new beginnings

Montag, 15. September 2014 KOMMENTIEREN

Hallo ihr Lieben ! 

Hattet ihr ein schönes Wochenende ? Ich habe in der vergangenen Woche mal wieder Besuch bekommen und zwar von niemand anderem als meiner lieben Oma ! Sie wollte natürlich meine Wohnung in Hamburg gerne sehen und so haben wir spontan meinen freien Mittwoch dazu genutzt, uns einen schönen Tag zu machen. Besonders gut gefallen hat mir unser morgendliche Besuch im' kleinen Café Glück & Selig. Alle Hamburger unter euch sollten diesem Laden auf jeden Fall einen Besuch abstatten, denn die Atmosphäre ist wunderschön und auch die Kleinigkeiten sind super lecker !

 Meine Woche wurde des Weiteren durch ein anderes positives Ereignis geprägt : Am Freitag entschied sich endgültig, dass mein Freund einen Platz für seinen Wunschstudiengang in Osnabrück bekommen wird. Ich freue mich wahnsinnig für ihn und bin absolut erleichtert, dass die Ungewissheit, die mich monatelang belästigte, nun vorbei ist. Durch die jetzige Situation habe ich die Chance, meinen Freund wöchentlich zu sehen, denn ich werde in Zukunft voraussichtlich immer ab Donnerstag Nachmittags über das Wochenende in Osnabrück sein. Viele von euch werden jetzt den Kopf schütteln und sich fragen, weshalb ich überhaupt in die Hansestadt gezogen bin, wenn ich genau so viel Zeit zu Hause verbringe. Ich fühle mich mit dieser Lösung vor allem jetzt am Anfang um einiges wohler. Mir ist es sehr wichtig meine Lieben eine gewisse Zeit in der Woche zu sehen. Auf der anderen Seite kann ich jedoch auch sagen, dass ich mich mit Hamburg und meiner Wohnung immer mehr anfreunde. Durch Bekanntschaften in Hamburg, das schöne Praktikum und einen endlich geregelteren Ablauf komme ich nun gerne wieder zurück und hoffe, dass das auch in Zukunft so bleiben wird. Ich denke der jetzige Plan ist mit Abstand der beste für mich und meine Zukunft, sodass ich positiv auf die kommende Zeit blicke ! 

Cardigan : Vero Moda / Top : sheinside / Hose : Zara / Schuhe : SPM 

Über die Intention zum Bloggen

Sonntag, 14. September 2014 KOMMENTIEREN

In meiner gesamten Schullaufbahn war das beliebteste Hobby das Reiten. Wenn es um das Thema Hobby ging, konnte man fest davon ausgehen, dass mindestens 5 Mädchen in der Klasse aufzeigten, um vom' Mähnenflechten, spannenden Ausritten oder Dressur zu erzählen. Für das Ausüben dieses Hobbys gab es zahlreiche Gründe : Entweder die Mutter hatte schon in ihrer Kindheit etwas mit Pferden am Hut, die beste Freundin nahm einen regelmäßig mit in den Stall oder die Mädels waren schlicht und einfach fasziniert von den großen Huftieren.

Ich persönlich habe zwar auch kurze Zeit geritten, entdeckte jedoch schnell, dass das ständige Geschnaube und Auskratzen der Pferdehufe nicht so meins war. Aus diesem Grund möchte ich mich auch gar nicht weiter mit diesem Thema beschäftigen, sondern vielmehr mit meinem Hobby - dem Bloggen ! Ihr werdet euch jetzt fragen was es zwischen dem Reiten und Bloggen für einen Zusammenhang gibt. Im Grunde genommen garkeinen, bis auf die Tatsache, dass es sowohl beim Reiten als auch beim Bloggen unterschiedliche Intentionen gibt. Während die Gründe für die Liebe zum' Pferd recht übersichtlich sind, ist das Ganze beim' Bloggen nicht ganz so leicht …

Zum einen gibt es die, die ihren Blog mit der Intention gründen, Profit aus diesem zu schlagen. Anstatt sich über interessante Themen und ansprechende Fotos zu kümmern, wird auf die ersten Kooperationsanfragen gewartet. Trudeln diese trotz des erfolgsversprechenden Standarddesigns nicht ein, wird der Blog vernachlässigt und verschwindet in den Weiten des World Wide Webs. Ein ganz anderes Verhalten legen diejenigen an den Tag, die ihren Blog nutzen, um ihren Konsum zur Schau zu stellen. Zahlreiche Abercrombie & Fitch Tüten tummeln sich neben Louis Vuitton Täschchen und YSL Kosmetika. Kooperationsanfragen aus Fernost werden gerne angenommen, um den Konsum auch weiterhin zu unterstützen. Eine Schande für diejenigen, die ihren Blog mühsam aufgebaut haben und davon leben. Diese versuchen typischerweise sich möglichst eindeutig von den gerade besagten Bloggern zu distanzieren, suchen Nischen, äußern ihren Unmut. 

Worauf es mir beim' Bloggen ankommt ? Ganz einfach ! Meiner Meinung nach sollte man sich keiner dieser genannten Kategorien eindeutig zuordnen lassen. Man sollte aus Leidenschaft bloggen und nicht, um aus einem Blog Profit zu schlagen. Werbung auf Blogs ist völlig okay, solange diese nicht Überhand nimmt und thematisch gut passt. Auch der Konsum sollte, meiner Ansicht nach, nicht das Hauptthema eines Blogs sein. Shopping Hauls und Outfit Posts mit neu eingekauften Teilen sind absolut in Ordnung, aber es ist doch ganz schön, wenn diese Beiträge mit einem ansprechenden Text versehen sind oder sich die Themen zumindest ein wenig abwechseln. Zu viel Meckern über alle anderen bringt übrigens auch nichts - viel besser ist es, ein Thema zu finden, an dem man selbst Freude hat und über welches man gerne schreibt. Denn das ist, meiner Meinung nach, wirklich die Hauptsache an dem Ganzen : Die Freude und Leidenschaft ! 

LIVING SERIE / FLUR

Donnerstag, 11. September 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

nachdem ich euch in den zwei vorherigen Teilen meiner ,,Living Serie'' bereits das Schlaf- und Wohnzimmer gezeigt habe, möchte ich euch im heutigen Post den Flur vorstellen. Ich habe lange überlegt ob es sich lohnt, alleinig für den Flur einen Post zu erstellen. Letztendlich bin ich jedoch zu der Meinung gekommen, dass mein Flur, aufgrund seiner schönen Größe, ein wichtiger Bestandteil meiner kleinen Wohnung ist. Aus diesem Grund möchte ich euch auch diesen nicht vorenthalten. Ich bin wirklich dankbar einen verhältnismäßig großen Flur zu besitzen, denn dieser bietet nicht nur viel Stauraum, sondern ebenso viele Möglichkeiten zum' Dekorieren. Ganz fertig ist der Flur zum jetzigen Zeitpunkt übrigens nicht, denn es wird, wie auch in meinem Schlafzimmer, noch ein schöner Spiegel aufgehängt … 

Ein wichtiger Bestandteil meines Flurs ist diese schöne Sitzbank. Zum Sitzen wird sie eher weniger verwendet, dafür bietet sie jedoch viel Stauraum (ich bringe bspw. meine Handtücher hier unter). Mit Hilfe von Kissen und Kerzen habe ich sie außerdem dekoriert, sodass eine gemütliche Atmosphäre herrscht. Wie ihr auf den Fotos erahnen könnt, schmückt ein langer Läufer den Boden meines Flurs. Auch dieser trägt ungemein zur Gemütlichkeit bei, denn ich hasse nichts mehr, als zu wenig Teppiche in einer Wohnung !
Eine Garderobe darf, meiner Meinung nach, nicht fehlen ! Aus diesem Grund findet sich auch in meinem Flur ein schönes Modell im ,,Shabby Stil''. Ich habe die Garderobe für nur 20€ bei xenos gekauft und kann euch nur empfehlen dort mal zu schauen, wenn ihr auf der Suche nach Einrichtung seid ! Besonders gut gefällt mir, dass die Garderobe noch eine kleine Ablagefläche hat, auf der ich noch ein wenig dekorieren kann… 
Weitere Details wie eine schöne Kerze und ein kleiner Schlüsselkasten runden den Flur optisch ab. Ich finde es sehr wichtig, dass man sich direkt wohl fühlt, wenn man eine Wohnung betritt. Aus diesem Grund habe ich viel wert darauf gelegt, den Flur möglichst warm und einladend zu gestalten. Was auf den Fotos nicht zu sehen ist : Wie es bereits bei meinem Schlaf- und Wohnzimmer der Fall war, wird auch der Flur durch den schönen Kronleuchter von Fashion For Home beleuchtet.

• Sitzbank : Dänisches Bettenlager
• Kissen : H&M Home 
• Schlüsselkasten : Wohngeschwister
• Garderobe, Kerze & Dekoschild : xenos
• Schafsfell : Ikea 
• Läufer : liv

Instagram Diary

Montag, 8. September 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ich hoffe euch geht es gut und ihr habt das Wochenende genossen. Für mich sind die Wochenenden mittlerweile zu etwas ganz wichtigem geworden, denn ich fiebere so gut wie die gesamte Woche darauf hin, wieder in den Bus steigen können, um nach Hause zu fahren. Auch wenn die Zeit immer wie im Flug vergeht genieße ich sie in vollen Zügen. 

Nun aber zu einem anderen Thema : Mein Praktikum gefällt mir nach wie vor super gut ! Ich fühle mich in der Agentur sehr wohl und auch wenn ich an manchen Stellen noch etwas überfordert bin, wachse ich Woche für Woche an den neuen Aufgaben. Ein weiterer Punkt der mich positiv stimmt, ist, dass der Herbst nun immer näher kommt. Ich freue mich so sehr auf meine liebste Jahreszeit. Auch, wenn ich den Sommer sehr gern' mag bin ich froh, die stickige Luft und ständige Wärme erst einmal wieder hinter mir lassen zu können. 

Bei einem Blick auf den Kalender ist mir übrigens bewusst geworden, dass die Sommerferien sich in Niedersachsen in dieser Woche schon wieder dem Ende neigen. Ich kann mich nur zu gut daran erinnern, wie gespannt und aufgeregt ich vor jedem neuen Schuljahr war. Ich wünsche allen von euch, bei denen die Schule wieder losgeht, ein ganz gutes Jahr ! Von mir gibt es heute als kleine Einstimmung in die neue Woche mal wieder ein Instagram Diary …

1 : Dieses Foto entstand während einem meiner ersten Tage in der PR Agentur. / 2 : Zu meinem ersten Praktikumstag brachte ich einige selbstgebackene Muffins mit, die glücklicherweise allen gut schmeckten ! 3 : Auch, wenn ich mittlerweile den Hauptteil meiner Wohnung fertig eingerichtet habe, fehlen an zahlreichen Ecken noch Kleinigkeiten, die alles abrunden. Aus diesem Grund steht Interior - Shopping momentan noch ganz oben auf meiner Liste ! 4 : Die Tatsache, dass ich meine geliebte Bluse von Free People nun wieder wahnsinnig oft trage, zeigt mir, dass der Herbst vor der Tür steht.
1 : Ein Teil, was ich momentan ununterbrochen trage : Meine neue Wildlederjacke ! / 2 : Wie ich euch schon berichtet habe, war ich vor kurzem das erste Mal bei ,,Hans im Glück'' essen. Sowohl die Burger als auch die super leckeren Getränke haben mich überzeugt ! / 3 : Am vergangenen Wochenende durfte ich mich über ein kleines Päckchen freuen. Enthalten war das Blogger Quartett 2014, in dem auch ich vorkomme ! / 4 : Als ich in der letzten Woche mit meinen Eltern im Modezentrum war, suchte ich mir diese schöne und bequeme Bluse aus - ich liebe sie !

Oktoberfest

Sonntag, 7. September 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

im heutigen Post greife ich ein Thema auf, was hier auf dem Blog bisher noch nie einen Platz gefunden hat : das Oktoberfest ! Obwohl ich vermutlich nicht einmal ein Maß heben könnte und Bier auch sonst so gar nicht meins ist, finde ich das herbstliche Fest irgendwie doch interessant …

Schuld daran ist besonders die Tatsache, dass mir Dirndl wahnsinnig gut gefallen. Ich muss ehrlich sein : Bis vor kurzem war ich fest der Meinung, die Kleider wären grundsätzlich ,,altbacken'' und alles andere als modisch. Als ich mich dann vor kurzem jedoch auf Alpenwelt - Versand klickte, wurde ich eines besseren belehrt. Überraschenderweise fielen mir direkt einige Modelle auf, die meinem Geschmack absolut entsprachen. 

Während die typischen Dirndl eher lang geschnitten sind, gefallen mir persönlich (alle alteingesessenen Münchner schreien jetzt vermutlich auf !) die kurzen Varianten um einiges besser. Auch das typische dunkle rot bzw. tannengrün muss es für mich nicht sein, denn ich setze vielmehr auf meine liebste Farbe : pink ! Auch wenn das Oktoberfest einen traditionellen Charakter hat (den es auch behalten soll) empfinde ich das Ganze ebenso als einen guten Anlass, um sich ein schönes Dirndl anzuschaffen und dieses auszuführen. Ich persönlich bin zwar bisher noch nicht im Besitz eines Dirndls, doch spätestens wenn ich mich einmal dazu entscheide, ein Oktoberfest zu besuchen, wird sich dies ändern. Vorsorglich habe ich schon einmal eine Collage mit meinen Favoriten erstellt, die ich gerne mit euch teilen möchte. Ebenso findet ihr unten einige Vorschläge für Frisuren, denn auch in diesem Bereich kann man auf der Wiesn kreativ werden …

1 / 2 / 3 / 4 - alle via Alpenwelt - Versand
via tumblr 

LIVING SERIE / LIVING ROOM

Donnerstag, 4. September 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

heute ist Donnerstag und das bedeutet, dass es nun den nächsten Teil meiner Living Serie für euch gibt. Bevor ich jedoch beginne, euch das nächste Zimmer meinen kleinen Wohnung vorzustellen, möchte ich mich für euer Feedback auf meinen letzten Post dieser Serie bedanken. Ich habe so viele Kommentare auf Instagram, Facebook und per Mail bekommen - vielen Dank dafür ! Nachdem ich euch in dem letzten Post mein Schlafzimmer gezeigt habe, ist heute das Wohnzimmer dran. Ich muss sagen, dass ich wirklich froh bin, eine 2 Zimmer Wohnung und somit ein Wohnzimmer zu besitzen, denn dieser Raum gehört einfach dazu ! Das Zimmer ist zwar alles andere als groß, glänzt jedoch durch Gemütlichkeit und lädt somit zum Verweilen ein …

Wie es schon in meinem Schlafzimmer der Fall ist, wird auch das Wohnzimmer durch den schönen Kronleuchter von Fashion For Home erhellt - er harmoniert einfach wunderbar mit dem Raum ! Da ich auch indirekte Beleuchtung sehr wichtig finde, lassen sich, wie ihr sehen könnt, zwei weitere Lampen in meinem Wohnzimmer finden. Vor allem das kleine Lämpchen auf meiner Fensterbank macht ein wunderschönes Licht.
Bei meinem Sofa handelt es sich um das typische Ikea Modell - es ist wahnsinnig bequem und sieht zudem noch ganz annehmbar aus, was bei Sofas, meiner Meinung nach, nicht ganz einfach ist. Um die Sitzgelegenheit noch ein wenig gemütlicher zu gestalten, finden sich Kissen von Art Château auf dem Sofa. Die riesige Decke von Stilherz ist schon jetzt mein persönliches Must Have, denn ich hatte noch nie eine Decke, die derart weich und schön war ! Die Wand über meinem Sofa wird mit einem tollen Bild von AllPosters geschmückt. Der Kunstdruck ist ein echter Blickfang und wertet das gesamte Zimmer sehr auf. 
Die Fächer meiner zwei Regale dienen einerseits als Stauraum, andererseits bieten sie jedoch auch die Möglichkeit der Dekoration. Somit finden sich in den einzelnen Abteilen meine Deko - Favoriten. Die hübschen Rahmen von My Homeflair habe ich mit schönem Papier verkleidet, sodass sie ideal in das Zimmer passen. Da ich eine riesige Schwäche für Dosen / Gläser aller Art habe, dürfen das schöne BonBon Glas von Blueboxtree sowie die Vogeldose von Zauberhaft Dahl nicht fehlen. Ein weiterer Favorit ist die schöne Snacks - Schale von Art Château, aus der ich am liebsten frisches Popcorn nasche. Auch meine Magazine und Zeitschriften habe ich im Wohnzimmer untergebracht - mein derzeitiger Favorit in Sachen Literatur ist definitiv ,,Törtchenzeit''. Da Kerzen ungemein zu einer gemütlichen Atmosphäre beitragen, sind die niedlichen Teelichter von Bloomingville genau richtig. 
Ein weiterer Bestandteil meines Wohnzimmers ist mein Arbeitsplatz. Der Schreibtisch an sich ist zwar nicht besonders groß, bietet durch die gute Aufteilung jedoch viel Stauraum. Mein Favorit ist die integrierte Magnetwand, an der ich unterschiedliche Fotos und Inspirationen untergebracht habe. Insgesamt ist der kleine Arbeitsbereich für mich ideal zum Bloggen, da eine perfekte Kombination aus Ordnung und Inspiration geboten wird. 

Im folgenden findet ihr noch einmal übersichtlich aufgelistet, aus welchen Shops ich die Einrichtung meines Wohnzimmers ausgesucht habe. Gleichzeitig handelt es sich hierbei um meine Shoptipps für die Einrichtung eines Wohnzimmers : 

• Sofa, Schränke, Teppich, Fernsehtisch, Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Gardinen : Ikea
• Kronleuchter : Fashion For Home
• Bild mit Rahmen : Allposters / Schnelle Lieferung und eine super Möglichkeit, aus einer riesigen Auswahl an Bildern und Rahmen auszuwählen.
• Kleine Lampe, Tablett : Cottage Home
• Decke : Stilherz / Solltet ihr auf der Suche nach einer hochwertigen und schönen Decke sein, seid ihr hier genau richtig. Auch das restliche Sortiment überzeugt mich absolut !
• Bloomingville Teelichter : Novovivo / Ein riesiges Sortiment mit vielen schönen Marken. Der Versand ging blitzschnell !
• Rahmen : My Homeflair / Hier gefällt mir vor allem die schöne Auswahl an Rahmen und Teppichen. Alles kam schnell und wunderbar verpackt bei mir an.
• Kissen & Snack Schale : Art Château
• Vogeldose : Zauberhaft Dahl 
• Buch ,,Törtchenzeit'' & BonBon Glas : Blueboxtree / eine tolle Auswahl an schönen Kleinigkeiten. Vor allem die Auswahl an Geschirr und tollen Küchenutensilien hat mich überzeugt.







simplicity

Montag, 1. September 2014 KOMMENTIEREN

Hallo, meine Lieben ! 

Wahnsinn - nun haben wir schon wieder September ! Mir kommt es vor allem in diesem Jahr wirklich so vor, als würden die Tage regelrecht an mir vorbei fliegen. Wie im Flug verging auch die letzte Woche bei mir, was wohl daran lag, das so einiges anstand. Während ich die ersten 2 Tage wieder einmal allein in meiner Wohnung verbrachte, bekam ich ab Mittwoch Besuch von meinem Freund und seiner Schwester. Wir hatten einen sehr schönen Tag zusammen und statteten Abends dem ,,Hans im Glück'' in Hamburg einen Besuch ab - der Burger war wirklich gut, sodass ich bestimmt nicht das letzte Mal dort war ! Am Donnerstag stand dann der Höhepunkt der Woche an - mein erstes Event, was von der PR Agentur, in der ich mein Praktikum mache, organisiert wurde. Es handelte sich dabei um ein BBQ der Marke Colorado Jeanswear. Alles wurde typisch amerikanisch dekoriert und insgesamt war der Abend wirklich nett. Des Weiteren hatte ich endlich die Chance, die liebe Milena kennenzulernen, die mich zu dem Event begleitete. 

Die Fotos des heutigen Outfits entstanden innerhalb von nur 5 Minuten an dem vergangenen Wochenende. Leider spielte das Wetter nicht so ganz mit, weshalb wir uns ein wenig beeilen mussten. Mein Outfit an sich ist, wie ihr seht, absolut praktisch und unkompliziert : Eine lockere Bluse, meine Lieblingsjeans, Converse Chucks und fertig ! Für einen Tag, an dem ich nicht ewig überlegen wollte, was ich anziehen könnte genau das richtige ! Eine kleine Neuigkeit gibt es übrigens noch : Ich habe nun auch endlich Twitter ! Auch wenn ich den Sinn noch nicht so ganz verstanden habe, werde ich dort versuchen regelmäßig etwas zu veröffentlichen, damit ihr auch zwischen den Blogposts mal etwas von mir mitbekommt !

 Bluse : sheinside : direct link / Jacke : Mango / Jeans : Zara / Schuhe : Converse
new necklace : sheinside : direct link

Fräulein Klein

Sonntag, 31. August 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

wie es an Sonntagen hier nun schon einige Male der Fall war, gibt es auch heute wieder einen Blogtipp von mir, um dem ein oder anderen von euch die Langeweile zu vertreiben. Ich bin mir nicht sicher, was der Grund dafür ist, aber in der letzten Zeit habe ich mich vermehrt selbst dabei ertappt, wie ich fast ausschließlich auf hübschen Food Blogs surfte. Vor allem wenn es um das Thema Backen geht, kann ich mich stundenlang (ja, wirklich !) auf Blogs aufhalten, die zauberhafte Torten und niedliche Cupcakes zeigen. Einer dieser Blogs, der momentan im Bereich Food mein absoluter Liebling ist, ist Fräulein Klein. Bloggerin Yvonne bereichert nicht nur das World Wide Web mit tollen Rezepten, sondern hat ebenso bereits einige Bücher herausgebracht, bei denen einem schon allein beim betrachten der zauberhaften Backideen das Wasser im Mund zusammenläuft. Auf ihrem liebevoll gestalteten Blog veröffentlicht Yvonne außerdem geschmackvolle Wohninspirationen, sodass es sich vollkommen lohnt, einmal auf diesem außergewöhnlichen Blog vorbeizuschauen 

Alle Fotos via Fräulein Klein

LIVING SERIE / BEDROOM

Donnerstag, 28. August 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben ! 

Viele von euch haben lange darauf gewartet und heute ist es endlich so weit - meine Living Serie beginnt ! Ab heute wird es bis zum 25.09 jeden Donnerstag einen Post geben, in dem ich euch die einzelnen Zimmer meiner Wohnung vorstelle. Ich habe mir im voraus lange Gedanken darüber gemacht, wie ich diese Post Reihe am besten gestalten kann. Letztendlich habe ich mich dafür entschieden, euch zu zeigen, wie ich persönlich meine eigenen 4 Wände einrichte. Da ich weiß, dass sich viele von euch momentan in der gleichen Situation befinden, greifen die Posts aus der Living Serie ebenso viele nützliche Tipps für schöne Onlineshops etc. auf. Ich hoffe ich kann euch mit meiner Living Serie ein wenig inspirieren und euch bei dem eigenen Umzug unterstützen. Heute geht es mit meinem Schlafzimmer los, was ganz nach dem Motto ''Sweet Dreams'' dekoriert wurde … 

Da es sich bei meinem Schlafzimmer um einen fast quadratischen Raum handelt, war das Stellen der Möbel, trotz der kleinen Größe des Raumes, glücklicherweise nicht allzu schwer. Endlich konnte mein persönlicher Mädchentraum wahr werden, denn ich bin schon eine halbe Ewigkeit in das schöne Ikea Schnörkelbett verliebt, was aufgrund der Schrägen jedoch nicht in mein Zimmer zu Hause gepasst hat. Ein Schlafzimmer wäre nichts ohne gemütliche Dekoration - da ich momentan total dem Sternen - Muster verfallen bin, eignet sich das rosa Kissen ideal. Auch die schöne Tagesdecke ist gold wert, denn mit ihr verwandelt man das Bett im nu zu einem wunderschönen Traumland. Der Wäschekorb ist zwar eher ein praktischer Gegenstand, macht sich, wie ich finde, jedoch ebenfalls als Dekoelement super.
Besonders gut gefällt mir an meinem Schlafzimmer, dass ich morgens von der Sonne geweckt werde und von meinem Bett aus einen Blick ins Grüne genießen darf. Besonders im Winter stelle ich mir das Ganze ziemlich gemütlich vor. Zur Gemütlichkeit des Raumes trägt zu einem großen Teil mein schöner Kronleuchter von Fashion For Home bei. Das warme Licht und das verspielte Design passen ideal zum Rest des Raumes. Fashion For Home kann ich euch übrigens was Möbel und Lampen angeht wirklich empfehlen - dort gibt es nicht nur regelmäßig super Angebote, sondern ebenso praktische Checklisten für den Umzug und die Einrichtung.
Ein weiteres Herzstück meines Schlafzimmers ist die schöne Spiegelkommode von Homestyle & Garden. Ich habe schon lange von einem Frisiertisch geträumt, der schön zart und nicht allzu massiv ist - mit diesem Modell habe ich eine absolute Punktlandung gemacht, denn der Tisch ist wirklich wie für das Zimmer gemacht ! Die Spiegelkommode beherbergt neben meiner Kosmetik ebenso meinen Schmuck, den man super in den kleinen Schubladen unterbringen kann. Durch die große Dose von Lisbeth Dahl habe ich mir zusätzlich etwas Stauraum verschafft, sodass ich wirklich alles unter bekomme. 
Die wohl größte Umstellung in der neuen Wohnung für mich : Ein normaler Kleiderschrank ! Normal schreibe ich deshalb, weil ich das Glück habe, zu Hause einen begehbaren Schrank zu besitzen. Auch, wenn ich hier in Hamburg deutlich weniger Platz habe, habe ich mich mittlerweile mit dem niedlichen Modell vom Dänischen Bettenlager angefreundet. Dadurch, dass ich wirklich nur die Sachen mitgenommen habe, die ich regelmäßig anziehe, reicht der Platz vollkommen aus. Des Weiteren finde ich zu Hause in meinem Zimmer nun einen nicht mehr ganz so vollen und übersichtlicheren Schrank vor - praktisch ! 

Im folgenden findet ihr noch einmal übersichtlich aufgelistet, aus welchen Shops ich die Einrichtung meines Schlafzimmers ausgesucht habe. Gleichzeitig handelt es sich hier um meine Shoptipps für die Einrichtung eines Schlafzimmers :  

• Bett, Lammfell, Gardinen : Ikea 
• Kleiderschrank : Dänisches Bettenlager
• Spiegelkommode : Homestyle + Garden / ihr findet dort einige schöne Spiegelkommoden, der Kontakt ist sehr freundlich und die Lieferung ging wirklich blitzschnell !
• Kronleuchter : Fashion For Home 
• Kissen (rosa) und Wäschekorb : Art Château / ein zauberhafter Shop, der mir persönlich vor allem aufgrund der schönen Auswahl an Kissen sehr gut gefällt.
• Tablett : Cottage Home / wenn ihr auf der Suche nach Einrichtung in Shabby Stil seid, seid ihr hier genau richtig - das gesamte Sortiment hat mich sehr überzeugt.
• Tagesdecke : Wohnstolz / falls ihr euch in die Tagesdecke verliebt habt, werdet ihr in diesem Shop fündig. Ihr findet außerdem Dekoration von vielen schönen Marken.
• Dose : Zauberhaft Dahl / ein wundervoller Shop, der Dekoration anbietet, mit der ihr jedes Zimmer zu einem echten Hingucker machen könnt !


beginning of autumn

Montag, 25. August 2014 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben ! 

Ich bin absolut begeistert von dem Wetter momentan. Die meisten werden sich nun wundern, da die letzten Tage (zumindest hier in Hamburg) ein kühles und ungemütliches Wetter herrschte, doch genau das ist es, was ich liebe ! Meine liebste Jahreszeit, der Herbst, kommt langsam auf uns zu und ich kann es kaum erwarten ! Als kleine Einstimmung gibt es von mir heute ein Outfit, was schon ein wenig an die schöne Jahreszeit mit den bunt gefärbten Blättern erinnert...

Gleichzeitig könnt ihr mein neues Lieblingskleidungsstück sehen : Eine wundervolle Wildlederjacke ! Ewig habe ich bei Zara & CO. mit ähnlichen Modellen geliebäugelt, konnte aber letztendlich immer widerstehen. Als ich jedoch das unten zu sehende Modell bei ABOUT YOU entdeckt habe, war es um mich geschehen : Ich musste diese Jacke einfach haben ! Ich habe meine Entscheidung keine Sekunde bereut, denn die Jacke hat eine super Qualität, lässt sich perfekt zu meinen Outfits kombinieren und stimmt mich ideal auf meine liebste Jahreszeit ein ! Solltet ihr euch ebenfalls in das schöne Stück verliebt haben, (ich könnte das nur zu gut verstehen !) kann ich euch empfehlen, es ebenfalls bei ABOUT YOU zu bestellen. Der Onlineshop ist super aufgebaut und durch den schnellen Versand könnt ihr eure Bestellung schon nach wenigen Tagen in den Händen halten. Aber nicht nur für die von mir über alles geliebte Jacke ist der junge Onlineshop eine Empfehlung wert - unter anderem findet ihr dort auch meine liebsten Jeans von Dr. Denim sowie tolle Modelle der Marke Espadrij um den Sommer gebührend zu verabschieden. 

Wenn ich diesen Blogpost an dieser Stelle beenden würde, wären viele von euch wahrscheinlich enttäuscht, denn ich habe in den vergangenen Tagen zahlreiche Nachrichten bekommen, die sich um ein und dieselbe Frage drehten : Was machst du denn nun, Julia ?! Anlass dafür war wahrscheinlich dieses Foto, welches ich in der vergangenen Woche auf Instagram hochgeladen habe. Einige lagen mit ihrer Vermutung schon richtig, dennoch werde ich nun mit den Unklarheiten aufräumen. Ich werde ein 6 monatiges Praktikum in einer PR Agentur mit Mode- & Lifestylekunden absolvieren. Meine erste Arbeitswoche (die immer aus 3 Tagen besteht) habe ich bereits hinter mich gebracht und bisher macht mir die Arbeit riesigen Spaß. Am Donnerstag steht mein erstes Event an und ich bin schon absolut gespannt !

 Bluse : Free People / Jacke : Mango via ABOUT YOU / Hose : Zara / Schuhe : Fiorentini & Baker

Klasse statt Masse

Sonntag, 24. August 2014 KOMMENTIEREN

,,Pack' die drei Statement - Ketten da vorne auch noch ein, kosten jeweils nur 3€ ! Ich geh' eben nochmal in die Abteilung mit den Oberteilen - das eine Top gab es da doch tatsächlich in acht verschiedenen Farben !'' Kaum ausgeredet eile ich die Gänge entlang, die eigentlich alle gleich aussehen. Um mich herum Menschenmassen, stickige Luft, Lärm. Eigentlich habe ich von dem Kindergeschrei, welches seit ca. 2 Stunden meine Ohren betäubt längst Kopfschmerzen, aber ich darf mir doch die vielen Schnäppchen nicht entgehen lassen…
Aus dem Augenwinkel sehe ich einen pastellfarbenen Pullover - so einen wollte ich doch immer schon haben ! Nur 8€ ! Der Pullover wandert in meinen Einkaufsbeutel, der beinahe aus allen Nähten platzt. Mühsam schleppe ich ihn hinter mir her. Aber wieso hatte ich mich jetzt eigentlich noch einmal auf den Weg gemacht ? Vergessen …

Ja, dieses Szenario war vor einigen Jahren noch ganz typisch für mich, wenn es zum' Shoppen in eine größere Stadt ging. Vorzugsweise suchte ich mir natürlich gezielt Städte aus, die einen Primark beherbergen, denn eines war mir besonders wichtig : Viel für wenig Geld ! Mein Herz machte die größten Sprünge, wenn ich mit mindestens 2 riesigen, prall gefüllten und an einigen Stellen schon gerissenen Plastiktüten nach Hause zurückkehrte und stolz behaupten konnte ,,das alles für nur 50€ !''. Heute kann ich dieses Hamstern, wie ich es nun mit einem Zwinkern bezeichne, nicht mehr nachvollziehen. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob das von mir geschilderte Verhalten ein typisches Merkmal für pubertierende Mädels ist, oder ob ich früher einfach ,,einen Knacks weg'' hatte. Wenn ich den Primark heute betrete, dann lediglich, um nach etwas bestimmten (von den Blumenkränzen dort bin ich z.B wirklich begeistert !) zu suchen. Die Zeiten, in denen ich wahllos das gleiche Top in acht verschiedenen Farben in meinen Einkaufsbeutel wandern lasse, sind vorbei und das ist gut so. Das Sprichwort ,,Klasse statt Masse'' ist an dieser Stelle mehr als passend, denn während ich früher darauf bedacht war, möglichst viel mein Eignen nennen zu können, lege ich heute Wert auf Qualität und Individualität. Das Gefühl, etwas länger auf ein Teil gespart zu haben und es letztendlich in den Händen zu halten, ist einfach super und, wie ich finde, deutlich lohnenswerter als eine Sammlung an acht identischen Tops zu haben, die ohnehin nach einem Monat allesamt hinüber sind. Dennoch weiß ich es zu schätzen, dass es heutzutage die Möglichkeit gibt, sich auch mit einem kleinen Budget aktuell zu kleiden. Das gelingt, meiner Ansicht nach, jedoch auch, ohne das ,,Hamsterverhalten'' an den Tag zu legen ganz gut. Manchmal ist es nicht schlecht an dem ein oder anderen Basic zu sparen - auf eine gute Mischung aus Klasse und Masse kommt es an !

Welchen Standpunkt vertretet ihr ? Klasse, Masse oder doch eine gute Mischung aus beidem ?

what's in my schoolbag

Donnerstag, 21. August 2014 KOMMENTIEREN

Hallo, ihr Lieben ! 

Meine Schulzeit ist zwar mittlerweile bereits vorbei, aber trotzdem möchte ich heute einen What's in my Schoolbag - Post mit euch teilen. Vor wenigen Wochen bekam ich die Anfrage einer Leserin bezüglich dieses Postthemas und auch wenn das Thema Schule / Schultasche für mich nun nicht mehr ganz so relevant ist, dachte ich, dass einige von euch sich vielleicht dennoch für den Inhalt meiner Schultasche interessieren. Abfotografiert habe ich lediglich die wichtigsten Dinge, die bei mir während eines Schultages nicht fehlen durften. Auf Kleinkram wie beispielsweise Schlüssel und Snacks habe ich beabsichtigt verzichtet. Ich hoffe, euch gefällt der Blogpost 

 Während meiner letzten Schultage habe ich am liebsten diese Tasche von AirStep als Schultasche verwendet. Sie bietet viel Stauraum und lässt sich sehr bequem tragen, was von großem Vorteil ist.
 Hier seht ihr meinen Ordner, der eigentlich den meisten Inhalt meiner Schultasche ausmacht, da das Material aller Fächer dort enthalten ist. Für meine Prüfungsfächer hatte ich außerdem einzelne Mappen, die sich ebenfalls in meiner Schultasche befunden haben. Die Sammelmappe umfasste meistens einen Collegeblock und einzelne Arbeits- / Informationsblätter.
 Hier seht ihr meinen Terminplaner / Hausaufgabenplaner von Hema. Des Weiteren habe ich natürlich immer mein iPhone bei mir gehabt und auch Kaugummis (Die von Extra sind prima !) durften nicht fehlen. Ebenso meine Geldbörse von Disaster Designs hatte einen festen Platz in meiner Schultasche.
Und zu guter letzt : Mein über alles geliebtes Etui von Ted Baker. Eigentlich handelt es sich dabei um eine Schminktasche, aber da ich diese jeden Tag sehen wollte, habe ich sie kurzerhand als Schuletui umfunktioniert. Das allerwichtigste für mich waren immer Materialien zum Markieren, weshalb der Inhalt meines Etuis hauptsächlich aus Textmarkern bestand.