A Blog about Fashion and Lifestyle

Fitness Routine

Sonntag, 8. Januar 2017

Ihr Lieben,

das neue Jahr hat begonnen, die Fitnessstudios sind überfüllter denn je und viele versuchen, ihre mehr oder weniger sorgfältig überlegten Jahresvorsätze umzusetzen. Passend dazu soll auch der heutige Post sich mal wieder mit dem Thema ,,Fitness'' beschäftigen, in der Hoffnung, den ein oder anderen von euch hinsichtlich seines sportlichen Jahresvorsatzes vielleicht ein wenig motivieren zu können. 

Wie viele von euch mittlerweile schon wissen dürften, ist Sport seitdem ich denken kann mein liebstes Hobby. Während viele den Sportunterricht in der Schule gehasst haben, habe ich mich immer sehr darauf gefreut und auch in meiner Freizeit spielte Sport immer eine große Rolle. Viele Jahre machte ich Leichtathletik, als ich damit aufhörte, meldete ich mich unmittelbar danach in meinem Fitnessstudio an, was ich nun seit etwa 6 Jahren besuche. Ich denke wenn es um die Findung der Sport- bzw. Fitnesssroutine geht, muss wirklich jeder für sich selbst herausfinden und ausprobieren, womit er sich am wohlsten fühlt. Für mich persönlich gehört der Sport mittlerweile absolut zu meinem Alltag, denn er ist neben der Arbeit und dem Studium eindeutig mein größter Ausgleich. Obwohl, wie schon erwähnt, jeder für sich selbst die passende Routine finden sollte, möchte ich euch im folgenden kurz erzählen, wie meine ,,Sport - Woche'' für gewöhnlich aussieht :

Meistens gehe ich etwa 3x die Woche ins Fitnessstudio, während der Semesterferien etwa 5x die Woche. Mein typisches workout beginnt mit einer 20 - 30 minütigen Cardioeinheit, die ich am liebsten auf dem ,,Stepper'' (ein Cardiogerät, was das Treppenlaufen simuliert) mit relativ hohem Widerstand absolviere, da dies auf Dauer extrem effektiv für Beine und Po ist. Anschließend beschäftige ich mich mit meinen Kraftübungen, die sich hauptsächlich auf die Beine, den Po und den Bauch konzentrieren. Hier variiere ich sowohl die Übungen an sich als auch die Gewichte regelmäßig, um möglichst viele Muskelpartien möglichst unterschiedlich zu beanspruchen. Neben meinem workout im Gym mache ich zu Hause jeden Abend einige einfache Übungen für die Beine und den Po sowie dieses workout für den Bauch. Das hat sich mittlerweile zu einem richtigen Ritual entwickelt, da ich so nach der Arbeit am besten runterkommen kann.
Kürzlich aktualisiert43

1 Comment

Fee
8. Januar 2017 um 20:20

Cooler Post, ich mag den Stepper auch sehr gerne :)

Alles Liebe,
Fee

Schreibe einen Kommentar