shades of grey

Montag, 30. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr seid ganz wunderbar in die neue Woche gestartet ! Nach vielen Wochen, unendlich vielen Umzugskisten und einigen unerwarteten Problemen ist unsere Wohnung in dieser Woche nun endlich bezugsfertig ! Die Küche wurde am vergangenen Samstag eingebaut und auch alles andere wurde mittlerweile weitestgehend angebracht und vervollständigt, sodass wir nun nach langem Warten einziehen können. Es ist schon ein seltsames Gefühl, nun schon wieder mit gepackten Koffern und einem neuen Wohnungsschlüssel vor einer anderen Wohnung zu stehen. Irgendwie fühlt sich das Ganze dieses Mal gar nicht so richtig nach Umzug an, was vermutlich daran liegt, dass mein neues zu Hause nur wenige Fahrminuten von meinem ,,alten'' zu Hause entfernt ist. Gerade diese Tatsache ist es aber, die mich wahnsinnig glücklich macht, was mir erneut zeigt, dass das Ganze genau die richtige Entscheidung für mich war. 

Heute gibt es das Outfit noch einmal in der gewohnten Location (ich kann es langsam jedoch nun wirklich nicht mehr sehen !), doch voraussichtlich ab der kommenden Woche wird endlich ein wenig Abwechslung in meine Outfitbilder gebracht werden. Grund dafür ist, dass ich das Glück habe, die liebe Annelie als Unterstützung zu haben, sodass es in Zukunft definitiv qualitativ bessere und vor allem vielseitigere Outfitbilder geben wird. Ich freue mich sehr auf die Zeit und hoffe, auch ihr werdet von den Ergebnissen begeistert sein. Als kleinen Vorgeschmack könnt ihr euch ja schon mal den Blog von Annelie ansehen, denn dort gibt es schon ganz viele schöne Fotos, die euch bestimmt gefallen werden ! Passend zum anstehenden Frühling habe ich mich für das heutige Outfit mal ganz in grau gekleidet. Ich liebe die Kombination verschiedener Grautöne und bin mir sicher, dass sich diese den ganzen Frühling lang in meinen Outfits finden lassen werden  …

JuliaMärz25dunkler
Mantel : sheinside / Schal : sheinside / Top : Zara / Boyfriend Jeans : Zara / Schuhe : New Balance / Brille : Mister Spex
IMG_2391 copydunkler

Instagram Tipp

Sonntag, 29. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

es ist mal wieder so weit : Passend zum langweiligen Sonntag möchte ich euch heute mal wieder einen meiner momentan absolut liebsten Instagram Accounts vorstellen. Die Rede ist von ketchembunnies, dem Profil von Katharina … 

Als ich Katharinas Fotos vor einigen Wochen entdeckte, war es direkt um mich geschehen. Nach meinem Geschmack beinhaltet ketchembunnies die perfekte Mischung aus Interior-, Food- (ja, ich finde Avocado - Brote wahnsinnig fotogen !) und Outfit - Fotos. Ich zumindest freue mich immer wieder, wenn Katharina ein neues Foto hochlädt, da diese auf mich immer wahnsinnig inspirierend wirken. Ich bin mir ziemlich sicher das ich mit meinem Instagram Tipp den Geschmack von vielen unter euch treffen werde, also klickt euch doch am besten einfach einmal auf ketchembunnies und überzeugt euch selbst. Meiner Meinung nach ist es nämlich mit Abstand die beste Sonntagsbeschäftigung, auf Instagram nach schönen neuen Profilen zu stöbern ! 

Alle Fotos via ketchembunnies

Hunkemöller Sports

Donnerstag, 26. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

dass ich ein Fan der niederländischen Marke Hunkemöller bin, dürfte den meisten von euch mittlerweile bekannt sein. Schon oft habe ich die Produkte von Hunkemöller in unterschiedliche Blogposts integriert und bin auch nach wie vor noch sehr überzeugt von der Auswahl. Während Hunkemöller anfangs hauptsächlich Anlaufstelle für Dessous war, besuche ich die Stores heute mindestens genau so gerne, um mir die Kollektionen anzusehen, die sich nicht mit Unterwäsche beschäftigen. 

So war es erst vor kurzem der Fall, denn die neue Sportkollektion von Hunkemöller kam auf den Markt. Was die Optik der Artikel betrifft, war ich mal wieder direkt begeistert, denn auch dieses Mal fiel mir die Farbharmonie innerhalb der gesamten Kollektion positiv auf. Wie ihr wisst bin ich ein Mensch, der ziemlich viel Wert auf Farben legt, die gut miteinander harmonieren. Die Sportkollektion in schönen pink - / rosa - und grau - Tönen sammelte also direkt einen großen Pluspunkt bei mir. Auch sonst bin ich von der Kollektion absolut überzeugt, denn sowohl die schönen Sport BH's als auch Tops und Hosen sehen wirklich super aus. Vor allem da der Sommer immer näher rückt, ist es keineswegs eine schlechte Idee sich mit schönen Sportsachen zum Training zu motivieren. Aus diesem Grund wird es mich, wie ich mich kenne, sicherlich schon ganz bald in eine Hunkemöller Filiale führen ♥ … 


1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 

hello spring

Montag, 23. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

das heutige Outfit ist so gar nicht typisch für mich ? Warum ? Ihr werdet es direkt bemerkt haben - der Rock ! Während man mich so gut wie immer in dunkel gewaschenen Skinny - Jeans sieht, ist der Rock eine echte Seltenheit bei mir. Grund dafür ist vor allem meine Größe, die mit 1,65m nicht unbedingt herausragend ist. Wie ich finde ist es ziemlich schwer, Röcke bei einer kleineren Körpergröße so zu kombinieren, dass das Ganze nicht vollkommen lächerlich aussieht. Klingt hart, ist aber tatsächlich so, denn 90% meiner Rock Kombinationen hätte ich ohne Probleme auch zu meiner Einschulung tragen können - haha ! Ich muss jedoch zugeben : An der etwas schwierigen Beziehung zwischen dem Rock und mir bin auch ich schuld - zumindest ein bisschen ! Irgendwann habe ich das Ganze nämlich zum scheitern verurteilt, habe alle Röcke (und das sind nicht viele …) in die hinterste Ecke meines Kleiderschranks befördert und ihnen seit diesem Zeitpunkt keinen Blick mehr gewürdigt. 

Vor kurzem wurde der Spieß dann aber wieder umgedreht, denn bei Just Fab entdeckte ich einen Rock, der mir auf Anhieb gut gefiel. Um dem Ganzen noch eine letzte Chance zu geben, wurde das gute Stück direkt bestellt und siehe da : der relativ schlichte und schön geschnittene Rock lässt sich wunderbar kombinieren, sodass mir das Endergebnis wirklich gut gefällt ! Damit ihr bei der ,,Versöhnungsaktion'' zwischen Julia und dem Rock dabei sein könnt, gibt es heute für euch das besagte Outfit zu sehen  … 

Rock, Schuhe & Tasche : Just Fab / Lederjacke : sheinside / Top : Zara / Strumpfhose : Falke / Sonnenbrille : RayBan

StilGut

Sonntag, 22. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

Posts aus dem Themengebiet ,,what's in my bag ?'' gab es hier auf dem Blog schon mehrmals (z.B hier und hier), aber noch nie habe ich euch gezeigt, was sich so in meiner Tasche befindet, wenn ich von unterwegs aus für den Blog arbeite. Oft kommt es vor, dass ich Fahrzeiten (z.B im Zug) dazu nutze, um etwas für den Blog zu vorzubereiten. Da ich mir dachte, dass das Ganze ein interessantes Postthema darstellen könnte und ich einen super Taschen - Tipp für diesen Zweck habe, gibt es heute einen neuen Beitrag aus dem Gebiet ,,what's in my bag ?''  …

StilGut Handtasche ,,Ricordi'' in schwarz

DIE TASCHE 
Anfangs möchte ich euch die Tasche vorstellen, die ich im oberen Abschnitt dieses Posts bereits erwähnt habe. Es handelt sich um die Tasche Ricordi der Marke StilGut. Besonders praktisch an dieser Handtasche finde ich die Größe von 21cm x 26cm, da sich einerseits alle wichtigen Sachen super verstauen lassen, andererseits die Tasche aber auch super handlich ist. Auch die Aufteilung gefällt mir sehr gut, denn es gibt genügend abgetrennte Abteile für Handy, Tablett & CO. ,sodass alles schön übersichtlich bleibt. Das hochwertige italienische Leder, die elegante schwarze Farbe sowie der praktisch zu verstellende Tragegurt machen die Tasche zu dem perfekten Alltagsbegleiter. Übrigens bietet Stilgut das Modell auch noch in der Farbe cognac an, sodass die Tasche sich farblich perfekt auf eure Outfits abstimmen lässt ! 

DER INHALT : iPHONE & iPAD / NOTES
Aufgrund der einzeln unterteilten Fächer lassen sich iPhone sowie iPad besonders gut verstauen. Das ist auch sehr wichtig, denn diese beiden Geräte sind meine wichtigsten Begleiter, wenn ich unterwegs für den Blog arbeite. Mit meinem Handy recherchiere ich oft für unterschiedliche Blogposts, die ich dann parallel auf dem iPad verfasse, um sie zu Hause direkt mit meinem Macbook synchronisieren zu können. Falls ich mal nur Notizen oder Skizzen sammeln möchte, habe ich immer ein Notizbuch, Stifte sowie einige Post - It's dabei. 

iPad, sowie iPhone und Papeterie finden in der Tasche ihren Platz

The Grand - Ahrenshoop

Donnerstag, 19. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

wie am Montag versprochen gibt es heute einen Beitrag zu meinem Aufenthalt im Hotel ,,The Grand'' in Ahrenshoop am vergangenen Wochenende. Mit dem Rauschen der Ostsee im Ohr und dem salzigen Geruch des Wassers in der Nase schreibe ich diesen Blogpost und erinnere mich gerne an die entspannten Tage zurück. Um auch euch ein wenig Urlaub und Entspannung nach Hause zu schicken, lasse ich euch heute gerne an meiner kleinen Auszeit teilhaben … 


Bereits am Freitag morgen machten mein Freund und ich uns auf den Weg und fuhren Richtung Ostsee - unser Ziel ? Der kleine Kur- und Künstlerort Ahrenshoop. Nach etwa 4 Stunden Autofahrt war es so weit und wir waren am Hotel angekommen. Nicht nur das große, einladende Gebäude verblüffte mich, auch Ahrenshoop hatte es mir mit seiner Gemütlichkeit direkt angetan. Der Check - in verlief zügig und unkompliziert, direkt machte sich die Freundlichkeit des Personals bemerkbar, doch auch von unserem Hotelzimmer wurden wir alles andere als enttäuscht. Mit dem Öffnen der Tür fanden wir uns in einem großzügig geschnittenen und stilvoll eingerichteten Zimmer wieder, welches uns auf Anhieb wunderbar gefiel. Neben dem unglaublich bequemen Bett und dem großen Bad war die schöne Terrasse ein Highlight, da wir von dieser einen tollen Blick auf die Ostsee genießen durften. 
 Das Hotel gefiel uns bereits auf den ersten Blick sehr gut
 Wie auf Wolke 7 fühlte man sich in dem großen, bequemen Hotelbett 
Der großzügige und offene Schnitt machte das Zimmer zu einem Ort, an dem man sich direkt wohlfühlte

Lange hielt es uns dann aber nicht auf unserem Zimmer, denn schließlich wollte das große, weitläufige Hotel ja noch erkundet werden. Gesagt, getan : Wir stießen auf eine tolle Sonnenterasse (nur die Sonne fehlte …) von der man wunderbar auf das Hotel und das Meer blicken konnte, eine beeindruckende Panorama - Bar im 5. Stock und auch die schlichte und luxuriöse Einrichtung des Hotels hinterließ bei uns einen sehr guten Eindruck. So viele Eindrücke auf einmal machen hungrig - perfekt also, dass ein 3 - Gang - Menü im Restaurant ,,Bogislav'' auf uns wartete. Von Lachs - Crêpe über Rinderfilet bis hin zu leckerem Sorbet war alles dabei. Auch den Tag darauf beeindruckte uns das Restaurant schon morgens mit einem himmlisch guten Frühstück und auch am Samstag Abend genossen wir unser Menü erneut bei einem tollen Blick auf das Wasser. 

 Der Blick auf die Ostsee von der schönen Sonnenterasse aus
 Leise, entspannende Musik auf den Fluren …  
… sowie die schlichte und moderne Einrichtung gefielen uns sehr gut

Doch ein Welness - Wochenende wäre natürlich nichts ohne Besuche im Spa - Bereich und angenehme Massagen. Aus diesem Grund verbrachten wir beide Abende im Pool - / Sauna - Bereich, den wir zu der etwas späteren Uhrzeit komplett für uns hatten, was wahnsinnig entspannend war. Auch die Massagen am Samstag im ,,Markani Spa'' ließen keinen Wunsch übrig und waren genau die richtige Ablenkung für unseren derzeitigen Umzugsstress. 

Die Arbeit spielte am Wochenende ausnahmsweise mal eine untergeordnete Rolle, denn es war Zeit zum entspannen !

Mit einem ruhigen Spaziergang am Meer schlossen wir das wunderbare Wochenende am Sonntag ab. Ich habe die Tage in vollen Zügen genossen und kann euch das Hotel ,,The Grand'' in Ahrenshoop guten Gewissens empfehlen. Gerade wenn man einfach einmal kurz aus dem stressigen Alltag entfliehen will und etwas Zeit zum Durchatmen braucht, eignen sich der kleine Ort an der Ostsee sowie das elegante Hotel einfach ideal. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal beim ,,The Grand'' für den freundlichen Service, das schöne Zimmer, das köstliche Essen und ein rundum gelungenes Wochenende bedanken ! 

Parka : IQ Berlin / Bluse : Free People / Hose : Zara / Schuhe : Paul Green

Outfit / Ahrenshoop

Montag, 16. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

wie ihr wahrscheinlich durch meine Instagram Posts und vorigen Erzählungen mitbekommen habt, durfte ich das vergangene Wochenende zusammen mit meinem Freund im Hotel ,,The Grand'' in Ahrenshoop verbringen. Das entspannte Welnesswochenende hätte zeitlich passender nicht sein können, denn wir hatten die Möglichkeit, den Umzug einfach mal kurz vergessen zu können. Vom Hotel, dem Service und allem drum und dran bin ich nach wie vor absolut begeistert und kann meine absolute Empfehlung aussprechen. Mehr zu diesem Thema wird es allerdings am kommenden Donnerstag geben, da ich dann einen Blogpost rund zu meinem Aufenthalt in Ahrenshoop veröffentlichen werde - also, seid schon einmal gespannt ! 

Zwischen dem guten Essen, entspannten Massagen und einer angenehm ruhigen Stimmung habe ich jedoch eins nicht vergessen : den heutigen Outfitpost ! Umso praktischer, dass die ,,Sonnenterasse'' (nur die Sonne hat leider gefehlt …) des Hotels eine super Location dargestellt hat. Auch wenn ich das Wochenende hauptsächlich in Bademantel und Schwimmsachen verbracht habe, hat sich das untere Outfit , da es wahninnig bequem ist, super für den Aufenthalt geeignet. Obwohl ich den Laptop und die Blogarbeit nicht komplett links liegen lassen konnte, fühle ich mich durch die schönen Tage total erholt und habe nun wieder genug Energie, um den Umzug in die neue Wohnung fortzusetzen. Vor ein paar Tagen kam endlich unsere Küche an, sodass nun hoffentlich ganz bald alle größeren Arbeiten abgehakt sind. Genug für heute - ich wünsche euch einen wunderbaren  und erholten Start in die neue Woche, ihr Lieben ! 

 Bluse : khujo / Weste : Noisy May / Hose : Zara / Schuhe : Paul Green / Tasche : guts & gusto
 Sunnies : RayBan / Modell Aviator

lovely blogs

Sonntag, 15. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ich habe euch etwas warten lassen, denn meine Blogvorstellungs Aktion ist mittlerweile schon wieder seit 2 Wochen beendet. Zum einen ist bei mir durch den Umzug momentan, wie ihr wisst, ziemlich viel los und zum anderen haben wieder so viele tolle Blogs teilgenommen, dass mir die Entscheidung alles andere als einfach fiel. Trotzdem möchte ich euch im heutigen Post endlich meine 3 Gewinner vorstellen. Während ich bei den letzten Vorstellungen immer recht viele Blogs auf einmal präsentiert habe, möchte ich das Ganze dieses Mal etwas anders angehen. Ich habe mich heute für lediglich 3 Blogs entschieden, die ich dafür jedoch einzeln vorstelle. Ich bin mir sicher sie werden euch wunderbar gefallen und für alle anderen Teilnehmer heißt es : Kopf hoch ! Die nächste Blogvorstellung kommt ganz bestimmt ! Also - schnappt euch einen Tee und klickt euch durch die folgenden Blogs  … 

Besonders am Herzen liegt mir der Blog BAUCHGEFÜHLE von Lena und Linda. Warum ? Ganz einfach : Durch mein Praktikum bei Eulenschnitt habe ich die zwei Mädels kennengelernt und direkt in mein Herz geschlossen. Dementsprechend begeistert war ich, als ich von ihrem Plan hörte, einen Blog zu eröffnen. Das Ganze war schnell umgesetzt und schon war das Internet um einen wundervollen Blog reicher, den ich euch keinesfalls vorenthalten möchte. Lena und Linda fokussieren sich mit ,,Bauchgefühle'' vor allem auf das fit werden, doch auch andere interessante Themen aus dem Bereich Lifestyle finden ihren Platz. Besonders angetan haben es mir die einfachen aber umso leckeren Rezepte - mhm ! Ihr Lieben, hört auf euer Bauchgefühl und klickt euch einfach mal auf den schönen Blog meiner Hamburger Mädels - es wird sich sicherlich lohnen und ansonsten werdet ihr in Zukunft hier auf dazzled sicherlich ab und an mal etwas von den beiden hören … 
Auch der Blog CLASSY FLAWLESS ist noch ganz frisch. Bloggerin Jessica veröffentlicht regelmäßig Posts aus den Themgebieten Mode und Lifestyle. Besonders gut gefallen mir ihre schönen Outfits, denn diese sind einerseits total alltagstauglich, andererseits aber auch echte Hingucker. Des Weiteren hat Jessica ein Händchen für Webdesign, was man an ihrem Blogdesign auch direkt sehen kann - da macht das Lesen gleich doppelt viel Spaß ! 
THINGS YOU REMEMBER - das ist der Blog der 18-Jährigen Natalia Anna. Bei diesem Blog hat mich vor allem das Gesamtpaket beeindruckt, denn zum einen überzeugt Natalia Anna durch interessante und schön inszenierte Blogposts und zum anderen mit einem hübschen Design. Da mir die Fotos aufgrund der Farben und Bildkompositionen super gefallen, habe ich mich letztendlich für things you remember entschieden. 

Organization Tipp : To Do Lists

Donnerstag, 12. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

so oft bekomme ich Anfragen, die sich um Tipps für eine bessere Organisation drehen. Ob Schule, Studium oder den ganz alltäglichen Wahnsinn : Die Frage ist, wie man sich am besten organisiert, sodass man möglichst alles unter einen Hut bekommt. Da dieses Thema ziemlich komplex ist und es viele Ansätze und Möglichkeiten gibt, habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, in Zukunft das Thema Organisation wieder vermehrt auf dem Blog aufzugreifen. Es wird in Zukunft also wieder regelmäßig Beiträge zu meinem Organizer, meinen Gewohnheiten sowie einigen anderen praktischen Tools zur besseren Organisation geben. Ihr habt noch weitere Ideen und / oder Wünsche zu diesem Thema ? Lasst es mir gerne wissen und teilt mir eure Vorschläge und Anregungen mit ! Am einfachsten geht das über die Kommentarfunktion oder per ask.fm

Heute möchte ich mit dem Basic einer guten Organisation beginnen - den To - Do - Listen ! Ich muss ehrlich sein : Wenn es die kleinen, praktischen Listen nicht geben würde, wäre ich wohl ziemlich hilflos. Genau genommen würde ich wohl so gut wie alles vergessen, denn mein Erinnerungssinn ist nichts ohne regelmäßige Notizen. Wenn es euch so wie mir geht, ihr euch die Aufgaben auf niedliche Art und Weise notieren möchtet und schnöde Linien - Blöcke so gar nicht euer Ding sind, habe ich einen wunderbaren Tipp für euch. Bei Eulenschnitt findet ihr seit kurzer Zeit eine Auswahl an To - Do - Blöcken, die das Leben gleich ein bisschen schöner machen. Ich zumindest liebe es, mir meine Aufgabenliste täglich mit Hilfe von Masking Tape und Post Its ein bisschen schöner zu machen. Da ist es direkt halb so wild, mal die ein oder andere Aufgabe mehr erledigen zu müssen  … 
 Die niedlichen To Do Blöcke findet ihr bei Eulenschnitt 
Durch Masking Tape und Stifte in verschiedenen Farben könnt ihr eure To Do Listen individualisieren und noch etwas übersichtlicher gestalten … 

flowery breeze

Montag, 9. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

so langsam nimmt die neue Wohnung wirklich Gestalt an, was mich sehr freut. Neben unserem neuen Sofa, was in der vergangenen Woche angekommen ist, zogen auch viele weitere neue Sachen ein, da mein Freund und ich uns am Samstag in das Getümmel bei IKEA gestürzt haben. Mit einem vorher erstellten Merkzettel bewaffnet, ging ich mit konkreten Erwartungen in das schwedische Möbelhaus und wurde nicht enttäuscht, denn ich habe so gut wie alles gefunden. Dennoch will noch einiges erledigt werden und wie es bei einem Umzug nun einmal so ist, fallen täglich neue Baustellen und (nicht so schöne) Überraschungen an, sodass ich wirklich froh bin, wenn wir alles geschafft haben. Ansonsten war die letzte Woche mal wieder sehr arbeitsreich, worüber ich mich natürlich nicht beschweren möchte. Es ist ein schönes Gefühl nun endlich für alles was den Blog betrifft ausreichend Zeit zu haben (ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal sagen kann !) und mir bei den Posts viel Zeit nehmen zu können, um alles nach meinen Vorstellungen umzusetzen … 

Am kommenden Wochenende heißt es für meinen Freund und mich dann erst einmal eine kleine Auszeit zu nehmen, denn wir werden ab Freitag bis Sonntag an die Ostsee fahren. Anlass hierfür ist, dass ich von einem schönen Hotel eingeladen wurde, um euch von meinem Aufenthalt dort ein wenig zu berichten. Ihr werdet also in der kommenden Woche durch (voraussichtlich) zwei Blogposts in meine erste Reise - Zusammenarbeit mit eingebunden werden. Ich bin schon ganz gespannt und freue mich auf entspannende Massagen, gutes Essen und die schöne Seeluft. Nun aber genug für heute - wenn ich meine gefüllte To - Do Liste so sehe, sollte ich schleunigst damit fortfahren, diese abzuarbeiten. Ich wünsche euch einen wundervollen Montag 

Cardigan : Kurt Kölln / Top : Forever21 / Jeans : Levis / Schuhe : SPM 
Uhr : Michael Kors

workspace inspiration

Sonntag, 8. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

mit einem funktionalen Schreibtisch, der lediglich als Ablage für Laptop, Arbeitsunterlagen & CO. dient, kann ich absolut nichts anfangen. Vor allem da ich hauptsächlich vom Schreibtisch aus arbeite und somit die meiste Zeit des Tages an diesem Ort verbringe, ist mir eins ganz besonders wichtig : Inspiration ! 

Wenn ich Zeit an meinem Schreibtisch verbringe und für den Blog arbeite, liebe ich es, meinen Blick gelegentlich über die Arbeitsfläche bzw. an der Wand entlang schweifen zu lassen und direkt neue Ideen für Blogposts o.Ä zu bekommen. Zum einen ist mir also der kreative Aspekt an meinem Arbeitsplatz wichtig, zum anderen muss aber natürlich auch eine gewisse Ordnung herrschen, um sich konzentrieren zu können. Deshalb ist es, meiner Meinung nach, sehr wichtig, die passende Balance aus Inspiration und Geradlinigkeit zu finden, was manchmal gar nicht so einfach ist. Mein Favorit sind zur Zeit übrigens schöne und motivierende Artprints, da diese sich nirgendwo besser machen als in der Nähe des Arbeitsbereiches. Ein weiterer Favorit sind eindeutig frische Blumen, da diese nicht nur hübsch anzusehen sind, sondern gleichzeitig auch für viele schöne Ideen sorgen - so ist das zumindest bei mir ! Ihr merkt schon - ich habe klare Vorstellungen wenn es um meinen Arbeitsplatz geht. Eins kann ich euch bereits jetzt verraten : Schon bald werde ich euch einen Einblick in mein kleines Homeoffice gewähren ! Bis dahin müsst ihr euch die Zeit allerdings mit einer Inspirations - Collage vertreiben … 

1 / 2 / 3 / 4 / 5

Book Review : Cologne's Got Style

Donnerstag, 5. März 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

das ich absolut begeistert von der Kölner Shopbesitzerin Lena Terlutter bin, dürfte euch mittlerweile bekannt sein. Logisch also, dass ich mich wahnsinnig freute, als ich letztes Weihnachten von meinem Freund Lena Terlutters Buch ,,Cologne's Got Style'' bekam. Wie ihr wisst, liebe ich Bücher, die das Thema Mode behandeln. Ob die Bücher von Lauren Conrad, die Werke von Guido Maria Kretscher oder das Portrait der Olsen Twins - alle Bücher blättere ich von Zeit zu Zeit wahnsinnig gerne durch, um mich inspirieren zu lassen. Heute möchte ich euch gerne den Neuzugang in meiner kleinen Sammlung vorstellen - vielleicht kommt ja der ein oder andere von euch auf den Geschmack 

Zuerst einmal zum optischen Aspekt : Das Cover des Buches ist in dem gleichen Farbschema gestaltet, wie es auch bei Lenas Shop Boutique Belgique der Fall ist - diese Parallele gefällt mir wunderbar ! Auch das Innere des Buches enttäuscht nicht, denn es sind viele ansprechende Fotos und hübsche Farben enthalten, die das Lesen gleich noch viel schöner machen … 
Besonders gut gefällt mir, dass in der Lektüre viele persönliche Tipps von Lena aufgegriffen werden. Während ich anfangs geglaubt habe, das Buch würde sich komplett mit dem Style Kölns auseinandersetzen, war ich positiv überrascht, dass doch so viele direkte Tipps von Lena aufgegriffen werden. Man hat die Chance, die Autorin ein Stückchen mehr kennenzulernen, was ich prima finde !
Neben vielen modischen Ratschlägen wird auch das Themengebiet ,,Blogs'' nicht vernachlässigt, denn es findet sich unter anderem eine Liste mit Kölner Blogs in dem Buch, die ich mir natürlich direkt einmal angesehen habe. Neben dieser Kategorie finden sich einige weitere ,,Zwischenkategorien'', die den Inhalt sehr abwechslungsreich machen - i like ! 
Den Hauptteil des Buches nehmen allerdings Interviews ein. Ob Kölner Shopbesitzer, Blogger oder andere Kreative : Lena hat für ihr Buch ziemlich viele Leute mit Fragen gelöchert, doch das hat sich gelohnt, denn insgesamt ergibt sich daraus ein toller Überblick über den Kölner Style. Den Titel ,,Cologne's Got Style'' kann ich nach dem Lesen des Buches übrigens voll und ganz bestätigen !