A Blog about Fashion and Lifestyle

Meine Tipps für's Homeoffice

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Ihr Lieben,

da ich nun schon seit längerer Zeit von zu Hause aus arbeite, würde ich sagen, dass ich im puncto Homeoffice nun schon einige Erfahrungen sammeln konnte. Wenn man an die Homeoffice - Arbeit denkt, fallen den meisten, wie ich denke, durchweg positive Punkte ein: Flexibler Arbeitsbeginn, Arbeit vom Sofa aus, den ganzen Tag in Jogginghose verbringen usw.. Ja, das Homeoffice bringt tatsächlich viele Freiheiten mit sich, doch so leicht ist es dann doch nicht: Um produktiv von zu Hause aus arbeiten zu können, wird einem viel Disziplin abverlangt und auch sich selbst ständig zu motivieren steht auf dem Tagesplan. Weil ich denke, dass das Thema Homeoffice vielleicht einige von euch betrifft (entweder durch den Job oder aber durch das Lernen für die Schule / das Studium), möchte ich euch im heutigen Beitrag meine fünf Tipps verraten, die ich beherzige, um produktiv von zu Hause aus arbeiten zu können. Ich hoffe sehr, dass sie für den ein oder anderen von euch hilfreich sind! 
  IMG_0573


1. ROUTINEN SCHAFFEN
Auch, wenn es bei der Arbeit im Homeoffice niemanden interessiert, ob ihr die Arbeit vom Bett aus im Schlafanzug beginnt oder nebenbei frühstückt - ich habe mit der Zeit gelernt, dass es absolut hilfreich ist, sich auch bei der Arbeit von zu Hause aus gewisse Routinen zu schaffen. Klar, erst einmal erscheint es sehr verlockend, die Freiheiten, die durch die Homeoffice - Arbeit gegeben sind, auszunutzen, doch glaubt mir: Das geht nicht lange gut! Aus diesem Grund habe ich vor allem zu Beginn des Arbeitstages eine konkrete Routine, der ich täglich folge: Ich frühstücke in Ruhe und das vor der Arbeit, ich mache mich fertig und ziehe mir ein ,,normales'' Outfit an. Auch, wenn diese ,,Routine'' für manche im puncto Homeoffice vielleicht überflüssig erscheinen mag, hilft sie mir persönlich, um langfristig gesehen bei der Arbeit von zu Hause aus produktiver zu sein.

2. SPAZIERGÄNGE 
Vor allem wenn viel Arbeit ansteht, neige ich dazu, den ganzen Tag durchzuarbeiten, ohne das Haus zu verlassen oder eine richtige Pause einzulegen. Diese ,,Gefahr'' besteht im Job durch eine geregelte Mittagspause nicht, weshalb es, meiner Meinung nach, sehr wichtig ist, bei der Arbeit im Homeoffice gezielt darauf zu achten, Pausen einzulegen und das Haus zu verlassen. Denn das wirkt sich im Endeffekt positiv auf die Arbeitsweise aus. Mir hilft es am meisten, in meiner Pause (oder auch einfach zwischendurch) einen kleinen Spaziergang zu machen, denn das hilft ungemein dabei, sich bei der weiteren Arbeit besser konzentrieren zu können.

IMG_0591


3. PRODUKTIVITÄTS - ZEITFENSTER SETZEN
Ein Punkt, bei dem es, wie ich finde, sehr hilfreich ist, die Freiheiten bei der Arbeit von zu Hause aus auszunutzen ist die Arbeitszeit. Während bei einem ,,normalen'' Job meistens feste Arbeitszeiten angegeben sind, fällt das ganze bei der Arbeit im Homeoffice ein wenig flexibler aus. Das ist sehr hilfreich, denn schließlich ist jeder zu unterschiedlichen Zeiten besonders produktiv. Bei mir ist es beispielsweise so, dass ich mich früh morgens viel besser konzentrieren kann, als es spätnachmittags / abends der Fall ist, weshalb ich gerne sehr früh mit der Arbeit beginne. Das ich diese Möglichkeit habe, weiß ich sehr zu schätzen.

IMG_0580

4. ARBEITSPLATZ ORDENTLICH HALTEN 
Während es bei einem ..normalen'' Bürojob selbstverständlich ist, den Schreibtisch ordentlich zu halten und diesen regelmäßig aufzuräumen, ist dies im Homeoffice nicht der Fall. Ob sich auf dem Schreibtisch sämtliche Bücher stapeln oder altes Geschirr sich aneinanderreiht interessiert niemanden, denn am Ende des Tages wird das Chaos niemand außer euch zu Gesicht bekommen. Trotzdem solltet ihr euch selbst den Gefallen machen, den Arbeitsplatz immer ordentlich zu halten, denn an einem vermüllten und unordentlichem Schreibtisch lässt es sich wohl kaum produktiv arbeiten! 

5. ZIELSETZUNG 
Eine weitere Gefahr, die die Freiheiten der Homeoffice - Arbeit mit sich bringt, ist das Aufschieben von Aufgaben und Erledigungen, da für gewöhnlich am Ende des Tages oder der Arbeitswoche kein Chef vor euch steht, der Ergebnisse sehen will. Aus diesem Grund ist es, meiner Meinung nach, essentiell, tägliche, wöchentliche und monatliche Zielsetzungen vorzunehmen. Diesen Punkt beherzige ich nun schon seit langer Zeit und merke immer wieder, wie gut es mir tut, meine konkreten Ziele zu formulieren und diese am Ende des Tages / der Woche / des Monats auch gezielt zu erfüllen. 

* (Freiwillige) Werbung da Marken sichtbar 

Schreibe einen Kommentar