A Blog about Fashion and Lifestyle

kitchen inspiration

Sonntag, 22. Oktober 2017 ,

Ihr Lieben,

ein Raum, über den ich hier auf dem Blog bisher relativ wenige Inspirationsposts veröffentlicht habe, ist die Küche. Eigentlich sehr ungewöhnlich, denn schließlich ist die Küche in einer Wohnung oder einem Haus oftmals der absolute Mittelpunkt. Grund genug, sich mit der Einrichtung der Küche ausgiebig zu beschäftigen. Ich persönlich liebe es, wenn direkt in der Küche ein großer Esstisch integriert ist. Wie ihr auf der Collage erkennen könnt, haben es mir besonders Modelle in Holz angetan, weil ich finde, dass diese sich super mit modernen Elementen, wie z.B cleanen Küchenstühlen, kombinieren lassen. Auf der Collage gefällt mir besonders die erste Idee super, denn ich finde, dass unterschiedliche Küchenstühle für viel Abwechslung sorgen und den Esstisch insgesamt zu einem echten Hingucker machen. 

Ein weiterer Vorteil eines großen Küchentischs? Dieser lässt sich perfekt für verschiedene Anlässe (Geburtstage, Weihnachten, Ostern ...) dekorieren, denn durch die Größe sind der Kreativität wirklich keine Grenzen gesetzt. Dennoch sollte man es, meiner Meinung nach, mit der Deko nicht übertreiben, denn wie so oft ist auch hier weniger mehr. Die absoluten Basics sind bei einer schönen Tischdekoration natürlich sowohl schöne Gläser als auch ansprechendes Besteck sowie tolles Geschirr. Ergänzend dazu finde ich es besonders schön, einige verschieden große Vasen , die mit einigen Blumen gefüllt werden, auf dem Tisch zu integrieren. Kombiniert mit Kerzen und passenden Tischsets ergibt das Ganze für mich persönlich die perfekte Tischdekoration! 

Desktop961 / 2 / 3 / 4 - alle Inspirationen via Pinterest

Instagram Diary

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet bisher eine wunderbare Woche! Bei mir steht diese Woche, wie momentan fast immer, ziemlich viel Arbeit an. Das ist auch der Grund dafür, dass es im heutigen Post noch keine aktuellen Fotos gibt, denn ich habe mich stattdessen für ein Instagram Diary entschieden. Mein Arbeitsalltag hat sich mit der Eröffnung von ohjune wirklich grundlegend geändert, darum hoffe ich, dass ihr Verständnis für meine kleine ,,Eingewöhnungsphase'' habt. Wenn ihr immer auf dem aktuellen Stand sein wollt, dann folgt mir sehr gerne auf Instagram (@daaazzled) bzw. auf Snapchat (@dazzled) - dort seid ihr auf jeden Fall immer auf dem laufenden, was bei mir gerade so passiert. 

Desktop97

1: Auch, wenn ich dieses Outfit momentan aufgrund der Temperaturen nicht tragen kann, ist es eine meiner absolut liebsten Kombinationen. Vor allem das Shirt von American Vintage gehört zu meinen Lieblingen im Kleiderschrank. / 2: Ich freue mich wahnsinnig auf die gemütliche Herbst- bzw. Winterzeit und muss unbedingt noch einige Licherketten in meiner Wohnung integrieren! / 3: Der Launch von ohjune liegt heute exakt zwei Wochen zurück und innerhalb dieser 14 Tage ist bereits so viel passiert - ich freue mich unglaublich auf den Weg, der mit ohjune auf mich wartet! 

Kürzlich aktualisiert45

1: Auch, wenn ich die kühleren Jahreszeiten liebe, trauere ich dem Sommer ein wenig hinterher. Wieso? Aufgrund der vielen schönen Blumen! Ich kann es kaum erwarten, bis es wieder die nächsten Pfingstrosen gibt! / 2: Ein aktuelles Lieblingsteil in meinem Kleiderschrank ist dieser graue Pullover von Bershka. Im Grund ist er ganz schlicht, aber die kleine Stickerei verleiht ihm ein super schönes Detail. / 3: just go for it! 

wall decoration

Sonntag, 15. Oktober 2017 ,

Ihr Lieben,

wenn man optisch etwas Abwechslung in seine vier Wände bringen möchte, klappt das, wie ich finde, am einfachsten über den Austausch bzw. die Erweiterung der Wanddekoration. Auch, wenn man natürlich als allererstes an gerahmte Bilder denkt (so geht es zumindest mir), gibt es noch so viele weitere Möglichkeiten, die sich als Wanddekoration eignen. 

Die Dekoration der Wände lässt sich vor allem im Büro / Arbeitszimmer super mit etwas funktionalem verbinden, indem man sich beispielsweise für einen Jahreskalender entscheidet. Dieser lässt sich online individuell gestalten, sodass er sich perfekt an die eigene Einrichtung anpassen lässt und ist gleichzeitig natürlich auch super praktisch! Hierfür eignet sich z.B der Jahreskalender von Cewe ideal, da er sich sowohl bezogen auf das Format als auch bezüglich des Layouts völlig frei gestalten lässt. Ein weiteres Beispiel für eine nützliche Wanddekoration sind außerdem Wandtattoos in Form von Tafelfolie, die den gesamten Monat abbilden und sich mit Hilfe eines Kreidestifts individuell beschriften lassen. In meinem früheren Homeoffice (hier findet ihr den Blogpost) hatte ich eine solche Monatsübersicht angebracht und war immer wieder begeistert, wie praktisch diese Idee im Alltag doch ist. 

Wenn dann doch auf die herkömmliche Wanddekoration in Form von gerahmten Bildern und Prints zurückgegriffen wird, heißt das noch lange nicht, dass die Wände dadurch weniger ansprechend aussehen werden. Im Gegenteil - mein absoluter Favorit sind schön angeordnete Bilderwände, wie ihr sie in der unteren Collage sehen könnt. Durch die Kombination von Artprints (eine schöne Auswahl findet ihr hier bei ohjune) und eine abwechslungsreiche Anordnung gelingt es ganz leicht, den eigenen vier Wänden das gewisse Etwas zu verleihen. In diesem Post über meinen Wohnbereich könnt ihr übrigens sehen, wie ich meine Wanddekoration gestaltet habe. 

Desktop951 / 2 / 3 - alle Inspirationen via Pinterest

Weekly Planner

Donnerstag, 12. Oktober 2017 ,

Ihr Lieben,

erst einmal vorweg: nein, mein Blog wird zukünftig nicht ausschließlich aus Werbung für meinen Onlineshop ohjune bestehen! Viele werden sich mit Sicherheit beim ersten Blick auf diesen Post gedacht haben ,,schon wieder?!'' und ja - heute gibt es tatsächlich schon wieder einen Post, der sich zumindest teilweise auf die ohjune Produkte bezieht. Dies wird in Zukunft ab und an mit Sicherheit mal der Fall sein, aber eindeutig nicht in dem derzeitigen Umfang. Momentan ist es allerdings so, dass ich euch möglichst viele Hintergrundinformationen über ohjune verraten möchte, da es nun einmal die Sache ist, die mich monatelang beschäftigt hat und mir natürlich auch zur Zeit mit am meisten am Herzen liegt. Dennoch wird es hier bereits kommende Woche ganz normal mit anderen Beiträgen wie gewohnt weitergehen - versprochen! 

1

Den heutigen Post möchte ich noch einmal dazu nutzen, euch ein wenig über ohjune zu erzählen und euch meine liebste Produktgruppe vorzustellen - unsere Wochenplaner! Als Annelie und ich uns vor einigen Monaten Gedanken um das Sortiment von ohjune gemacht haben, ist uns der Wochenplaner direkt als das Produkt eingefallen, was keinesfalls fehlen sollte. Für mich war direkt zu Beginn des Aufbaus von ohjune klar, dass der Wochenplaner mein liebstes Produkt werden würde. Das ist wohl vor allem so, weil ich mir mittlerweile schon jahrelang (meistens Sonntag) ein bis zwei Stunden Zeit nehme, um mir den Wochenplan für meine kommende Woche zu erstellen. 

2

Viele die mich kennen, halten mich für einen sehr organisierten und strukturierten Menschen, der eigentlich alle Termine und To Do's immer im Kopf hat. Das ist tatsächlich so, doch ganz ehrlich: der Wochenplan(er) ist hierfür meine absolute Wunderwaffe! Ohne die Erstellung meines wöchentlichen Plans wäre ich vermutlich einer der chaotischsten Menschen überhaupt und würde meine Termine keineswegs so auf die Reihe bekommen, wie es durch den Plan der Fall ist. Jeder, der etwas Ordnung in seinen Alltag bringen möchte und noch keinen Wochenplan erstellt, sollte dies auf jeden Fall in Betracht ziehen, denn meiner Ansicht nach ist das wirklich der effektivste Weg, um alles unter einen Hut zu bekommen! 

3

Die ohjune Wochenplaner sind für diesen Zweck die perfekten Helferlein, denn sie halten durch das Format A4 für jeden Tag der Woche genug Platz bereit, um alle Termine und To Do's unter zu bekommen. Durch 100g Papierstärke macht es richtig Spaß, die Woche mit Hilfe der Planer zu strukturieren, da man die Hochwertigkeit beim Schreiben wirklich spürt. Die Planer haben übrigens genau 52 Blatt, sodass sie ein ganzes Jahr lang eine gute Figur auf dem Schreibtisch machen. Im Shop könnt ihr zwischen drei Designs (Marmor, Rosé und Pünktchen) wählen. Heute ist außerdem auf unserem Instagram Account (ohjune.de) ein Gewinnspiel gestartet, bei dem ihr zusammen mit eurer Freundin zwei Wochenplaner gewinnen könnt. Wenn euch die Planer gut gefallen, solltet ihr dort also auf jeden Fall mal vorbeischauen! 

cozy time

Sonntag, 8. Oktober 2017

Ihr Lieben,

mittlerweile sind die Temperaturen deutlich kühler geworden. Der Herbst ist da, draußen wird es so langsam ungemütlich und in den eigenen vier Wänden gleichzeitig umso gemütlicher. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass ich die Herbstzeit und die damit verbundene Gemütlichkeit absolut liebe, denn für mich gibt es kaum etwas schöneres, als an einem regnerischen Herbstsonntag die Wohnung nicht zu verlassen und nur zu entspannen. Meine Must - Haves zur perfekten, herbstlichen Entspannung zeige ich euch im heutigen Blogpost. 

Besonders angetan hat es mir die wunderschöne Grobstrickdecke in dunkelgrau. Ich kann gar nicht genau beschreiben was es ist, aber irgendetwas gefällt mir an dieser Decke so sehr, dass ich sie am liebsten direkt auf meinem Sofa ausbreiten würde. Wäre da nur nicht der sündhaft hohe Preis ... Das wichtigste während einem entspannten Tag ist allerdings das Outfit, was keineswegs Öffentlichkeits - tauglich sein muss, sondern einfach nur super bequem sein sollte. Um ehrlich zu sein würde ich mich allerdings mit dem niedlichen Loungewear Set von H&M durchaus auf die Straße trauen, denn vor allem der Hoodie sieht wirklich sehr schön (kuschelig) aus. Weitere Essentials sind bei meinem Entspannungstag ganz klar eine Duftkerze, meine Lieblingstasse (für heiße Schokolade!), ein gutes Buch sowie möglichst viele Kissen, damit das Ganze umso bequemer wird. Falls ihr den heutigen Sonntag noch nicht mit entspannen verbracht habt, bin ich mir ziemlich sicher : das werdet ihr spätestens jetzt machen ! 

Desktop94

ohjune ist online !

Donnerstag, 5. Oktober 2017 ,

Ihr Lieben,

vor etwa zwei Wochen habe ich euch hier auf dem Blog erstmals von meinem Onlineshop ohjune erzählt. Die Social Media Kanäle von ohjune (Instagram & Facebook) sind mittlerweile ebenfalls gut zwei Wochen online. Heute folgt ein weiterer, bzw. im Grunde der wichtigste Schritt, denn ich kann euch nun endlich mitteilen, dass mein Onlineshop ohjune.de online ist. So richtig real hört sich das für mich noch nicht an, denn so viele Monate habe ich auf genau diesen Tag hingearbeitet und nun erscheint es mir fast ein bisschen ,,stumpf'' euch dieses Ereignis innerhalb eines Satzes mitzuteilen.

Shoplaunch-f copy

Bereits in meinem ersten Post über ohjune habe ich euch berichtet, wie viele Hürden es während der Erstellung der Produktdesigns bzw. dem gesamten Aufbau des Onlineshops gab. Es war ein ständiges Auf und Ab - die ganze Sache war manchmal wirklich alles andere als motivierend und doch hat es mir insgesamt riesigen Spaß gemacht, ohjune in den vergangenen Monaten aufzubauen. Das lag vor allem auch daran, dass ich den Weg nie allein gehen musste und mit Annelie die beste (kreative) Unterstützung hatte (bzw. habe), die ich mir hätte wünschen können.

JuliaBlogpost1-k


Insgesamt würde ich mich selbst als relativ selbstkritischen Menschen bezeichnen. Wenn es um mich selbst und das was ich mache geht, neige ich eindeutig zum Perfektionismus, bin ziemlich selten durchweg zufrieden mit mir und finde immer etwas, was ich hätte besser machen können. Den Satz ,,ich bin stolz'' hat man mich über mich selbst wohl beinahe noch nie sagen hören, doch heute ist das definitiv der Fall, denn ich bin tatsächlich stolz auf das, was ich in den vergangenen Monaten geleistet habe. Auch, wenn es ganz bestimmt einzelne Sachen gab, die nicht direkt geklappt haben und die ich anders hätte angehen müssen, habe ich mich in so viele (mir vorher völlig unbekannte) Themen hineingearbeitet und habe insgesamt so, so viel dazugelernt. Dementsprechend freue ich mich nun einfach wahnsinnig, als Endergebnis die (ersten) 23 ohjune - Produkte in den Händen halten zu können und sie euch im ohjune Onlineshop anbieten zu können.

JuliaBlogpost4-k

Weil ich gerade wieder einmal dazu neige, die kompletten letzten Monate Revue passieren zu lassen und daraus wieder ein überlanger Text zu resultieren droht, stoppe ich mich an dieser Stelle nun selbst und komme am Ende noch einmal zum Wesentlichen : Ich hoffe sehr, dass ich mit den ohjune - Produkten den Geschmack von ganz vielen von euch treffe. Ich selbst bin absolut verliebt in die schlicht gestalteten Produkte und die tolle Qualität, sodass die Blöcke und CO. mittlerweile schon fest in meinem Arbeitsalltag integriert sind. Ich bin überzeugt, dass die ohjune - Schreibwaren auch vielen von euch dabei helfen werden, ihren Alltag um einiges strukturierter (und schöner !) organisieren und planen zu können. In diesem Sinne : HAPPY SHOPPING AUF OHJUNE.DE

Fitness Routine

Sonntag, 1. Oktober 2017

Ihr Lieben,

da ich in den vergangenen Wochen und vor allem auch im Moment durch die Arbeit deutlich weniger Freizeit habe, musste ich meine Gewohnheiten dementsprechend etwas anpassen. Somit hat sich auch meine wöchentliche Fitness - Routine ein wenig geändert. Weil sich immer viele von euch für solche Themen interessieren, dachte ich mir, dass ich euch im heutigen Beitrag einen kleinen Überblick darüber gebe, wie ich meine Fitness - Routine momentan in meinen Alltag integriere.

Noch vor ein paar Monaten hatte ich die Möglichkeit, etwa 5x die Woche das Fitnessstudio zu besuchen. Für mich war das perfekt, denn ich habe umso mehr Spaß am Sport, wenn ich weiß, dass ich eine gewisse Routine habe und meinen Tag mit Sport beginnen kann. Als sich abzeichnete, dass es zeittechnisch nicht mehr ganz so flexibel bei mir aussehen wird (wie es momentan eindeutig der Fall ist), war klar, dass ich irgendwo Abstriche machen musste bzw. Änderungen vornehmen musste. Mein Sport - Pensum wollte ich nur ungern einschränken, weshalb ich das Ganze etwas umstrukturiert habe. Zur Zeit besuche ich zwar ,,nur'' etwa 2x (im Idealfall 3x) pro Woche das Fitnessstudio, habe jedoch meine Liebe zum Joggen wieder gefunden und gehe somit zusätzlich nach Möglichkeit 1x die Woche laufen. Das ist nicht nur super entspannend und hilft mir dabei, mich bei der Arbeit besser konzentrieren zu können, sondern hat auch den Vorteil, das ich beim Joggen zeitlich super flexibel bin und das Ganze perfekt zwischendurch machen kann. Des Weiteren bin ich (wieder) auf den Geschmack von verschiedenen Home - Workouts gekommen, sodass ich diese ebenfalls mehrmals (einzeln oder in Kombination) die Woche mache. Meine Favoriten verlinke ich euch unten.

IMG_8258

WORKOUT 1 / Bauchmuskeln 

WORKOUT 2 /  Po 

IMG_8266

WORKOUT 3  / HIIT (extrem anstrengend !)

WORKOUT 4 / Arme

IMG_8274

WORKOUT 5 / Bauch & Po 

WORKOUT 6 / Beine

Meine Finanz - Tipps

Donnerstag, 28. September 2017

Ihr Lieben,

im heutigen Blogpost möchte ich gerne meine Tipps zum Thema Finanzen mit euch teilen. Durch den Blog war ich glücklicherweise relativ früh (etwa mit 15 / 16 Jahren) finanziell unabhängig und seit mittlerweile ca. 3 Jahren organisieren ich meine Finanzen hinblicklich aller (monatlichen) Kosten (Miete, sonstige Fixkosten, Investitionen, Freizeit etc.) eigenständig, sodass ich mit den Jahren, meiner Ansicht nach, was das Thema betrifft, eine gute Routine entwickelt habe. Ich würde behaupten, dass ich schon immer relativ gut mit Geld umgehen konnte. Ich war nie die Person, die ihr gesamtes Geld direkt ausgegeben hat, sondern bin von Anfang an auf Nummer sicher gegangen und habe mir regelmäßig etwas zurückgelegt, was ich auch immer jedem empfehlen würde.

Durch den Auszug von zu Hause und den damit folgenden Kosten (Wohnung, damit zusammenhängende Fixkosten etc.) hat sich mein Umgang mit Geld aber definitiv noch einmal grundlegend verändert, denn die Kosten, die in solch' einer Situation auf einen zukommen sind schon erst einmal ziemlich ungewohnt und teilweise auch erst etwas beängstigend. Umso mehr freut es mich, dass ich auch nach meinem Auszug meine finanzielle Unabhängigkeit bewahren konnte. Wie ich bezogen auf meine Finanzen vorgehe und was meine liebsten Tipps zu diesem Thema sind, verrate ich euch im heutigen Blogpost. 

IMG_8143

1. ÜBERBLICK ÜBER EINNAHMEN & AUSGABEN
Eindeutig kein Tipp, mit dem ich das Rad neu erfinde, jedoch hilft es mir persönlich tatsächlich sehr, mir meine Einnahmen und Ausgaben immer vor Augen zu führen. Ich selbst habe für diesen Zweck eine Liste erstellt, die alle Einnahmen und Ausgaben aufgreift, die jeden Monat auf mich zukommen, sich also immer wiederholen. Somit finden sich unter dem Punkt ,,Einnahmen'' mein monatlicher Durchschnittsverdienst und unter dem Punkt ,,Ausgaben'' meine monatlichen Fixkosten (Kosten für die Kaltmiete, Kosten für Strom, Gas und Wasser, Handyvertrag, Internet- / TV - Vertrag, Kosten für Einkäufe etc.). 


2. MONATLICHE VORSCHAU 
Um einen noch besseren Überblick zu haben, erstelle ich mir für jeden anstehenden Monat eine Art Vorschau, in denen ich meine Einnahmen und Ausgaben genau definiere, dh. ich notiere alles, was von dem oberen ,,Fixverdienst'' bzw. den Fixkosten abweicht. Dies sind meistens vor allem zusätzliche Ausgaben (durch Freizeit, Urlaube o.Ä). Mir persönlich hilft es sehr, für jeden Monat eine detaillierte Vorschau zu haben, sodass ich genau weiß, was finanziell gesehen auf mich zukommt.

IMG_8149

3. WUNSCHLISTEN
Klingt banal, ist, meiner Meinung nach, aber total hilfreich. Bevor ich mir Dinge anschaffe, die etwas kostenintensiver sind, setze ich sie vorher für einige Tage auf meine Wunschliste (ich habe hierfür eine einfache Notiz in der Notizen-App auf dem iPhone angelegt). Dieser Vorgang hilft mir dabei, das Ganze noch einmal zu überdenken und unnötige Käufe weitestgehend zu vermeiden.

4. AUSMISTEN 
Mein absoluter Lieblingstipp, um das Konto auf Vordermann zu bringen : Ausmisten ! Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass man so viele Dinge (egal ob auf Kleidung, Elektrogeräte o.Ä bezogen) besitzt, die man nicht mehr trägt oder verwendet. Abgesehen davon, dass diese im Kleiderschrank bzw. der Wohnung Platz wegnehmen, kann man mit solchen Dingen super ein wenig Geld dazuverdienen ! Dank Apps wie SHPOCK oder eBay Kleinanzeigen ist das Einstellen und Verkaufen der Artikel direkt vom Handy aus kinderleicht und schnell gemacht. 

IMG_8154

5. FINANZIELLES POLSTER 
Wie am Anfang schon erwähnt, halte ich viel davon, sich um ein finanzielles Polster zu kümmern. Egal wie hoch der Verdienst ist bzw. wie viel man monatlich zur Verfügung hat : Ein wenig Geld kann man so gut wie immer zur Seite legen ! Ich habe beispielsweise einen bestimmten Betrag festgelegt, der sich immer auf meinem Konto befindet und den ich nach Möglichkeit nicht unterschreiten werde, damit es, finanziell gesehen, keine bösen Überraschungen geben kann.

IMG_8167

Westwing Interior Favorites

Sonntag, 24. September 2017 ,

Ihr Lieben,

heute ist es mal wieder an der Zeit für einen Interior - Favorites Post ! Alle Favoriten habe ich, wie so oft, bei WestwingNow gefunden, was nicht verwunderlich ist, da ich dort wirklich immer fündig werde ! Vor allem die HomeStorys direkt im Shop gefallen mir sehr, weil ich es super finde, die Möbel und Wohnaccessoires schon fertig dekoriert zu sehen.

Die Hauptrolle der unteren Collage ist vermutlich direkt auf den ersten Blick zu erkennen - das Sofa in einem wunderschönen rosa - Ton. Noch vor einiger Zeit wäre dies für mich kaum vorstellbar gewesen, da meine Einrichtung sich bisher immer auf die Farben grau und weiß beschränkt hat. Aber mit ein paar schönen Pastelltönen macht man, wie ich finde, in der Einrichtung absolut nichts verkehrt. Ob ich mir dieses Sofa als ,,Hauptsofa'' anschaffen würde, sei dahingestellt (um ehrlich zu sein handelt es sich dabei einfach um ein typisches ,,es ist sinnlos, aber ich will es unbedingt haben'' - Objekt), aber als Zweitsofa im Homeoffice einer großen Wohnung - why not ?! Wie ihr seht habe ich ergänzend hauptsächlich Grautöne gewählt, da ich diese im Zusammenspiel mit rosa sehr harmonisch finde. Aber seht doch selbst und lasst euch von meinen fünf Interior Favorites inspirieren ! 

Mein Onlineshop ,,ohjune''

Mittwoch, 20. September 2017

Ihr Lieben,

ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals während des Schreibens eines Blogposts Bauchkribbeln hatte - bis heute. Der Grund ? Heute kann und möchte ich euch endlich mehr über das Projekt erzählen, was mich etwa ein Jahr lang beschäftigt hat. Heute kann ich das Ganze endlich beim Namen nennen und euch mitteilen, dass mein Onlineshop ,,ohjune'' in Kürze online gehen wird ! Doch nicht nur das : schon heute und ab genau diesem Moment habt ihr die Möglichkeit, auf die ,,ohjune'' Social Media Accounts (Instagram & Facebook) zuzugreifen und euch einen ersten Eindruck von einigen der Produkte zu machen.

BlogpostJulia2

Aber eins nach dem anderen. Einige von euch, die meinen Blog nun schon seit ein paar Jahren verfolgen, wissen mit Sicherheit, dass ich schon immer eine Schwäche für tolle Schreibwaren hatte. Egal ob schöne Notizblöcke, Wochenplaner oder Post-Its - ich war immer auf der Suche nach ansprechenden Schreibwaren, mit denen die täglichen Notizen und Planungen etwas leichter von der Hand gehen. Leider gestaltete sich diese Suche nicht allzu einfach, denn mit der Auswahl war ich alles andere als zufrieden : Nahezu alle Produkte waren viel zu überladen, hatten kitschige Designs und für mich persönlich überflüssige Aufteilungen, mit denen ich nie etwas anzufangen wusste. Mir fehlte vor allem eins : Klarheit, ansprechend - schlichte Designs und vor allem möglichst wenig vorgegebene Strukturen - die nehme ich nämlich viel lieber selbst vor ! Mit dieser Unzufriedenheit des Angebots an Schreibwaren wuchs die Grundidee für ,,ohjune''. Von Anfang an war mir klar, dass mit dem Entwerfen der Designs, dem gesamten Aufbau der Marke bzw. des Onlineshops und allem, was sonst noch so dazu gehört, wahnsinnig viel Arbeit auf mich zukommen würde. Dennoch entschied ich mich dafür, diesen Weg zu gehen, brachte viele schlaflose Nächte hinter mich, investierte sehr viel Geld und arbeitete so viel und lange wie vermutlich noch nie zuvor.

BlogpostJulia1

Diese Mühen sowie viele kleine und größere Rückschläge waren allerdings wie verflogen, als ich meine Produkte das erste Mal in den Händen hielt. Mir war direkt klar : die ganze Arbeit hat sich mehr als gelohnt ! Umso mehr freut es mich, euch die Möglichkeit geben zu können, alle 23 Produkte in Kürze im ohjune - Onlineshop kaufen zu können ! Wie eben schon erwähnt haben alle Produkte eins gemeinsam : Sie sind schlicht gestaltet und haben wenig vorgegebene Strukturen, sodass sie in der Verwendung sehr flexibel sind. Die drei verschiedenen Designs (Marmor, Punkte, Rosé) machen die Produkte zu etwas ganz besonderem und werden euch super gefallen - da bin ich mir ganz sicher. Auch die Qualität spricht für sich : die ohjune Schreibwaren wurden in einer kleinen Druckerei in Deutschland produziert, wo sehr viel Wert auf schönes Papier und eine perfekte Verarbeitung gelegt wurde. Mir selbst erleichtern die ohjune Notizblöcke, Wochenplaner & CO. schon jetzt die täglichen Planungen und Notizen ungemein und ich freue mich so sehr, wenn ich ganz bald den Onlineshop für euch eröffnen kann.

Bis es so weit ist, würde ich mich freuen, wenn ihr ohjune auf Instagram (ohjune.de) sowie auf Facebook (ohjune) folgen würdet, um den Launch des Onlineshops nicht zu verpassen. Ich freue mich wahnsinnig auf mein neues Projekt ,,ohjune'' und bin so gespannt, wie euch das Ganze gefallen wird 

BlogpostJulia3

Sneaker Love

Sonntag, 17. September 2017

Ihr Lieben,

wie die meisten von euch bestimmt wissen, bin ich ein großer Fan von schönen Sneakern. Das ganze Jahr über trage ich wahnsinnig gerne Sneaker, da diese natürlich nicht nur bequem sind, sondern sich, wie ich finde, immer perfekt in simplen Alltagslooks machen. Vor allem die derzeitige Übergangszeit vom Sommer in den Herbst ist für mich absolute Sneaker - Zeit, man sieht mich momentan kaum mit anderen Schuhen ! Dementsprechend dachte ich mir, dass ein Beitrag mit meinen aktuellen Sneaker - Favoriten für den ein oder anderen von euch mit Sicherheit interessant wäre. Eine große Auswahl an schönen Sneakern findet ihr übrigens bei PLANET SPORTS.

Am liebsten trage ich, wie ihr an der Collage direkt erkennen könnt, Sneaker in grau bzw. weiß. Momentan gefallen mir vor allem Modelle gut, die nahezu komplett aus einer einzigen Farbe bestehen, wie z.B das Modell von Nike. Kombiniert mit einer Skinny Jeans, einem lockeren (Sweat)shirt und einer Lederjacke ergibt das ganze für mich das perfekte (und mit Abstand bequemste !) Outfit für die Übergangszeit. Einen beispielhaften Look findet ihr unter anderem hier. Mein absoluter Favorit auf der Collage ist übrigens das Modell von Superga, da ich aktuell wieder voll und ganz dem Metallic - Trend verfallen bin. Die Plateau - Sohle macht den Schuh zusätzlich zu einem absoluten Key - Piece in jedem Outfit ! Nun bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen : Happy Shopping, ihr Lieben ! 

jewelry favorites

Donnerstag, 14. September 2017 ,

Ihr Lieben,

so langsam werden die Temperaturen kühler und die Herbst- bzw. Wintergarderobe zieht nach und nach wieder in den Kleiderschrank ein. Für mich bedeuten die kühleren Temperaturen auch, dass ich meinen Schmuck wieder heraushole und regelmäßig trage. Wie die meisten von euch mittlerweile mit Sicherheit wissen, trage ich tendenziell sehr wenig bis gar keinen Schmuck. Während ich im Sommer auf Armbänder, Ketten und CO. meistens komplett verzichte, sieht man in den kühleren Jahreszeiten durchaus ein paar Schmuckstücke an mir. Diese sind dann jedoch grundsätzlich sehr schlicht gehalten - mit großen Armreifen und Ketten kann ich nichts anfangen, weshalb ich mich ausschließlich für eher feine, filigrane Schmuckstücke entscheide. Am liebsten trage ich übrigens Armbänder, weil ich finde, dass sowohl Ohrringe als auch Ketten und Ringe an mir oft ,,too much'' aussehen. Aus diesem Grund halte ich das ganze Accessoire - Thema lieber sehr reduziert, womit ich mich schon lange wohl fühle. Auf filigrane Armbänder / Armreife möchte ich dann, wie schon erwähnt, allerdings doch nicht so ganz verzichten, da sie mir oft dabei helfen, ein schönes Detail in meine Outfits zu zaubern. Momentan haben es mir vor allem zarte Armreife angetan, da diese sich super bequem (für mich ein wichtiges Kriterium !) tragen lassen und einem Outfit immer einen coolen Touch verleihen. Aber seht doch selbst - in der folgenden Collage habe ich euch einige meiner aktuellen Favoriten von Christ zusammengestellt ! 

Desktop83 1 : Daniel Wellington (hier) / 2 : Thomas Sabo (hier) / 3 : Thomas Sabo (hier) / 4 : Glanzstück (hier)