A Blog about Fashion and Lifestyle

Life Update

Donnerstag, 14. März 2019

Ihr Lieben,

seit einer halben Ewigkeit gab es hier auf dem Blog keinen ,,persönlichen'' Blogpost mehr, in dem ich euch berichtet habe, wie es bei mir so aussieht. Woran das liegt, kann ich gar nicht genau sagen, denn in den vergangenen Monaten ist durchaus so einiges passiert. Vermutlich musste ich die Ereignisse / Situationen erst einmal mit mir selbst ausmachen und mir meine eigenen Gedanken dazu machen, um eine klare Sicht auf das Gesamtbild zu haben, was nun glücklicherweise der Fall ist.

Im Sommer des letzten Jahres, als mein Onlineshop ohjune ein Jahr alt wurde, hatte ich hier ja bereits in einem Beitrag erzählt, dass sich alles gut eingespielt hat und das ich in meiner Selbstständigkeit, bestehend aus dem Shop und dem Blog, endlich so richtig ,,Fuß gefasst'' hatte. Dennoch hatte ich schon zu diesem Zeitpunkt den Wunsch geäußert, eine zusätzliche ,,Absicherung'' zu haben, um mich nicht (dauerhaft) auf meine Selbstständigkeit verlassen zu müssen. Dieser Gedanke hat sich in den Monaten darauf verfestigt und hat mir, um ehrlich zu sein, extrem zu schaffen gemacht: Einerseits war ich sehr stolz darauf, ohjune aufgebaut / etabliert zu haben und wollte den Weg mit meinem Onlineshop selbstverständlich weitergehen. Andererseits wurde mir selbst jedoch immer klarer, dass ich mich nach einer Ausbildung sehne, die mir berufliche Sicherheit verspricht. Ich befand mich wortwörtlich in einer Zwickmühle, denn diese beiden Wünsche / Wege schienen sich einander auszuschließen, was mich verzweifeln ließ. Ich beschäftigte mich nahezu jeden Tag damit, im Internet nach Ausbildungen, Studiengängen, direkten Möglichkeiten des Berufseinstiegs und Weiterbildungen Ausschau zu halten. Sogar ein Vorstellungsgespräch in einer Werbeagentur als Projektmanagerin mit anschließender Zusage hatte ich zwischenzeitlich. Doch leider war für mich persönlich nicht der richtige Weg dabei, was dazu führte, dass ich mir ziemlich viel Druck machte. 
  37479072602_ecec653612_h
Durch meine Recherche und auch durch viele Gespräche mit Annelie wurde ich auf die Option eines Fernstudiums aufmerksam, was mir, allein auf die Struktur bezogen, für mich und meine Situation als sehr passend erschien. Doch leider war auch hier die Suche relativ ernüchternd, denn die angebotenen Studiengänge sprachen mich nicht an bzw. passten einfach nicht zu mir. Trotzdem ließ mich der Gedanke nicht los und ich durchforstete das Internet weiterhin sehr ausgiebig nach Fernunis und Studiengängen. Diese Suche wurde letztendlich belohnt, denn mit dem Studiengang ,,Medien- und Kommunikationsmanagement'' fand ich genau das Studium, was sowohl hinsichtlich der Struktur / Flexibilität als auch inhaltlich zu 100% zu mir passt. Der Haken? Die hohen (für einen Fernstudiengang jedoch absolut typischen) monatlichen Studiengebühren. Zufällig sah ich, dass gerade der Bewerbungszeitraum für ein Stipendium lief, welches sich an Unternehmensgründer richtete. Da das ja, aufgrund von ohjune, gut zu mir passte, versuchte ich mein Glück und erstellte gemeinsam mit Annelie (die mir eine riesige Hilfe war), eine Bewerbung, die sich wirklich sehen lassen konnte. Mittlerweile denke ich, dass diese (etwas steinigen und ungewissen) Monate Schicksal waren, denn letztendlich hat sich alles gefügt: Vor etwa drei Wochen bekam ich tatsächlich die Zusage für das Stipendium und bin nun motivierter denn je, ab dem 01.04 mit meinem Studium zu beginnen und damit eine tolle Aussicht für meine Zukunft zu haben. Falls ihr Lust habt, nehme ich euch natürlich gerne auf diesen spannenden Weg mit! Um ehrlich zu sein freue ich mich nämlich schon jetzt darauf, endlich wieder Beiträge zum Thema Studium zu verfassen und sprühe geradezu vor Ideen. 

Als wäre das nicht schon genug, steht in wenigen Tagen ein weiteres (für mich) sehr, sehr wichtiges Ereignis an: Wir holen am kommenden Sonntag die kleine Abby zu uns! Viele von euch haben es mit Sicherheit im vergangenen Jahr über Instagram mitbekommen: Vor fast genau einem Jahr musste ich mich von meiner geliebten Hündin Glady verabschieden, was für mich den Weltuntergang bedeutete. Mir ging es monatelang sehr schlecht und noch Heute vermisse ich sie wirklich jeden Tag. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass das auch nicht vergehen wird, doch das ist okay: Ich bin überzeugt, dass Glady auf uns herabschaut und sich riesig freut, dass nach wie vor so viel an sie gedacht wird. Die Erinnerungen an sie werden bei mir nie verblassen und durch den kleinen Welpen Abby, da bin ich mir sicher, sogar an der einen oder anderen Stelle noch deutlicher werden. Ich freue mich riesig auf die kommenden Monate und bin schon jetzt wahnsinnig gespannt, wie sich alles entwickeln wird! 

6 Comments

Lookslikeperfect Blog
14. März 2019 um 11:42

ein sehr schöner persönlicher Einblick in deine aktuelle Situation! Ich wünsche dir nur das Beste auf deinem Weg und, dass du das erreichst was du dir wünschst!

Das mit deiner Hündin habe ich gar nicht mitbekommen - ich kann dir nur sagen, ich habe im vergangenen Jahr das gleiche mitgemacht und weiß genau wie du dich fühlst! Umso schöner, dass du dich für einen neuen kleinen Gefährten entschieden hast, das wird dir sicher gut tun!

Alles Liebe,
Alena
lookslikeperfect.net

Laura
14. März 2019 um 13:16

Hallo Julia,

wirklich ein schöner Post und sehr interessant zu lesen, was bei dir so in den letzten Monaten passiert ist. Ich finde es super, dass du dich trotz deiner Selbstständigkeit auch nach anderen Möglichkeiten umschaust, Weiterbildung ist immer super!

Ich habe mich sehr gefreut zu lesen, dass du dich für "Medien - und Kommunikationsmanagement" entschieden hast, denn das ist genau die Richtung, in der ich mich auch später (nach meiner Ausbildung) nochmal umschauen möchte. Da für mich persönlich kein Vollzeitstudium in Frage kommt, sondern auch ein Fernstudium bzw. ein berufsbegleitendes Studium, bin ich wirklich sehr gespannt was du zu berichten hast und hoffe, dass du ganz viele Eindrücke mit uns teilst ♥ Vielleicht wird mir das ja bei meiner Entscheidung auch weiterhelfen! :)

Ich freue mich für dich, dass das mit dem Stipendium geklappt hat und wünsche dir alles, alles Gute und viiiel Erfolg!

Ich habe die Kleine schon auf Instagram gesehen und freue mich auf viele süße Bilder! :)

Ganz liebe Grüße,

Laura von mindfullofblossom

Julia
14. März 2019 um 16:00

Vielen Dank für Deine netten Worte, liebe Alena :)
Ja, ich bin mir auch sicher, dass die kleine Abby mir sehr gut tun wird und freue mich auf die erste Zeit mit ihr!

Viele liebe Grüße an Dich zurück!

Julia
14. März 2019 um 16:02

Liebe Laura,
danke für Deine liebe Nachricht und die netten Worte :)
Was für ein Zufall, dass Du eventuell genau in die gleiche Richtung gehen möchtest.
Du kannst hier auf dem Blog in Zukunft mit Sicherheit einige Posts rund um mein Studium erwarten - ich hoffe sehr, dass die Beiträge Dich bei Deiner Entscheidung unterstützen!

Viele liebe Grüße an Dich zurück!

Anonym
14. März 2019 um 19:01

Hast du nicht schon mal studiert? :)

Julia
15. März 2019 um 09:12

@Anonym: Ja richtig, ich habe kurzzeitig Germanistik studiert, habe aber relativ schnell gemerkt, dass weder das Fach noch das typische Studium zu mir bzw. meiner Situation passen :)

Schreibe einen Kommentar