A Blog about Fashion and Lifestyle

Instagram Favorites

Sonntag, 23. September 2018 ,

Ihr Lieben,

passend zum gemütlichen Sonntag habe ich heute drei meiner aktuell liebsten Instagram - Accounts für euch. Egal ob im Bereich Mode oder Interior - alle Profile haben es mir absolut angetan und ich liebe es, mich durch die jeweiligen Feeds inspirieren zu lassen.

Wie ihr der Überschrift des heutigen Beitrags bereits entnehmen könnt, handelt es sich bei allen drei Accounts um meine Favoriten. Müsste ich jedoch einem Profil den ersten Platz verleihen, wäre das definitiv der Feed von Claartjerose. Lange habe ich kein Profil mehr entdeckt, was mich so sehr inspiriert hat. Mir gefällt die schlichte und minimalistische Zusammenstellung der Posts wahnsinnig gut. Vor allem im puncto Fashion ist das Ganze für mich eine echte Inspiration. Bei mir ist es wirklich selten der Fall, dass mir alle Posts zu 100% gefallen, doch bei diesem Profil ist das tatsächlich so. Doch genug der Schwärmerei - klickt euch doch einfach mal selbst durch. Ich hoffe, für den einen oder anderen von euch sind ein paar schöne Inspirationen dabei. Happy Sunday, ihr Lieben! 


Desktop71

Desktop73

* (Freiwillige) Werbung // Profilverlinkungen

new in: Benefit

Donnerstag, 20. September 2018

Ihr Lieben,

vor ein paar Wochen war es mal wieder so weit: Meine Beauty - Bag wurde um einige neue Produkte von meiner liebsten Kosmetikmarke Benefit ergänzt. Immer wenn das der Fall ist, freue ich mich wie ein kleines Kind, denn wie ihr mittlerweile wissen dürftet, bin ich ein absoluter Benefit - Fan. Bisher hat mich kein Produkt enttäuscht, was keine andere Marke im Beauty - Bereich bei mir geschafft hat. Egal ob im puncto Augenbrauen, Wimpern oder Foundation: Auf die Benefit Produkte kann ich immer zählen! Im heutigen Blogpost möchte ich gerne die Produkte zeigen, die neu bei mir einziehen durften. Ich bin mir sicher, dass ein guter Tipp für euch dabei sein wird! 
  IMG_0442IMG_0463

HELLO HAPPY SOFT BLUR FOUNDATION
Das Highlight im Päckchen war auf jeden Fall diese Foundation, die Benefit erst vor kurzem auf den Markt gebracht hat. Ich war sehr gespannt darauf, sie zu testen und wurde absolut nicht enttäuscht. Die Foundation hat eine extrem flüssige Konsistenz und lässt sich super (mit einem Beauty Blender) auftragen. Das Ergebnis spricht für sich, denn die Foundation liegt sehr leicht auf der Haut und verleiht einen wunderschönen, ebenmäßigen Teint. Die Deckkraft ist zwar nicht extrem, doch bei reiner Haut bzw. nur leichten Unreinheiten ist dieses Produkt eine absolute Bereicherung, da sich das Gesicht nach dem auftragen sehr frisch anfühlt und man nicht merkt, dass man Make - Up trägt. Das einzige kleine Manko ist für mich persönlich der Geruch, der mich ein wenig an Zimt erinnert und den ich als etwas zu intensiv empfinde. Darüber sehe ich jedoch gerne hinweg da ich, wie schon erwähnt, von allen anderen Eigenschaften des Produkts sehr überzeugt bin. 

IMG_0497

THEY'RE REAL MASCARA
Um genau zu sein handelt es sich hierbei um kein neues Produkt für mich, denn die they're real Mascara besitze ich nun schon zum dritten bzw. vierten Mal. Und das nicht ohne Grund, denn für mich persönlich gibt es keine bessere Wimperntusche auf dem Markt. Die they're real Mascara lässt sich durch das praktisch geformte Bürstchen super auftragen - alle Wimpern werden erwischt. Der Effekt begeistert mich immer wieder auf's Neue, denn trotz einem sehr dünnen und feinen Auftrag werden die Wimpern extrem verlängert. Bei zwei Schichten ähnelt das Ganze, wie ich finde, sogar einer Wimpernverlängerung! Trotz alledem hält die Wimperntusche den ganzen Tag über super gut und färbt nicht auf der Haut ab, was ansonsten bei sehr vielen Produkten ein Problem darstellt. Ich persönlich möchte nicht mehr auf dieses Produkt verzichten!

IMG_0478

GOLD RUSH ROUGE
Auf dieses Produkt war ich sehr gespannt, da ich unbedingt ein neues Rouge brauchte. Der erste Eindruck hat mich, um ehrlich zu sein, nicht unbedingt vom Hocker gehauen. Das Rouge wirkte auf mich sehr schimmernd - schon fast wie ein Highlighter. Dieser Eindruck änderte sich jedoch schnell, denn sobald die oben aufliegende Glitzerschicht des Produkts abgetragen war (nach ca. 1 - 2 Anwendungen) entpuppte sich das Rouge als wahnsinnig tolles Produkt! Von Glitzer ist nun kaum mehr eine Spur - vielmehr schmeichelt das Gold Rush Rouge nun mit einem leichten Schimmer und einem wunderbar rosigen Ton der Haut. Auch der angenehme, frische Duft des Produkts hat mich absolut begeistert. In meiner Make - Up Routine ist das Rouge nun schon fest integriert und ich möchte es schon jetzt nicht mehr missen.

* (Freiwillige) Werbung // PR SAMPLES

Interior Inspiration: Der Nachttisch

Montag, 17. September 2018

Ihr Lieben,

als ich mir Gedanken um den heutigen Blogpost machte, fiel mir auf, dass es schon lange keinen Beitrag zum Thema ,,Interior Inspiration'' gab - das muss geändert werden! Die Inneneinrichtung ist nämlich natürlich nach wie vor eines meiner liebsten Themen, über die ich hier schreibe. Ich liebe nichts mehr, als mich durch Pinterest und Möbelshops zu klicken, um neue Ideen zu finden ... 

Auch für den heutigen Beitrag bin ich online auf die Suche gegangen, denn mein Ziel war es, schöne Inspirationen rund um den Nachttisch zu finden. Das mag für viele im ersten Blick nicht ganz schlüssig sein, denn schließlich macht der Nachttisch nur einen winzig kleinen Teil der Wohnung / des Hauses aus. Stimmt schon, aber meiner Meinung nach lässt sich mit diesem Möbelstück durch ein paar kleine Handgriffe die gesamte Atmosphäre im Schlafzimmer beeinflussen. Ich zumindest habe mich gedanklich schon lange vom klassischen Nachttisch gelöst und spiele viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten durch. Ein Ergebnis seht ihr in der oberen Collage. Wie ihr seht, habe ich mich dazu entschieden, einen kleinen Beistelltisch als Nachttisch zu verwenden - das lockert das Gesamtbild etwas auf und verleiht dem Raum, kombiniert mit etwas passender Deko, ein tolles Detail. Das Zusammenspiel aus klaren Linien und den Farben gold / schwarz / weiß gefällt mir wahnsinnig gut und ich könnte mir diese Lösung in meiner Wohnung sehr gut vorstellen. Einige weitere Inspirationen findet ihr in der zweiten Collage. Auch hier wurden die drei Nachttische auf unterschiedliche Art und Weise gestylt und dekoriert - ich hoffe sehr, dass euch die Inspirationen gefallen! Desktop691 Schälchen / 2 Beistelltisch als Nachttisch / 3 Lampe / 4 Spiegel / 5 Duftkerze Desktop701 / 2 / 3 - alles via Pinterest 

* Freiwillige Werbung da Markennennung & Verlinkungen

Meine liebsten Serien #2

Donnerstag, 13. September 2018 ,

Ihr Lieben,

um ehrlich zu sein war für heute ein ganz anderer Blogpost eingeplant, denn im heutigen Beitrag wollte ich euch einige neue Beauty - Favoriten vorstellen. Das Set war gerade aufgebaut, da machte mir das Wetter allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung, denn das (nicht vorhandene) Licht war einfach deutlich zu schlecht, um schöne Fotos zu produzieren. Ich gebe zu: Ein wenig spielte hier mit Sicherheit auch mein Perfektionismus eine Rolle, aber wie auch immer: Ich habe mich dazu entschlossen, den Beauty - Post auf kommende Woche zu verschieben und habe stattdessen heute ein anderes Thema für euch.

Vor etwa einem halben Jahr habe ich hier auf dem Blog einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich euch meine liebsten Serien kurz vorgestellt habe. Da der Post super bei euch ankam und sich über die Monate durchaus einige neue Tipps angesammelt haben, dachte ich mir, dass ich euch einige weitere Serien vorstelle, die mir persönlich super gefallen (haben). Here we go 
  40533509101_70528cd592_h

1. STRANGER THINGS 
Die ersten zwei Staffeln von Stranger Things habe ich mit meinem Freund zusammen erst vor ein paar Tagen beendet und was soll ich sagen?! Der Hype um die Serie ist, wie ich finde, absolut angebracht! Obwohl Stranger Things inhaltlich gar nicht unbedingt meinem Beuteschema, was Serien betrifft, entspricht, war ich während jeder einzelnen Folge wie gefesselt. Sowohl die erste als auch die zweite Staffel haben mir gleichermaßen super gefallen und wer bei einer Serie Spannung sucht, trifft mit Stranger Things definitiv die richtige Wahl.


2. NASHVILLE 
Von der Serie Nashville, die ich aktuell schaue, habe ich zwar noch nicht einmal die erste der insgesamt sieben Staffeln beendet, kann aber jetzt schon sagen, dass ich auch von dieser Serie sehr überzeugt bin! Man braucht ein paar Folgen zum warm werden, aber spätestens dann ist man der Sucht verfallen und könnte eine Folge nach der anderen schauen. Obwohl Hayden Panettiere mit einer der Hauptfiguren ,,Juliette'' absolut nicht die sympathischste Rolle spielt, gefällt sie mir schauspielerisch unglaublich gut. 


3. HART OF DIXIE 
Hart of Dixie könnte für alle ein guter Tipp sein, die auf der Suche nach einer Serie sind, die sich gut zum nebenbei - schauen eignet. Die Bezeichnung ,,Leichte Kost'' trifft hier, wie ich finde, sehr gut zu, denn es gibt in der Serie keinen wirklichen Höhepunkt und auch Spannung ist weit entfernt. Trotzdem handelt es sich bei Hart of Dixie um eine Serie, die man wirklich gut gucken kann und mit der man relativ schnell warm wird. Die Charaktere gefielen mir alle super gut und als die Serie vorbei war, dachte ich mir unmittelbar danach ,,davon hättest du noch fünf weitere Staffeln schauen können'' - definitiv einen Blick wert! 


4. GIRLBOSS
Die Serie Girlboss basiert auf der Autobiografie von Sophia Amorusos, Gründerin des Onlineshops Nastygal. Insgesamt hat die Serie, die nur aus dreizehn relativ kurzen Folgen besteht, nicht allzu gute Kritik erhalten doch davon sollte man sich, wie ich finde, nicht abschrecken lassen. Mit Sicherheit ist die Serie nicht für jeden etwas, da sie teilweise schon sehr speziell ist. Wenn man sich jedoch, wie in meinem Fall, für Sophia Amorusos Geschichte und den Bereich E - Commerce interessiert, ist Girlboss eindeutig ein guter Tipp. Ich konnte viele Situationen und Probleme, die die Protagonistin bewältigen musste, sehr gut nachvollziehen und fand aus diesem Grund den Großteil der Folgen ziemlich witzig und unterhaltsam.

* Freiwillige Werbung da Markennennung

goodbye summer / outfit inspiration

Sonntag, 9. September 2018 ,

Ihr Lieben,

auch wenn der Sommer wettertechnisch immer noch nicht so ganz vorüber ist und es nach wie vor regelmäßig ein paar warme Tage gibt, steht fest: Der Herbst klopft schon an der Tür und die letzten Sommertage sind gezählt. Dementsprechend wird es Zeit, den Kleiderschrank anzupassen und so langsam aber sicher wieder dicke Pullover und Cardigans einziehen zu lassen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber gerade wenn der Sommer hier in Deutschland (so wie in diesem Jahr) sehr lang und gut war, fällt es mir manchmal gar nicht so leicht, die Garderobe auf einen Schlag umzustellen. Ich freue mich zwar jedes Jahr auf Grobstrick und Co., bleibe gedanklich aber trotzdem immer noch für ein paar Wochen auf meiner Sommergarderobe hängen. 

Für den heutigen Beitrag habe ich mir aus diesem Grund eine Outfit Inspriation überlegt, die dieses Problem absolut elegant löst: Die Kombination aus Sommerkleidern und Herbstpullovern. Klingt relativ simple, ist es auch! Mir gefällt diese Idee jedoch, gerade jetzt in der Übergangszeit vom Sommer zum Herbst, unglaublich gut. Sommerkleider können so noch ein paar mal ausgeführt werden und ein lockerer Pullover darüber sorgt schon einmal dafür, sich kleidungsmäßig langsam wieder an den Herbst zu gewöhnen. Kombiniert wie in der Collage unten ergibt das Ganze, meiner Meinung nach, ein absolut harmonisches und cooles Outfit. Ich zumindest werde dieses Jahr mit Sicherheit das ein oder andere Mal auf die Kombination von Sommer- und Herbstkleidung zurückgreifen. 
  Desktop68

Meine aktuellen Lieblings - Apps

Donnerstag, 6. September 2018

Ihr Lieben,

wie es mit Sicherheit auch bei vielen von euch der Fall ist, gehört das Handy bei mir fest zum Alltag dazu. Egal ob in beruflicher Hinsicht, oder wenn es um die Freizeit geht - mein Handy befindet sich immer griffbereit in unmittelbarer Nähe! Wenn es für mich (z.B bezogen auf Instagram) arbeitstechnisch viel am Handy zu erledigen gibt, bin ich am Ende des Tages, um ehrlich zu sein, manchmal schon etwas genervt, denn auf Dauer kann es tatsächlich ziemlich nervenaufreibend sein, permanent auf den kleinen Bildschirm zu starren. Insgesamt erleichtert mir mein iPhone die Arbeit jedoch ungemein, sodass ich darauf (natürlich) keinesfalls mehr verzichten wollen würde bzw. könnte. Im heutigen Beitrag möchte ich euch gerne kurz fünf Apps vorstellen, die aktuell zu meinen absoluten Favoriten zählen. Vielleicht ist für euch ja ein guter Tipp dabei?! 

1. UNUM
Für alle, die sich etwas intensiver mit Instagram auseinandersetzen bzw. Wert auf einen harmonisch abgestimmten Feed legen, könnte die App UNUM ein guter Tipp sein! Mit dieser kostenlosen Application ist es möglich, anstehende Instagram - Posts zu planen, was super praktisch ist. Die App imitiert den eigenen Instagram Feed, zu dem sich potentielle Fotos hinzufügen lassen, ohne das sie direkt gepostet werden. So kann man nach Lust und Laune verschiedenen Anordnungen testen, bis man mit dem Ergebnis zufrieden ist. Mir persönlich hilft die App total, weil ich mich so im voraus darauf verlassen kann, dass die Reihenfolge meiner Posts gut zueinander passt.

2. iSCANNER
Diese App habe ich erst vor wenigen Tagen entdeckt und bin absolut begeistert! Meine Erwartungen waren nicht hoch, denn ich war mir sicher, dass sich eine Scanner - App definitiv nicht mit einem professionellen Scanner vergleichen lässt. Da habe ich mich definitiv geirrt, denn die Scans mit iScanner sind absolut einwandfrei! Falls ihr also mal Dokumente scannen müsst und keinen Zugriff zu einem richtigen Scanner habt, ist diese (kostenlose!) App die perfekte Alternative.
  IMG_0326-001

3. UNFOLD
Wieder eine App, die sich vor allem für aktive Instagram - Nutzer gut eignet. Mit Sicherheit kennen viele von euch die App UNFOLD sogar schon, da sie seit einigen Wochen von zahlreichen Influencern genutzt wird. Das nicht ohne Grund, denn mit Unfold lassen sich kinderleicht schöne Templates für die eigene Instagram Story erstellen. Die Grenzen der App sind zwar relativ schnell erreicht (es gibt beispielsweise nur eine kleine Auswahl an Schriftarten), aber dafür, dass die App kostenlos ist und die Bedienung absolut easy ist, lassen sich wirklich tolle Ergebnisse damit erzielen.

4. DROPBOX 
Für mich ein absolutes Basic auf dem Handy! Die App der Anwendung Dropbox möchte ich, vor allem bezogen auf meine Arbeit, absolut nicht mehr missen. Da ich auch auf allen restlichen Geräten (iMac und Macbook) eine Dropbox installiert habe, kann ich Fotos und Dokumente mit wenigen Klicks abspeichern und auf den einzelnen Geräten synchronisieren. Für mich ist die Dropbox und die dazugehörige App definitiv die einfachste Weise, Fotos zu übertragen, weshalb sie definitiv immer einen festen Platz auf meinem iPhone finden wird.

5. AIRMAIL
Wer, wie ich, sein Handy dazu benutzt, um täglich viele Mails zu schreiben, sollte sich die App AIRMAIL einmal genauer ansehen. Die Anwendung ist darauf ausgerichtet, viele Mails zu versenden und zu ordnen. Dementsprechend gibt es wahnsinnig viele Möglichkeiten, (intelligente) Postfächer zu erstellen, Signaturen zu individualisieren und natürlich all' das auch auf verschiedenen Geräten zu synchronisieren. Für mich persönlich eine absolute Erleichterung der Arbeit am Handy!

* Freiwillige Werbung da Markennennung 

Shopbop Favorites

Sonntag, 2. September 2018 ,

Ihr Lieben,

happy September! Ich weiß nicht wie es euch geht, aber durch den langen (und ungewöhnlich guten) deutschen Sommer ist meine Lust auf die Herbst- und Wintermonate umso größer. Ich freue mich auf Layering - Outfits, gemütliche Sonntage, heiße Schokolade und kann es kaum erwarten, bis die kühlere Zeit beginnt! Für den heutigen Beitrag habe ich mir überlegt, euch kurz meine aktuellen Favoriten aus dem Shop Shopbop zu zeigen. Shopbop gehört zu meinen absolut liebsten Onlineshops, denn es gibt dort wirklich tolle Marken und wahnsinnig schöne Teile. Viele davon sind zwar alles andere als erschwinglich, klickt man sich aber ein wenig durch die Kategorien wird sehr schnell klar, dass es bei Shopbop eine bunte Mischung an Marken und preislichen Kategorien gibt, wodurch man einfach immer etwas Schönes findet. Auch die Geschenke - Abteilung ist absolut sehenswert, denn hier gibt es das ganze Jahr über tolle Kleinigkeiten, die sich perfekt zum Verschenken eignen! Aber genug der Schwärmerei - im folgenden zeige ich euch, wie gerade schon versprochen, meine persönlichen Favoriten 
Kürzlich aktualisiert10

1 Shirt von MIKOH: Auch wenn wir den Sommer nun so langsam verabschieden, finde ich dieses Shirt als kleine ,,Erinnerung'' an die warmen Zeiten super schön! Auch unter einem kuscheligen, grauen Cardigan kann ich es mir sehr gut vorstellen.

2 Tasche von REBECCA MINKOFF: Da meine Schwäche für Crossbody - Bags momentan ja ziemlich groß ist, ist es kein Wunder, dass dieses schöne Modell auf die Collage gewandert ist ...

3 Sneaker von ASH: Mit Sicherheit nicht jedermanns Geschmack, aber ich bin absolut begeistert von diesen ASH Sneakern. Ich gebe zu, sie erinnern ein wenig an einen unförmigen Lego - Klotz, aber irgendwie ist es gerade diese untypische Optik, die mir sehr gut gefällt. Kombiniert mit einer Skinny Jeans und einem lockeren Pullover ein absoluter Eye - Catcher!

4 Hose von VELVET: Da uns die gemütlichen Herbst- und Wintermonate bevorstehen, hat diese kuschelige Hose, wie ich finde, eine absolute Berechtigung, einen Platz auf der Collage zu erhalten. Für entspannte Tage zu Hause ist diese Hose der perfekte Begleiter, aber ich kann sie mir auch cool gestylt in einem lockeren Alltagslook sehr gut vorstellen.

* Freiwillige Werbung da Markennennung & Verlinkung

Ein Tagebucheintrag

Donnerstag, 30. August 2018

Ihr Lieben,

seit mittlerweile über sieben Jahren teile ich hier auf dem Blog mein Leben mit euch. Na klar, viele Beiträge beschäftigen sich mit eher ,,oberflächlichen'' Themen wie Mode, Inneneinrichtung und Beauty. Viele private Themen greife ich hier gezielt auch gar nicht auf, da ich mir diesbezüglich (schon von Anfang an) klare Grenzen gesetzt habe. Insgesamt habe ich euch jedoch während all' meiner verschiedenen Lebensabschnitte der letzten Jahre (sei es die Zeit meines Abiturs, der Umzug nach Hamburg, der Beginn meines Studiums und schließlich der Ausbau meiner Selbstständigkeit) mitgenommen, was für mich mittlerweile auch einfach dazugehört. Zum einen, weil ich weiß, dass diese Texte von vielen lieben Menschen gelesen werden, denen seit Jahren gefällt, was ich mache und zum anderen auch, weil ich den Blog nach wie vor als eine Art ,,Tagebuch'' sehe, was ich mir von Zeit zu Zeit selbst sehr gerne durchlese. Auch der heutige Beitrag ist definitiv in die Abteilung ,,persönliche Posts'' einzuordnen, aber eins nach dem anderen:

In etwa einem Monat ist es so weit und mein Onlineshop ohjune wird ein Jahr alt! Es ist absolut verrückt, diesen Satz ausgeschrieben zu sehen, denn mir kommt es wie gestern vor, dass ich gemeinsam mit Annelie die Produktfotos produziert habe und gleichzeitig versucht habe, 1000 kleine und große ,,Problemchen'' zu lösen, damit der Shop endlich online gehen kann. Wenn ich die Wochenplaner und Notizblöcke heute in den Händen halte, erinnere ich mich jedes Mal an jede einzelne Hürde, die ich (immer mit riesiger Unterstützung von Annelie) während der ganzen Reise gemeistert habe - ob bezogen auf die Produktdesigns, die Software des Shops oder in rechtlicher Hinsicht. Auch als die Eröffnung des Shops dann endlich geschafft war, warteten viele neue Aufgaben auf mich. Sowohl die (ziemlich komplexe) Bestellbearbeitung als auch die gesamte Organisation, die hinter einem Onlineshop steckt, war absolutes Neuland für mich. Auch die Vermarktung war natürlich direkt am Anfang extrem wichtig, denn was brachten uns schon die schönen Produkte, wenn uns bzw. ohjune niemand kannte? Dementsprechend war mein Anspruch an diesen Arbeitsbereich besonders groß und ich merkte, dass mir vor allem die Arbeit in Richtung Marketing besonders viel Freude bereitet ... 

Julia-BlogpostMärz1

Jetzt, knapp ein Jahr nach Eröffnung des Shops, hat sich alles super eingespielt - die Kombination der Arbeit für den Shop und den Blog ist mir im Alltag gut gelungen, ich habe von Montags bis Freitags einen relativ geregelten Arbeitsalltag und kann in meiner jetzigen Situation problemlos von meiner Selbstständigkeit leben. An diesem Punkt des Textes kommt euch bestimmt ein Gedanke wie ,,Klingt doch super, was will sie dann noch mehr?'' in den Kopf, was absolut verständlich ist. Ja, wenn ich den Text bis hierhin lese, hört sich tatsächlich alles so an, wie ich es mir ursprünglich gewünscht habe. Doch für mich persönlich muss es weiter gehen und zwar in einer anderen, ,,gesteigerten'' Form bezogen auf die Arbeit. Ich war schon immer ein Mensch, der sich viele Gedanken um die Zukunft gemacht hat, weshalb es anfangs auch ziemlich schwierig war, mich auf den (ungewissen) Weg ,,ohjune'' überhaupt einzulassen. In den letzten Monaten hat sich mir gezeigt, dass das ganze Projekt ohjune enorm gesteigert werden müsste (Professioneller Ausbau der Produktpalette, Anmietung von Büro- und Lagerfläche, Aufbau eines Teams für die verschiedenen Arbeitsbereiche {Produktentwicklung, Versand, Shop Management, Marketing ...}), damit das Ganze für mich persönlich meine langfristige Zukunft darstellt und sichert. Über diesen Punkt habe ich mir eine halbe Ewigkeit meine Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich mich zum jetzigen Zeitpunkt der riesigen Aufgabe, ein Unternehmen derartig auszubauen, (noch) nicht gewachsen fühle. Die Schlussfolgerung daraus: ohjune wird von mir weiterhin parallel zum Blog in ,,kleinerem'' Stil betrieben werden, was jedoch gleichzeitig bedeutet, dass ich mich arbeitstechnisch zusätzlich (oder vielleicht sogar ersetzend) umsehen muss und werde, um hinsichtlich der Zukunft einen sichereren Weg gehen zu können. 

Wie das genau aussehen wird? Ob ich im Bereich Marketing Fuß fassen werde und möchte? Ob ich noch ein Studium beginnen werde oder mich für einen Quereinstieg entscheide? Wie es dann
konkret weitergeht? Diese Fragen (und viele, viele weitere) kann ich zum jetzigen Zeitpunkt, um ehrlich zu sein, nicht beantworten. Diese Tatsache hat mich (als immer durchgeplanten und organisierten Menschen) in den letzten Wochen und Monaten extrem beschäftigt und belastet. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass das in diesem Moment großartig anders aussieht. Vor allem die Tatsache, dass ich (noch) nicht über einen klassischen Ausbildungsweg verfüge beunruhigt mich nach wie vor sehr. 

Doch einen Gedanken gibt es, der mich diesbezüglich immer wieder ermutigt: Ich bin in den letzten Jahren meinem Herzen gefolgt, habe einen lang gehegten Traum verwirklicht und die Arbeit war (und ist) für mich in keinem Moment Arbeit, sondern Passion. Ich stehe morgens gerne auf, freue mich schon am Wochenende darauf, montags wieder voller Elan in eine neue Arbeitswoche zu starten. Ich liebe es zu sehen, wie ich an den vielen Aufgaben, der großen Verantwortung und auch dem Druck, dem ich oft ausgesetzt bin, Stück für Stück gewachsen bin und wie unglaublich viel ich während der ganzen Zeit gelernt habe. 

All' das für einen Job hinschmeißen, den ich vermutlich den Rest meines Lebens ausüben werde und in dem ich nur auf das Wochenende hinarbeite? Das ist es mir nicht wert und das ist nicht der Anspruch, den ich an mich selbst habe. Aus diesem Grund habe ich mich mit der Tatsache abgefunden, dass es in meinem Fall eben nicht möglich ist, den beruflichen Weg detailliert und sicher zu planen und das ich dementsprechend auch nicht erwarten kann, den weiteren Weg absolut geradeaus und ohne weitere Hürden gehen zu können. Doch das ist mir, wie schon gesagt, um einiges lieber, als mich letztendlich überstürzt für etwas zu entscheiden, hinter dem ich nicht zu 100% stehe und an dem ich keine Freude habe bzw. finde. Ich werde mir Zeit nehmen, möchte meinen Anspruch, den ich an meinen weiteren Weg habe, bewahren und hoffe sehr, dass sich dies bei meiner Suche letztendlich auszahlen wird. Bis dahin ist eins ganz klar: Ich genieße jeden Tag, an dem ich die Arbeit ausüben kann, die mir riesige Freude bereitet, die mich persönlich weiterbringt und absolut erfüllt. 

* Werbung / Eigenwerbung

crossbody bags

Sonntag, 26. August 2018 ,

Ihr Lieben,

mein momentanes Lieblingsaccessoire? Eindeutig die Crossbody - Bag! Während ich mir bis vor wenigen Monaten absolut nichts aus Taschen gemacht habe und gerade einmal drei Taschen besaß, die ich regelmäßig getragen habe, hat sich dies in der letzten Zeit geändert. Die Tasche hat sich, wie anfangs schon erwähnt, zu meinem liebsten Accessoire entwickelt, denn ich finde, dass eine schöne Tasche in einem Outfit so viel ausmachen kann.

Passend dazu habe ich euch für den heutigen Beitrag vier Modelle herausgesucht, die mir besonders gut gefallen. Alle Taschen bewegen sich in einer Preisspanne von etwa 40€ bis 250€ und sind damit, wie ich finde, absolut erschwinglich. Ich bin übrigens der Meinung, dass es durchaus sinnvoll ist, in ein, zwei etwas hochwertigere Taschen zu investieren. Vor allem Taschen sieht man eine gute Qualität wirklich an, was nicht bedeutet, dass man direkt mehrere tausend Euro in die Hand nehmen muss - keineswegs: eine 200 - 300€ Tasche macht bereits extrem viel aus. Das sehe ich immer wieder an meiner Rebecca Minkoff Tasche, die nach vielen Jahren noch super neu aussieht und einfach eine tolle Qualität hat. Wie ihr anhand der Collage erkennen könnt, gefällt mir die Crossbody - Form besonders gut, da genügend Platz vorhanden ist und sich Taschen in diesem Stil perfekt für den Alltag eignen. Vor allem Taschen im Farbbereich creme / nude / hellgrau und rosé haben es mir angetan. Aber seht doch einfach selbst - vielleicht ist ja ein schönes Modell für euch dabei? 

* Freiwillige Werbung da Markennennung & Verlinkung

new in

Donnerstag, 23. August 2018 ,

Ihr Lieben,

seit vergangenem Montag bin ich wieder zurück aus dem Urlaub. So richtig angekommen bin ich allerdings noch nicht, denn in Gedanken befinde ich mich noch voll und ganz auf Mallorca und sehne mich schon jetzt nach der Gelassenheit, dem Pool und dem Nichtstun. Ein paar Tage wird es mit Sicherheit noch dauern, bis ich mich hier in meinem Alltag wieder vollkommen eingefunden habe, doch das zeigt ja schließlich nur, dass es ein absolut entspannter und schöner Urlaub war.

Im heutigen Beitrag zeige ich euch meine neuen Errungenschaften aus dem Urlaub! Sowohl Palma als auch der Flughafen sind nämlich ein absolutes Shopping - Paradies, sodass einige schöne neue Teile bei mir einziehen durften. Ein paar Kleidungsstücke fehlen, denn sie sind nach dem Urlaub direkt in die Wäsche gewandert. Auch diese werde ich euch aber in der nächsten Zeit mit Sicherheit mal zeigen! 

IMG_0250

BRALET VON OYSHO 
Auf die Marke Oysho habe ich mich schon vor dem Urlaub sehr gefreut, denn ich hatte nie zuvor die Chance, einen Store zu besuchen. Praktisch also, dass sich mitten in Palma ein Store von Oysho befindet. In meine Einkaufstüte ist dieses schöne Bralet gewandert, was einfach perfekt sitzt und unglaublich angenehm zu tragen ist. Das passende Unterteil sowie eine mintfarbene Schlafhose durften ebenfalls mit. Am besten an den Sachen gefallen mir die Stoffe, denn diese sind bei Oysho extrem weich und angenehm - und das zu einem wirklich kleinen Preis! Durch Zufall habe ich gerade entdeckt, dass man bei Oysho sogar ganz unkompliziert nach Deutschland bestellen kann, was ich bald mit Sicherheit in Anspruch nehmen werde. Im puncto Wäsche und Loungewear definitiv meine neue Lieblingsmarke! 

IMG_0320

SHIRT VON ZARA 
Der Zara in Palma ist wirklich super, denn der Store ist extrem groß, gut sortiert und die Sachen sind insgesamt sogar etwas günstiger als bei uns in Deutschland. Dementsprechend habe ich für dieses simple Shirt nicht einmal 5€ gezahlt. Das kleine Rüschen - Detail an den Ärmeln gefällt mir super gut und ich stelle mir das Shirt ganz casual kombiniert mit einer Jeans sehr schön vor. 

IMG_0278

SCHUHE VON ULANKA
Ein absoluter Favorit meiner Shopping - Ausbeute sind diese schönen Plateau - Sandalen. Ich habe schon lange nach einem ähnlichen Modell gesucht und diese Variante hat meine Vorstellungen sogar übertroffen, denn der cremefarbene Farbton ist super schön und passt zu vielen Outfits hervorragend. Anfangs waren die Schuhe etwas unbequem, aber schon beim zweiten Tragen hat sich das in Luft aufgelöst, sodass man mich in den letzten Tagen beinahe durchgehend in diesen Schuhen gesehen hat.  

IMG_0311

PULLOVER VON MANGO 
Als ich diesen Pullover bei Mango sah, wusste ich auf Anhieb, dass er in meinen Kleiderschrank einziehen darf, denn der Schnitt ist wie für mich gemacht! Ich habe bereits einen ähnlichen Pullover von Topshop und liebe ihn über alles. Vor allem die Ballonärmel gefallen mir super gut und auch der cremefarbene Farbton entspricht absolut meinem Geschmack.

IMG_0285

FOUNDATION VON MAC
Am Flughafen durfte im Duty Free Bereich ein Beauty - Produkt selbstverständlich nicht fehlen. Da ich bei MAC super beraten wurde, habe ich mich für diese Foundation auf Wasserbasis entschieden, da diese besonders gut für trockene Haut geeignet ist - ich bin gespannt! 

IMG_0294

TASCHE VON MANGO
Da ich ohnehin auf der Suche nach einer neuen Tasche war, kam dieses Modell von Mango wie gerufen. Die grau - blaue Farbe gefällt mir super gut und ich bin mir sicher, diese Tasche in vielen Outfits schön kombinieren zu können. Auch die Größe ist perfekt, sodass sich das Modell als Alltagstasche ideal eignet.

* Freiwillige Werbung da Markennennung

I'm off

Donnerstag, 2. August 2018 ,

Ihr Lieben,

 als ich mir Gedanken um den heutigen Blogpost machte, dachte ich mir, dass ein ,,aktuelles Update'' mal wieder ganz schön wäre, da es dies hier nun schon seit längerer Zeit nicht mehr gab. Um ehrlich zu sein gibt es jedoch auch gar nicht allzu viel zu berichten, was daran liegt, dass ich mich während des gesamten letzten Monats kaum von meinem Schreibtisch wegbewegt habe. Das war, um ehrlich zu sein, nicht immer ganz so einfach ... Während draußen bombastisches Wetter herrschte und ich an kaum etwas anderes als Eis essen und ins Freibad zu gehen denken konnte, befand sich vor mir eine lange To - Do Liste mit etlichen Aufgaben, die erledigt werden wollten. Es blieb mir also nichts anderes übrig, als getreu nach dem Motto ,,Augen zu und durch'' meine 8 - 9 - Stunden Arbeitstage durchzuziehen.

20180731-084437

Dies hat sich jedoch jetzt im Nachhinein absolut gelohnt, denn ich habe in dieser Zeit sowohl für ohjune als auch für den Blog extrem viel geschafft und so weit vorgearbeitet, dass ich mir nun gute zwei Wochen Urlaub gönnen kann. Diese werden am kommenden Samstag auch direkt gebührend eingeläutet, denn dann geht es direkt nach Mallorca, worauf ich mich sehr freue. Die Entspannung tat mir auch im vergangenen Jahr wahnsinnig gut und ich kann es schon jetzt kaum erwarten, das erste Mal ins Wasser zu springen. Vor allem weil nach dem Urlaub bezogen auf die Arbeit einige weitere Schritte geplant sind, bin ich für die kleine Auszeit extrem dankbar. Damit ich von allem ein wenig Abstand gewinnen kann, wird es hier auf dem Blog bis zum 23.08 eine kleine Sommerpause geben, aber ihr könnt euch definitiv auf ganz viele schöne Urlaubs - Storys und -Posts auf meinem Instagram Profil freuen. Falls ihr mir also noch nicht folgt, solltet ihr das direkt ändern! Ihr findet mich auf Instagram unter dem Namen @daaazzled. Macht es gut und bis ganz bald, ihr Lieben! 

*Werbung da Marke sichtbar + Eigenwerbung

casual summer outfit

Sonntag, 29. Juli 2018

Ihr Lieben,

ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn es im Sommer so richtig warm ist, bin ich meistens absolut nicht motiviert, mir Gedanken um ein umfangreiches Outfit zu machen - geschweige denn, es zu tragen. Es ist ohnehin alles viel zu warm und ,,schwere'' Stoffe wie Jeans und CO. sind alles andere als bequem. Aus diesem Grund greife ich in solchen Situationen liebend gerne einfach zu Sportsachen, da diese so gut wie immer schön locker und absolut bequem sind ... 

Doch das bedeutet nicht, dass das Outfit weniger schön sein muss, denn zum Beispiel bei Snipes gibt es eine riesige Auswahl an schöner, sportlicher Kleidung. Besonders angetan haben es mir die vielen schönen Shirts, denn da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Ein deutlicher Vorteil ist, wie eben schon erwähnt, dass viele Sportsachen sehr locker geschnitten sind, wodurch sie sich perfekt für ein simples Sommer - Outfit eignen. Wie ihr seht, habe ich mich in ein roséfarbenes Shirt von Reebok verliebt, was ich mit einer lockeren Shorts und farblich passenden Schuhen kombiniert habe. Solche Shirts peppe ich übrigens liebend gerne etwas auf, indem ich sie vorne links nach oben knote, denn das verleiht dem ganzen ein cooles Detail. Ein absolutes Must Have sind im Sommer übrigens auch Sport - BH's für mich, weil diese zwar unglaublich bequem sind, in einem sportlichen Outfit aber auch als schönes Accessoire fungieren, wenn sie oben oder seitlich etwas herausblitzen. Ergänzt mit einem lockeren Zopf (im Sommer trage ich meine Haare nur selten komplett offen), so wenig Make - Up wie möglich und einer Sonnenbrille ergibt das ganze ein Outfit, was sich für die wirklich warmen Tage super eignet. Ich zumindest bin absolut überzeugt von der schönen Kombination und bin mir sicher, dass das Outfit im Alltag eine wirklich gute Figur machen würde.