute in einer Collage zusammengestellt und ich hoffe, das für den ein oder anderen von euch eine Inspiration dabei ist. Ich kann Pinterest für Rezeptideen übrigens wirklich nur empfehlen, denn es gibt so viele Ideen, die meistens wirklich schnell und leicht umzusetzen sind. Jetzt aber erst einmal zu meinen Favoriten 

Kürzlich aktualisiert42

Vitaminwasser

Donnerstag, 11. August 2016

Ihr Lieben,

wie viele von euch mittlerweile mit Sicherheit schon wissen, ist eine schlechte Angewohnheit von mir, den Tag über viel zu wenig zu trinken. Egal ob während eines langen Arbeitstages oder beim / nach dem Sport - viel zu oft vergesse ich das Trinken schlichtweg und komme am Ende des Tages nur in den seltensten Fällen auf einen Liter. Das ist vor allem jetzt im Sommer ganz und gar nicht gut, weshalb ich es mir in den vergangenen Wochen zum Ziel genommen habe, mich im puncto trinken zu verbessern. Das klappt erstaunlich gut und wirkt sich schon jetzt positiv auf meinen Körper aus : Mir ist nicht mehr schwindelig und auch meine Haut weist nicht mal mehr einen Hauch von Trockenheit auf. Trotzdem muss ich mich zum Trinken nach wie vor etwas selbst zwingen - ich stelle mir Wecker (ja, wirklich !), habe die Wasserflasche immer parat und experimentiere was die Getränke angeht ein wenig herum. Beim Wasser möchte ich dann aber doch bleiben, denn süße Limonaden o.Ä schmecken mir auf Dauer überhaupt nicht und beinhalten, wie wir wissen, erschreckend viel Industriezucker. 

Um dennoch ein bisschen Abwechslung in das Ganze zu bringen, habe ich mich in der letzten Zeit an verschiedenen Vitaminwassern versucht, die lediglich durch die Fruchtsüße gesüßt werden. Leider war es bei den meisten der ,,Rezepte'' der Fall, dass das Wasser trotz der Früchte nach wie vor relativ geschmacklos war. Eine Variante hat mich jedoch voll und ganz überzeugt, da der Fruchtgeschmack wirklich deutlich herauszuschmecken ist. Auch, wenn das Ganze denkbar einfach ist, möchte ich das ,,Rezept'' heute mit euch teilen - ihr solltet es unbedingt ausprobieren ! 


IMG_6116 IMG_6136

Ihr braucht : Himbeeren / Blaubeeren / frische Minze / ggf. etwas Holunderblütensirup / Eiswürfel / (welch' Überraschung !) Wasser

Anleitung : Das Ganze ist, wie schon erwähnt, mehr als simple und innerhalb kürzester Zeit umzusetzen ! Als erstes wascht ihr eure Beeren und gebt diese in euer Glas. Wie viele Beeren ihr verwendet, ist natürlich eure Entscheidung - ich empfehle allerdings, ruhig ein wenig mehr zu nehmen. Einige der Beeren könnt ihr vorsichtig ,,eindrücken'', sodass sich der Geschmack im Wasser besser entfalten kann. Als nächstes gebt ihr Eiswürfel und etwas frische Minze hinzu und gießt das Ganze mit kaltem Wasser auf. Schon geschafft ! Falls eure Beeren nicht allzu viel Eigengeschmack haben, hilft ein kleiner Schuss Holunderblütensirup, der die Fruchtsüße super unterstreicht !

summer feelings

Montag, 8. August 2016

Ihr Lieben,

eine neue Woche hat begonnen - mittlerweile sind tatsächlich schon 4 Wochen meiner Semesterferien vorüber und wie es schon beim letzten Mal der Fall war, vergeht die Zeit wie im Flug. Kein Wunder, denn ich habe so gut wie jeden Tag viel für den Blog bzw. die Uni - Hausarbeit zutun und schaffe an einem Tag gefühlt viel mehr, als es in der Vorlesungszeit der Fall ist. Grund genug, die restlichen Semesterferien (die glücklicherweise mit ca. 2 einhalb Monaten immer noch ziemlich lang sind) weiterhin gut auszunutzen und zu genießen ! 

Weil mein Alltag momentan Woche für Woche ziemlich ähnlich aussieht, komme ich direkt zum heutigen Outfit, was Annelie und ich am vergangenen Wochenende fotografiert haben. Mein absolutes Lieblingsteil ist die schulterfreie Bluse, die ich vor ein paar Wochen während meines Hamburg - Trips gekauft habe. Da man ansonsten fast ausschließlich grau / weiß / schwarz / beige in meinem Kleiderschrank findet, sticht die Bluse mit ihrem rötlichen Ton wirklich ein wenig heraus. Gerade das gefällt mir allerdings prima, denn das Oberteil lässt sich super zu schwarzen Skinny Jeans und leichten Sandalen kombinieren. Insgesamt ein perfektes Sommeroutfit, was mich mit Sicherheit auch in den Urlaub begleiten wird. Ansonsten gibt es für heute gar nicht mehr allzu viel zu erzählen - ich wünsche euch einen schönen Montagabend 

JuliaAugust7
Bluse : Urban Outfitters / Jeans : Zara / Sandalen : Steve Madden / Tasche : Rebecca Minkoff
JuliaAugust6 JuliaAugust4 JuliaAugust8

Fotos : Annelie

desk interior

Sonntag, 7. August 2016 ,

Ihr Lieben,

es ist längst kein Geheimnis mehr, dass ich mich wahnsinnig gerne mit dem Thema ,,Interior'' beschäftige. Obwohl ich innerhalb relativ kurzer Zeit drei Mal umgezogen bin, habe ich die Freude an der Inneneinrichtung nie verloren (und glaubt mir, ständige Ikea Besuche können wahnsinnig nervenaufreibend sein !) - im Gegenteil, ich habe mich immer darauf gefreut, die neuen Räumlichkeiten einzurichten und alles aufeinander abzustimmen. Obwohl ich mich in meiner jetzigen Wohnung rundum wohl fühle und sehr froh bin, endlich angekommen zu sein, finde ich es schon fast ein wenig schade, in der nächsten Zeit vorerst nicht die Möglichkeit zu haben, eine komplette Wohnung einrichten zu können. Doch es gibt definitiv schlimmeres und außerdem besteht ja immer die Möglichkeit, an der ein oder anderen Stelle etwas zu ändern. Am häufigsten könnte ich eindeutig meine Arbeitsplatz umgestalten, da es einfach so viele schöne Sachen für das Büro / die Arbeitsecke gibt. Als kleine Inspiration habe ich euch eine Collage mit meinen liebsten Möbeln / Accessoires für den Arbeitsplatz erstellt. Wie ihr seht, haben es mir momentan vor allem klare Linien in Kombination mit metallischen Tönen angetan. Besonders gut gefällt mir auch das Lammfell, was, trotz der relativ minimalistischen Möbel eine gemütliche Atmosphäre zaubert. Ich habe mich direkt in die Kombination verliebt und hoffe, dass sie euch mindestens genau so gut gefällt, wie mir ! 
5 : Lammfell 

Summer Beauty Favorites

Donnerstag, 4. August 2016

Ihr Lieben,

wir sind mitten in der Urlaubssaison angekommen ! Mit Sicherheit werden viele von euch gerade am Pool / Meer entspannen - auch für mich geht es bald in die Sonne Italiens, sodass ich mich mit einem Thema in der letzten Zeit besonders beschäftigt habe : Beauty Produkte für den Urlaub bzw. Sommer ! Wie ich finde ist dieses Thema wahnsinnig interessant, denn bei mir persönlich unterscheiden sich die Beauty Produkte im Sommer deutlich von den Produkten, die ich in den restlichen Jahreszeiten verwende : Die Haut benötigt mehr Feuchtigkeit bzw. Sonnenschutz, die Düfte sollten schön leicht sein und auf den Nägeln darf es ruhig etwas bunter zugehen ... 

In den letzten Wochen habe ich unterschiedliche Beauty Produkte getestet und für euch meine Favoriten herausgesucht. Alle Produkte findet ihr übrigens bei Düsseldorf Duty Free, wo es nicht nur tolle Angebote, sondern auch viele Produkte in Reisegrößen gibt, was super praktisch für den Urlaub ist ! 

IMG_6041 OPI NAGELLACKSET 
Mein erster Favorit ist dieses Nagellackset von OPI. Von den OPI Nagellacken war ich schon immer überzeugt, da mir sowohl Konsistenz als auch Haltbarkeit der Lacke super gefallen. Hinzu kommt die schöne Farbauswahl, die bei diesem Set aus den perfekten Sommerfarben besteht. Während auf meinen Fingernägeln äußerst selten Farbe zu finden ist, finde ich die Nagellacke für die Pediküre mehr als perfekt.
IMG_6047 IMG_6050 LANCOME PALETTE  
Diese Make-up - Palette von Lancome ist mehr als perfekt für den Urlaub geeignet. Warum ? Ganz einfach ! Die Palette umfasst neben Rouge, Lidschatten, Lipliner, Maskara und Wimperntusche sogar einige kleine Pinsel, sodass für ein schönes Make-up fast nichts mehr fehlt. Die Palette wird im Urlaub definitiv mein Begleiter sein, denn damit lässt sich nicht nur ein tolles Make-up zaubern, sondern ebenso richtig viel Platz sparen !
IMG_6060 LANCÔME GENIFIQUE & LANCASTER SUN BEAUTY VELVET TOUCH CREAM 
Da meine Gesichtshaut eher zu Trockenheit neigt, benötige ich vor allem im Sommer eine feuchtigkeitsspendende Pflege. Diese Rolle übernimmt das Genifique Serum von Lancôme mehr als perfekt, denn meine Haut ist nach der Anwendung super mit Feuchtigkeit versorgt. Das Produkt lässt sich prima auftragen und bewirkt gleichzeitig einen sofortigen Frische - Effekt, der vor allem bei wärmeren Temperaturen super angenehm ist. Ein weiterer Favorit ist die Velvet Touch Cream von Lancaster, da sie die Haut nicht nur vor der Sonne schützt, sondern gleichzeitig eine nachhaltige und sanfte Bräune unterstützt. 
IMG_6066 CARTIER EAU DE CARTIER
Einen Duft von Cartier hatte ich zuvor noch nie besessen, doch als ich dieses Parfum das erste Mal ausprobierte, war ich direkt begeistert ! Der Duft ist wahnsinnig leicht und frisch - perfekt für den Sommer ! Da ich furchtbar schlecht darin bin, Düfte zu beschreiben, belasse ich es hierbei und empfehle euch, den Duft bei Gelegenheit einmal aufzutragen. Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei nämlich definitiv um einen tollen Sommerduft.
IMG_6071DIOR J'ADORE
Wieder ein Produkt, was sich bestens für den Urlaub eignet ! Das Duftset lässt sich perfekt im Koffer verstauen und schafft auch im Urlaub Abwechslung im puncto Duft. Meiner Meinung nach ist es perfekt, auch im Urlaub verschiedene Düfte abwechselnd tragen zu können, weshalb dieses Duftset ebenfalls ein eindeutiger Favorit ist.

Hello August !

Montag, 1. August 2016

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein wunderbares Wochenende und seid gut in den neuen Monat gestartet ! Bei mir fand das Wochenende fast ununterbrochen am Schreibtisch statt, was daran liegt, dass ich zur Zeit meine Hausarbeit für ein Seminar in der Uni schreibe, die ich Ende des Monats abgeben muss. Es ist meine erste Hausarbeit im Studium und schon jetzt kann ich sagen, dass das Ganze wirklich komplett anders ist, als die Facharbeit in der Schule. Es gibt einfach so unendlich viel, auf das man achten muss und zwischendurch habe ich wirklich absolut keine Ahnung, wo ich überhaupt beginnen soll. Immerhin habe ich mir mittlerweile schon eine Gliederung erstellt und habe mir einen Überblick über die Literatur gemacht, sodass es ab heute erst so richtig mit dem Schreiben losgehen konnte. Ich hoffe, das Ganze möglichst schnell und gut hinter mich bringen zu können, damit ich schnellstmöglich damit fortsetzen kann, meine Zeit vor allem dem Blog zu widmen. 

Da ich am letzten Wochenende, wie schon erwähnt, den Schreibtisch kaum verlassen habe, gibt es dementsprechend heute leider keine neuen Outfitbilder. Damit dieser Beitrag jedoch nicht ganz bilderlos ist, habe ich euch meine aktuellen Instagram - Fotos zusammengestellt. Wenn ihr immer auf dem laufenden bleiben möchtet, folgt mir sehr gerne auf Instagram, ihr findet mich dort unter dem Namen @daaazzled. Ansonsten bleibt mir für heute gar nicht mehr viel zu sagen bzw. schreiben - in den nächsten Tagen könnt ihr euch auf neue Blogposts freuen, die ich in den letzten 2 Wochen vorbereitet habe - also, seid gespannt ! 
  Desktop13 Desktop12