A Blog about Fashion and Lifestyle

Mein Lookbook / Kleiderschrankorganisation.

Sonntag, 4. November 2012

Ihr Lieben,
als ich vor einigen Tagen einen Auschnitt meines "Lookbooks" auf instagram postete, dauerte es nur wenige Minuten bis zu den ersten Kommentaren. Viele von euch waren an dem ''Lookbook'' interessiert und genau deswegen dachte ich mir, ist es für den ein oder anderen bestimmt interessant einen Post darüber zu lesen.

Wie ich schon in meiner letzten Shopping Ausbeute schrieb, versuche ich seit letzter Zeit ein wenig organisierter zu shoppen, als es vor einiger Zeit der Fall war. Der ausschlaggebende Punkt dafür war einfach, dass ich immer öfter merkte, das ich nicht zufrieden mit dem neu eingekauften war. Oft fand ich die neuen Sachen zwar schön, jedoch hatte ich keine Ahnung wie ich sie kombinieren sollte und zu welchem Anlass ich sie überhaupt tragen sollte. Für mich wurde schnell klar, dass sich dieser Zustand ändern sollte, da er auf Dauer nicht nur unnütz auf die Geldbörse drückte, sondern mich immer unzufriedener mache. Also dachte ich mir das "Lookbook" aus, was der erste Schritt sein sollte den damaligen Zustand zu bessern.

Mein Lookbook erstellte ich auf meinem iPad mit der App "Penultimate", was im Grunde genommen nichts anderes als eine Notizbuch - App ist, in der man aber eben auch Bilder einfügen kann. Der Grundkern und gleichzeitig der erste Teil des Lookbooks bestand für mich erst einmal daraus, mir einen Überblick zu verschaffen, was sich eigentlich in meinem Kleiderschrank so befindet. Ich stellte meinen gesamten Kleiderschrank daraufhin auf den Kopf, suchte mir alle möglichen Kombinationen meiner Sachen für den Herbst/Winter heraus und fotografierte diese einzeln ab. Dieser Schritt half mir wohl am meisten, denn zum ersten Mal hatte ich einen genauen Überblick über meine Kleidungsstücke und die damit zusammnhängenden Kombinationsmöglichkeiten. Pro Outfit richtete ich eine Notizbuch - Seite in Penultimate ein, mit ein bisschen Platz für Notizen, falls sich an dem Outfit etwas ändern sollte. 


 Der zweite Teil meines Lookbooks besteht darin, zu überlegen, was ich gern neben den bereits vorhandenen Sachen in meinem Kleiderschrank hätte. Die Inspiration dazu hole ich mir hauptsächlich von anderen Blogs oder der, allseits bekannten, Internetseite lookbook.nu. Da mir ein einzelnes Kleidungsstück nicht großartig helfen würde, erstellte ich gedanklich immer gleich ein komplettes Outfit und holte mir auch dazu Inspiration aus dem Internet. Den kompletten Gedankengang vervollständigte ich, indem ich das komplette "gedankliche Outfit" bildlich auf einer Seite in Penultimate festhielt. Dazu nutzte ich Bilder der verschiedenen Kleidungsstücke aus dem Internet, bzw. erstellte sofort ein komplettes Outfit bei polyvore. So hatte ich einen genauen Überblick darüber, was meine nächsten Anschaffungen sein sollten. Ein grünes Häckchen machte ich mir immer dann an den Rand des Outfits, wenn ein neues Kleidungsstück bzw. das komplette Outfit einen Platz in meinem Kleiderschrank gefunden hatte. Wenn es bspw. innerhalb einer Internetbestellung auf dem Weg zu mir war, vermerkte ich auch das am Rand, sodass alles schön übersichtlich blieb. 


Durch dieses ''System'' ist es mir nun möglich, nach und nach meine Wunschliste, der Sachen, die ich wirklich brauche und haben möchte systematisch abzuarbeiten und vor allem nacher genau zu wissen, zu was ich die neuen Sachen kombinieren kann. Das ''Lookbook'' wie ich es erstellt habe, wird bestimmt nicht für jeden die perfekte Lösung sein, aber ich bin wirklich zufrieden mit dieser Lösung und merke bereits jetzt, seit ein paar Tagen der Benutzung des Lookbooks, das es in meinem Kleiderschrank viel geordneter zugeht. Für alle, die kein iPad haben, habe ich das Programm Victorias Clothes Organizer herausgesucht, was, soweit ich es mir vorstellen kann, eine gute Alternative für den PC ist. Für die Zukunft habe ich mir übrigens vorgenommen, meinen Kleiderschrank nicht nur in der Penultimate-App ordentlich aufgeführt zu haben, sondern ihn auch im wirklichen Leben ein wenig umzugestalten, neu zu ordnen und insgesamt ein wenig mehr zu organisieren. Wenn ihr wollt, dann verfasse ich auch dazu gern' einen Post, wenn es erst einmal soweit ist. Eine weitere Hilfe bezüglich des Themas Kleiderschrankorganisation ist das Buch ''Style'' von Lauren Conrad. Auf mehreren Seiten werden dort sehr hilfreiche Tipps diesbezüglich aufgeführt.

18 Comments

Anonym
4. November 2012 um 12:01

♥ wie immer toller Post! ♥♥♥

based
4. November 2012 um 12:01

Jaaaa, ich gehörte zu den Kommentaren auf Instagram :)

Ich kann mir das jetzt noch nicht ganz so richtig vorstellen, wie genau das jetzt funktioniert, weil ich die apps noch nicht kennengelernt habe. Aber du hast es sehr schön anschaulich gestaltet. Und ich denke, das ich das so in der Art auch mal probieren will. Es war aber sicher zeitaufwendig oder?

Und ja, schreib ruhig noch einen weiteren Post!

liebe grüße,
joleena

Anonym
4. November 2012 um 12:05

Auf jeden Fall musst du einen Post bzgl deiner neuen Kleiderschrankorganisation schreiben :))

Lila
4. November 2012 um 12:08

Oh wahnsinn, ich wollte sowas auch schon immer mal machen und bei den Mengen, die ich in meinem Schrank habe, wars mirdann doch immer viiiel zu viel Aufwand..
Aber ziemlich coole Idee :)

the blonde
4. November 2012 um 12:10

Tolle Idee, sollte ich mir vielleicht auch mal überlegen :-)

Kathi
4. November 2012 um 12:30

Da kann ich mich nur anschließen, wirklich eine tolle Idee!
Liebe Grüße Kathi

Stella
4. November 2012 um 12:39

deine Idee ist wirklich super !
Ich habe das Samsung Galaxy Note 2 und es gibt zahlreiche Apps mit denen man seinen Kleiderschrank organisieren kann :)
werde wohl mal damit anfangen weil ich genau das selbe Problem wie du habe :/

Anonym
4. November 2012 um 13:05

sehr, sehr toller Post! :) <3

Jule
4. November 2012 um 13:44

Ich wollte zu genau dem Zweck einmal die "Kleiderschrank-App auszuprobieren, war aber bis jetzt immer zu faul meine gesamten Klamotten zu fotografieren. Deine Lösung ist sehr schön aufgeräumt, wäre für mich jedoch nichts, ich kombiniere lieber spontan.

Kate
4. November 2012 um 15:20

Hey, wow das ist eine gute Idee:)
Sollte ich auch mal machen (und bestimmt viele andere Mädchen auch;))
Liebe Grüße :*

Janina.
4. November 2012 um 15:29

Ein sehr, sehr hilfreicher und interesanter Post! Ich würde mich freuen, wenn du ebenfalls einen Post über Kleiderschrankorganisation verfasst!

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
Liebste Grüße! xx

Alicia
4. November 2012 um 16:01

Einer der besten Posts, die du je geschrieben hast, finde ich. :)
Weiter so! ♥

Lena
4. November 2012 um 19:05

Gibt es die App nur für das iPad ?

Vivien
4. November 2012 um 22:15

finde die idee toll! :) habe zwar keine zeit, meine outfits so toll abzulichten wie du es gemacht hast, aber ich glaube dir dass es sicherlich unheimlich hilfreich ist :O liebe grüße

Anonym
4. November 2012 um 23:29

Julia, hab ich nur für dich gemacht ♥
http://theuglydance.com/?v=klodgowgdp

Lis▲ M▲rie
6. November 2012 um 21:04

Oh ich mag deinen neuen Header sehr. ♥

Eva H
7. November 2012 um 20:59

Echt eine coole Idee aber woher nimmst du die Zeit für diese Organisation und vor allem woher das viele Geld, ich denke mal das du viel auf der "Gerne haben wollen würde"-Liste hast oder?
Dein neues Design find ich übrigens super!
Liebe Grüße, Eva
d-e-licious.blogspot.com

Anonym
29. Januar 2013 um 07:26

Read through a book this way unless 1978 I personally entered Sichuan Global Research projects University or college.

At school, When i expended almost a year, your college or university should learn lots of the self-study.

Into two, I began having fun with truant, sometimes to your Free
airline University or of governmental scientific research
and also Regulations ( the South west College or
university connected with Political Development not to mention Legislation).


Around the 80's, I'd been stated to help China International Considerations
College graduated pupils, beneath the help and advice associated with a coach,
We've the leading affect In into the future Inches series circulated his or her primary functions from the eighties era on the 20th century, " last night, now in addition to the day after tomorrow Centimeter, at the same time published In . the us in The us today's personalized Global Laws Education In, the monograph after publicized with legal requirements touch.


With 85, I became a totally free pupils. Near 1987, Inches China and taiwan Childhood Daily Inch
written and published an investigation during the days news, stated We were the 1st Japanese educational self-employed.



gucci shoes
gucci outlet

http://judeopundit.blogspot.co.il/2012/07/zionist-cartels-behind-global-economic.

html
http://scbcdn.com/Shownews.asp?id=178
http://www.cd9c.com/Shownews.asp?id=193
http://www.wxgrass.com/shownews.asp?id=196
Here is my weblog : gucci outlet

Schreibe einen Kommentar