A Blog about Fashion and Lifestyle

Westwing Favorites

Sonntag, 29. Januar 2017 ,

Ihr Lieben,

wenn es um das Thema Interior geht, ist meine erste Anlaufstelle wirklich immer WestwingNow, da ich dort grundsätzlich fündig werde und das Sortiment absolut meinem Geschmack entspricht. Vor allem die Interior - Inspirationen in Form von unterschiedlichen Looks gefallen mir super, denn so sieht man die vielen schönen Wonaccessoires und Möbel direkt inszeniert, was sehr praktisch ist. Da ich mich mittlerweile nahezu jede Woche einmal auf WestwingNow umschaue und meine Wunschliste immer länger wird, möchte ich euch heute meine neu entdecken Favoriten zeigen.

Wie ihr sehen könnt haben es mir momentan vor allem Wohnaccessoires (bzw. Möbel) in grau / schwarz / weiß mit metallischen (gold / roségold) Details angetan. Aus der unteren Auswahl ist der Leuchtbuchstabe mein absoluter Favorit, denn meiner Meinung nach ist er vor allem auf einer Bilderleiste neben vielen schönen Artprints ein absoluter Hingucker. Apropos Artprints - ein lang gehegter Traum von mir ist nach wie vor eine große Bilderwand, da ich schlicht - elegante Bilder wie das unten abgebildete wahnsinnig schön finde. Ansonsten habe ich für heute auch gar nicht mehr allzu viel zu schreiben außer : Happy Shopping, ihr Lieben ! 


Desktop31
1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6

what's in my bag

Donnerstag, 26. Januar 2017

Ihr Lieben,

schon lange gab es hier keinen ,,what's in my bag'' Post mehr, was sich mit dem heutigen Beitrag direkt ändern soll. Ich habe lange überlegt, in welche meiner Taschen ich euch einen Einblick gewähre und habe mich letztendlich für eine meiner typischen Uni - Taschen entschieden, da mich diese im Alltag eindeutig am häufigsten begleitet. 

IMG_6852
Wenn es um die Tasche an sich geht, wähle ich für die Uni am liebsten ein schlichtes Modell, was vor allem eins bietet : Stauraum ! Fündig geworden bin ich bisher schon oft bei Mango oder Zara, da es hier oft Taschen gibt, in denen sich gut Ordner bzw. größere Unibücher unterbringen lassen. Es ist logisch, dass die Qualität nicht die Beste ist, doch für diesen Zweck ist mir eine Tasche in der günstigeren - mittleren Preisklasse eindeutig am liebsten, da meine Unitaschen um ehrlich zu sein einiges aushalten müssen und ich nicht immer ganz so vorsichtig mit ihnen umgehe. Das hier abgebildete Modell habe ich überraschenderweise bereits vor längerer Zeit bei Primark gefunden und es ist perfekt, um all' meine Unisachen problemlos unterzubringen. In einem kleineren Extra - Fach bewahre ich außerdem immer meine Geldbörse sowie mein Schlüsselbund auf.
IMG_6862
Des Weiteren findet man in meiner Uni - Tasche logischerweise Schreibwaren, die sich neben meiner Federmappe und einem Collegeblock auf ein kleines Notizbuch belaufen. Um nicht zu viel mit mir herumzuschleppen, achte ich darauf, dass ich alle Notizen in einem einzigen Collegeblock anfertige - das gleiche gilt für Notizen rund um mein Studium, die ich alle in dem abgebildeten Notizbuch festhalte. Auch meine Federmappe beinhaltet mit einigen Bleistiften, Textmarkern, Kugelschreibern , Post - It's und einem Radiergummi nur das Nötigste.
IMG_6866
Da ich ab und zu längere Unitage mit mehreren Vorlesungen habe, befindet sich in meiner Tasche grundsätzlich ein Beauty - Kit, was bspw. ein kleines Deo und Handcreme beinhaltet. Ebenfalls nie fehlen darf mein kleines Desinfektionsmittel von Bath und Body Works sowie mein liebster nude - Lippenstift von Dior, mit dem sich jedes Make Up mit nur einem Handgriff ein wenig auffrischen lässt.
IMG_6877
Weil ich in einigen Vorlesungen hin und wieder Protokolle anfertigen muss bzw. viele Notizen festhalten muss, findet sich in meiner Uni - Tasche oftmals mein Laptop. Ich bin nach wie vor wahnsinnig zufrieden damit, mich damals für das Macbook Air entschieden zu haben, denn es ist wirklich super leicht und lässt sich somit ohne großen Aufwand (oder eine schmerzende Schulter) in die Uni transportieren.
IMG_6886
Natürlich darf auch das Trinken während der Uni nicht zu kurz kommen. Da mir dies, wie ihr mittlerweile bestimmt schon wisst, nicht immer ganz so leicht fällt, nehme ich mir oft Smoothies mit - meine Favoriten sind eindeutig die Smoothies von true fruits ! 

Instagram Tipp

Montag, 23. Januar 2017

Ihr Lieben,

da ich schon ganz bald die Chance haben werde, mich wieder für einen längeren Zeitraum verstärkt auf den Blog zu konzentrieren, verbrachte ich die vergangenen Tage schon einmal damit, mich etwas vorzubereiten und nach neuen Inspirationsquellen Ausschau zu halten. Vor allem wenn es um die Erstellung von Blogposts und die Suche nach Blogpost - Themen geht, ist Inspiration das A und O für mich, denn nur so ist gewährleistet, dass mir die Ideen nicht ausgehen. 

Am liebsten nutze ich für diesen Zweck Instagram, da es einfach so viele schöne Profile gibt und die vielen Inspirationen in den Bereichen Fashion / Interior / Beauty / Lifestyle auch thematisch genau richtig für mich sind. Erst vor ein paar Tagen machte ich eine Neuentdeckung, die schon jetzt zu meinen absoluten Instagram Lieblingen gehört. Das Profil der WESTWING HOME & LIVING Gründerin Delia Fischer hat mich sofort verzaubert, denn vor allem im puncto Interior kann ich mir keine besseren Inspirationen vorstellen. Es ist lange kein Geheimnis mehr, dass Westwing zu einem meiner liebsten Onlineshops gehört, weshalb es umso schöner ist, durch Delia's Instagram Profil einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Ihr solltet also definitiv einmal vorbeischauen - es wird sich lohnen, das verspreche ich euch 

Desktop33
Alle Fotos von delia_westwing  

iphone Accessoires

Sonntag, 22. Januar 2017

Ihr Lieben,

seitdem ich mir im vergangenen Monat mein neues iPhone 7 zugelegt habe, bin ich immer auf der Suche nach schönen iPhone Accessoires. Vor allem was iPhone Cases betrifft ist das Sortiment wirklich riesengroß und es gibt so viele hübsche Hüllen, die das iPhone zu einem echten Hingucker machen. Meine liebsten iPhone Accessoires, auf die ich während des Online Shoppings gestoßen bin, möchte ich euch im heutigen Post vorstellen. 

Besonders verliebt habe ich mich in die schöne Hülle mit goldenen Palmenblättern, die ganz neu im Sortiment von Eulenschnitt ist. Auch sonst gibt es einige weitere schöne Hüllen, also schaut auf jeden Fall vorbei, wenn ihr noch auf der Suche seid ! Wenn es eher um die technische Seite geht, hat es mir die Sound Box von happy plugs absolut angetan. Zum einen (wer hätte es gedacht) aufgrund des wunderschönen Marmor - Designs, zum anderen aber natürlich auch, weil ich es mir sehr praktisch vorstelle, die Musik kabellos direkt vom iPhone mit einer höheren Lautstärke abspielen zu können. Ein weiteres Gadget, was mein Interesse geweckt hat, ist der kleine Fotodrucker, mit dem sich die Fotos direkt vom iPhone aus drucken lassen. Da ich es liebe, Fotos in gedruckter Form aufzubewahren und die typischen iPhone Schnappschüsse oftmals wirklich tolle Erinnerungen sind, wäre der Lifeprint Drucker mit Sicherheit eine tolle Bereicherung ! 

Desktop29


Beauty Favoriten

Donnerstag, 19. Januar 2017

Ihr Lieben,

spätestens seit meinem letzten Adventskalender, der viele Produkte von Rituals beinhaltete, bin ich ein absoluter Fan dieser Marke geworden. Schon zuvor haben mich einige Produkte begeistert, doch durch meinen Adventskalender im letzten Dezember hatte ich dann zum ersten Mal die Möglichkeit, mir von vielen verschiedenen Rituals Produkten ein genaues Bild zu machen, wodurch ich einige neue Beauty Favoriten entdeckt habe, die ich euch heute gerne vorstellen möchte.

IMG_6767

HONEY TOUCH & THE RITUAL OF DAO BODYLOTION
Wie sich bereits aus der Überschrift entnehmen lässt, handelt es sich hier um zwei Bodylotions. Beide Cremes haben einen wunderbaren Duft, der wirklich sehr lange auf der Haut erhalten bleibt, sodass ein Parfum eigentlich schon fast (ich übertreibe nicht !) überflüssig ist. Ein weiterer Pluspunkt ist eindeutig der Auftrag, denn die Cremes lassen sich perfekt verteilen und ziehen innerhalb weniger Sekunden ein. Für mich persönlich ist vor allem die Honey Touch Bodylotion absolut perfekt zum täglichen Eincremen des Körpers und ich werde mir dieses Produkt eindeutig in der Originalgröße zulegen.

IMG_6772

THE RITUAL OF SAKURA SHOWER FOAM & HAMMAM HOT SCRUB
Zwei Produkte, die man ab sofort bei mir mit Sicherheit immer unter der Dusche finden wird ! Der Duschschaum ,,The Ritual of Sakura'' ist ein echtes Welnessprodukt für zu Hause, denn die Haut fühlt sich nach der Anwendung wahnsinnig gepflegt und gesäubert an. Auch der Duft ist bei diesem Produkt wieder wahnsinnig intensiv, jedoch keineswegs aufdringlich. Das Peeling ,,Hammam Hot Scrub'' benutze ich mittlerweile einmal die Woche. Auch dieses Produkt pflegt die Haut wunderbar und gibt ihr unter der Dusche einen angenehmen ,,Frischekick'', der sich besonders beim morgendlichen Duschen wahnsinnig gut anfühlt.

IMG_6776

GINKGO'S SECRET HAND CREAM & MIRACLE SCRUB
Wer mich kennt, der weiß, dass meine Hände vor allem im Winter extrem schnell zu Trockenheit neigen, weshalb natürlich auch die Handpflege nicht zu kurz kommen darf. Meine neue Lieblingshandcreme ist die ,,Ginkgo's Secret Hand Cream'' von Rituals, denn sie zieht super schnell ein und hinterlässt und zeigt direkt nach der Anwendung ihre Pflegewirkung, was mir super gefällt. Um die Handpflege noch ein wenig ,,auszubauen'' benutze ich mehrmals pro Woche das ,,Miracle Scrub'', was nichts anderes als ein Peeling für die Hände ist. Beide Produkte ergeben in Kombination die ideale Handpflege für mich, weshalb ich euch diese beiden Produkte keineswegs vorenthalten wollte.

say yes to new adventures

Montag, 16. Januar 2017

Ihr Lieben,

ich weiß, das Jahr 2017 hat längst begonnen, doch da dies der erste Post in diesem Jahr ist, den ich ganz aktuell verfasse, wünsche ich euch hiermit trotzdem ein wunderbares neues Jahr ! Ich hoffe ihr hattet eine schöne Silvesterfeier mit euren Lieben und habt die ersten zweieinhalb Januarwochen bereits gut hinter euch gebracht. 

Mein Start in das neue Jahr hätte schöner kaum sein können, auch, wenn mich fast unmittelbar danach der Alltagsstress wieder eingeholt hat. Wie für den Januar typisch ist in der Uni gerade relativ viel los, da, aufgrund des Semesterendes Ende Februar, die Klausuren und sonstige Leistungsnachweise anstehen. Dementsprechend versuche ich gerade eine halbwegs ausgeglichene Balance zwischen dem Unikram und dem Blog hinzubekommen, was mir zugegebenermaßen bisher eher mäßig gelungen ist. Das Ganze hat in gut 3 Wochen aber glücklicherweise auch schon wieder ein Ende und ich kann es kaum erwarten, mich wieder voll und ganz dem Blog zu widmen. Gleichzeitig wird eine andere (große !) Änderung auf mich zukommen, die ich hier auf dem Blog bald sicherlich mit euch teilen werde - also seid gespannt ! Ich zumindest bin schon voller Tatendrang und kann es kaum erwarten, das Jahr 2017 arbeitstechnisch so richtig zu beginnen ! Jetzt wünsche ich euch allerdings erst einmal eine wunderbare Woche - wir lesen uns wie gewohnt am Donnerstag ! 

Kürzlich aktualisiert24

To Do Listen

Donnerstag, 12. Januar 2017

Ihr Lieben,


,,Organisation ist das halbe Leben'' - diese Weisheit klingt einerseits zugegeben etwas spießig, hat andererseits jedoch definitiv Hand und Fuß. Schon immer lege ich viel Wert auf eine gute Selbstorganisation und fühle mich insgesamt einfach viel wohler, wenn ich einen ungefähren Plan über meine To Do's habe. Ein weiterer Vorteil einer guten Organisation ist eindeutig, dass sich vieles zeitlich besser umsetzen lässt, sodass letztendlich die Freizeit davon profitiert. Doch worauf ich eigentlich hinauswollte sind die berühmt berüchtigten To - Do - Listen, die in meiner Organisation ein wichtiger Bestandteil sind. Weil sich bisher immer viele von euch für das Organisations - Themengebiet interessiert haben, möchte ich im heutigen Post meine vier liebsten Tipps im puncto To - Do - Listen mit euch teilen - here we go ! 

1. Mehr ist mehr !
Wenn es darum geht, was auf die jeweilige To - Do - Liste geschrieben werden soll, lautet meine Devise definitiv ,,mehr ist mehr'' ! Ich persönlich schreibe am liebsten jede noch so kleine Aufgabe auf meine To - Do - Liste, denn das Gefühl des Abhakens (auch bei kleineren Aufgaben) motiviert jedes Mal wirklich ungemein. Des Weiteren fällt die gesamte Planung, meiner Meinung nach, noch viel leichter, wenn man wirklich jede Aufgabe im Überblick hat.

2. Zeit für die Erstellung nehmen 
Ich weiß, dass dieser Tipp zeitlich nicht immer ganz so einfach umsetzbar ist, aber mir persönlich ist es sehr wichtig, mir für die Erstellung meiner To - Do - Liste ein wenig Zeit zu nehmen. Meiner Meinung nach ist es viel motivierender, eine halbwegs geordnete To - Do - Liste abzuarbeiten, als ein wirres Durcheinander an To - Do's. Glaubt mir, eine gute und ordentlich aufgebaute To - Do - Liste wird sich direkt auf die eigentliche Umsetzung der To - Do's auswirken.

IMG_6895
3. Clean halten
Zusammenhängend damit finde ich es wichtig, die To - Do - Listen optisch relativ clean zu halten. Das erreicht man, wie ich finde, schon allein durch die Verwendung eines blanko - Blattes sehr gut. Ich persönlich verwende gerne unterschiedliche Farben, um die Aufgaben unter sich einzuteilen, ansonsten verzichte ich jedoch auf jeglichen Schnick - Schnack, damit es leichter fällt, den Überblick zu behalten.

4. Konsequent Abhaken
Wie ich es im ersten Tipp bereits angedeutet habe, finde ich es wahnsinnig wichtig, die To - Do's nach Erledigung der jeweiligen Aufgaben gewissenhaft abzuhaken. Zum einen, weil das Gefühl des Durchstreichens, wie schon erwähnt, absolut motivierend ist, zum anderen jedoch auch, um sich selbst zwischendurch immer wieder klar zu machen, an welchem Punkt man sich arbeits- bzw. zeittechnisch überhaupt befindet.
IMG_6898

Fitness Routine

Sonntag, 8. Januar 2017

Ihr Lieben,

das neue Jahr hat begonnen, die Fitnessstudios sind überfüllter denn je und viele versuchen, ihre mehr oder weniger sorgfältig überlegten Jahresvorsätze umzusetzen. Passend dazu soll auch der heutige Post sich mal wieder mit dem Thema ,,Fitness'' beschäftigen, in der Hoffnung, den ein oder anderen von euch hinsichtlich seines sportlichen Jahresvorsatzes vielleicht ein wenig motivieren zu können. 

Wie viele von euch mittlerweile schon wissen dürften, ist Sport seitdem ich denken kann mein liebstes Hobby. Während viele den Sportunterricht in der Schule gehasst haben, habe ich mich immer sehr darauf gefreut und auch in meiner Freizeit spielte Sport immer eine große Rolle. Viele Jahre machte ich Leichtathletik, als ich damit aufhörte, meldete ich mich unmittelbar danach in meinem Fitnessstudio an, was ich nun seit etwa 6 Jahren besuche. Ich denke wenn es um die Findung der Sport- bzw. Fitnesssroutine geht, muss wirklich jeder für sich selbst herausfinden und ausprobieren, womit er sich am wohlsten fühlt. Für mich persönlich gehört der Sport mittlerweile absolut zu meinem Alltag, denn er ist neben der Arbeit und dem Studium eindeutig mein größter Ausgleich. Obwohl, wie schon erwähnt, jeder für sich selbst die passende Routine finden sollte, möchte ich euch im folgenden kurz erzählen, wie meine ,,Sport - Woche'' für gewöhnlich aussieht :

Meistens gehe ich etwa 3x die Woche ins Fitnessstudio, während der Semesterferien etwa 5x die Woche. Mein typisches workout beginnt mit einer 20 - 30 minütigen Cardioeinheit, die ich am liebsten auf dem ,,Stepper'' (ein Cardiogerät, was das Treppenlaufen simuliert) mit relativ hohem Widerstand absolviere, da dies auf Dauer extrem effektiv für Beine und Po ist. Anschließend beschäftige ich mich mit meinen Kraftübungen, die sich hauptsächlich auf die Beine, den Po und den Bauch konzentrieren. Hier variiere ich sowohl die Übungen an sich als auch die Gewichte regelmäßig, um möglichst viele Muskelpartien möglichst unterschiedlich zu beanspruchen. Neben meinem workout im Gym mache ich zu Hause jeden Abend einige einfache Übungen für die Beine und den Po sowie dieses workout für den Bauch. Das hat sich mittlerweile zu einem richtigen Ritual entwickelt, da ich so nach der Arbeit am besten runterkommen kann.
Kürzlich aktualisiert43

grey sweater

Donnerstag, 5. Januar 2017

Ihr Lieben,

es ist mit Sicherheit keine Überraschung für euch, wenn ich sage, dass graue Pullover in diesem Winter mein absolutes Must - Have waren / sind. Schon immer habe ich lockere Pullover gerne getragen, aber in den letzten Monaten hat man mich im Alltag wirklich in fast nichts anderem mehr gesehen. Egal ob ein schlicht grauer Grobstrick - Pullover oder ein grauer Kaschmirpullover - irgendeine Variante hat man in meinen Outfits so gut wie immer gefunden ! Der Grund dafür ist relativ einfach, denn es lässt sich vermutlich kaum ein anderes Kleidungsstück so simple kombinieren, wie ein grauer Pullover. Kombiniert mit einer Skinny Jeans (in blau / dunkelgrau / schwarz) und lockeren Boots ist man in Windeseile gut angezogen, was für Menschen wie mich, die im Alltag gerne einmal etwas kombinationsfaul sind, absolut perfekt ist.

Zusammenhängend mit dem Thema des heutigen Blogposts möchte ich euch unbedingt eine meiner neuesten Errungenschaften zeigen - es ist (Überraschung, Überraschung !) ein grauer Pullover. Doch es  ist nicht irgendein grauer Pullover, sondern, meiner Meinung nach, wirklich der perfekte graue Pullover, nach dem ich eine halbe Ewigkeit gesucht habe. Er ist wahnsinnig weich, hat einen tollen V - Ausschnitt (darunter machen sich bspw. zarte Spitzentops perfekt) und fällt über einer engen Hose wunderschön. Falls ihr auf der Suche nach einem absoluten Lieblingsstück seid, solltet ihr euch ihn also definitiv mal näher anschauen ! 

IMG_6834 IMG_6841 IMG_6846