A Blog about Fashion and Lifestyle

H&M LIVING FAVORITES

Sonntag, 1. Mai 2016 ,

Ihr Lieben,

wie ihr euch mit Sicherheit denken könnt, beschäftigt mich das Thema der Inneneinrichtung, aufgrund meiner neuen Wohnung, momentan sehr. Fast täglich klicke ich mich durch meine liebsten Interior Shops und suche nach Ideen für meine neue Wohnung. Meiner Meinung nach kann man sich, was das Thema Interior betrifft, online mit Abstand am besten inspirieren lassen (ob über Blogs und Pinterest oder durch die jeweiligen Onlineshops), denn das Ganze ist einfach so viel übersichtlicher als im ,,real life'' ... 

Ein Onlineshop, den ich im puncto Interior bisher völlig vernachlässigt habe, ist H&M. In Verbindung mit H&M hatte ich, weshalb auch immer, bisher nie das Thema Einrichtung im Kopf. Das hat sich allerdings vor einigen Wochen schlagartig geändert, als ich online eigentlich auf der Suche nach einem bestimmten Top war. Ganz zufällig (wie das eben so ist mit dem Online Shopping ...) landete ich bei H&M Life und ertappte mich dabei, wie ich direkt das Ganze Sortiment hätte kaufen können. Ich war ab der ersten Sekunde begeistert - sowohl vom Sortiment als auch von den Preisen, die, meiner Ansicht nach, wirklich super sind ! Des Weiteren gibt es sogar noch die Möglichkeit, zusätzlich ein wenig Geld zu sparen, denn bei Gutscheinpony gibt es (neben unzähligen weiteren Shops) regelmäßig tolle Rabattcodes für H&M. Kein Wunder also, dass ich es nicht lassen konnte, einige Wohnaccessoires in meine Einkaufstasche wandern zu lassen. Meine Favoriten habe ich euch für den heutigen Blogpost mit Hilfe einer Collage zusammengestellt. Wie ihr seht, haben es mir momentan vor allem klare Linien angetan. Der Metallic Look gefällt mir zur Zeit wahnsinnig gut und auch Kissen mit niedlichen Aufschriften sind gerade mein absolutes Must - Have. Aber viel mehr möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt noch gar nicht verraten, denn ihr werdet die Umsetzung hoffentlich schon bald in einigen Interior Posts meiner neuen Wohnung betrachten können !  


20160321-1642191 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 - ALLES VIA H&M

Fashion Favorites

Donnerstag, 28. April 2016

Ihr Lieben,

der letzte ,,Fashion Favorites'' Post ist mittlerweile schon wieder eine Weile her und aus diesem Grund möchte ich mich in dem heutigen Blogpost mit genau diesem Thema beschäftigen. Zur Zeit würde ich meinen Kleidungsstil eindeutig als sehr casual beschreiben. Die Lederjacke ist momentan mein treuster Begleiter und auch sonst trage ich zur Zeit (wie an den Fotos unten nur unschwer zu erkennen) am liebsten dunkle grau - Töne bzw. schwarz. Auch der ,,all black everything'' - Look ist bei mir momentan heiß geliebt. Damit das Ganze nicht zu langweilig und eintönig wird, setze ich auf besondere (z.B asymmetrische) Schnitte und die passenden Accessoires. Doch genug der Theorie - im folgenden die derzeitigen Lieblinge meines Kleiderschranks 

STERNEN PULLOVER - NO NAME 
Der aktuell am meisten getragene Pullover aus meinem Kleiderschrank ist definitiv dieses Modell. Ich liebe das Material und die Tatsache, dass der Pullover insgesamt aus zwei Schichten besteht. Kombiniert mit einer Skinny Jeans und leichten Boots bzw. dunklen Sneakern ergibt das ganze für mich zur Zeit den perfekten Alltagslook - I like !

IMG_4860
SHIRT - ROSEMUNDE
Mein All - Time - Favorite ist dieses simple Shirt der Marke Rosamunde. Ich habe die Marke durch meine Mutter entdeckt und bin absolut begeistert, denn die Materialien sind sehr hochwertig und toll zu tragen - da lohnt sich der etwas höhere Preis definitiv !

IMG_4903 IMG_4910
TOP - ROSEMUNDE
Gleiches gilt für dieses schöne Top, ebenfalls von Rosemunde. Ich trage es wahnsinnig oft, denn es macht sich wunderbar unter sämtlichen Pullovern und verleiht dem ganzen Outfit ein tolles Detail, wenn es leicht herausblitzt. Auch hier sticht definitiv die tolle Verarbeitung heraus - die Qualität ist sehr gut !

IMG_4881 IMG_4885
LEDERJACKE - RINO & PELLE
Wie anfangs bereits angedeutet : Ohne Lederjacke sieht man mich zur Zeit selten ! Grund dafür ist vor allem, dass Lederjacken bei den jetzigen Temperaturen die perfekten Begleiter sind. Ich persönlich liebe es, etwas verspieltere Oberteile (z.B das Spitzenshirt) mit einer coolen Lederjacke zu kombinieren, da das Outfit somit einen schönen Stilbruch beinhaltet.

IMG_4877
TSHIRT - &OTHER STORIES
Was wäre die Modewelt nur ohne gut geschnittene Basic T-Shirts ?! Es gibt vermutlich kaum ein Kleidungsstück, was mehr Multitalent ist, als das klassische Basic - Shirt. Mir rettet es zumindest regelmäßig meine Outfits, da einfach immer Verlass auf das Basic Shirt ist. Mein Favorit aus dieser Kategorie ist dieses graue Modell von &Other Stories. Es sitzt perfekt und das Material fällt sehr schön.

IMG_4895

Fitness wishlist

Sonntag, 24. April 2016 ,

Ihr Lieben,

der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten ! Was wäre da passender, als ein Blogpost zum Thema Fitness ?! Wie ich hier schon oft betont habe, tragen, meiner Ansicht nach, schöne Sportsachen am meisten zur Motivation bei. Abgesehen davon gibt es momentan für mich wohl keinen Bereich, in dem ich mich shoppingmäßig so verlieren kann, wie es bei Sportsachen der Fall ist. Während ich bei meinen sonstigen Outfits hauptsächlich gewollt auf Muster(mix) verzichte, kann es bei einem Sportoutfit kaum genug sein ! Wahrscheinlich ist dies auch der Grund dafür, dass mir vor allem Yogapants und Shirts mit auffälligeren Mustern besonders gut gefallen. Ein wenig bleibe ich meinem sonstigen Stil dann aber doch treu, indem ich schlichtere Teile mit den Mustern kombiniere und mich in meinem gewohnten Farbspektrum (grau / schwarz / weiß) bewege. 

Als kleine Inspiration habe ich heute eine aktuelle wishlist mit meinen liebsten Produkten zum Thema Fitness für euch. Genau genommen gehört der iPod Shuffle mittlerweile nicht mehr dazu, da ich das gute Stück (nachdem mein alter iPod den Geist aufgegeben hat) schon seit einigen Wochen besitze. Nachdem ich vorher entweder größere iPods bzw. das iPhone zum Musik hören genutzt habe, kann ich defintiv sagen, dass der iPod Shuffle der beste Begleiter während des workouts ist. Es ist wahnsinnig praktisch, dass man den MP3 - Player überall befestigen kann und das das Gerät, aufgrund seiner kleinen Größe, dabei absolut nicht stört. Musik ist für mich, vor allem in der letzten Zeit, zu einem absoluten ,,Muss'' beim Sport geworden, denn ich persönlich kann mit der passenden Playlist definitiv mehr Leistung erbringen. Abgesehen davon macht Sport mit Musik einfach um längen mehr Spaß ! Falls ihr an meiner workout - Playlist interessiert seid, lasst es mich gerne wissen ! Nun aber erst einmal zu meiner Fitness wishlist 

5 Tipps für euren Arbeitsplatz

Donnerstag, 21. April 2016 ,

Ihr Lieben,

der Schreibtisch - für die meisten ein Ort, an dem ziemlich viel Zeit verbracht wird.  Ob durcharbeitete Nächte oder ein effektives Arbeiten am Tag - der Schreibtisch stellt für die meisten von uns einen Ort dar, der im Alltag gegenwärtig ist. Dementsprechend wichtig ist es, dass der Schreibtisch einen guten, inspirierenden und vor allem effektiven Arbeitsplatz darstellt. Dem ist aber leider nicht immer der Fall, denn oftmals zeichnen sich Schreibtische vor allem durch eins aus : Unordnung ! Das muss jedoch nicht sein, denn mit ein paar Handgriffen verwandelt sich das Chaos ganz schnell zu einem aufgeräumten Schreibtisch, der den perfekten Arbeitsplatz darstellt. Im heutigen Blogpost möchte ich euch meine Tipps zeigen, um den eigenen Schreibtisch auf Dauer ordentlich zu halten. 

1. Nicht zu überladen !
Meiner Meinung nach ein grundlegender Tipp - euer Schreibtisch sollte keinesfalls zu überladen sein. Verbannt alles von der Schreibfläche, was ihr nicht täglich benötigt und verstaut diese Dinge stattdessen in den Schubladen. Dies hat den Zweck, dass das Gesamtbild luftiger wirkt und ihr genug Platz habt, um zu arbeiten. 

IMG_4757 IMG_4758
2. Atmosphäre
Das A und O für ein effektives Arbeiten ist eindeutig eine angenehme Atmosphäre. Sorgt dafür, dass euer Schreibtisch nicht nur das Signal ,,Pflicht !'' sendet, sondern verwandelt euren Arbeitsplatz in einen Ort, der auf euch einladend und angenehm wirkt. Das kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Ich setze das Ganze beispielsweise sehr gerne mit Hilfe von Blumen um, die direkt gute Laune machen. Auch ein leckeres Vitaminwasser kann motivierend wirken, sodass sich euer Arbeitsverhalten letztendlich nachhaltig verbessern wird.

IMG_4772 IMG_4776
3. Inspiration / Konzentration
Es ist wichtig, sich klarzumachen, was man mit dem eigenen Arbeitsplatz erreichen möchte. Soll es sich bei dem Schreibtisch um einen inspirierenden Ort (zB. sinnvoll für mich) handeln oder steht die Konzentration im Fokus ? Je nachdem, wie eure Antwort lautet, könnt ihr beginnen, euren Schreibtisch auf dieses Ziel anzupassen. In meinem Fall statte ich den Arbeitsplatz mit Magazinen und Sonstigem aus, was mich bei meiner Arbeit inspiriert. 

IMG_4780
4. Gute Ausstattung
Diesen Tipp habt ihr von mir wahrscheinlich schon erwartet, oder ?! Mit der richtigen Ausstattung arbeitet es sich gleich besser, weshalb ich viel Wert auf gute Schreibwaren wie Notizbücher, Post - It's und Stifte lege. Auch die technische Ausstattung spielt eine wichtige Rolle - hier solltet ihr euch klar machen, welche Geräte ihr benötigt und was eure Arbeit erleichtern könnte.

5. Auf eine Aufgabe konzentrieren
Dieser Tipp ist, meiner Ansicht nach, für jeden Arbeitsschritt am Schreibtisch sehr sinnvoll. Konzentriert euch immer nur auf eine Aufgabe und beschäftigt euch auf eurem Schreibtisch dementsprechend auch nur mit dem Material, was ihr für die jeweilige Aufgabe benötigt. Dieses Vorgehen bringt mit sich, dass ihr die Ordnung auf eurem Schreibtisch bewahrt und euch somit besser auf die eine Aufgabe konzentrieren könnt.
IMG_4789

Kirschblütenbaumliebe

Montag, 18. April 2016

Ihr Lieben,

ein bisschen kommt mir der heutige Blogpost wie ein Dejá Vu vor, denn heute fast exakt vor einem Jahr bewunderten Annelie und ich zum ersten Mal gemeinsam einen wunderschönen Kirschbaum hier in Osnabrück. Es handelte sich dabei um eines unserer ersten gemeinsamen Shootings. Über das Jahr hinweg folgten etliche weitere Treffen und dementsprechend auch umso mehr Fotos. Manchmal waren die perfekten Outfitbilder direkt dabei, ein anderes Mal kämpften wir mit dem sehr wechselhaften und nicht immer ganz so schönen Wetter hier in Osnabrück. Ich bin nach wie vor wahnsinnig dankbar, Annelie kennengelernt zu haben, denn ,,dazzled'' hat sich durch die fotografische Hilfe definitiv über das Jahr hinweg ein großes Stück entwickelt ! Doch nicht nur viele tolle Fotos resultierten aus unserer Zusammenarbeit - nach und nach entstand aus dem Ganzen sogar eine richtige Freundschaft, was mich persönlich noch viel mehr freut. Vor allem beim Fotografieren muss die Chemie einfach stimmen, weshalb es umso praktischer ist, dass Annelie und ich uns, was das Thema betrifft, mittlerweile nahezu blind verstehen. Ich zumindest blicke wahnsinnig gerne auf das vergangene Jahr zurück und freue mich schon jetzt auf viele weitere, gemeinsame Shootings und Projekte ! 

Der heutige Outfitpost ist übrigens nicht nur ein kleines ,,Annelie und Julia Jubiläum'', sondern gleichzeitig auch der Frühlingsanfang hier auf ,,dazzled''. Ich weiß, der Frühlingsbeginn liegt normalerweise schon wieder einige Wochen zurück, doch da meine Outfits der letzten Zeit vorrangig aus den Farben grau und schwarz bestanden, blieb das Frühlings - Feeling hier auf dem Blog bisher etwas aus. Das wird heute aber direkt geändert, denn passend zum wunderbar blühenden Kirschblütenbaum (Zungenbrecherwort !) greift auch mein Outfit ausnahmsweise mal wieder hellere Töne auf. So ganz kann ich mich damit zugegebenermaßen noch nicht anfreunden, denn wie ihr wisst gehört mein Herz zur Zeit hauptsächlich der Farbe grau. Das ist folglich der Grund dafür, dass die Farbe auch im heutigen Outfit nicht ganz fehlen darf ! Kombiniert mit einem schönen nude ist das etwas hellere grau dann aber doch schon fast Frühlingstauglich, oder was meint ihr ?! Mir zumindest gefällt die Kombination super und ich werde das Ganze in der nächsten Zeit mit Sicherheit häufiger tragen  ... 

JuliaApril14
Pullover : Urban Outfitters / Mantel : Second Female / Hose : Minkpink / Schuhe : Adidas / Tasche : Liebeskind 
JuliaApril16 JuliaApril11 JuliaApril15
Fotos : Annelie

key piece : leather jacket

Sonntag, 17. April 2016

Ihr Lieben,

wie ich schon oft angemerkt habe, ist mein absolutes Lieblingsteil in der Frühlings- / Übergangszeit die Lederjacke. Egal ob die helle oder dunkle Variante - mit einer Lederjacke ist man in dieser Zeit (bzw. generell) immer gut angezogen. Meiner Meinung nach schafft man es mit keinem anderen Kleidungsstück so einfach, einen coolen Touch in ein Outfit zu zaubern, wie mit einer Lederjacke. 

Damit ihr euch das Ganze ein wenig besser vorstellen könnt, habe ich im heutigen Blogpost jeweils eine helle und eine dunkle Lederjacke in einem Outfit kombiniert, wie ich es tragen würde. Wie ihr seht bin ich meinem momentanen Stil treu geblieben, indem ich mich hauptsächlich auf grau / schwarz / weiß / nude - Töne konzentriert habe. Auch die Sneaker sind eindeutig ein momentanes Markenzeichen von mir, da ich das Haus ohne sie momentan nicht verlasse. Der Grund dafür ist wahrscheinlich, dass Sneaker, meiner Ansicht nach, als Schuhe am besten zu Lederjacken harmonieren. Ansonsten möchte ich es heute ganz bei der bildlichen Inspiration belassen - ich hoffe euch gefallen die Lederjacken - Outfits mindestens genau so gut wie mir  ... 
Bildschirmfoto 2016-03-23 um 16.53.48 Bildschirmfoto 2016-03-23 um 16.53.31Für Produktdetails und weitere Outfits schaut auf meinem polyvore Account vorbei

Meine neue Haarroutine

Donnerstag, 14. April 2016

Ihr Lieben,

was das Thema Friseur und Frisuren im allgemeinen betrifft bin ich um ehrlich zu sein alles andere als experimentierfreudig. Seit Jahren lasse ich nur einen einzigen Friseur an meine Haare, meine aktuelle Länge trage ich mittlerweile schon eine gefühlte Ewigkeit und auch was die Farbe betrifft gab es nie große Änderungen. Vor ca. 2 Monaten entschied ich mich dann allerdings doch für eine Farbveränderung. Während ich zuvor mein blond lediglich alle paar Monate auffrischen und aufhellen ließ, entschied ich mich vor kurzem für eine etwas intensivere Blondierung. Diese hellte meine Haare nicht nur auf, sondern schenkte ihnen farblich auch einen kühlen Look, der mir super gefällt. Da dieser ,,silber / grau'' - Look nach dem Friseurbesuch allerdings schnell nachlässt, bedarf es einer bestimmten Pflege, um diesen aufrecht zu erhalten bzw. sogar noch zu verstärken. 

Aus diesem Grund hat sich nach meinem letzten Friseurbesuch meine Haarroutine ein wenig geändert, da ich nun mit sogenannten Silbershampoos arbeite. Das Ganze ist eine super Sache, denn wenn man den gerade erwähnten kühleren Look beibehalten möchte und vermeiden möchte, alle paar Wochen zum Friseur zu laufen, bekommt man das mit bestimmten Produkten prima zu Hause selbst hin. Da das Ganze für die Blondinen unter euch eventuell ebenfalls interessant sein könnte, möchte ich euch im heutigen Blogpost einige von mir getestete Silbershampoos vorstellen.

IMG_5638 SWISS O PAR SILVER SHAMPOO / MILK_SHAKE SILVER SHAMPOO / KEEN SILBER SHAMPOO
Ich beginne direkt mit meinem Favoriten - dem Silbershampoo der Marke Swiss O Par. Hier überzeugt vor allem der Preis, denn das Shampoo ist mit einem Preis von 3,30€ wirklich günstig. Doch auch die Wirkung überzeugt, denn das Shampoo wirkt super einem Gelbstich entgegen und zaubert dagegen ein kühles blond. Die Wirkung ist definitiv nicht die stärkste, doch bei wiederholter Anwendung erzielt man ein tolles Ergebnis. Auch von dem Shampoo der Marke milk_shake bin ich überzeugt, denn es verleiht den Haaren direkt nach der ersten Anwendung einen Look wie nach dem Friseur. Das Blond hat direkt einen kühlen Effekt, wenn es also schnell gehen muss, ist dieses Produkt die richtige Wahl. Aber Vorsicht ! Beim Auftragen sollten auf jeden Fall Einweghandschuhe verwendet werden, da das Shampoo ansonsten leicht abfärbt (ich lief 3 Tage mit blauen Händen durch die Gegend ...). Bei dem Silbershampoo von Keen fiel mir besonders die Pflegewirkung positiv auf, da diese vor allem bei Silbershampoos oft eher zu kurz kommt. Auch der Effekt an sich überzeugt, weshalb ich dieses Produkt ebenfalls weiterempfehlen kann.
IMG_5617
L'OREAL PROFESSIONAL EXPERT SILVER SHAMPOO / PHILIP KINGSLEY PURE SILVER SHAMPOO
Auch das Shampoo von L'Oreal Professional wirkt einem Gelbstich in den Haaren ideal entgegen. Des Weiteren werden die Haare durch das Waschen mit diesem Shampoo schön geglättet, was ein wunderbarer Nebeneffekt ist. Bei dem Shampoo von Philip Kingsley handelt es sich wieder um ein etwas stärker wirkendes Produkt, was direkt nach der ersten Anwendung seine Wirkung zeigt. Da Duft, Konsistenz und auch die Wirkung an sich mich überzeugen, spreche ich auch für dieses Produkt meine Empfehlung aus. Das Shampoo ist zwar auf den ersten Blick etwas preisintensiver, ist jedoch sehr ergiebig.

Streifenliebe

Montag, 11. April 2016

Ihr Lieben,

die erste Woche des Sommersemesters liegt mittlerweile schon wieder hinter mir und wie nicht anders zu erwarten, lassen sich die vergangenen Tage durch das Wort ,,chaotisch'' am treffendsten beschreiben. Ich studiere zwar erst im zweiten Semester, habe jedoch schon jetzt gemerkt, dass die erste Uniwoche nach den Semesterferien es wohl grundsätzlich an sich hat, stressig und (etwas) unorganisiert zu sein. Trotzdem ist für mich alles gut verlaufen, ich komme sehr gut mit meinem neuen Stundenplan zurecht und bin auch mit meinen Veranstaltungen relativ zufrieden. Auch mit der Wohnung geht es voran, denn in der kommenden Woche wird bereits der Boden verlegt werden (ich habe mich dazu entschieden, in 2 Räumen einen neuen Boden verlegen zu lassen) und auch die Küche sollte bald ankommen. Ist euch eigentlich aufgefallen, dass die Montagsposts in der letzten Zeit sich hauptsächlich mit den zwei Themen Uni und neue Wohnung beschäftigen ?! Ich ertappe mich jeden Montag wieder dabei, wie ich mich in dem Text zu einem oder beiden der Themen äußere, sodass das Ganze mittlerweile wahrscheinlich etwas eintönig geworden ist, was mir wirklich leid tut ! Es ist nur so, dass diese beiden Themen (neben dem Blog) meinen Alltag gerade hauptsächlich bestimmen, sodass ihr hoffentlich Verständnis dafür habt, wenn ich das Ganze hin oder wieder mal anspreche. Zumindest das Wohnungs - Thema dürfte interessant für euch sein, denn ich bin fleißig am Einrichtungsideen sammeln. Pünktlich zu meinem Einzug wird es dann voraussichtlich Mitte Mai (vorausgesetzt ihr habt Lust drauf) viele, schöne Interior Posts meiner neuen Wohnung geben ! 

Wie ihr eventuell schon anhand der Überschrift erkennen konntet, ist dieser Blogposts nicht nur ein Outfitpost, sondern gleichzeitig eine kleine Liebeserklärung an Kleidungsstücke mit Streifen. An diesen führt bei mir nämlich momentan kein Weg vorbei. Sobald ich ein gestreiftes Oberteil sehe, blende ich alles andere aus und bin gedanklich schon dabei, es in einem meiner Outfits unterzubringen. Kein Wunder also, dass es sich auch bei dem Key - Piece des heutigen Outfits um ein gestreiftes Oberteil handelt. Ich hoffe, euch gefällt es in Kombination mit den restlichen Kleidungsstücken mindestens genau so gut wie mir. Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Montag, ihr Lieben ! 

JuliaApril7
Shirt : Mango / Mantel : JustFab / Jeans : JustFab / Schuhe : Vagabond / Tasche : Michael Kors / Hut : Catarzi
JuliaApril4 JuliaApril3 JuliaApril8
Fotos : Annelie

swimwear inspiration

Sonntag, 10. April 2016

Ihr Lieben,

ich weiß, ich weiß - wir haben gerade einmal die erste Woche des Aprils hinter uns gebracht, da liegt ein Blogpost über Swimwear nicht unbedingt nahe. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei allerdings um ein Thema, mit dem man sich gar nicht früh genug beschäftigen kann. Ich muss zugeben, dass der Bikinikauf nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung ist, was allerdings einzig und allein daran liegt, dass ich damit bisher immer ziemlich knapp dran war. Schon so oft war es der Fall, dass ich mitten im Sommer dringend einen neuen Bikini benötigte, dann allerdings den Wald vor lauter Bäumen nicht sah und letztendlich vollkommen überfordert war. Des Weiteren merkt man in dieser Situation gerne, dass die Bikinifigur eventuell doch nicht so in Schuss ist, wie man es gerne hätte, was natürlich auch nicht die beste Motivation ist, um einen schönen Bikini zu finden. Diese Problemchen umgeht man ganz leicht, wenn man sich einfach frühzeitig auf die Suche macht. Einerseits ist das Angebot dann, meiner Meinung nach, viel übersichtlicher und andererseits ist es dann noch nicht zu spät, um der Bikinifigur zu Liebe noch ein paar workouts dazwischen zu schieben ... 

Gesagt, getan ! Ich habe mich für euch schon einmal durch die aktuell erhältliche Bademode geklickt und habe euch für den heutigen Blogpost meine 4 Favoriten zusammengestellt. Auch wenn ich (im Gegensatz zu meinen ,,normalen'' Outfits) bei Bikinis normalerweise gerne auf Farbe setze, haben es mir aktuell die gedeckteren Töne angetan. Vor allem in Modell Nummer 2 habe ich mich direkt verliebt, da mir das animalische Muster super auf Bikinis gefällt und der Schnitt perfekt aussieht. Auch sonst gefallen mir die Bikinis super gut und ich bin mir sicher, dass ich ganz bald eines der Schätzchen bei mir einziehen lassen werde 
Kürzlich aktualisiert1

Tipps für's Studium

Donnerstag, 7. April 2016

Ihr Lieben,

bei mir und mit Sicherheit auch bei vielen von euch hat am vergangenen Montag das neue Semester begonnen. Wenn ich die Zeit Revue passieren lasse, ist das erste Semester geradezu an mir vorbeigeflogen. Trotz einigen auf und ab's würde ich jedoch behaupten, dass ich mich mittlerweile gut eingefunden habe und so langsam den Dreh raus habe. Da euch das Thema ,,Tipps für's Studium'' erfahrungsgemäß immer sehr interessiert und das Ganze zeitlich gerade, aufgrund des Semesterbeginns, sehr passend ist, soll sich der heutige Blogpost genau mit diesem Thema beschäftigen. Auch für Schüler (vor allem im Abitur !) können die folgenden Tipps definitiv hilfreich sein - also unbedingt dabei bleiben !

Eins vorweg : Natürlich muss jeder für sich selbst herausfinden, wie er sein Studium am besten handhabt und mit allem gut zurecht kommt. Das Thema ,,Tipps für's Studium'' ist ein riesengroßes, über welches man vermutlich ganze Bücher schreiben könnte ! Der heutige Blogpost wird natürlich nicht annähernd so ausführlich, sondern beschäftigt sich lediglich mit den 5 Tipps, die mir im vergangenen Semester gut geholfen haben und von denen ich der Meinung bin, dass sie gut auf die Allgemeinheit anzuwenden sind. 

1. Übersicht 
Wie so oft im Leben ist es, meiner Ansicht nach, ziemlich hilfreich einen gewissen Überblick über die Gesamtsituation zu haben. Gerade im Studium ist das Sprichwort ,,Ordnung ist das halbe Leben'' wirklich zutreffender denn je ! Wenn man die Unterlagen aller Seminare sowie die zugehörigen Notizen übersichtlich an einem Ort abgeheftet hat und zusätzlich eine gute Übersicht über allgemeine Themen (Modulbeschreibungen, Prüfungsordnungen etc.) hat, ist das, meiner Meinung nach, schon die halbe Miete ! Wie ich euch schon einmal in einem früheren Blogpost gezeigt habe, habe ich für jedes Modul einen eigenen Ordner, was mir nach wie vor sehr dabei hilft, einen guten Überblick zu bewahren ! 

IMG_4794 IMG_4799
2. Karteikarten
Während ich mir für die Klausuren in der Schule immer sehr detaillierte Lernzettel erstellt habe, habe ich im Studium Karteikarten für mich entdeckt. Dadurch, dass die Masse an Stoff im Studium wirklich deutlich höher ist, als es in der Schule der Fall war, ist es so gut wie unmöglich, jedes Detail aus den einzelnen Seminaren ausführlich zu lernen. Aus diesem Grund komme ich mit den Karteikarten super zurecht, denn für mich persönlich machen umfassende Informationen zu den einzelnen Seminaren mehr Sinn, als alles noch einmal bis auf's kleinste aufzuarbeiten.

(Bitte ignoriert den Inhalt, der auf den einzelnen Karteikarten steht - sieht ja aus, als würde ich die dritte Grundschulklasse wiederholen, haha ! Normalerweise ist das Ganze deutlich anspruchsvoller (ja, wirklich), bei den Karteikarten unten handelt es sich lediglich um eine allererste Übersicht ...)

IMG_4809
3. Motivation
Während des gesamten Studiums und vor allem beim Lernen ist es wichtiger denn je, die Motivation zu bewahren ! Meiner Meinung nach klappt dies am besten (zumindest ist das bei mir der Fall) mit Hilfe kleiner Belohnungen. Damit meine ich keine großen Shoppingtrips oder Urlaube, sondern vielmehr die wirklich kleinen Dinge, wie ein gekaufter Café beim Lernen oder ein schönes Notizbuch für das Studium. 

IMG_4827 IMG_4819
4. Die richtige Ausstattung 
Wie ich finde auch ein entscheidender Punkt, denn mit der richtigen Ausstattung studiert es sich definitiv direkt besser. Für mich war beispielsweise der iMac eine riesige Erleichterung, denn Hausarbeiten und Referate lassen sich daran wirklich deutlich besser vorbereiten. Natürlich wird das nicht jeder so sehen und abgesehen davon ist das Ganze auch eine finanzielle Frage. Manchmal kann es jedoch wirklich sinnvoll sein, ein wenig zu Sparen und an anderen Stellen ein wenig zurückzustecken, um sich im Hinblick auf's Studium besser auszustatten. Das kann natürlich auch durch kleinere Dinge super umgesetzt werden, wie beispielsweise Schreibwaren ! 

5. Vor- / Nacharbeit
Ganz klar ein Punkt, den auch ich mir im neuen Semester noch ein wenig mehr zu Herzen nehmen sollte. Eine gute Vor- und Nacharbeit kann wirklich wahnsinnig hilfreich sein, vor allem im Hinblick auf die Klausurenphase ! Während man in der Schule durch Hausaufgaben und mündliche Mitarbeit immer dazu gezwungen war, am Ball zu bleiben, interessiert das im Studium schlichtweg niemanden mehr und man ist vollkommen auf sich allein gestellt. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich regelmäßig mit Hilfe von Vor- und Nacharbeit einen Überblick über die Inhalte zu verschaffen - es wird sich auszahlen, versprochen ! Ich persönlich handhabe es jedoch so, dass ich die Vor- und Nacharbeit sehr kurz halte, da alles andere einfach zu zeitintensiv ist und letztendlich, aufgrund des vielen Inhalts, schlichtweg nichts bringt. 


IMG_4834

hello april

Montag, 4. April 2016

Ihr Lieben,

es ist soweit, heute hat das Sommersemester in der Uni für mich begonnen ! Ihr glaubt gar nicht, wie ungewohnt es war, heute morgen aufzuwachen und zu wissen, dass die Uni nach 2 Monaten Semesterferien wieder beginnt. Glücklicherweise hatte ich heute allerdings viel Zeit, mich darauf einzustellen, denn montags beginnen meine Veranstaltungen praktischerweise immer erst um 15 Uhr. Um ehrlich zu sein habe ich gerade (trotz meines relativ leeren Stundenplans) keine Ahnung, wie ich das alles vorher unter einen Hut bekommen habe, doch ich bin überzeugt, dass sich in einigen Wochen, vor allem sobald der Umzug geschafft ist, eine neue Routine für mich ergeben wird. Das Wochenende vor Unibeginn habe ich allerdings erst noch einmal richtig ausgenutzt und habe unter anderem einen Tag in Hamburg verbracht. Obwohl die Stadt unglaublich überfüllt war, war der Tag vor allem durch das wunderbare Wetter wirklich schön. Da ich, seitdem ich im vergangenen Jahr aus Hamburg weggezogen bin, nicht mehr dort war, war das Ganze gleichzeitig ein kleines Wiedersehen für mich. Auch das Shoppen kam natürlich nicht zu kurz, was sich allerdings durch die Menschenmassen in den Geschäften nicht allzu einfach gestaltete. Trotzdem wurde ich bei Urban Outfitters, die momentan ein tolles Sortiment haben, fündig. Die Teile werdet ihr mit Sicherheit in der nächsten Zeit hier auf dem Blog zu sehen bekommen.

Nun aber erst einmal zum heutigen Outfit, was passend zur anstehend stressigen Zeit ausgefallen ist. Die gestreifte Bluse ist eine meiner neuesten Errungenschaften und ich habe mich schon jetzt bis über beide Ohren in dieses Teil verliebt. Grund dafür ist vor allem der Stoff, der super angenehm auf der Haut liegt und sehr schön fällt. Mehr gibt es Outfit - technisch heute auch gar nicht zu schreiben - habt noch einen schönen Montag, ihr Lieben ! 

JuliaMärz17 Bluse : Zara / Parka : H&M / Hose : Zara / Schuhe : New Balance / Tasche : Primark / Armreif : Asana Rebel JuliaMärz12 JuliaMärz18 JuliaMärz13 JuliaMärz14

Fotos : Annelie

Food Haul

Sonntag, 3. April 2016

Ihr Lieben,

wie ihr mittlerweile wissen solltet, spielt das Thema Ernährung bei mir eine große Rolle. Ich lege viel Wert auf gutes Essen und finde, dass es nichts kommunikativeres gibt, als ein gemeinsames Essen. Während ich mir am Wochenende oft und gerne mal etwas gönne, achte ich unter der Woche ziemlich genau auf meine Ernährung und versuche, diese ergänzend zu meiner Sportroutine ausgewogen und gesund zu gestalten. Seitdem ich mich mit dem Thema etwas mehr befasse, bin ich absolut experimentierfreudig geworden, was verschiedene Lebensmittel betrifft.

Aus diesem Grund kam meine Lieferung des Shops nu3 vor einigen Wochen wie gerufen - denn diese umfasste einige Lebensmittel, auf die ich mittlerweile gar nicht mehr verzichten wollen würde. Vor allem was das Thema Snacks betrifft, gibt es wirklich wahnsinnig viele gesunde Alternativen, die sich perfekt in den Alltag einbinden lassen. Einige dieser Snacks und weitere Lebensmittel möchte ich euch im heutigen Blogpost zeigen 

IMG_5646 SUKRIN FIBER SIRUP & MACAPULVER
Ein absoluter Favorit ist der Sukrin Fiber Sirup, den ich für so gut wie alles verwende. Egal ob in Joghurts, Quark, Müsli, Smoothies oder über Pancakes - der Sirup ist die perfekte Alternative zu Honig, Agavendicksaft & CO. Wieso ? Ganz einfach ! Der Sirup besteht aus pflanzlich gewonnenen Kohlenhydraten, beinhaltet jedoch kaum Zucker. Trotzdem lässt sich mit diesem Produkt alles super süßen, weshalb ich absolut überzeugt von dem Sirup bin. Das Macapulver verwende ich ebenfalls oft in Süßspeisen. Es verleiht dem Gericht einen nussig - karamelligen Geschmack und ist ganz nebenbei noch super gesund.
IMG_5674 L-CARNITINE SHOTS & GOJI BEEREN
Zwei echte Energielieferanten ! Die L-Carnitine Shots von MyProtein verwende ich gerne vor oder nach dem Training, da sie den Fettstoffwechsel unterstützen und somit perfekt vor oder nach dem workout sind. Die Gojibeeren dagegen nasche ich gerne über den Tag hinweg - sie machen sich besonders gut in Müsli oder Smoothies. IMG_5692 QUESTBAR & RAW BITE & PROTEIN COOKIE
Mein Dreamteam wenn es um gesündere Süßigkeiten geht ! Mein unangefochtener Favorit sind die allseits bekannten Questbars, die ich bereits in 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen hatte und von denen ich bisher immer begeistert war. Vor allem die hier abgebildete Sorte ,,Double Chocolate Chunk'' ist mehr als empfehlenswert. Ebenfalls ein toller Snack sind die Riegel von Raw Bite, die hauptsächlich aus getrockneten Früchten und Nüssen bestehen. Vor allem die Sorte ,,Coconut'' hat es mir angetan. Zu guter letzt möchte ich euch die Protein Cookies von MyProtein vorstellen, die zwar nicht die wenigsten Kalorien haben, aber durch ihren hohen Proteinanteil überzeugen. Auch geschmacklich überzeugen mich die Kekse, da sie von ,,normalen'' kaum zu unterscheiden sind.