A Blog about Fashion and Lifestyle

Rezept: Zimtsterne

Donnerstag, 13. Dezember 2018 ,

Ihr Lieben,

wer mir auf Instagram folgt und meine Story dort regelmäßig schaut, der wird mit Sicherheit schon gesehen haben, dass bei mir (gemeinsam mit Annelie) in der vergangenen Woche das weihnachtliche Kekse - Backen auf dem Plan stand! Unter anderem waren Zimtsterne dabei, die ich, bis dato, tatsächlich noch nie selbst gebacken hatte. Weil Zimtsterne, wie ich finde, immer unglaublich hübsch aussehen, war ich der festen Überzeugung, dass das Rezept relativ aufwendig werden würde, aber nichts da! Es werden lediglich eine Handvoll Zutaten benötigt und auch die Umsetzung ist absolut simple, sodass die Zimtsterne innerhalb kürzester Zeit gebacken sind und vernascht werden können.

Weil ich der Meinung bin, dass sich selbstgebackene Kekse immer super als Weihnachtsgeschenk eignen (entweder als kleines Mitbringsel oder als Ergänzung zum richtigen Geschenk), dachte ich mir, dass ich Annelie's Rezept im heutigen Beitrag mit euch teile. Das Ergebnis seht ihr übrigens schon einmal auf dem Foto unter diesem Text. Ich habe nicht zu viel versprochen, oder?! Die Zimtsterne machen optisch wirklich viel her und sind, verpackt in etwas durchsichtiger Folie, einfach eine tolle Kleinigkeit zum Verschenken. Viel Spaß beim Backen, ihr Lieben! 
  Zimtsterne4

Teig (je nach Dicke der Sterne für ca. 1 - 2 Bleche):
500g gemahlene Mandeln
300g Puderzucker
2 TL Zimt 
ca. 2 - 3 Eiweiß (je nachdem, wie saftig ihr den Teig mögt) 
einige Tropfen Bittermandelaroma

Glasur:
1 Eiweiß 
ca. 125g Puderzucker (nach Gefühl)

1. Als erstes die Mandeln, den Puderzucker und den Zimt gut miteinander vermischen.
2. Nun das Eiweiß vom Ei trennen und das Bittermandelaroma hinzufügen.
3. Alles miteinander vermengen und mit einem Rührgerät so lange durchkneten, bis ein glatter Teig entsteht. 
4. Jetzt ist es an der Zeit, den Teig für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen zu lassen.
5. Ist die halbe Stunde vergangen, könnt ihr den Teig portionsweise ca. 1cm dick ausrollen und Sterne ausstechen (wir haben Ausstechformen in unterschiedlichen Größen benutzt). 
6. Im Ofen bei ca. 150 Grad (Umluft oder Ober- Unterhitze) ca. 10 - 15 Minuten (je nach Dicke) backen.
7. Während die Kekse etwas abkühlen, schlagt ihr nun das Eiweiß und gebt den Puderzucker nach und nach hinzu.
8. Zum Schluss tunkt ihr die Zimtsterne in die Glasur, sodass eine schöne, glatte Oberfläche entsteht.

Und fertig! Das Ergebnis sind schöne und wirklich super leckere Zimtsterne, die nach etwa 2 - 3 Tagen am allerbesten schmecken. In diesem Sinne werde ich mich nun direkt auf den Weg zur Keksdose machen und ein paar Zimtsterne verputzen!

* Werbung / Eigenwerbung

1 Comment

Sandy
13. Dezember 2018 um 19:38

ohh ich liebe zimtsterne einfach - neben lebkuchen definitiv mein liebstes weihnachtsgebäck :)

Sandy GOLDEN SHIMMER

Schreibe einen Kommentar