über das immer - online - sein

Montag, 27. Juli 2015 KOMMENTIEREN

8:00 Uhr morgens. Mein Wecker klingelt. Mein Blick fällt natürlich als erstes auf das Handy, denn dieses hat mich ja schließlich geweckt. Ich stelle den Alarm aus und blinzle auf den viel zu hellen Display : 3 neue Nachrichten. Kleine Nachrichten - Symbole an so gut wie jeder Social Media App : Whatsapp, Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat - einfach überall. Langsam stehe ich auf und beginne App für App durchzuscrollen, like Fotos, antworte auf Kommentare, lese alles, was über die Nacht so angefallen ist. Mein Tag beginnt und es dauert nicht lang, bis ich das Handy gegen meinen Laptop eintausche. Noch mehr Nachrichten, noch mehr Neuigkeiten. Etliche Mails, die beantwortet werden wollen. Wie kann mein Postfach nur schon wieder so gefüllt sein ? Ich hatte gestern Abend doch eigentlich alles beantwortet … Das Tippen auf der Tastatur erklingt, Buchstabe für Buchstabe wandert auf den Bildschirm … 
So oder ähnlich beginnen meine Wochentage fast immer. Als ,,ganz normal'' würde man diese Situation vermutlich beschreiben, wenn man daran denkt, dass ich momentan meine gesamte Zeit dem Blog widme. Als Blogger gehört es dazu, den größten Teil der Arbeit online zu erledigen und den ganzen Tag über online präsent zu sein : Blogposts schreiben und veröffentlichen, Fotos bearbeiten und hochladen, Mails und Kommentare beantworten, Posts auf Twitter, Facebook, Instagram & CO. - wie ihr seht : Es spielt sich so gut wie alles am Laptop / Handy ab. 
Improvisiert
Aber ich möchte auf etwas anderes hinaus, nämlich den Drang, immer online sein zu wollen / müssen. Bei mir selbst habe ich dieses Phänomen schon des öfteren entdeckt : Ich möchte am liebsten immer direkt alles beantworten und lesen, scrolle bei Instagram immer bis an das Ende der neuen Posts - möchte bloß nichts verpassen, kein Foto, keinen Kommentar, keinen Post. Natürlich ist dieses Phänomen bei mir auch ein wenig bedingt durch meine momentane Arbeit als Bloggerin, doch ich würde behaupten, dass auch die Nicht - Blogger nur zu gut wissen, was ich meine. Das Internet hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt und somit ist es ganz logisch, dass es mittlerweile ein Teil des Lebens fast aller Menschen ist. Es ist oft hilfreich und dient der Arbeit, ist aber mindestens genau so oft Zeitvertreib, an der ein oder anderen Stelle mit Sicherheit auch schon eine Sucht. Egal ob es das bis ganz nach hinten Scrollen bei Instagram ist, zig Gruppen bei WhatsApp oder andere Online - Aktivitäten : Das Online - sein ist teil unseres Lebens, doch es sollte niemals so weit gehen, dass wir die Kontrolle darüber verlieren. Ich persönlich finde es deshalb wichtig, das Handy / den Laptop auch einfach mal zur Seite zu legen. Offline sein und das nicht zu selten ! Den Tag mit einem Frühstück starten und nicht mit dem Blick auf das Handy und dem Öffnen des Mail - Postfachs. Ja, auch ich sollte mir das an der ein oder anderen Stelle wirklich zu Herzen nehmen und sehe das Ganze als Ziel für die Zukunft ! 

wishes

Sonntag, 26. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ich habe viele Schwächen : ich bin der ungeduldigste Mensch der Welt, manchmal viel zu neugierig und in allen Hinsichten eine Portion zu perfektionistisch. Wenn es jedoch eine Schwäche gibt, die allen anderen ein Stück voraus ist, dann ist es wohl die, Sachen zu shoppen, die ich eigentlich gar nicht brauche. 

Egal ob es Schuhe sind, die ich wegen des auffallenden Musters vermutlich nie tragen werde oder eine unfassbar gut duftende Kerze, die ich niemals anzünden werde - das hat es bei mir alles schon gegeben ! Und ja, ich bin mir durchaus von Anfang an bewusst, dass diese besagten Produkte nie in Benutzung kommen werden. Trotzdem wandern die ,,Ich seh' hübsch aus, das reicht !'' Sachen regelmäßig in meinen Besitz und ich kann einfach nichts dagegen machen … Naja um ehrlich zu sein will ich das auch gar nicht, denn ich sammele mit Leidenschaft Dinge, für die ich eigentlich keine Verwendung habe, die aber einfach hübsch aussehen. Heute habe ich euch eine kleine Collage mit meinen momentan liebsten ,,nutzlos aber hübsch'' Dingen erstellt - vielleicht stecke ich den ein oder anderen ja sogar mit meiner ungewöhnlichen Leidenschaft an ♥ … 


Bildschirmfoto 2015-06-17 um 15.58.051 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6

Lunch Idea : Avocado Toast

Donnerstag, 23. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

während ich euch auf Snapchat (ihr findet mich dort unter dem Namen daaazzled) regelmäßig meine Mahlzeiten zeige, habe ich das Thema ,,Food'' hier auf dem Blog noch nicht ganz so ausführlich behandelt. Das soll auch so bleiben, denn schließlich soll es hier hauptsächlich um Mode und Lifestyle gehen. Dennoch halte ich es nicht für verkehrt, euch ab und an das ein oder andere Rezept zu zeigen, denn ich selbst lese diese Posts auf anderen Blogs auch sehr gerne. Da das heutige Rezept das erste richtige Rezept hier auf dem Blog ist, bin ich erst einmal mit etwas ganz einfachem gestartet … 

Heute möchte ich euch eine meiner liebsten Mittagessen vorstellen ! Ihr müsst wissen, dass ich Mittags nie warm esse, was daran liegt, dass ich mich nach einer warmen Mahlzeit am Nachmittag wahnsinnig schlapp und ausgelaugt fühle. Deshalb handhabe ich es nun schon einige Jahre so, dass ich am Mittag lediglich eine leichte Kleinigkeit esse und dafür Abends eine warme Mahlzeit einnehme. Wie ihr wisst ist mein Alltime - Favorite was das Mittagessen angeht mein Knäckebrot mit leichtem Frischkäse, Cocktailtomaten und frischer Petersilie. Ich kann von diesem Gericht einfach nicht genug kriegen, was nicht nur daran liegt, dass es mir super schmeckt, sondern ebenso, weil es sehr schnell und einfach zuzubereiten ist. Trotzdem war mir vor ein paar Wochen nach ein wenig Abwechslung zu Mute, wodurch das heutige Rezept entstanden ist. Es handelt sich um leckere Avocado - Toasts, die ebenfalls ruckzuck vorbereitet sind und dazu noch lecker und gesund sind ! Wie ihr euch schon denken könnt, ist die Zubereitung alles andere als umfangreich und anspruchsvoll - ich führe euch im folgenden dennoch die einzelnen, einfachen Schritte auf  :

IMG_3151 IMG_3154

Ihr braucht : 2 Vollkorntoasts / eine reife Avocado / eine handvoll Cocktailtomaten und Radieschen bzw. anderes Gemüse eurer Wahl / Meersalz und Pfeffer

Schritt 1 : Als erstes schneidet ihr eure Avocado in zwei Hälften, entfernt die Schale und gebt das Innere in ein kleines Schälchen. Nun nehmt ihr euch eine Gabel zur Hand und zerdrückt das Innere der Avocado so lange, bis eine cremige Masse entstanden ist. Es ist sehr wichtig, dass ihr eine reife Avocado verwendet, da nur diese sich gut verarbeiten lässt. Alternativ könnt ihr die Avocado auch schon direkt in der Schale zerdrücken - so spart ihr euch ein wenig Abwasch !

Schritt 2 : Nun toastet ihr euer Toast und streicht, sobald das Toast etwas abgekühlt ist, die Avocado - Masse darauf. 

Schritt 3 : Dies ist auch schon der letzte Schritt ! Ihr schneidet das Gemüse eurer Wahl klein und belegt damit anschließend das Avocado Toast, sodass daraus eine gesunde Vitaminbombe wird. Zum Schluss noch nach Bedarf würzen - fertig ! Ihr könnt eurer Kreativität freien Lauf lassen : Ob Radieschen, Tomaten, Gurke, Möhre oder anderes Gemüse - es ist alles erlaubt ! Auch ein wenig Hüttenkäse schmeckt in Kombination mit der Avocado super ! Für das gewisse Etwas könnt ihr auch ein wenig Honig über das Toast träufeln - super lecker !

Instagram Diary

Montag, 20. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ich hoffe hinter euch liegt ein fabelhaftes Wochenende ! Meins hätte schöner kaum sein können. Der Freitag (den ich eigentlich nicht so gerne mag, da dieser für mich immer der ,,Putztag'' ist) wurde mir durch viele schöne Päckchen versüßt. Abends ging es dann mit meinen Eltern essen, was auch sehr schön war ! Am Samstag traf ich mich mit einer sehr guten Freundin nach über einem Jahr (sie war in Frankreich) zum Frühstück und wie ihr euch vorstellen könnt, hatten wir uns viel zu erzählen. Der Tag war wahnsinnig schön und es war toll, sie nach so langer Zeit endlich wieder zu sehen ! Falls ihr übrigens an meinem Leben ,,hinter den Kulissen'' interessiert seid, folgt mir doch unter dem Namen ,,daaazzled'' bei Snapchat. Dort zeige ich vieles, was hier auf dem Blog keinen Platz findet.

Auch für die kommenden Tage und das nächste Wochenende gibt es schon Pläne. In den nächsten Tagen gibt es wieder einiges für den Blog zutun, da ich auch diese Woche wieder viele schöne Posts vorbereiten möchte. Momentan gefallen mir DIY - Posts wahnsinnig gut, weshalb ich mich auch sehr darüber gefreut habe, dass mein letzter Post aus diesem Themengebiet so gut bei euch ankam ! Am Samstag haben Annelie und ich einen kompletten Shooting - Tag für den Blog geplant, worauf ich mich schon richtig freue. Ich hoffe, dass wir all' unsere Ideen umsetzen können, aber mit Annelie als super Fotografin und den passenden Requisiten wird das Ganze mit Sicherheit erfolgreich werden. Da ich in den letzten Tagen einiges zutun hatte und auch sonst viel anstand, habe ich heute zur Abwechslung mal wieder keinen Outfitpost, sondern ein Instagram Diary für euch - viel Spaß beim Anschauen, ihr Lieben ! 

 INTERIOR

1 : Mein liebster Ort zum Entspannen ist definitiv mein gemütlicher Sessel - er ist einfach so bequem ! / 2 : Auch meine Kleiderstange ist eins meiner liebsten Details in meinem Zimmer / 3 : Vor kurzem habe ich unser Bett mit einigen farbigen Kissen dekoriert  / 4 : Mein geliebter Schreibtisch
SELFIES / OUTFITS 
1 : Zwar schon ein älteres Foto, doch das Outfit gefällt mir nach wie vor super ! / 2 : An einem sehr warmen Sommertag … / 3 : Dieses Bild ist kurz nach meinem Friseurbesuch vor kurzem entstanden / 4 : Mein allerliebstes Outfit momentan
LIFESTYLE 
1 : Mein neustes DIY schaue ich mir immer wieder gern an ! / 2 : Ich liebe es, wenn die Farben auf meinem Schreibtisch schön miteinander harmonieren / 3 : Die Planungen für Kurztrips (hier Amsterdam) machen mir immer riesigen Spaß ! / 4 : Pfingstrosen, wie ich sie liebe … 

Ihr habt Lust auf noch mehr Bilder von mir ? Folgt mir bei Instagram unter dem Namen daaazzled !

Inspiration : Gallery Wall

Sonntag, 19. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

ein Interior - Trend, der seit geraumer Zeit in aller Munde ist, ist die Bilderwand, auch ,,Gallery Wall'' genannt. Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine Wand, die mit Hilfe zahlreicher gerahmter Bilder in verschiedenen Größen zu einem echten Hingucker gemacht wird. Schon als ich die Deko - Idee vor einiger Zeit entdeckte, war ich direkt hin und weg, denn die Bilderwand ist eine tolle Möglichkeit, um einem Raum den letzten entscheiden Schliff zu verleihen. Neben der Variante, die Bilder ganz simple an eine Wand zu hängen, gibt es auch die Möglichkeit, mehrere Bilderleisten über- und untereinander zu montieren, um die einzelnen, gerahmten Bilder dort aufzustellen. Mir persönlich gefällt diese Lösung am besten, denn so lassen sich die Bilder jederzeit ganz unkompliziert austauschen. Ein Grund, weshalb auch ich mich dafür entschieden habe, zwei Bilderleisten in unser Wohnzimmer zu integrieren. Während viele am liebsten ausschließlich persönliche Fotos einrahmen und in der Wohnung aufhängen, liebe ich eine Kombination aus persönlichen und inspirierenden Fotos. Auch für diesen Zweck eignet sich die ,,Gallery Wall'' mehr als perfekt, denn gerade die Mischung aus Fotos der Liebsten, tollen Zitaten und inspirierenden Motiven macht das Ganze spannend ! 

Wie ihr merkt - ich bin absolut begeistert von dieser Einrichtungsidee, weshalb ich momentan auch schon wieder dabei bin, Bilderwand - Pläne für unser Schlafzimmer auszuhecken … Eine wunderbare Adresse, um Fotos für die Bilderwand zu bestellen, ist übrigens der Müller Fotoservice. Hier könnt ihr eure eigenen Fotos unkompliziert und schnell entwickeln lassen, sodass eure ,,Gallery Wall'' im nu' gefüllt ist. Besonders praktisch ist auch, dass ihr euch zwischen verschiedenen Druckarten entscheiden könnt - der ,,Gallery Print'' eignet sich beispielsweise ideal für die Bilderwand  …  

Kürzlich aktualisiert166Bildquellen : 1 / 2 / 3 / 4 / 5

Dieser Beitrag ist mit freundlicher Unterstützung von Müller entstanden  

Niedliche Aufbewahrungsgläser DIY

Donnerstag, 16. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

eine halbe Ewigkeit ist es her, dass ich hier auf dem Blog das Themengebiet DIY (do it yourself) aufgegriffen habe. Und das obwohl ihr von meinen bisherigen Bastelideen immer absolut begeistert wart und auch ich selbst riesigen Spaß daran hatte, hier auf dem Blog so richtig kreativ zu werden. Das Hindernis war, wie es so oft der Fall ist, die liebe Zeit. DIY's machen zwar viel Spaß und sind letztendlich auch schön anzuschauen, doch die Produktion nimmt viel Zeit in Anspruch. Davon habe ich mich dieses Mal jedoch nicht abschrecken lassen, weshalb ich euch heute ein neues DIY vorstellen möchte. 

Vor allem Bastelanleitungen, die nur wenige Handgriffe erfordern und ein tolles Ergebnis bringen, gefallen mir wahnsinnig gut. Aus diesem Grund habe ich mich in die niedlichen Aufbewahrungsgläser auch direkt verliebt, denn sie sind echte Hingucker und innerhalb kürzester Zeit herzustellen. Ob als Dekoration oder als Aufbewahrung von Schreibtischutensilien und CO. - die kleinen Gläser sind vielseitig einsetzbar und eignen sich mit einer leckeren Füllung auch perfekt zum Verschenken ! Die Herstellung dauert nur wenige Minuten und auch die Materialien sind an einer Hand abzählbar. Im folgenden führe ich euch sowohl die Materialien als auch die einzelnen Arbeitsschritte auf 

IMG_3119 IMG_3135

Ihr braucht : Marmeladengläser unterschiedlicher Größe / für jedes Marmeladeglas 1 Plastiktierchen / Sekundenkleber / Farbspray in einer Farbe eurer Wahl sowie schöne Füllungen für die einzelnen Gläser

Schritt 1 : Als erstes säubert ihr eure Marmeladegläser und entfernt Rückstände des Etiketts ggf. einfach mit ein wenig warmen Wasser und Seife. Achtet darauf, dass ihr die Gläser gründlich auswascht - der Beschenkte wird sich wohl kaum an einem permanenten Geruch von Brombeermarmelade erfreuen !

Schritt 2 : Anschließend nehmt ihr euch die Deckel der Marmeladegläser zur Hand und befestigt  jeweils ein Plastiktierchen mit Hilfe von Sekundenkleber auf den Deckeln. Das Ganze lasst ihr nun etwa 5 Minuten gut trocknen.

Schritt 3 : Nun beginnt auch schon das Besprühen der Deckel mit dem Farbspray. Hierzu legt ihr am besten einen kleinen Bereich im Freien mit etwas Zeitung aus, damit nichts von dem Spray daneben geht. Sobald dies geschafft ist, besprüht ihr die Deckel gleichmäßig mit dem Farbspray, bis alle Stellen gut bedeckt sind. Jetzt heißt es warten, denn das Spray muss (abhängig vom Hersteller) etwa 2 Stunden gut durchtrocknen. 

Schritt 4 : Die 2 Stunden sind vorbei ? Wunderbar ! Nun könnt ihr die Gläser nach Lust und Laune mit schönen Sachen befüllen. Falls ihr das Ganze verschenken wollt, eignen sich super kleine Bonbons oder Marshmallows. Aber auch als Aufbewahrungsgläser eignen sich die Gläschen ideal : Ich bewahre beispielsweise sehr gerne Büroklammern, Masking Tapes und CO. darin auf !  

stay motivated

Montag, 13. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

eine neue Woche hat begonnen und zur Zeit habe ich mal wieder extrem das Gefühl, dass die Zeit geradezu an mir vorbeirast. Der Juni ging so schnell vorüber, als wäre er nie da gewesen und auch der Juli ist nun fast wieder zur Hälfte vorbei. Grund genug, um noch einmal Vollgas zu geben, denn schon im Oktober, dh. in etwa zweieinhalb Monaten, wird voraussichtlich das Studium für mich beginnen. Auch wenn ich zur Zeit noch keine konkrete Idee darüber habe, wie ich den Blog und das Studium zeitlich halbwegs gut vereinen kann, um nirgends Abstriche machen zu müssen, bin ich mir bei einer Sache ganz sicher : Die zweieinhalb Monate möchte ich noch einmal richtig ausnutzen ! Aus diesem Grund wartet in der nächsten Zeit ein straffer Zeitplan auf mich, denn gestern habe ich meine Postvorbereitung organisiert, damit ich es schaffe, vor Beginn des Studiums viele (und teils auch aufwendigere) Blogposts für euch vorzubereiten. Doch auch viele andere Punkte stehen auf meinem ,,Das musst du vor Beginn des Studiums unbedingt noch erledigen'' - Plan und ich hoffe, alles umsetzen zu können ! 

Aber eins nach dem anderen - heute gibt es für euch erst einmal mein heutiges Outfit, welches momentan mein absoluter Liebling ist. Grund dafür sind vor allem die schönen Sneaker von Superga, die ich zu meinem Geburtstag bekommen habe. Sie sind so bequem und passen einfach zu jedem Outfit perfekt ! Doch auch in die Skinny Jeans bin ich über beide Ohren verliebt, denn ich habe eine halbe Ewigkeit nach einem solchen Modell in nude Ausschau gehalten. In Amsterdam wurde ich dann bei ,,American Vintage'' fündig, doch mein Glück wurde durch den hohen Preis der Hose von 105€ etwas getrübt. Nichtsdestotrotz entschied ich mich für das gute Stück, da die Hose qualitativ als auch optisch einfach super ist und ich lange etwas davon haben werde. An der Kasse wartete dann eine Überraschung auf mich, denn der Verkäufer machte offensichtlich einen kleinen Fehler und ich bezahlte für die Hose letztendlich lediglich 65€ - ich Glückspilz ! Ich hoffe mit mindestens genau so viel Glück starten wir alle in diese neue, frische Woche - bis Donnerstag, ihr Lieben ! 

JuliaJuli11Bluse : Made in Italy / Mantel : Second Female / Hose : American Vintage / Schuhe : Superga / Tasche : PrimarkJuliaJuli9 JuliaJuli8 JuliaJuli7 Kette : TiffanyJuliaJuli10

WestwingNow

Sonntag, 12. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

wie ihr wisst bin ich ein absoluter Interior Fan. Neben Kleidung gehe ich am liebsten Wohnaccessoires shoppen, unserere Wohnung würde ich am liebsten jeden Monat auf's neue umdekorieren und auch an meinem Instagram Feed sieht man, dass mit das Thema Inneneinrichtung große Freude bereitet. Durch meine bisherigen Umzüge nach Hamburg und wieder zurück nach Osnabrück und den damit verbunden Wohnungseinrichtungen habe ich mich schon durch gefühlte 1000 Interior - Onlineshops geklickt. Gefunden habe ich bisher immer das was ich suchte, doch leider musste ich mir hierfür alles aus zahlreichen einzelnen Shops heraussuchen, was leider etwas aufwendig und umständlich ist ... 

Dieses Problem gehört jedoch der Vergangenheit an, seitdem ich Westwing kenne, denn dort finde ich immer alles was ich suche - egal ob Basics oder ausgefallenere Einrichtungsstücke. Seit kurzem gibt es neben Westwing nun auch noch WestwingNow, wo es keine temporären Sales wie bei Westwing gibt, sondern ein dauerhaftes Sortiment mit vielen Highlights. Schon beim ersten Durchklicken war ich absolut begeistert - WestwingNow wird zukünftig definitiv zu meinen Favoriten im puncto Interior - Shops zählen - so viel ist sicher ! 

61.3_Baroque&Chic
Besonders praktisch und inspirierend ist es, dass bei WestwingNow jeden Mittwoch neue Looks veröffentlicht werden, in denen von den Westwing Experten eingerichtete Wohnräume in unterschiedlichen Stilen vorgestellt werden. Somit ist es möglich, zueinander passende Wohnaccessoires direkt miteinander kombiniert zu sehen, was ich wirklich super finde ! Als ich gesehen habe, dass einer der aktuellen Looks in Kooperation mit Lena Terlutter entstanden ist, war ich natürlich restlos begeistert. Der wunderschöne ,,Baroque & Chic" Look trifft absolut meinen Geschmack, was vor allem daran liegt, dass es sich bei der Farbgruppe um wunderschöne Nude - Töne handelt. Die einzelnen Details in Kupferfarben verleihen dem Look das gewisse Etwas und lassen den jeweiligen Wohnraum sehr chic und edel, aber doch gemütlich wirken. Wie ihr merkt bin ich absolut inspiriert von diesem Look und werde zukünftig Dank WestwingNow wohl wöchentlich das Bedürfnis haben, unsere Wohnung neu zu dekorieren. 

Bildschirmfoto 2015-07-09 um 17.34.131 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6

New in : Benefit

Donnerstag, 9. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

wenn mich jemand nach meinen Lieblingsmarken was Kleidung betrifft fragt, weiß ich eigentlich immer eine Antwort und kann direkt meine liebsten Kleidungsmarken an einer Hand abzählen. Was Beauty angeht ist das Ganze dann schon etwas schwieriger : Mal gefällt mir eine Wimperntusche von dieser Marke, mal hat es mir das Puder von einer anderen Marke angetan. Ein roter Faden ist bei meiner Wahl von Beautyprodukten nicht wirklich zu erkennen - fast ! Seit einiger Zeit gibt es nämlich eine Marke aus dem Beauty Bereich, die mich noch nie enttäuscht hat und von der ich nun konstant absolut begeistert bin. Egal um welches Produkt es geht - ich bin immer absolut überzeugt, egal ob es um die Funktion oder um nebensächlichere Dinge wie die Verpackung geht. Ihr werdet es euch schon denken : ich rede von der Marke Benefit, mit der mittlerweile fast mein gesamtes Kosmetiktäschchen gefüllt ist. Da ich mit dem Thema ,,Teint'' bei mir noch nicht zu 100% zufrieden war, durften kürzlich einige weitere Produkte von Benefit bei mir einziehen, die das Teint Problemchen ein für alle mal beseitigen sollten - mit Erfolg ! 

IMG_3025
HELLO FLAWLESS 
Schon eine halbe Ewigkeit wollte ich die Foundation Hello Flawless austesten. Ich muss ehrlich mit euch sein : hauptsächlich war dies aufgrund der schönen Verpackung (ja, ich oute mich hiermit offiziell aus Verpackungsopfer) der Fall. Doch auch der Inhalt enttäuschte mich keineswegs, denn ich hatte noch nie eine Foundation, die derartig perfekt abdeckt und sich dabei noch sehr leicht auf der Haut anfühlt. Obwohl ich im Alltag am liebsten getönte Tagescremes trage, greife ich mittlerweile mindestens genau so gerne zu diesem neuen Lieblingsprodukt.
IMG_3046
THE POREFESSIONAL
Unter jedem Make - Up bzw. unter jeder Tagescreme benutze ich mittlerweile das Porefessional. Zum einen verkleinert dieses Produkt optisch die Poren, zum anderen mattiert das Porefessional die Haut, sodass Make - Up / Tagescreme über den Tag deutlich besser auf der Haut halten. Vor allem der zweite Punkt ist der Grund, dass ich auch von diesem Produkt sehr überzeugt bin. 
IMG_3032
AGENT ZERO SHINE
Vor allem im Sommer ist dieses Produkt goldwert, denn nichts ist überflüssiger als glänzende Stellen auf einem sonst perfekten Make - Up. Das Agent Zero Shine löst dieses Problem perfekt, denn nur wenige Tupfer des Puders genügen, um das Gesicht oberflächlich schön zu mattieren. Ich nutze das Puder mittlerweile über jedem Make - Up und es hat binnen kürzester Zeit alle anderen Puder in meiner Make - Up Bag verbannt !
IMG_3038
LICENSE TO BLOT
Auch dieses Produkt hat es zum Ziel, glänzende Stellen im Gesicht zu beseitigen. Meiner Meinung nach eignet sich das License To Blot perfekt für unterwegs, denn der Stift (der aussieht wie ein kleiner Klebestift) lässt sich ideal in der Handtasche unterbringen. Des Weiteren eignet dieses Produkt sich wunderbar, um den ,,No Make - Up - Look'' zu perfektionieren : Einfach einmal mit dem Stift über glänzende Partien fahren - fertig ist der ungeschminkte aber dennoch perfekte Look ! 
IMG_3043

Hello July

Montag, 6. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

nach etwas längerer Zeit melde ich mich heute endlich wieder mit einem Outfitpost bei euch ! Wie ihr wisst standen in den vergangenen zwei Wochen zum einen mein 20. Geburtstag und zum anderen unser Amsterdam - Wochenendtrip an, wodurch ich nicht allzu viel Zeit hatte und mir eine kleine Auszeit von den aktuellen Posts genommen habe. Heute geht es aber wie gewohnt weiter und ich hoffe, das freut euch mindestens genau so sehr wie mich ! Von den warmen Temperaturen am letzten Wochenende brauche ich euch wohl nicht extra erzählen, da ihr das Ganze mit Sicherheit selbst gespürt haben werdet. Ich persönlich bin absolut kein Fan von diesen Temperaturen, denn zum einen weiß ich nie, was ich anziehen soll und zum anderen spielt mein Kreislauf bei über 30 Grad einfach nur noch verrückt ! Umso glücklicher bin ich darüber, dass es heute schon nicht mehr ganz so heiß ist und ich mich somit gut auf die Arbeit konzentrieren kann. In dieser Woche widme ich mich wieder ganz der Blogarbeit : Ich bereite neue Posts für euch vor, plane Kooperationen und wenn alles klappt, wird es bezüglich des Blogdesigns bald einige kleine Änderungen geben. Falls ihr immer auf dem aktuellen Stand sein wollt, folgt mir doch bei Snapchat unter dem Namen daaazzled

Nun aber zum Outfit, was hauptsächlich aus Teilen besteht, die ich in Amsterdam gefunden habe. Besonders verliebt bin ich in das schöne Top, da es einfach perfekt für den Sommer ist. Vor allem die weiße Hose von Pull & Bear passt hervorragend dazu, obwohl ich sonst keineswegs ein Fan von hellen Hosen bin. Ein besonderer Hingucker ist auch meine neue Uhr von Kapten & Son, die durch das Band aus Canvas und der schönen Farbe ein echtes Sommer Must - Have ist ! So, das war es heute erst einmal von mir - wir lesen uns wie gewohnt am kommenden Donnerstag 

JuliaJuli1Top : Pull & Bear / Hose : Pull & Bear / Sonnenbrille : Ray Ban AviatorJuliaJuli4Tasche : H&M JuliaJuli3Schuhe : Steve MaddenJuliaJuli5Uhr : Kapten & SonJuliaJuli6Kette : MiabrinaJuliaJuli2

Es ist törtchenzeit !

Sonntag, 5. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

da es nun schon länger nicht mehr der Fall war, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit für einen reinen Inspirationspost ist. Mir macht es immer riesigen Spaß inspirierende Collagen zu meinen liebsten Themen zu erstellen, deshalb mag ich diese Art von Blogpost sehr gern. Und ein wenig Inspiration ist doch nie verkehrt, oder ? 

Heute geht es mal wieder um das Thema Backen. Schon seitdem ich das Buch ,,Törtchenzeit'' von Jessi Hesseler und Sonya Kraus besitze, bin ich hin und weg vom selbsternannten ,,Duttfrollein'' Jessi und folge ihr auf allen erdenklichen Kanälen. Besonders angetan hat es mir dabei ihr Instagram Account ,,toertchenzeit'', der immer wie eine frische Brise in meiner Instagram Timeline ist. Neben wunderschönen Backkreationen postet Jessi wunderschöne Blumen (wer mag das nicht ?) und viele andere Kleinigkeiten, die einfach super schön zum anschauen sind. Ich zumindest habe mich in ihren Account absolut verliebt und stöbere dort immer als erstes, wenn ich nach einem schönen Backrezept suche, oder einfach Lust auf ein paar ,,gute Laune Bilder'' habe ♥  … 

Alle Fotos via toertchenzeit

5 Tipps für mehr Motivation am Arbeitsplatz

Donnerstag, 2. Juli 2015 KOMMENTIEREN

Ihr Lieben,

es soll ja Leute geben, die überall gleichermaßen gut arbeiten bzw. lernen können. Das beste Beispiel hierfür ist wohl mein Freund : Als wir in unsere Wohnung gezogen sind, hat er einen Arbeitsraum für sich direkt abgelehnt und auch seinen großen Schreibtisch überließ er, ohne auch nur mit einer Wimper zu zucken, direkt mir. Egal ob auf dem Sofa, am Küchentisch oder im Bett : Marvin kann so gut wie überall lernen und einen festen Platz dafür braucht er nicht. Ich bin da das komplette Gegenteil : Bei unserer Wohnungssuche hatte ein Arbeitszimmer für mich höchste Priorität. Ich arbeite grundsätzlich von einem bestimmten Platz aus und muss mir diesen für den Zweck auch dementsprechend herrichten. Motivation am Arbeitsplatz ist, meiner Meinung nach, etwas sehr wichtiges. Was nützt einem ein eigener Schreibtisch, wenn man sich doch eigentlich gar nicht aufraffen kann, etwas produktives daran zu machen ? Aus diesem Grund habe ich heute 5 Tipps für euch, mit denen die Motivation wie von selbst kommt … 

IMG_28621. ORDNUNG 
Mein wichtigster Tipp ist es, den Arbeitsplatz ordentlich zu halten. Alles sollte seinen Platz haben, denn nichts ist unmotivierender, als nicht zu wissen, wo sich die benötigten Sachen überhaupt befinden. Seitdem ich meinen großen Schreibtisch habe, fällt es mir um einiges einfacher, allen Dingen einen Platz zuzuordnen. Deshalb noch ein Tipp : Wenn ihr vor der Entscheidung steht, wählt auf jeden Fall einen etwas größeren Schreibtisch - damit liegt ihr nie verkehrt !
IMG_28542. FRISCHE BLUMEN
Der wohl schönste Tipp : Frische Blumen ! Ich liebe nichts mehr, als einen schönen Strauß Tulpen oder Pfingstrosen auf meinem Schreibtisch stehen zu haben. Die Blumen hauchen dem Arbeitsplatz ein wenig Frische ein und man bekommt einfach direkt bessere Laune. Ich zumindest bin in Kombination mit schönen Blumen immer um ein ganzes Stück motivierter !
IMG_28673. SNACKS
Auch kleine Snacks während der Arbeit können die Motivation um einiges steigern. Neben einer großen Kanne kaltem Wasser finden sich auf meinem Schreibtisch fast immer Nüsse und Trockenobst, denn diese Snacks sind nicht nur super gesund, sondern unterstützen auch die Konzentration. Ebenfalls super eignen sich frische Smoothies, denn diese eignen sich super und sind echte Vitaminbomben.
IMG_25224. EIN INSPIRIERENDES UMFELD
Der Schreibtisch an sich kann noch so schön sein - das bringt rein gar nichts, wenn das Umfeld unordentlich und unansehnlich ist. Meine Motivation und auch meine Konzentrationsfähigkeit hängt immer ganz stark von einem inspirierenden Umfeld ab. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, meine Kleiderstange in unmittelbarer Nähe zu platzieren, da mich diese während der Arbeit super inspiriert. Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise schöne Bilder anzubringen oder dem jeweiligen Raum mit anderen, schönen Wohnaccessoires ein wenig Frische einzuhauchen.
IMG_28765. HILFREICHE GADGETS 
Ganz klar : Praktische Gadgets erleichtern die Arbeit um einiges und steigern somit gleichzeitig natürlich auch die Motivation ! Mein absoluter Favorit ist definitiv mein schöner Wandkalender, den ich jeden Monat neu beschriften kann. Ansonsten liebe ich verschiedene Masking Tapes sowie Notizzettel und Post - Its an meinem Arbeitsplatz.