A Blog about Fashion and Lifestyle

Bedroom Must Haves

Sonntag, 28. April 2019 ,

Ihr Lieben,

vor etwa einem Monat hatte ich euch in diesem Beitrag einige Interior - Inspirationen für das Schlafzimmer gezeigt. Im heutigen Blogpost möchte ich mich wieder mit dem Schlafzimmer beschäftigen, denn meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Raum um den wichtigsten Bereich in einer Wohnung bzw. einem Haus. Wieso? Ganz einfach: Wir verbringen etwa ein Drittel unseres Lebens mit schlafen, was meiner Meinung nach Grund genug ist, um sich mit diesem Thema ein wenig intensiver auseinanderzusetzen. Mein Ziel für die nächste Zeit ist es, noch mehr Gemütlichkeit in mein Schlafzimmer einziehen zu lassen, was alles andere als schwierig ist, da es in diesem Bereich viele tolle ,,Gadgets'' gibt, die es im Handumdrehen schaffen, das Schlaferlebnis zu verbessern. Meiner Meinung nach lohnt es sich absolut (vor allem auf Textilien bezogen) im Bereich des Bettes bzw. des gesamten Schlafzimmers in hochwertige Produkte zu investieren, denn man profitiert letztendlich jede Nacht davon. Aber eins nach dem anderen - im folgenden zeige ich euch meine persönlichen Must Haves für das Schlafzimmer. Happy Shopping, ihr Lieben! 
  20181210-150927

1 Bettwäsche: Hochwertige Bettwäsche ist, wie ich finde, das A und O für einen erholsamen Schlaf. Ganz hoch im Kurs steht bei mir momentan Leinenbettwäsche, da diese sich vor allem während der wärmeren Monate wunderbar eignet. Wenn die Bettwäsche dann auch noch so dekorativ ist, wie diese altrosafarbene Variante, macht man absolut nichts verkehrt.

2 Schlafmaske: Ich schlafe zwar nicht regelmäßig mit einer Schlafmaske, finde es aber nicht falsch, eine Maske in Griffnähe zu haben. Bei mir ist es oft der Fall, dass ich frühmorgens durch die Helligkeit in meinem Schlafzimmer aufwache. Falls ich weiterschlafen möchte, ist die Schlafmaske mir eine gute Hilfe.

3 SLIP: Die Marke slip finde ich in Zusammenhang mit Must Haves für das Schlafzimmer sehr interessant. Neben hochwertigen Kissenhüllen aus Seide gibt es tolle Scrunchies (super für den Zopf über Nacht!) und viele weitere schöne Accessoires.

4 Kissenspray: Dieses Kissenspray, welches nach Lavendel und Kamille durftet, hat es mir ebenfalls angetan! Ich stelle mir den Geruch vor allem am Abend absolut entspannend vor.

5 Artprint: Eine harmonische Umgebung ist für den Schlaf natürlich ebenfalls sehr wichtig, weshalb ich beispielhaft dieses Artprint herausgesucht habe. Vor allem helle, beruhigende Farbtöne eigenen sich im Schlafzimmer, wie ich finde, hervorragend.

6 Seidenshorts: Ein ebenso wichtiger Punkt ist ganz klar bequeme Nachtwäsche! Hier ist die Marke Intimissimi einer meiner absoluten Favoriten, denn das Sortiment bietet hochwertige Nachtwäsche zu absolut fairen Preisen. In puncto Material finde ich, dass man mit Seide nie etwas verkehrt macht.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Mein Fernstudium: Erste Erfahrungen

Donnerstag, 25. April 2019

Ihr Lieben,

mittlerweile habe ich bereits in mehreren Beiträgen hier auf dem Blog mein Fernstudium erwähnt. Da das Interesse bei euch diesbezüglich relativ groß zu sein scheint und ich ja auch vorhatte, euch auf meinen Weg ein wenig mitzunehmen, gibt es heute den ersten Blogpost zum Thema Fernstudium. Ich bin nun zwar erst seit knapp einem Monat (seit dem 01.04.19) dabei, kann euch zum jetzigen Zeitpunkt jedoch gut von meinen ersten Erfahrungen und Eindrücken berichten.

Aber fangen wir erst einmal ganz von vorne an: Ich habe mich für ein Fernstudium an der SRH Fernhochschule entschieden. Die Gründe dafür waren vor allem das extrem flexible Studienmodell und auch die Tatsache, dass die SRH Fernhochschule erst kürzlich als Qualitätsführer im Bereich Fernstudium ausgezeichnet wurde. Der Hauptgrund für meine Entscheidung war allerdings der angebotene Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, der mich auf Anhieb angesprochen hat. Hierbei handelt es sich um einen wirtschaftlichen Studiengang mit dem Fokus auf den Bereichen Medien und Marketing. Neben den ,,typischen'' Modulen wie BWL, Wirtschaftsrecht und Rechnungswesen gibt es somit auch Veranstaltungen wie Mediengestaltung, New Media Management und PR Management. Der komplette Studiengang kann, was für mich ein riesiger Vorteil ist, komplett flexibel absolviert werden: Es gibt regelmäßige Online - Veranstaltungen und Präsenzphasen, aber im Prinzip kann man alle Module auch ausschließlich von zu Hause aus mit Hilfe der Studienmaterialien und dem E - Campus absolvieren (eine Ausnahme sind natürlich normale Klausuren, die immer vor Ort geschrieben werden müssen). Ebenfalls super praktisch ist es, dass es nicht das typische Semester gibt und man alle Kurse in der Schnelligkeit und Reihenfolge absolvieren kann, wie es gerade passt. 

32112452888_8d4ed57ffd_k


Ich habe mich trotzdem dazu entschieden, mir das typische Semester (also 6 Monate) als Anhaltspunkt zu nehmen und in diesem Zeitraum planmäßig fünf Module zu absolvieren. Ein weiterer großer Unterschied zum normalen Präsenzstudium ist jedoch, dass ich die Möglichkeit habe, Modul für Modul nacheinander abzuarbeiten. Das kommt mir sehr entgegen, denn in Kombination mit der Arbeit fällt es mir deutlich leichter, mich nur auf ein einziges Modul zu konzentrieren, anstatt alles parallel lernen zu müssen. Bisher komme ich wunderbar klar und habe in dieser Woche sogar bereits (nach nur drei Wochen!) meine erste Prüfung absolviert und gut bestanden. Auch, wenn ich mich immer noch an meinen neuen wöchentlichen Workload gewöhnen muss (aktuell liegt dieser insgesamt bei etwa 50 - 60 Stunden pro Woche mit Arbeit + Studium), klappt bisher alles super und ich habe bereits eine gute Routine entwickelt. Mit Sicherheit wird es bei anspruchsvollen Modulen noch einmal etwas stressiger, aber für den Moment bin ich sehr zufrieden und werde meine Herangehensweise erst einmal beibehalten. Heute Abend steht übrigens meine erste Online - Veranstaltung hinsichtlich meines Stipendiums an (auch diesbezüglich kommen einige Pflichten auf mich zu!) und ich bin schon sehr gespannt, wie alles verlaufen wird. Ich denke, das war für diesen Moment erst einmal alles, was ich euch hinsichtlich meines Studiums berichten kann. Ich hoffe sehr, dass ich eure grundsätzlichen Fragen mit diesem Beitrag klären konnte. Falls ihr an weiteren Posts zu diesem Thema interessiert seid, oder spezifische Fragen habt, schreibt mir jederzeit liebend gern! In diesem Sinne werde ich mich nun an die Lernsachen begeben und mich mit meinem zweiten Modul des ersten Semesters befassen. Habt noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung

wishlist

Montag, 22. April 2019 ,

Ihr Lieben,

erst einmal: Frohe Ostern! Ich hoffe ihr hattet bisher ein schönes Osterfest und genießt die Zeit mit euren Lieben! Da es hier auf dem Blog nun schon länger keinen wishlist - Blogpost mehr gab, möchte ich mich mit diesem Thema heute beschäftigen. Ich handhabe es nach wie vor so, dass ich meine Wünsche auf einer digitalen Wunschliste sammele und komme damit super klar: Es hat mich schon oft davor bewahrt, Fehlkäufe bzw. unnötige Käufe zu tätigen, sodass ich wirklich nur das kaufe, was ich mir schon seit längerer Zeit wünsche. Die ,,Dinge'' die ich euch im folgenden zeige, befinden sich nun alle schon eine Weile auf meiner Wunschliste, sodass ich diese vermutlich zeitnahe ,,abarbeiten werde'' - we will see! 
  Desktop1411 Pflegeprodukte von Mario Badescu: Wer sich ein wenig mit dem Thema Beauty beschäftigt, der wird mit Sicherheit schon einmal auf die Produkte von Mario Badescu gestoßen sein. Mich interessieren die Produkte (spätestens nach dem riesigen Hype) schon lange und da es eine Auswahl inzwischen auch bei Douglas gibt, denke ich, dass ich das ein oder andere Produkt bald ausprobieren werde. 

2 Friseurbesuch: Bei meinem letzten Friseurbesuch habe ich meine Haare ja ein wenig kürzer schneiden lassen, um mich ein wenig ,,heranzutasten''. Die kürzeren Haare gefielen mir wahnsinnig gut, weshalb ich beim nächsten Termin noch ein wenig mehr abschneiden lassen möchte. Zusätzlich möchte ich meine Farbe auffrischen lassen und wieder etwas mehr ins kühle blond gehen - gerade jetzt zum Frühling / Sommer hin stelle ich mir das super schön vor! 

3 Philips Sonicare: Mit der elektrischen Zahnbürste Philips Sonicare liebäugele ich schon eine ganze Zeit, denn sie ist zum einen unglaublich stylisch und zum anderen verfügt sie über einige tolle Funktionen. Da ich mir ohnehin eine neue elektrische Zahnbürste anschaffen wollte, wird meine Wahl wohl auf dieses Modell fallen.

4 Koffer von HORIZN Studios: Meiner Meinung nach ist ein hochwertiger Koffer eine sehr gute Investition, denn man kann ihn schließlich bei jedem Urlaub sehr gut gebrauchen. Die Koffer von HORIZN Studios sehen nicht nur toll aus, sondern bieten auch viel Stauraum und sogar eine integrierte Powerbank im Koffer - i like! 

5 OYSHO: Schon lange bin ich ein Fan der Marke Oysho, denn die Kleidungsstücke haben eine tolle Qualität und durchweg wunderbare Stoffe. Gerade zum Sommer hin überzeugt mich das Sortiment immer ganz besonders, weshalb meine Wunschliste bei Oysho zur Zeit auch unendlich lang ist. Das ein oder andere Teil wird mit Sicherheit in meinen Kleiderschrank wandern ... 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen

Life Update

Donnerstag, 18. April 2019

Ihr Lieben,

beim Lesen der Überschrift des heutigen Blogposts wird sich mit Sicherheit der ein oder andere von euch etwas wundern, denn mein letztes Life Update habe ich hier schließlich erst vor einem Monat veröffentlicht. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, heute einen weiteren Beitrag dieser Art hochzuladen, denn in den letzten Wochen hat sich bei mir so einiges verändert. Darüber hinaus lese ich mir meine Live - Update - Posts im Nachhinein selbst immer gerne noch einmal durch und mag es, mit diesen Beiträgen quasi eine Art ,,Tagebuch'' zu haben.  

Fangen wir erst einmal mit einem ,,Thema'' an, was ihr anhand der Fotos direkt erkennen solltet: Abby! Ich hatte zwar erst vor zwei Wochen einen Beitrag hochgeladen, in dem ich euch erzählt hatte, wie die Kleine sich so macht, doch seitdem ist schon wieder so viel passiert! Man merkt wirklich, dass sie sich von Tag zu Tag entwickelt, mutiger wird und ganz viel Neues dazu lernt. Mittlerweile ist die Kleine absolut nicht mehr ängstlich - im Gegenteil! Sie wird immer aufgeweckter und man merkt, dass sie wirklich eine sehr temperamentvolle Hundedame ist. 
  JuliaAbbyApril-1IGJuliaAbbyApril-2IG

Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch absolut lernwillig (was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass sie für ein Leckerli so gut wie alles machen würde): die ,,einfachen'' Kommandos hat sie schon super drauf und sogar das Apportieren klappt ganz wunderbar. Die Fotos des heutigen Blogposts sind übrigens in der letzten Woche zusammen mit Annelie entstanden. Abby hat uns ganz schön auf Trapp gehalten und auch, wenn die zwei Fotos sehr harmonisch wirken, ging es hinter den Kulissen zeitweise drunter und drüber. Wie auch immer: Ich genieße die Zeit mit Abby nach wie vor in vollen Zügen und auch, wenn ich einerseits gar nicht möchte, dass sie ,,groß'' wird, freue ich mich andererseits riesig auf ihre weiteren Entwicklungsphasen.

Zu Beginn des heutigen Beitrags hatte ich ja schon angemerkt, dass sich bei mir in den letzten Wochen viel geändert hat, was natürlich hauptsächlich an meinem Studienstart am 01. April lag / liegt. Obwohl ich im voraus alles gut organisiert und vorbereitet hatte, war es logischerweise erst einmal eine riesige Umstellung, den typischen Tagesablauf unter der Woche quasi auf links zu krempeln. Meine typischen Abläufe haben sich allesamt geändert, es kamen viele neue Aufgaben bzw. Herausforderungen hinzu und ich musste erst einmal schauen, wie ich halbwegs alles unter einen Hut bekomme. Das ist mir jedoch, wie ich finde, glücklicherweise sehr gut gelungen! Klar, das Ganze ist schon jetzt wahnsinnig anstrengend und ich habe riesigen Respekt, wenn ich daran denke, dass dieser Zustand für die nächsten drei Jahre mein Alltag sein wird, aber ich bin überzeugt, dass ich nach und nach an diesem ,,Zustand'' wachsen werde. Ich bin nach wie vor so dankbar für die Möglichkeit des Studiums und absolut motiviert für die nächsten Monate! 

* Eigenwerbung / Verlinkungen 

Interior Inspiration: Wohnzimmer

Sonntag, 14. April 2019 ,

Ihr Lieben,

in der letzten Zeit bereitet es mir wieder viel Freude, ,,Interior Inspiration'' Blogposts zu verfassen, weshalb es Heute direkt einen weiteren Beitrag aus dieser Post - Reihe gibt. Wie ihr mit Sicherheit schon in meinen anderen aktuellen Interior - Inspiration - Posts (Schlafzimmer / Badezimmer / Flur) gesehen habt, hat sich mein Einrichtungsstil in der letzten Zeit ein wenig verändert. Ich fühle mich in meiner Wohnung, die hauptsächlich in rosé - Tönen und insgesamt sehr hell eingerichtet ist, zwar aktuell pudelwohl, würde in meiner nächsten Wohnung jedoch vieles anders machen. In meinem Kopf habe ich diesbezüglich schon eine ganz klare Vorstellung: Ein gemütlicher aber trotzdem stylischer skandinavisch - moderner Einrichtungsstil mit einem grau / schwarz / weiß / creme - Farbschema. Dazu einige grüne Akzente als Ergänzung.      

Für den heutigen Blogbeitrag habe ich euch einige Inspirationen meiner Idealvorstellung des Wohnzimmers herausgesucht. Wie ich finde, ist es gerade in diesem Raum sehr wichtig, auf Gemütlichkeit zu setzen, denn im Wohnzimmer hält man sich schließlich vorrangig dann auf, wenn man entspannen und herunterkommen möchte. Meine absoluten Must - Haves? Eindeutig ein superbequemes Sofa (mir gefallen, wie ihr auch anhand der Collage erkennen könnt, vor allem ganz schlichte Modelle am besten) und ein riesiger Kuschelteppich. Mein absoluter Traum wäre übrigens ein moderner Kamin im Wohnzimmer, da das natürlich ein absoluter Garant für eine gemütliche Atmosphäre ist. Hoffentlich gefallen euch meine Inspirationen - viel Spaß beim Durchklicken, ihr Lieben! 

Desktop139Inspirationen: 1 / 2 / 3 / 4Desktop1401 Teppich / 2 Lampe / 3 Pouf / 4 Dekokissen / 5 Diffuser

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen 

Meine Hautpflege - Routine

Donnerstag, 11. April 2019

Ihr Lieben,

im heutigen Beitrag gehe ich auf ein Thema ein, was ich hier auf dem Blog schon lange nicht mehr thematisiert habe: Meine Hautpflege. Der Grund dafür? Seit mittlerweile fast genau einem Jahr habe ich mit (für meine Verhältnisse) unreiner Haut zu kämpfen. Während ich zuvor nie Probleme mit Unreinheiten hatte und immer absolut happy mit meiner unkomplizierten Haut war, änderte sich dieser Zustand von dem einen auf den anderen Tag etwa im April des letzten Jahres. Das war für mich persönlich sehr schwierig, da ich, wie gerade schon erwähnt, mit diesem ,,Problem'' absolut keine Erfahrung hatte. Auch, wenn Außenstehende das Ganze mit Sicherheit nicht so dramatisch gesehen haben, wie ich selbst, fühlte ich mich extrem unwohl. Die Folge war, dass ich das Haus nicht mehr ungeschminkt verließ und mich immer schlecht fühlte, wenn mein (großzügig aufgetragenes) Make - Up an einem Tag mal nicht so perfekt saß und man im Licht die vielen Unterlagerungen auf meiner Haut sehen konnte. 

In den vergangenen Monaten habe ich viel ausprobiert um mein Hautproblem in den Griff zu bekommen: Etliche Pflegeprodukte, der weitestgehende Verzicht auf Milchprodukte (den ich bis Heute beibehalte), viele Besuche beim Hautarzt sowie mehrere verschreibungspflichtige Cremes / Anwendungen. Nun, nach etwa einem Jahr scheint das Ganze sich endlich wieder einigermaßen beruhigt zu haben, denn meine Haut ist nun schon seit einigen Wochen weitestgehend frei von Unreinheiten, was mich extrem erleichtert. Klar, es gibt weitaus wichtigeres, als eine reine Haut zu haben, aber Fakt ist, dass ich mich insgesamt so viel wohler fühle, weshalb ich sehr hoffe, dass der Zustand anhalten wird. Zusammenhängend damit stelle ich euch im heutigen Beitrag meine aktuelle Pflegeroutine vor, in der Hoffnung, dass für den ein oder anderen von euch eventuell auch ein guter Tipp dabei sein wird. 

IMG_1277

Effaclar H Reinigungslotion / La Roche Posay
Für mich persönlich ist (aktuell) die Effaclar - Pflegeserie der Marke La Roche Posay die beste Wahl, denn die Produkte tun meiner Haut (vor allem in Kombination) sehr gut. Zum Abschminken verwende ich daher nur noch diese sanfte Reinigungslotion in cremiger Textur. Sie trocknet die Haut nicht unnötig aus und entfernt das Make - Up, wie ich finde, relativ gründlich.

Effaclar porenverfeinernde Lotion / La Roche Posay
Der zweite Schritt besteht aus der porenverfeinernden Lotion der Effaclar - Serie. Meiner Meinung nach ist der Begriff ,,Lotion'' in Zusammenhang mit diesem Produkt ein wenig irreführend, denn es handelt sich eher um einen wässrigen Toner. Diesen trage ich sowohl morgens als auch abends nach der Reinigung mit einem Wattepad auf das gesamte Gesicht auf. Durch das Produkt wird noch einmal alles an Make - Up bzw. Schmutz von der Haut geholt und das gesamte Gesicht fühlt sich sehr frisch  und vollständig gereinigt an.

Effaclar Gesichtscreme / La Roche Posay
Mein heiliger Gral! Diese Creme stellt den letzten und wichtigsten Schritt meiner morgendlichen bzw. abendlichen Gesichtspflege - Routine dar. Durch die vom Hautarzt verschriebenen Cremes war meine Haut oft gereizt und extrem ausgetrocknet. Mit der Effaclar Gesichtscreme war das jedoch absolut kein Problem, denn die Creme ist so feuchtigkeitsspendend, dass sie trockene Stellen im Gesicht direkt nach dem ersten Auftragen nachwirkend beseitigt. Auch für die tägliche Foundation ist sie die perfekte Grundlage - ich möchte sie nicht mehr missen! 

IMG_1291

Rare Earth Deep Pore Cleansing Mask / Kiehl's 
Mit Gesichtsmasken habe ich mich in der letzten Zeit sehr zurückgehalten, da es mir wichtig war, auf jedes unnötige Produkt zu verzichten und so wenig wie möglich zu verwenden. In puncto Gesichtsmaske habe ich deshalb ausschließlich dieses Produkt von Kiehl's benutzt und bin nach wie vor sehr überzeugt.

Tea Tree Water / Lush 
Für den Frischekick zwischendurch oder aber auch als eine Art Setting Spray über dem Make - Up habe ich gerne das Tea Tree Water von Lush verwendet. Das Spray zieht super in die Haut ein und macht, wie ich finde, direkt einen kleinen Unterschied.

Hyaluron / The Ordinary
Wie eben schon erwähnt, war meine Haut während der gesamten Zeit stellenweise extrem trocken. Oft war es der Fall, dass ich mich gerade geschminkt hatte und sich das Make - Up direkt in den trockenen Stellen absetzte, was natürlich eher weniger schön war. Abhilfe geschafft hat mir dabei dieses Hyaluron von The Ordinary, was ich entweder direkt zu meiner Pflegeroutine hinzugefügt habe oder was ich anstatt eines Primers verwendet habe. 

IMG_1303

Gesichtsreinigungsbürste Mia Prima / Clarisonic
Diese Gesichtsreinigungsbürste habe ich zwar nicht immer verwendet (wenn meine Haut zu trocken war, habe ich darauf verzichtet, um meine Haut nicht zusätzlich zu reizen), doch wenn ich es getan habe, war ich absolut überzeugt. Gerade im Zusammenspiel mit der Effaclar Lotion ergibt sich eine sehr gründliche Reinigung, die ganz ,,normal'' mit den Händen einfach nicht hinzubekommen ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen 

5 Tipps für Osnabrück

Sonntag, 7. April 2019 ,

Ihr Lieben,

wer meinem Blog schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich hier schon oft verschiedene ,,5 Tipps'' - Posts für verschiedene Städte / Urlaubsziele veröffentlicht habe. Mein letzter Beitrag dieser Art war der ,,5 Tipps für Berlin'' - Blogpost. Die Beiträge werden von euch immer super angenommen, was mich natürlich freut. Da sehr viele meiner Follower aus Osnabrück bzw. dem Umkreis von Osnabrück kommen, dachte ich mir, dass ich mir das für den heutigen Beitrag einfach einmal zu Nutze mache, indem ich euch meine liebsten Tipps für meine Heimatstadt Osnabrück verrate. Natürlich hat Osnabrück bei weitem nicht so viel zu bieten wie Hamburg, Berlin und CO., doch trotzdem gibt es hier, wie ich finde, einige schöne Ecken und Spots, die man gesehen haben sollte. Ich bin nach wie vor absolut verliebt in meine schöne Heimatstadt, denn Osnabrück hat auf der einen Seite viele tolle Restaurants und Möglichkeiten für Unternehmungen zu bieten, ist aber auf der anderen Seite jedoch auch nicht zu groß, sodass ich mich hier absolut wohl und zu Hause fühle. Ich hoffe sehr, dass euch meine Tipps gefallen und das viele von euch sich selbst von ihnen überzeugen können! 

Bildschirmfoto 2019-04-03 um 08.53.32


1. Lieblingscafé
Hier ist der Name Programm, denn das Lieblingscafé nahe des Theaters ist hier in Osnabrück tatsächlich mein absolutes Lieblingscafé. Wahrscheinlich war jedem, der mir auf Instagram folgt, ganz klar, dass dieser Tipp kommen wird, denn ich poste am Wochenende ziemlich oft ein Foto aus dem Lieblingscafé in meiner Story. Mein Freund und ich sind zugegebenermaßen allerdings auch so gut wie jeden Samstagmorgen hier zu finden, denn das Frühstück und vor allem der Kaffee sind einfach super gut! Mein absoluter Favorit ist übrigens der griechische Joghurt mit hausgemachtem Müsli - mhm!

2. Westerberg / Botanischer Garten
Das Gebiet rund um den Westerberg bzw. am botanischen Garten eignet sich wunderbar für schöne Spaziergänge. Vor allem am Wochenende findet man hier etwas Ruhe außerhalb des Trubels in der Innenstadt. Am Westerberg gibt es so viele schöne Straßen mit tollen Häusern, die ich mir immer wieder gerne anschaue. Ich fühle mich vor allem in diesem Stadtteil sehr wohl, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich das Glück habe, in dieser schönen Ecke zu wohnen.

3. Steakmeisterei 
Mein liebstes Restaurant zum Essen gehen direkt in Osnabrück ist die Steakmeisterei. Hier stimmt, wie ich finde, das Gesamtpaket: Man sitzt in einer wunderschönen Umgebung, die Bedienungen sind sehr nett und aufmerksam und das Essen ist durchweg super! Hier kann ich vor allem die Burger empfehlen, aber auch die Steaks sind eine Bestellung wert. Das Preis - Leistungsverhältnis ist in der Steakmeisterei, meiner Meinung nach, übrigens unschlagbar!

4. Wochenmarkt 
Ein weiteres schönes Ziel ist der Wochenmarkt, der jeden Samstag auf dem Domhof stattfindet. Es gibt viele schöne Stände und gerade bei schönem Wetter macht es viel Spaß, ein wenig über den Markt zu spazieren. Es lohnt sich übrigens durchaus, ein wenig früher da zu sein, denn der Wochenmarkt wird von ganz Osnabrück offenbar sehr geschätzt und ist deswegen um 10:00 - 11:00 sehr voll. Ein absolutes Muss ist es, hier Blumen zu kaufen, denn die Auswahl ist wirklich super!

5. BAJAC 
Ich habe schon so viele Fragen bekommen, zu welchem Friseur ich hier in Osnabrück gehe und meine Antwort lautet immer gleich: Zu BAJAC! Ich gehe schon seit Jahren immer hierher, wenn ich meine Haare schneiden oder färben lasse und wurde noch nie enttäuscht. Man muss zwar ehrlicherweise sagen, dass die Preise nicht ohne sind, doch meiner Meinung nach lohnt sich jeder Cent! Man wird toll beraten, kann in dem schönen Salon super entspannen und verlässt den Salon letztendlich mit Sicherheit mit einem guten Gefühl, was, wie ich finde, sehr viel wert ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Meine Favoriten im März

Donnerstag, 4. April 2019 ,

Ihr Lieben,

eins muss ich vorweg loswerden: Das Wetter momentan macht mich absolut fertig! Obwohl wir mittlerweile April haben, ist gutes Foto - Licht absolute Mangelware, weshalb ich auch im heutigen Post leider nicht mit aktuellen Fotos dienen kann ... Ich hoffe sehr, dass das Wetter sich nun schleunigst bessert, denn ich habe so viele Postideen, die ich gerne umsetzen würde. Glücklicherweise kann ich für den heutigen Beitrag passenderweise auf eines unserer schönen ohjune - Produktfotos zurückgreifen, denn im heutigen Blogpost soll es um meine Favoriten im vergangenen Monat März gehen. Falls ihr an meinen Januar - Favoriten oder Februar - Favoriten interessiert sein solltet, findet ihr die passenden Beiträge dazu übrigens hier und hier verlinkt. 

Der März war ein sehr ereignisreicher Monat, in dem wirklich viel passiert ist. Mein absolutes Highlight war (natürlich!) die Abholung unseres kleinen Welpen Abby. Doch auch sonst gab es viel zutun und vorzubereiten, da mein Studienbeginn immer näher rückte. Dazu aber in meinen Favoriten mehr - ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, ihr Lieben! 

1. Abby
Wie gerade schon angekündigt, ist mein absoluter Favorit im Monat März natürlich der Einzug unserer kleinen Abby gewesen. Schon die Abholung der Kleinen und die damit verbundene Fahrt nach Augsburg haben mir großen Spaß gemacht. Noch schöner war allerdings die erste Zeit zu Hause mit Abby. Gerade in ihrer ersten Woche hier bei uns habe ich meine komplette Zeit zu Hause verbracht, damit sie sich möglichst schnell an mich gewöhnen kann. Das ist letztendlich auch absolut gelungen, denn jedes Mal wenn wir uns sehen, freut sie sich ein Loch in den Bauch und fühlt sich bei mir sehr wohl. 

2. Der To Do - Block in Marmor - Optik von ohjune
Mein meistgenutztes Produkt im Bereich Schreibwaren war im Monat März eindeutig der To Do - Block aus meinem Onlineshop ohjune. In die schöne Marmor - Optik bin ich nach wie vor absolut verliebt, denn die gesamte Marmor - Produktlinie (bestehend aus Notizblock, To Do - Block, Wochenplaner und Schreibtischunterlage) ist ein absoluter Hingucker auf dem Schreibtisch. Da ich im März, aufgrund des Studienstarts am 01.04, viel organisieren und erledigen musste, war der To Do - Block der ideale Begleiter.
  new

3. Die Musik von ODESZA 
Im März habe ich die Lieder von ODESZA wirklich auf und ab gehört. Schon lange bin ich ein großer Fan der amerikanischen Band. Gerade in den Frühlings- und Sommermonaten liebe ich es, die Lieder zu hören, denn sie bedeuten für mich absolutes Urlaubs - Feeling.

4. Ausmisten 
Ein weiterer sehr großer Favorit im März war definitiv das Ausmisten meiner Wohnung. Vor Beginn des Studiums hatte ich das große Bedürfnis, einige To Do's zu erledigen, die ich ansonsten gerne aufschiebe. Dazu gehörte unter anderem das Ausmisten meiner Wohnung, was mit wirklich viel Arbeit verbunden war. Eigentlich bin ich von Grund auf ein sehr ordentlicher Mensch, doch ich bin immer wieder überrascht, wie viel Dinge sich bei einer solchen Ausmist - Aktion ansammeln, die man eigentlich nie benutzt. Nun habe ich mich von all diesen kleinen und großen ,,Lasten'' befreit, was ein absolut gutes Gefühl ist! Regelmäßiges Ausmisten ist so hilfreich, denn es ist in allen Bereichen (Kleiderschrank, Bad, Küche ...), wie ich finde, sehr praktisch, nur noch Dinge zu besitzen, für die man wirklich regelmäßige Verwendung hat.

5. ,,Instant Hotel'' auf Netflix 
Mit meinem Freund habe ich im März die Serie ,,Instant Hotel'' auf Netflix geschaut, die uns überraschenderweise beiden super gefallen hat. Es handelt sich im Prinzip um einen Wettbewerb, an dem mehrere Eigenheimbesitzer teilnehmen und um den Titel des besten ,,Instant Hotels'' konkurrieren. Die Charaktere sind zwar teilweise extrem fragwürdig und auch die deutschen Synchronstimmen sind ein Thema für sich, aber insgesamt fanden wir die Idee super und haben jede Folge sehr gerne geschaut! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen