A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

Neuer Couchtisch von HOMEPOET

Sonntag, 19. September 2021

 Ihr Lieben,    

ihr kennt mich: Mit dem Thema der Inneneinrichtung beschäftige ich mich super gerne, was auch der Grund dafür ist, dass der Zustand in meiner Wohnung sich regelmäßig ändert. Es wäre einfach zu schade, die Einrichtung nie zu verändern, denn es gibt schließlich so viele tolle Möglichkeiten! Ich liebe es, viel zu experimentieren und verschiedene Möbel und Wohnaccessoires zu testen. 

Im heutigen Blogbeitrag möchte ich euch die aktuellste Änderung in meiner Wohnung vorstellen. Hierzu nehme ich euch mit in mein Wohnzimmer, denn dort durfte vor ein paar Tagen ein neuer Couchtisch einziehen! Gefunden habe ich das schöne Teil bei HOMEPOET, ein Onlineshop, den ich euch in diesem Zusammenhang gerne vorstellen würde. HOMEPOET arbeitet nach einem, wie ich finde, absolut tollen Ansatz, denn das Unternehmen hebt die Grenze zwischen Onlineshop und stationärem Handel auf. Wie das funktioniert? HOMEPOET kooperiert mit über 200 selbstständigen, meist inhabergeführten Möbelhäusern in ganz Deutschland, Österreich sowie der Schweiz. Die Möbel, die im Onlineshop von HOMEPOET zu sehen sind, können dementsprechend bei Bedarf vor Ort im nächstgelegenen Möbelhaus, mit dem HOMEPOET zusammenarbeitet, angesehen und „Probe gewohnt“ werden. Wie ich finde, eine tolle Möglichkeit, denn gerade in Bezug auf Möbel fällt einem die Auswahl online manchmal alles andere als leicht! Das Sortiment von HOMEPOET umfasst hochwertige Marken wie z.B RAUM:FREUNDE, Natura Home sowie contur einrichten - klickt euch doch einfach mal durch die einzelnen Kategorien - ich bin mir sicher, ihr werdet fündig werden! Die Möbel, die über den Onlineshop von HOMEPOET erworben werden können, werden erst auf Bestellung gefertigt, sodass keine Überproduktion stattfindet - ebenfalls ein großer Pluspunkt! Die in Europa produzierten Möbelstücke werden von dem nächstgelegenen Möbelhaus ausgeliefert, sodass die Transportwege kurz gehalten werden und der Einzelhandel gestärkt wird. Gerade seit Corona ein, wie ich finde, absolut wichtiger Aspekt!  

Wie eben bereits erwähnt, habe ich bei HOMEPOET einen neuen Couchtisch gefunden, den ihr auf den Fotos bewundern könnt. Der Couchtisch wurde von dem Möbelhaus Dransmann Wohnideen hier in Osnabrück geliefert. Den Wunsch nach einem neuen Couchtisch hatte ich schon länger, denn mein voriges Modell war rund, was in vielen Situationen ein wenig unpraktisch war. Als ich den schlichten Couchtisch „Kai“ bei HOMEPOET entdeckt habe, war es sofort um mich geschehen. Der Tisch passt perfekt in mein Wohnzimmer und die Tischplatte aus Asteiche harmoniert wunderbar mit meiner skandinavischen Einrichtung. Ein weiterer Vorteil? Durch die filigrane Optik des Couchtisches lässt sich dieser super dekorieren, sodass die Optik von Zeit zu Zeit mit nur wenigen Handgriffen komplett verändert werden kann - perfekt also für alle Menschen, die ihre Inneneinrichtung gerne regelmäßig verändern. Das Couchtisch-Programm „Kai“ gibt es im Onlineshop von HOMEPOET übrigens in vielen verschiedenen Ausführungen! Neben der Form lässt sich so z.B auch das Material der Tischplatte individuell konfigurieren. Die Entscheidung fällt euch schwer? Kann ich gut verstehen! Über die Möbelhaus-Suche von HOMEPOET lässt sich das nächstgelegene Möbelhaus finden, in dem ihr euch „Kai“ in echt ansehen könnt! 


IMG_5462 Kürzlich aktualisiert22 IMG_5458

Couchtisch „Kai“ von HOMEPOET


* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit HOMEPOET entstanden!  

Meine liebsten Trends für den Herbst

Donnerstag, 16. September 2021

 Ihr Lieben,    

nach langer, langer Zeit gibt es hier endlich mal wieder einen Beitrag zum Thema Mode. Um ehrlich zu sein ist das Thema hier auf dem Blog in den letzten Monaten ein wenig in Vergessenheit geraten, was allerdings nicht bedeutet, dass ich mich auch sonst nicht mehr damit beschäftigt habe. Im Gegenteil! Mode gehört nach wie vor zu meinen allerliebsten Themen - ich liebe es, mich auf Instagram und Co. inspirieren zu lassen und tolle Outfits zu kombinieren. Diesbezüglich komme ich nun wieder voll auf meine Kosten, denn der Herbst hat begonnen und wie ich finde, ist es in keiner anderen Jahreszeit so einfach, tolle Outfits zu kombinieren, wie es im Herbst der Fall ist! Tolle Mäntel, kuschelige Pullover und Boots - mein Herz schlägt direkt ein bisschen schneller, wenn ich an all' diese tollen Möglichkeiten denke... Im heutigen Beitrag möchte ich euch meine liebsten Trends für den Herbst, die so oder ähnlich auch schon in meinem Kleiderschrank einziehen durften, vorstellen. Ich wünsche euch noch einen schönen Donnerstag und viel Freude beim Lesen, ihr Lieben! 

Foto 15.04.21, 11 00 28


Boots in hellen Creme-Tönen

Egal wohin man schaut - in den Schuhregalen ist aktuell vor allem eins zu finden: Boots in hellen Farbtönen. Eigentlich wie für mich gemacht, denn wie ihr wisst, ist meine Garderobe sehr beige- bzw. creme-lastig. Anfangs habe ich mich allerdings mit den hellen Boots ein wenig schwer getan, denn diese sind, wie ich finde, nicht annähernd so leicht zu kombinieren, wie dunkle Boots. Mittlerweile gehören sie jedoch zu meinen liebsten Trends im Herbst - in Kombination mit einer lockeren Jeans oder einem herbstlichen Maxi-Kleid sind die Schuhe nämlich ein absoluter Hingucker! In meinem Schuhregal befindet sich übrigens dieses Modell meiner liebsten Schuhmarke Copenhagen. 


Oversized Mäntel

Oversized Mäntel sind einfach immer eine gute Wahl und verleihen jedem Outfit eine tolle casual-Optik. Mir persönlich gefallen Mäntel mit einem Knopf am besten, da so der oversized Look noch einmal verstärkt wird. Besonders angetan hat es mir dieses Modell. Der Camel-Farbton harmoniert optimal mit allen beige-Tönen sowie mit schwarz. 


Gemusterte Hosen 

Insgesamt ist mein Kleidungsstil ja sehr schlicht. Ich setze am liebsten auf tolle, zeitlose Basics und muss mich zwischendurch richtig „zwingen“, mal zu einem etwas extravaganten Kleidungsstück zu greifen. Eine tolle Möglichkeit sind da, wie ich finde, gemusterte Hosen. Diese lassen sich super mit einem schlichten Oberteil und Mantel kombinieren und verleihen dem entsprechenden Outfit das gewisse Extra. Gerade jetzt im Herbst ist die Auswahl riesengroß! Meine neueste Errungenschaft in diesem Bereich? Diese schöne Hose von &otherstories.


Enge Rollkragen Pullover 

Ein absolutes Must-Have in jedem Herbst sind für mich enge Rollkragen Pullover bzw. -Shirts. Meiner Meinung nach macht man damit wirklich nie etwas verkehrt und um das Oberteil herum lassen sich tolle Outfits bauen! Eine schöne Auswahl gibt es aktuell bei NAKD.


* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Mein Fernstudium - Fragen & Antworten

Sonntag, 12. September 2021

 Ihr Lieben,  

wie die meisten von euch mittlerweile sicherlich wissen sollten, absolviere ich seit 2019 ein Fernstudium im Bereich Medien- und Kommunikationsmanagement an der SRH Fernhochschule. Tatsächlich befinde ich mich aktuell schon mitten in meinem fünften Semester. Wenn alles weiterhin läuft, wie geplant, dann halte ich im Sommer des kommenden Jahres meinen Bachelor in den Händen! Aber eins nach dem anderen: Wenn ich etwas über mein Studium schreibe oder meine Uni bei Instagram verlinke, erhalte ich eigentlich jedes Mal Fragen, die sich auf das Studium beziehen. Das kann ich sehr gut verstehen, denn auch ich hatte vor Antritt meines Studiums super viele Fragen - das Fernstudium unterscheidet sich ja schließlich schon in einigen Punkten vom klassischen Präsenz-Studium. Im heutigen Blogbeitrag möchte ich die Fragen, die mir am häufigsten gestellt werden, kurz aufgreifen und hoffe, damit möglichst vielen von euch ein wenig weiterhelfen zu können. Ansonsten könnt ihr mir natürlich gerne weiterhin individuelle Fragen per Mail oder Instagram stellen - ich helfe euch sehr gerne weiter! Wenn es um allgemeine Fragen geht, wie z.B Studiengebühren, allgemeiner Ablauf etc., kann ich euch empfehlen, einfach mal auf der Website der SRH Fernhochschule vorbeizuschauen - dort gibt es sehr viele Informationen nachzulesen!  

Bildschirmfoto 2021-09-09 um 11.08.42


Kannst du das Fernstudium an der SRH Fernhochschule empfehlen? Bist du zufrieden?

Ja, voll und ganz! Ich bin nach wie vor wahnsinnig zufrieden mit meinem Studium an der SRH Fernhochschule und würde es allen jederzeit uneingeschränkt empfehlen. Das ganze System des Fernstudiums ist für mich persönlich ideal geeignet, denn ich kann die einzelnen Semester individuell und flexibel planen, sodass sich das Ganze perfekt mit meiner Selbstständigkeit verbinden lässt. Habe ich z.B für den Blog mal ein paar mehr Projekte auf der To Do-Liste, stelle ich das Studium hinten an und mache etwas weniger. Gibt es auf der anderen Seite mal nicht so viel für die Arbeit zutun, mache ich mehr fürs Studium, um z.B eine Abgabe zeitlich vorzuverlegen. Diese Flexibilität ist für mich gold wert und wäre in einem normalen Präsenz-Studium (die Erfahrung habe ich ja auch schon gemacht!) nicht annähernd so möglich. 


Wie planst du dein Studium? Gibt es einen vorgeschriebenen Ablauf? 

Wie ich finde, ist das ein sehr komplexes Thema, zu dem ich hier schon einmal einen Beitrag veröffentlicht habe. Erst einmal vorweg: Einen vorgeschriebenen Ablauf der einzelnen Module gibt es in meinem Medien- und Kommunikationsmanagement Studium nicht. Es gibt allerdings zur Orientierung einen Plan, in dem pro Semester verschiedene Module vorgeschlagen werden. An diesem habe ich mich bisher größtenteils orientiert und bin damit super zurecht gekommen, da einige Module natürlich auch ein wenig aufeinander aufbauen. Pro Semester sind fünf Module vorgesehen, was bei mir insgesamt auch gut hinkommt. Es war allerdings auch schon der Fall, dass ich nur drei oder vier Module in einem Semester (6 Monate) geschafft habe. Das war kein Problem, denn diese Module konnte ich dann einfach in einem anderen Semester absolvieren. Insgesamt plane ich mir, wie schon erwähnt, pro Semester etwa fünf Module ein und nehme mir für jedes Modul etwa einen Monat Zeit. Das ist allerdings natürlich auch ein wenig davon abhängig, wie das Prüfungsformat angesetzt ist: Für Module mit einer Klausur brauche ich meistens etwas länger Zeit, bei Modulen mit Einsendeaufgaben oder einer Hausarbeit als Prüdungsformat komme ich mit einem Monat gut klar. 


Findest du die Inhalte des Medien- und Kommunikationsmanagement Studiums interessant und aktuell?

Mir haben bisher fast alle Module in meinem Medien- und Kommunikationsmanagement Studium gut gefallen. Natürlich gibt es auch Module, die mich nicht ganz so sehr interessieren (Rechnungswesen habe ich z.B bis jetzt sehr erfolgreich vor mir hergeschoben!), aber das ist schließlich in jedem Studium der Fall. Insgesamt sind die Module sehr aktuell gestaltet, was sich vor allem an den Themen der Hausarbeiten, Fallstudien und Einsendeaufgaben zeigt. Hier ist es oft möglich, kreativ zu werden und eigene Erfahrungen mit einfließen zu lassen, was ich super finde! Ich habe z.B viele Arbeiten in Bezug auf den Blog geschrieben, was mir großen Spaß gemacht hat! Viele Inhalte kann ich bei meiner Arbeit direkt anwenden, was mir zeigt, dass das Studium insgesamt sehr praxisorientiert ausgerichtet ist.


Wie ist das mit den Klausuren? Wo werden sie geschrieben?

Die SRH Fernhochschule hat viele Prüfungszentren in ganz Deutschland, in denen man die Klausuren ablegen kann. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich in meinem gesamten Studium bisher tatsächlich nur eine einzige Klausur geschrieben habe! Durch Corona wurden die Prüfungsformate hauptsächlich auf die Abgabe schriftlicher Arbeiten (Hausarbeiten, Fallstudien, Einsendeaufgaben) umgestellt, was mir persönlich absolut entgegengekommen ist. Obwohl die schriftlichen Arbeiten oft sehr umfangreich sind (etwa 20 Seiten pro Arbeit), schreibe ich viel lieber Hausarbeiten, als für eine Klausur zu lernen. Das ist natürlich Geschmacksache, aber ich habe die Erfahrung gemacht, mir meine Zeit so noch einmal viel besser einteilen zu können. 


Was planst du nach dem Studium? 

Eine sehr gute Frage, die ich tatsächlich noch gar nicht so richtig beantworten kann. Da mir das Studium an der SRH Fernhochschule so gut gefällt und ich große Lust hätte, mein Wissen weiter zu vertiefen, kann ich mir einerseits einen Master grundsätzlich sehr gut vorstellen. Andererseits hätte ich aber auch Lust, mich arbeitstechnisch weiterzuentwickeln bzw. zu verändern. Das Thema gehe ich im kommenden Jahr an und bin mir sicher, dass ich eine gute Lösung finden werde! 


* (Freiwillige) Werbung da Markennennung & Verlinkung 

Meine Monatsfavoriten im August

Donnerstag, 9. September 2021

 Ihr Lieben,

da bin ich wieder! Die kleine Post-Pause tat mir sehr gut und nun starte ich wieder voller Motivation in den Arbeitsalltag zurück! Naja, nicht ganz. Um genau zu sein sind nur diese sowie die nächste Woche Alltag, denn in den letzten zwei Wochen des Septembers gönne ich mir noch einmal eine kleine Auszeit - in dieser Zeit werden hier allerdings wie gewohnt zwei mal pro Woche neue Beiträge entscheiden, also bekommt ihr davon quasi gar nichts mit! 

Nun aber zum heutigen Blogbeitrag - meine Favoriten des Monats August! Durch meine kleine Pause kommt der Monatsfavoriten-Post dieses mal zwar etwas verspätet, aber vergessen habe ich es nicht. Ihr habt meine Juli-Monatsfavoriten verpasst? Kein Problem: Hier gelangt ihr zum entsprechenden Post. Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen, ihr Lieben! 

JulioniJuni5


Zucchini Auflauf 

Im August habe ich auf Instagram ein Rezept für einen Zucchini Auflauf entdeckt. Da das Ganze super lecker aussah, habe ich das Rezept umgesetzt und war sehr begeistert - das wird es hier in Zukunft auf jeden Fall noch einmal geben! Und so funktioniert es: Zwei Zucchini in dünne Scheiben schneiden (z.B mit einem Sparschäler) und kurz in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Anschließend 250g Ricotta mit einem Ei sowie etwa vier Esslöffeln Parmesan vermengen. Das ganze gut würzen. Eine Auflaufform mit Tomatenpassata vorbereiten, die Zucchinischeiben mit der Ricotta-Füllung füllen und in die Form geben. Zum Schluss großzügig Gouda zum überbacken hinzufügen und das Ganze für etwa 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben (Ober- Unterhitze) - super, super lecker! 


SIDE Hotel in Hamburg 

Während meiner kleinen Auszeit waren mein Freund und ich für ein paar Tage in Hamburg. Wie auch im vergangenen Jahr haben wir uns für das SIDE Hotel entschieden, was super zentral direkt am Jungfernstieg liegt. Das Hotel hat den Platz in meinen Monatsfavoriten mehr als verdient, denn hier stimmt wirklich alles, sodass der Aufenthalt wieder super schön war.


whoislouis

Im August habe ich mir meine erste Vintage Designertasche gegönnt. Vor allem bei Second Hand Taschen sollte man sich für einen seriösen Shop entscheiden, weshalb ich lange recherchiert habe. Letztendlich habe ich mich für whoislouis entschieden und war rundum zufrieden: Beratung sowie Service waren super und ich bin total happy mit meiner neuen, schönen Tasche. Solltet ihr also auf der Suche nach einer Vintage Tasche sein, kann ich euch whoislouis rundum empfehlen! 


Blond Absolu Serie von Kérastase

Der letzte Friseurbesuch ist schon eine Weile her und so langsam ist die Farbe meiner Strähnen nicht mehr ganz so ideal... aus diesem Grund habe ich im August wieder vermehrt zu den Blond Absolu Produkten der Marke Kérastase gegriffen. Vor allem die Maske ist ein absoluter Favorit von mir, denn die Farbe erhält nach der Anwendung direkt ein kühles, frisches Finish. Perfekt also, um den nächsten Friseurbesuch zu überbrücken bzw. noch ein wenig hinauszuzögern! 


blinkist 

Es gibt so viele interessante Bücher, die ich gerne lesen würde - wenn da doch nicht das Zeit-Problem wäre! Hinzu kommt, dass ich eigentlich den ganzen Tag über lese (entweder für die Arbeit oder das Studium) und mich am Abend am liebsten einfach nur noch „berieseln“ lasse. Die App blinkist ist da eine super Lösung, denn das Sortiment umfasst über 4500 Sachbücher, deren Kernaussagen in kurzen Audiodateien (ca. 15 Minuten) zusammengefasst werden - eine wirklich tolle Sache, sodass das Ganze einen Platz in meinen August-Favoriten verdient hat. 


* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen


I'm off

Sonntag, 29. August 2021

 Ihr Lieben, 

der heutige Blogbeitrag hat kein richtiges Thema, sondern soll eher eine kurze Info für euch sein. In der kommenden Woche lege ich nämlich (tatsächlich seit über einem Jahr!) ausnahmsweise mal eine kleine Post-Pause ein. Für mich stehen nämlich ein paar entspannte Urlaubstage auf dem Plan, auf die ich mich sehr freue! Unter anderem ist ein kleiner Trip nach Hamburg geplant - mal schauen, was mir bzw. uns sonst noch so einfällt! Durch meine Selbstständigkeit kann ich mir mein Arbeitspensum zwar relativ flexibel einplanen doch in Kombination mit meinem Studium ist es dennoch manchmal gar nicht so einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Hinzu kommt, dass ich extrem gut darin bin, mir selbst ein bisschen zu viel Druck zu machen - das Ende vom Lied: So richtige Auszeiten gönne ich mir viel zu selten! Umso mehr freue ich mich auf die nächsten Tage und werde euch sicherlich ein wenig bei Instagram mitnehmen. Vielleicht bleibe ich aber auch einfach mal komplett offline - wir werden sehen! Wir lesen uns hier dann ab dem 09. September wieder. Lasst es euch bis dahin gut gehen und bis ganz bald, ihr Lieben! 


JulioniJuni3

Homeoffice Makeover mit tapetenshop

Donnerstag, 26. August 2021

Ihr Lieben, 

eine Ecke meiner Wohnung habe ich euch hier auf dem Blog nun schon eine ganze Weile nicht mehr gezeigt: Mein Homeoffice. Da sich hier kürzlich ein paar Kleinigkeiten geändert haben, soll sich das mit dem heutigen Blogbeitrag direkt ändern! Ich liebe die Schreibtisch-Ecke in meiner Wohnung nach wie vor sehr und das ist auch gut so, denn hier verbringe ich schließlich (mit großem Abstand!) die meiste Zeit des Tages. Dadurch, dass der Schreibtisch in den Raum hinein platziert ist, ergibt sich ein offener Blick in meine Wohnung. Das würde ich definitiv immer wieder so machen, denn den Schreibtisch an der Wand zu platzieren käme für mich nicht in Frage. In Kombination mit einigen Regalen und Ablageflächen bietet meine Homeoffice-Ecke alles, was ich für meine tägliche Arbeit brauche.

Nun aber zu den eben schon erwähnten Änderungen in meinem Homeoffice! Die letzte Umgestaltung meines Arbeitsplatzes liegt schon eine ganze Weile zurück, weshalb ein wenig frischer Wind her musste! Schon lange schwirrte in meinem Kopf die Idee einer großen Leinwand umher, denn die Wand über meinem Schreibtisch bietet sich aufgrund ihrer relativ großen Fläche ideal für ein schönes Bild an. Fündig geworden bin ich schließlich im tapetenshop, den ich euch in diesem Zusammenhang auch gerne vorstellen möchte. Im tapetenshop findet ihr eine tolle Auswahl an Leinwandbildern mit sehr schönen Motiven. Ich habe mich, wie ihr sehen könnt, für ein Leinwandbild mit einer schönen Waldlandschaft entschieden. Die Leinwand passt aufgrund ihrer Schlichtheit super in meine Wohnung und das Motiv ist, wie ich finde, beruhigend und insgesamt einfach harmonisch - also perfekt geeignet für mein Homeoffice! Die Leinwand ist toll verarbeitet und wird mir sicherlich noch lange Freude bereiten. Darüber hinaus bietet tapetenshop auch eine schöne Auswahl an verschiedenen Kissenhüllen für jeden Geschmack. Habt ihr meine Auswahl auf den Fotos schon entdeckt?! Es ist wohl keine Überraschung, dass ich mich auch hier für ein sehr schlichtes Modell entschieden habe - das Kissen in einem tollen „Greige“ - Farbton passt perfekt auf meinen Schreibtischstuhl und macht mir das Arbeiten am Schreibtisch direkt viel bequemer! Bei tapetenshop findet ihr noch viele weitere Kissenhüllen und praktischerweise auch die dazu passenden Kissenfüllungen. Eine weitere Kategorie, die im tapetenshop absolut sehenswert ist, ist, wie der Name schon vermuten lässt, die Tapeten-Kategorie. Wenn in meinen vier Wänden eine etwas größere optische Veränderung auf dem Plan steht, werde ich mich definitiv bei tapetenshop austoben, denn das Sortiment umfasst eine wirklich schöne Auswahl an Tapeten in verschiedenen Stilen und Farbrichtungen. Sehr praktisch ist in diesem Zusammenhang übrigens auch die Funktion der Raumvisualisierung, die von tapetenshop angeboten wird. Mit einigen wenigen Klicks kann man ein Foto des eigenen Raums hochladen und sieht direkt, wie die Tapete wirkt - ein wirklich tolles Feature! Ist man sich dennoch unsicher (das Anbringen einer Tapete ist schließlich eine große Entscheidung!) schafft tapetenshop auch hier Abhilfe, denn nach Registrierung im Onlineshop ist sogar eine kostenlose Musterbestellung der jeweiligen Tapete möglich - so kann wirklich nichts mehr schief gehen! Aber genug der Schwärmerei - schaut euch gerne erst einmal die Veränderung in meinem Homeoffice in Ruhe an und stöbert selbst bei tapetenshop. Mit dem Rabattcode dazzled15 erhaltet ihr bis zum 31.12.21 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment! 


* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit tapetenshop entstanden!

Clean Beauty von sober

Sonntag, 22. August 2021

 Ihr Lieben,

wie ihr wisst, beschäftige ich mich gerne mit dem Thema Beauty, weshalb es hier auf dem Blog ja auch regelmäßig Beiträge aus diesem Themenbereich gibt. Während ich mich früher wild durch die große Beauty-Welt probiert habe und, um ehrlich zu sein, nur selten einen Blick auf die Inhaltsstoffe der jeweiligen Produkte geworfen habe, sind diese mir heute umso wichtiger. Egal ob es um Produkte für mein Gesicht, den Körper oder die Haarpflege geht - mittlerweile vertrete ich das Motto „weniger ist mehr!“ und wähle somit vorrangig Produkte aus, die keine endlos lange Liste an Inhaltsstoffen aufweisen.

Dieses Kriterium erfüllt die Marke sober voll und ganz, denn gemäß der Clean Care Philosophie konzentriert sich sober bei seinen Beauty Produkten auf das Wesentliche. Somit kommen vor allem nachweislich wirksame Inhaltsstoffe zum Einsatz - auf  Parabene, Petrochemie, Nanopartikel, Silikone, künstliche Duftstoffe sowie synthetische Farben wird dagegen vollständig verzichtet. Wie ich finde, ein toller Ansatz! Das Sortiment umfasst viele spannende Produkte, die sich für viele Haut- bzw. Haarbedürfnisse super eignen - am besten, ihr klickt euch selbst einmal durch das Sortiment! Ein weiterer Pluspunkt der Beauty Brand sober, die 2017 in Berlin gegründet wurde, ist definitiv das tolle Design der Produkte! Dieses fällt sehr minimalistisch und zeitlos aus und trifft damit genau meinen Geschmack! Im Prinzip ist das zwar eher ein untergeordneter Punkt, aber ich finde, wenn auf den ersten Blick Design und Packaging schon einmal passen, macht das umso mehr Lust auf die Verwendung der Produkte! Wie schon erwähnt: Das gesamte Sortiment von sober hat mein Interesse direkt geweckt, weshalb mir die Auswahl der Produkte, die ich für euch testen wollte, gar nicht so leicht fiel. Vor allem die Tatsache, dass die Beauty Produkte in Zusammenarbeit mit dem Pharmakologen Prof. Dr. Schirner entwickelt werden, fand ich sehr interessant. Meine Wahl fiel letztendlich auf drei Produkte, die ich euch im folgenden gerne jeweils kurz vorstellen würde, damit ihr einen Überblick über das Sortiment von sober erhaltet.  


Bei der Youth Infusion Cream handelt es sich um eine Anti-aging Creme, die mit ihrer einzigartigen Formel und vielen tollen Wirkstoffen Hautalterungserscheinungen effektiv entgegen tritt. Durch das enthaltene Backuchiol (veganer Ersatz für Retinol) und Hyaluron ist die Creme ein richtiger Feuchtigkeitsbooster - für mich und meine trockene Gesichtshaut also mehr als perfekt! Obwohl die Creme hochwirksam ist und ich tatsächlich nach nur gut einer Woche Anwendung eine Verbesserung meiner Haut in Bezug auf die Trockenheit feststelle, ist die Creme wahnsinnig leicht und angenehm auf der Haut. Für mich ein großer Pluspunkt, denn schon oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass reichhaltige Cremes eher schwer und zäh auf der Gesichtshaut liegen. Auch als Grundlage für das anschließende Make-up funktioniert die Creme super. Sie zieht schnell ein, befeuchtet die Haut und stellt somit eine super Basis für die weitere Beauty-Routine dar. Bei sober könnt ihr übrigens auch Probegrößen bestellen - gerade im Bereich von Gesichtscremes, wie ich finde, super praktisch, weil das Ganze schließlich ein sehr individuelles Thema ist! 

Das Daily Revival Shampoo von sober unterstützt geschwächte Haarwurzeln, beugt Haarausfall sowie Schuppen vor und pflegt sowie reinigt das Haar schonend. Mit Haarausfall und schuppigem Haar habe ich zwar zum Glück keine Probleme, doch es schadet ja nicht, diesbezüglich etwas vorzubeugen. Dadurch, dass ich meine Haare regelmäßig aufhellen lasse und mehrmals die Woche zum Glätteisen greife, sind sie schon ein wenig strapaziert - das Daily Revival Shampoo schafft da Abhilfe! Es ist für die tägliche Haarwäsche wunderbar geeignet und verleiht den Haaren durch das enthaltene Keratin Stärke und Griffigkeit. Ich genieße es sehr, meine Haare mit dem Daily Revival Shampoo von sober zu waschen, denn ich habe das Gefühl, dass auch meine Kopfhaut durch das Shampoo beruhigt wird. Zudem haben die Haare nach der Anwendung ein tolles Volumen, sodass das anschließende Styling umso leichter von der Hand geht. Bei sober findet ihr übrigens neben dem Daily Revival Shampoo noch viele interessante Produkte für die Haarpflege, die sich auch super untereinander kombinieren lassen.

Die Körperpeeling Seife von sober ist sowohl für die Gesichts- als auch Körperpflege geeignet. Die Seife enthält sechs Öle, die die Haut tonisieren und erfrischen. Durch die enthaltenen Nelken-Partikel ergibt sich außerdem ein milder Peeling-Effekt, der super angenehm auf der Haut ist. Besonders positiv aufgefallen ist mir an der Seife defintiv der tolle Duft, der sich nach der Anwendung direkt im gesamten Bad verteilt - herrlich! Obwohl ich ansonsten eher keine festen Beauty Produkte verwende, bin ich von der Face & Body Scrub Bar von sober absolut überzeugt. Vor allem die belebende Wirkung der Seife (unter anderem durch den schon erwähnten, tollen Duft!) gefällt mir super gut und ich genieße es sehr, die Seife etwa 2-3 mal pro Woche in meine Beauty-Routine einzubauen. Ich verwende die Seife übrigens vorrangig im Rahmen meiner Körperpflege.

Ich hoffe sehr, dass ich euch durch die Vorstellung der drei Produkte einen kleinen Eindruck über das tolle Sortiment von sober vermitteln konnte. Wie schon gesagt: Es lohnt sich auf jeden Fall, sich einmal in dem Onlineshop durch die unterschiedlichen Kategorien zu klicken. Neben vielen spannenden Produkten finden sich dort nämlich auch sehr interessante Infos in Bezug auf Inhaltsstoffe und Co. Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchklicken und shoppen, ihr Lieben! 

* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit sober entstanden! 

New in: Steinzeug Geschirr von Spacy Home

Donnerstag, 19. August 2021

Ihr Lieben, 
 
während andere ihren (beruflichen) Alltag durch die Corona Pandemie komplett auf links krempeln mussten, hat sich bei mir, zumindest in Bezug auf Arbeit und Studium, nicht allzu viel geändert. Durch meine Selbstständigkeit steht das Homeoffice für mich ohnehin an der Tagesordnung und auch mein Fernstudium absolviere ich von zu Hause aus. 

Dafür brachte die Corona Pandemie, wie bei so vielen, allerdings in meiner Freizeit einige Einschränkungen mit sich. Vor allem an die Tatsache, nicht mehr außerhalb Essen gehen zu können, musste ich mich erst einmal gewöhnen. Gutes Essen bedeutet für mich Lebensqualität, weshalb ich es liebe, Frühstücken zu gehen oder am Abend ein tolles Restaurant auszuprobieren. Doch das war ja, wie wir alle wissen, für lange Zeit gar nicht möglich. Das führte allerdings bei mir persönlich dazu, dass ich das Bedürfnis hatte, es mir zu Hause umso schöner zu machen. Mein Fokus lag dabei vor allem auf meiner Küche bzw. dem Essbereich - nach und nach zogen immer mehr tolles Geschirr und hübsche Küchenaccessoires bei mir ein, sodass ich mir das Restaurant-Feeling quasi nach Hause zauberte! Weil ich weiß, dass euch alle Themen rund um die Küche immer sehr interessieren, habe ich heute einen weiteren Tipp für euch in diesem Bereich: Den Onlineshop SPACY HOME

Bei SPACY HOME findet ihr tolles Geschirr und Besteck in unterschiedlichen Designs. Mir hat es vor allem die schöne Vancasso Navia Serie in beige angetan (die tollen Schüsseln könnt ihr auf den Fotos unten bewundern!). Das Geschirr besteht aus Steinzeug, was für mich einen großen Vorteil darstellt. Zum einen sorgt das nämlich für eine tolle Optik und zum anderen ist die Verarbeitung absolut hochwertig, sodass das widerstandsfähige Geschirr sich optimal für den Alltag eignet. Die Wahl aus dem schönen Sortiment von SPACY HOME fiel mir, um ehrlich zu sein, nicht allzu schwer, denn die beigefarbenen Schüsseln aus Steinzeug harmonieren wunderbar mit meinen restlichen Küchenutensilien und sehen zugleich in Kombination mit meinem goldenen Besteck super gut aus! Apropos Besteck - auch hier überzeugt SPACY HOME mit einer tollen Auswahl! Besonders angetan hat es mir das Besteckset in roségold - ein Traum! Ich freue mich sehr über den Neuzugang in meinem Küchenschrank und kann es kaum erwarten, in den Schüsseln von SPACY HOME leckere Frühstücksrezepte, Salate oder Antipasti anzurichten! Das Ergebnis werde ich euch sicherlich zwischendurch mal bei Instagram zeigen, wenn ihr mögt! Stöbert doch in der Zwischenzeit einmal durch den schönen Shop von SPACY HOME - aktuell gibt es im Rahmen des Summer Sales mit dem Rabattcode SPACYSUMMER ganze 30% Rabatt auf das gesamte Sortiment! Ich wünsche euch viel Freude beim Shoppen, ihr Lieben! 

* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit SPACY HOME entstanden!

NOBÈL - The Cosmetic Oil Company

Sonntag, 15. August 2021

Ihr Lieben,  
 
den heutigen Blogbeitrag möchte ich dazu nutzen, um euch einige Neuzugänge in meinem Bad vorzustellen. Wie ich in einem Blogbeitrag vor kurzem schon erwähnt habe, nutze ich im Bereich Beauty für gewöhnlich immer die gleichen Produkte. Trotzdem mag ich es sehr, hin und wieder etwas Neues auszuprobieren. Weil ihr gerade in Bezug auf das Themengebiet Beauty immer sehr neugierig auf meine Tipps seid, hoffe ich, dass euch der heutige Beitrag gefallen wird! 

Nun aber zu den besagten Neuzugängen! Als ich vor kurzem die Marke NOBÈL entdeckte, war ich direkt sehr interessiert, denn neben dem schönen Packaging der Produkte, was mir als erstes positiv ins Auge fiel, hörten sich auch die Inhaltsstoffe der einzelnen Produkte super an. Das Sortiment von NOBÈL konzentriert sich auf naturbasierte Pflanzenöle von höchster Qualität, sodass im Shop viele innovative Pflanzenöl-Mischungen zu finden sind. Die Öle sind für alle Hautbedürfnisse geeignet und decken die Bereiche Body, Face, Hair, Spa sowie Mom & Baby ab. Da ich gerne möglichst viele Bereiche für euch testen wollte, habe ich mich für insgesamt drei Öle entschieden: Ein Mandelöl für den Körper, Haferöl für die Gesichtspflege sowie eine Mischung aus Jojobaöl, Arganöl und Klettenwurzelöl für die Haare. 
  Foto 04.08.21, 11 55 40


Foto 04.08.21, 11 58 12

Das Mandelöl von NOBÈL eignet sich vor allem für sensible und trockene Haut und ist somit ideal für meine Bedürfnisse geeignet! Da meine Haut schnell zu Trockenheit neigt, lässt sich das Mandelöl super in meine tägliche Körperpflege integrieren. Nach dem Duschen verwende ich das Öl für den gesamten Körper und genieße diese Routine sehr, da mir der Vorgang jeden Morgen einen kleinen Wellness-Moment im Badezimmer schenkt. Eine kleine Menge des Öls reicht für den Körper vollkommen aus, denn das Produkt ist sehr ergiebig. Das Mandelöl von NOBÈL ist zu 100% vegan und völlig frei von Farb- und Konservierungsstoffen. Ein weiterer Pluspunkt? Das schöne, minimalistische Packaging - definitiv ein optisches Highlight im Bad! 

Foto 04.08.21, 11 59 09

Das Haferöl von NOBÈL überzeugt vor allem durch seinen hohen Anteil an Phospholipiden und Ceramiden, die Wasser binden und die Barrierefunktion der Gesichtshaut unterstützen. Dadurch eignet sich das Haferöl besonders für gereizte und trockene Haut. Gerade jetzt im Sommer, wo die Gesichtshaut durch die Sonne oft recht strapaziert ist, empfinde ich das Haferöl als Komponente in meiner Gesichtspflege als sehr angenehm. Ich verwende es als Zusatz in meiner Gesichtspflege Routine und möchte das Haferöl schon jetzt nicht mehr missen!

Foto 04.08.21, 11 58 52

Dadurch, dass ich meine Haare regelmäßig ein wenig aufhellen lasse, benötigen sie viel Pflege und neigen, wie auch meine Haut, schnell zu Trockenheit. Bei dem Haaröl von NOBÈL handelt es sich um eine Kombination aus unterschiedlichen Ölen, sodass neben Jojobaöl auch Arganöl sowie Klettenwurzelöl enthalten ist. Die Öle schenken dem Haar Feuchtigkeit und Elastizität - zudem wird auch die Kopfhaut durch das Produkt optimal gepflegt. Mein Highlight in Bezug auf das Haaröl von NOBÈL? Es gibt, je nach individuellem Bedürfnis, verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, sodass das Haaröl entweder vor dem Haare waschen, als tägliche Haarpflege oder auch als Overnight-Haarkur verwendet werden kann. Super praktisch!  

* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit NOBÈL - The Cosmetic Oil Company entstanden!

Instagram Interior Favorites

Donnerstag, 12. August 2021

 Ihr Lieben,  

welche Postings meinen Instagram Feed dominieren? Definitiv Beiträge aus dem Bereich Interior! Schöne Inneneinrichtungen sind meine absolute Leidenschaft, weshalb es wohl nicht verwunderlich ist, dass ich vielen Accounts aus diesem Themengebiet folge. Darüber hinaus habe ich mir für jeden Raum einer Wohnung bzw. eines Hauses einen eigenen Ordner in meinem Instagram Profil eingerichtet, in dem ich schöne Inspirationen abspeichern kann. Definitiv eine praktische Sache, denn wenn eine neue Einrichtung auf dem Plan stehen sollte, hat man direkt viele schöne Ideen parat! 

Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema dieses Beitrags: Wie schon erwähnt, folge ich auf Instagram hauptsächlich schönen Interior Accounts, wie z.B absoluten „Klassikern“ - unter anderem @oursweetliving, @karlas_view sowie @seventeenandfive, die ich euch hier auf dem Blog ja bereits des Öfteren vorgestellt habe. In der letzten Zeit sind einige schöne, neue Accounts hinzugekommen, die ich euch als kleine Inspiration im heutigen Beitrag gerne vorstellen möchte. Ich wünsche euch viel Spaß beim durchklicken der (wunderschönen) Feeds, ihr Lieben! 

INTERIOR SERIE

@haus_tannenkamp 

Der lieben Sarah folge ich tatsächlich schon eine Weile länger, aber trotzdem wollte ich ihren tollen Instagram Account unbedingt in diesem Beitrag erwähnen! Ihr skandinavisch-schlichter Einrichtungsstil entspricht 1 zu 1 meinem Geschmack. Mein Favorit? Definitiv die wunderschöne, moderne Küche in Kombination mit den alten Holzbalken des Hauses - ein Traum! Ebenfalls ein Traum ist Sarahs schöner Garten, aus dem sie eine kleine Wohlfühl-Oase gezaubert hat. Solltet ihr euch unbedingt einmal ansehen! 

@traumhausprojekt.runie

Auf diesem Account dreht sich alles um die Kernsanierung eines alten Resthofs in Niedersachsen. Vor allem die Stories haben es mir angetan, denn zum einen sind die Bauherren M&T super sympathisch und zum anderen ist die Verwandlung, die der alte Hof durch die Kernsanierung durchmacht, einfach wahnsinnig spannend. Die Inspirationen gefallen mir ausnahmslos super gut und ich habe schon einige Ideen für meine zukünftigen vier Wände abgespeichert...

@heim.liebelei

Auch der Stil von Caro, der Betreiberin des Accounts @heim.liebelei, trifft meinen Geschmack voll und ganz. Die schlichte und zeitlose Einrichtung gefällt mir super gut und ich entdecke regelmäßig Parallelen zu meiner eigenen Wohnung. Mein Favorit ist definitiv das gemütlich eingerichtete Schlafzimmer - die Altholz-Bank vor dem Bett ist ein Traum! 


* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen

Life Update

Sonntag, 8. August 2021

 Ihr Lieben,     

das letzte Life Update ist schon eine Weile her, weshalb ich mir überlegt habe, den heutigen Blogbeitrag wieder einmal zu nutzen, um einfach drauf los zu schreiben. Der Monat August ist angebrochen, was bedeutet, dass der Sommer größtenteils vorüber ist. Das macht mich, um ehrlich zu sein, ziemlich traurig, denn mein Sommer war bisher - das kann man leider nicht anders sagen - ziemlich unspektakulär. Aufgrund von Corona und da mein Freund und ich durch Arbeit und Studium zeitlich recht eingeschränkt sind, haben wir uns schweren Herzens auch in diesem Jahr gegen einen Sommerurlaub entschieden. Das fiel mir wahnsinnig schwer, denn ich vermisse das Meer, Sand an den Füßen und das typische Urlaubs-Feeling extrem! Im nächsten Jahr steht der Sommerurlaub auf der Must-Do Liste ganz oben - soviel ist sicher! 

Vor einer Woche wurde ich das zweite Mal gegen Corona geimpft - ich hoffe sehr, dass die gesamte Situation sich nun zeitnahe endlich bessern wird, sodass spätestens im kommenden Jahr wieder ein völlig normales Leben möglich sein wird. Wie auch immer: Man sollte immer optimistisch bleiben, weshalb ich mir viel Mühe gebe, mir den Sommer bzw. natürlich auch die nächsten Monate nichtsdestotrotz so schön wie möglich zu gestalten: Ob regelmäßiges Frühstücken gehen, ein geplanter Kurztrip nach Hamburg oder sonstige, kleine Unternehmungen - auf solche Kleinigkeiten lege ich zur Zeit viel Wert! Ansonsten verbringe ich natürlich, wie gewohnt, viel Zeit mit meinem Studium sowie der Blogarbeit. Da die erste Hälfte des Jahres sehr arbeitsreich war und ich einige Ziele bereits erreicht habe, fahre ich aktuell in Bezug auf die Arbeit ein paar Gänge herunter, was auch mal gut tut. Zum einen schaffe ich somit viel für mein Studium bzw. kann mir für die einzelnen Module genügend Zeit nehmen und zum anderen kann ich etwas spontaner als sonst sein, sodass z.B auch mal ein, zwei freie Tage pro Woche drin sind. Zeit, um ein wenig durchzuatmen! Das tut mir wahnsinnig gut und ich bin froh darüber, es arbeitstechnisch für den Rest des Jahres ein wenig ruhiger angehen zu können. Viel mehr gibt es aktuell von meiner Seite nicht zu berichten - ich hoffe dennoch, dass euch das kleine Update gefallen hat und wünsche euch noch einen schönen und entspannten Sonntag, ihr Lieben! 


decke1

Schmuck von myTrends

Donnerstag, 5. August 2021

Ihr Lieben,       
 
der heutige Beitrag ist wieder einmal dem Thema „Schmuck“ gewidmet, denn ich möchte euch zwei sehr schöne Neuzugänge in meiner kleinen aber feinen Schmucksammlung zeigen. Diejenigen von euch, die mir schon etwas länger folgen, wissen, dass ich früher eigentlich kaum Schmuck getragen habe. Das hat sich vor ein paar Jahren allerdings geändert - mittlerweile gehören ein tolles Armband, schöne Ohrringe und hin und wieder auch eine tolle Kette zu meinen Outfits fest dazu! Gerade jetzt im Sommer, wo ich oft luftige Tops trage, liebe ich es, den Look mit zarten Armbändern zu kombinieren oder eine Kette als Hingucker in mein Outfit zu integrieren.     

Nun aber, wie schon erwähnt, zu meinen neuen Errungenschaften, die ihr auf den Fotos sehen könnt. Es handelt sich zum einen um eine wunderschöne, zarte Kette mit Perle und zum anderen um ein feines Gliederarmband. Gefunden habe ich die schönen Teile bei myTrends, der jungen Untermarke des Unternehmens Engelkemper aus Münster. myTrends bietet eine große Auswahl an modernen Schmuckstücken, die hauptsächlich in einem filigranen Stil gehalten sind - also genau mein Geschmack! Das Sortiment umfasst neben Armbändern, Ohrringen und Ketten auch eine schöne Auswahl an Uhren. Mein Favorit im Onlineshop von myTrends ist der Geschenkefinder, denn unter dem Menüpunkt „Anlässe“ sind viele schöne Geschenkideen (z.B zum Jahrestag oder Abschluss) gesammelt. Die Auswahl der Schmuckstücke fiel mir übrigens alles andere als leicht, denn das Sortiment trifft, wie erwähnt, absolut meinen Geschmack, sodass mir sehr viele Schmuckstücke gut gefallen haben. Mit meiner Wahl bin ich letztendlich aber mehr als zufrieden, denn sowohl die Kette als auch das zarte Armband passen wunderbar zu meinem Stil. Ein großer Vorteil ist, dass die Schmuckstücke sich sowohl im Alltag als auch zu schickeren Anlässen super kombinieren lassen - in jedem Fall werten sie das entsprechende Outfit extrem auf und zaubern ein tolles (funkelndes) Detail in den gesamten Look. Ein Aspekt, der auf das gesamte Sortiment von myTrends zutrifft, denn die Schmuckstücke lassen sich, wie ich finde, alle sehr vielfältig (casual oder schick) stylen. Aber genug der Schwärmerei! Am besten, ihr macht euch selbst einen Eindruck und klickt euch durch den Onlineshop von myTrends! Neben meinen Schmuckstücken findet ihr dort noch viele andere Teile, die euch sicherlich mindestens genau so gut gefallen werden, wie mir! Happy Shopping, ihr Lieben! 

* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit myTrends entstanden!