A Blog about Fashion and Lifestyle

distance

Montag, 11. August 2014

Ihr Lieben,

genießt ihr das schöne Wetter zur Zeit ? Während es in dem letzten Jahr mit dem Sommer so eine Sache war, gibt die Sonne 2014 wirklich alles - bis auf ein paar graue Tage zwischendurch können wir uns fast durchgängig über tolles Wetter freuen - I like ! Ich weiß, auf das Thema des Wetters weicht man immer gerne aus, wenn man sonst nichts zu erzählen hat, aber das ist bei mir momentan wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, absolut nicht der Fall. Ich habe schon fast ein wenig Sorge, dass ich euch mit dem ständigen Umzugs - Thema nerve, aber auch heute möchte ich wieder einige Zeilen meiner aktuellen Situation widmen. Es ist nun einmal das Ereignis, was mich gerade am meisten (bzw. fast ausschließlich) beschäftigt und deshalb findet es hier auf dem Blog auch immer wieder seinen Platz …

In der vergangenen Woche verbrachte ich das erste Mal ein paar Tage alleine in meiner Wohnung. Ich bin immer ehrlich zu euch und darum möchte ich nichts schöner reden, als es ist : Die ersten Tage in meiner Wohnung waren nicht allzu schön für mich ! Während ich mich vorher so auf meine eigenen 4 Wände gefreut hatte, wünschte ich mir in der letzten Woche nichts mehr, als direkt wieder nach Hause zu fahren. Ich vermisste meine Eltern, meinen Freund, mein Zimmer und mein gesamtes zu Hause einfach wahnsinnig sehr ! Ich war schon immer ein Mensch, der mit starkem Heimweh zu kämpfen hatte, aber das es SO extrem werden würde, hatte ich nicht ansatzweise vermutet ! Doch auch positive Erfahrungen prägten meine ersten Tage in der Hansestadt : Unter anderem lernte ich eine wundervolle Leserin kennen (allerliebste Grüße an dich, Lara !), machte sehr gute erste Erfahrungen mit dem Fernbus und entdeckte weitere schöne Ecken Hamburgs. Ich hoffe, dass diese Ereignisse und mein zukünftig geregelter Tagesablauf dazu beitragen werden, dass ich mich auf Dauer ein wenig wohler fühle ! Ich möchte mich übrigens an dieser Stelle ganz lieb bei euch für die vielen netten, ermutigenden Nachrichten in den letzten Tagen bedanken - ich bin wirklich froh und erleichtert eine so tolle Leserschaft hinter mir zu haben - Danke !

 Top : Forever21 / Cardigan : H&M / Hose : H&M / Schuhe : Paul Green
Armbänder : VYVYN Hill / Cruciani via Jewel & Jules


10 Comments

Anonym
11. August 2014 um 14:26

Tolles Outfit =)

Vivien S.
11. August 2014 um 15:42

Ach du wirst dich sicher ganz schnell einleben - ich kann es leicht sagen, da ich wegen meines Studiums bisher nicht ausziehen musste/konnte, aber das wird sicher - ich hab von keinem gehört, der es bereut hat! :)

Und mit dem Wetter habt ihr bei euch Glück, bei uns ist echt nur Sauwetter, kann mich hier bei Düsseldorf an keine Woche ohne mindestens 2,3 Tage Regen oder schlechtes Wetter erinnern in den letzten Wochen :(

Liebe Grüße,
Vivien

jar of hearts
11. August 2014 um 18:14

Ich kann wirklich voll und ganz mit dir fühlen. Letztes Jahr bin ich auch von zu Hause in meinen Studienort gezogen (in eine WG) und ich hab trotz meiner Mitbewohner alles so wahnsinnig vermisst, vor allem meinen Hund!
Leider sind die ersten Wochen echt schlimm gewesen, aber mittlerweile ist das 'Alltag' geworden und nicht mehr so schlimm, vor allem weil man die ganzen Semesterferien daheim verbringen kann. :)

Mein Tipp: Nicht die Zelte abbrechen und aufjedenfall durchhalten, man gewöhnt sich dran! :)
Und zum Glück gibt es auch Feiertage, die mal ein verlängertes Wochenende zulassen! :)

Anna Sofie
11. August 2014 um 19:29

Das mit dem wetter kann ich nicht nachvollziehen:). Bei uns regnet und gewittert es seeehr viel, na ja:).
Und klar sind die ersten Tage ein wenig seltsam. Neue Stadt, neue Umgebung und anscheinend kennst du auch noch nicht sooo viele Leute, trotzdem wird es bestimmt toll:). Außerdem ist Hamburg eine eeecht klasse Stadt, würde dort sofort hinziehen;).
Ich bin zwar absolut kein Heimweh-Mensch, aber aller Anfang ist ein wenig schwer. Du wirst das aber machen und diese Allein-Erfahrung macht dich nur selbstbewusster;). LG!

Fiona
11. August 2014 um 20:55

Meine Liebe, das es schon irgendwie anfangs komisch ist, wirklich ALLEINE in seiner eigenen Wohnung zu sein, glaube ich dir gerne. Aber ich denke du wirst dich ganz, ganz schnell einleben, besonders wenn du alles so eingerichtet hast wie du es willst :)
Liebste Grüße an dich!
Foina von truetempted.blogspot.com

Franzi
11. August 2014 um 21:16

Oh ich kann dich so gut verstehen, mir geht es auch oft so, dass ich schnell Heimweh bekomme, aber das geht vorbei und bestimmt lebst du dich bald richtig gut ein :) ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute :)

Liebe Grüße :)

http://evrythingiheart.blogspot.de/

Anna
12. August 2014 um 00:59

Liebe Julia,
eigentlich bin ich immer eine stille Leserin deines Blogs gewesen, aber heute möchte ich dir dann doch einmal schreiben :) Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und habe auch direkt nach der Schule mit dem Studium angefangen. Ich komme aus einer Kleinstadt in Niedersachsen und die Stadt, in der ich nun studiere, ist etwa 4 Stunden mit dem Zug von meinem zu Hause entfernt. Ich hatte auch schon immer sehr mit Heimweh zu kämpfen und hatte deshalb auch große Angst davor, so weit weg von zu Hause zu studieren. Und so wie du es beschrieben hast, ging es mir auch. Die ersten Tage waren einfach wahnsinnig hart. Und weil ich beim Lesen deines Textes genau wusste, wie es mir damals ging, schreibe ich heute meinen ersten Kommentar. ;) Ich hatte unglaubliches Heimweh und am liebsten hätte ich mein "neues Leben" sofort abgebrochen, noch bevor es überhaupt richtig angefangen hat. Aber dann kam die Einführungswoche. Ich habe Kommilitonen und "meine" Uni kennengelernt, habe gemerkt, dass der Anfang vielen genauso schwer gefallen ist wie mir und vor Allem, dass da einfach eine unglaublich tolle Zeit auf mich zu kommt! Mein Heimweh war einfach weg. Und ich denke und wünsche dir, dass es bei dir genauso sein wird. Heute bin ich sehr glücklich, ich liebe mein Studium (auch wenn es unglaublich anstrengend ist und ich nicht nur nette Kommilitonen habe, Jura eben...), habe tolle neue Freunde und einfach ein zweites zu Hause gefunden.
Lass dich von den ersten Tagen nicht verunsichern, es wird nicht nur besser, sondern toll!
Alles Liebe
Anna

Lisa Blonde
12. August 2014 um 22:42

Oh, es tut mir so leid, dass du so stark mit deinem Heimweh zu kämpfen hast. Ich kann das gut nachvollziehen, da ich selbst zu dieser Sorte Mensch gehöre. Deshalb machst du mir auch ein bisschen Angst, denn nächstes Jahr wird es für mich auch so weit sein. Aber daran will ich jetzt nicht weiter denken.
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass das Heimweh nachlässt und du dich immer wohler fühlen kannst in deinen eigenen vier Wänden. Ich denke, mit der Zeit lebst du dich immer mehr ein. :)

Liebste Grüße,
Lisa von Ash Blonde

>> zum Gewinnspiel auf meinem Blog

caroglcklr
13. August 2014 um 14:50

Ich kenne das mit dem Heimweh und am Anfang ist es klar dass man sich freut, endlich alleine zu leben, selbständig zu werden und auf eigenen Beinen zu stehen. Aber die Freude verfliegt schnell, wenn man ganz alleine ist und nicht weiß, was man machen soll und zu wem man gehen soll. Aber ich glaube an dich und du schaffst das! Du findest bestimmt bald tolle Leute, mit denen du dich ganz wie zuhause fühlen kannst und dann vergeht das Heimweh ganz schnell ;-) Und wir sind ja auch immer noch alle für dich da auf deinem Blog! :-)
Liebste Grüße und fühl dich gedrückt, Caro :)

www.makeyourselfunique.blogspot.de

gossip-gaga
13. August 2014 um 15:12

Das legt sich bestimmt nach einer Zeit, ich meine erst muss die Gewohnheitsphase einsetzen :) Halt die Ohren steifen :) Nur nicht aufgeben :)

Schreibe einen Kommentar