A Blog about Fashion and Lifestyle

Meine Finanz - Tipps

Donnerstag, 28. September 2017

Ihr Lieben,

im heutigen Blogpost möchte ich gerne meine Tipps zum Thema Finanzen mit euch teilen. Durch den Blog war ich glücklicherweise relativ früh (etwa mit 15 / 16 Jahren) finanziell unabhängig und seit mittlerweile ca. 3 Jahren organisieren ich meine Finanzen hinblicklich aller (monatlichen) Kosten (Miete, sonstige Fixkosten, Investitionen, Freizeit etc.) eigenständig, sodass ich mit den Jahren, meiner Ansicht nach, was das Thema betrifft, eine gute Routine entwickelt habe. Ich würde behaupten, dass ich schon immer relativ gut mit Geld umgehen konnte. Ich war nie die Person, die ihr gesamtes Geld direkt ausgegeben hat, sondern bin von Anfang an auf Nummer sicher gegangen und habe mir regelmäßig etwas zurückgelegt, was ich auch immer jedem empfehlen würde.

Durch den Auszug von zu Hause und den damit folgenden Kosten (Wohnung, damit zusammenhängende Fixkosten etc.) hat sich mein Umgang mit Geld aber definitiv noch einmal grundlegend verändert, denn die Kosten, die in solch' einer Situation auf einen zukommen sind schon erst einmal ziemlich ungewohnt und teilweise auch erst etwas beängstigend. Umso mehr freut es mich, dass ich auch nach meinem Auszug meine finanzielle Unabhängigkeit bewahren konnte. Wie ich bezogen auf meine Finanzen vorgehe und was meine liebsten Tipps zu diesem Thema sind, verrate ich euch im heutigen Blogpost. 

IMG_8143

1. ÜBERBLICK ÜBER EINNAHMEN & AUSGABEN
Eindeutig kein Tipp, mit dem ich das Rad neu erfinde, jedoch hilft es mir persönlich tatsächlich sehr, mir meine Einnahmen und Ausgaben immer vor Augen zu führen. Ich selbst habe für diesen Zweck eine Liste erstellt, die alle Einnahmen und Ausgaben aufgreift, die jeden Monat auf mich zukommen, sich also immer wiederholen. Somit finden sich unter dem Punkt ,,Einnahmen'' mein monatlicher Durchschnittsverdienst und unter dem Punkt ,,Ausgaben'' meine monatlichen Fixkosten (Kosten für die Kaltmiete, Kosten für Strom, Gas und Wasser, Handyvertrag, Internet- / TV - Vertrag, Kosten für Einkäufe etc.). 


2. MONATLICHE VORSCHAU 
Um einen noch besseren Überblick zu haben, erstelle ich mir für jeden anstehenden Monat eine Art Vorschau, in denen ich meine Einnahmen und Ausgaben genau definiere, dh. ich notiere alles, was von dem oberen ,,Fixverdienst'' bzw. den Fixkosten abweicht. Dies sind meistens vor allem zusätzliche Ausgaben (durch Freizeit, Urlaube o.Ä). Mir persönlich hilft es sehr, für jeden Monat eine detaillierte Vorschau zu haben, sodass ich genau weiß, was finanziell gesehen auf mich zukommt.

IMG_8149

3. WUNSCHLISTEN
Klingt banal, ist, meiner Meinung nach, aber total hilfreich. Bevor ich mir Dinge anschaffe, die etwas kostenintensiver sind, setze ich sie vorher für einige Tage auf meine Wunschliste (ich habe hierfür eine einfache Notiz in der Notizen-App auf dem iPhone angelegt). Dieser Vorgang hilft mir dabei, das Ganze noch einmal zu überdenken und unnötige Käufe weitestgehend zu vermeiden.

4. AUSMISTEN 
Mein absoluter Lieblingstipp, um das Konto auf Vordermann zu bringen : Ausmisten ! Ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass man so viele Dinge (egal ob auf Kleidung, Elektrogeräte o.Ä bezogen) besitzt, die man nicht mehr trägt oder verwendet. Abgesehen davon, dass diese im Kleiderschrank bzw. der Wohnung Platz wegnehmen, kann man mit solchen Dingen super ein wenig Geld dazuverdienen ! Dank Apps wie SHPOCK oder eBay Kleinanzeigen ist das Einstellen und Verkaufen der Artikel direkt vom Handy aus kinderleicht und schnell gemacht. 

IMG_8154

5. FINANZIELLES POLSTER 
Wie am Anfang schon erwähnt, halte ich viel davon, sich um ein finanzielles Polster zu kümmern. Egal wie hoch der Verdienst ist bzw. wie viel man monatlich zur Verfügung hat : Ein wenig Geld kann man so gut wie immer zur Seite legen ! Ich habe beispielsweise einen bestimmten Betrag festgelegt, der sich immer auf meinem Konto befindet und den ich nach Möglichkeit nicht unterschreiten werde, damit es, finanziell gesehen, keine bösen Überraschungen geben kann.

IMG_8167

Westwing Interior Favorites

Sonntag, 24. September 2017 ,

Ihr Lieben,

heute ist es mal wieder an der Zeit für einen Interior - Favorites Post ! Alle Favoriten habe ich, wie so oft, bei WestwingNow gefunden, was nicht verwunderlich ist, da ich dort wirklich immer fündig werde ! Vor allem die HomeStorys direkt im Shop gefallen mir sehr, weil ich es super finde, die Möbel und Wohnaccessoires schon fertig dekoriert zu sehen.

Die Hauptrolle der unteren Collage ist vermutlich direkt auf den ersten Blick zu erkennen - das Sofa in einem wunderschönen rosa - Ton. Noch vor einiger Zeit wäre dies für mich kaum vorstellbar gewesen, da meine Einrichtung sich bisher immer auf die Farben grau und weiß beschränkt hat. Aber mit ein paar schönen Pastelltönen macht man, wie ich finde, in der Einrichtung absolut nichts verkehrt. Ob ich mir dieses Sofa als ,,Hauptsofa'' anschaffen würde, sei dahingestellt (um ehrlich zu sein handelt es sich dabei einfach um ein typisches ,,es ist sinnlos, aber ich will es unbedingt haben'' - Objekt), aber als Zweitsofa im Homeoffice einer großen Wohnung - why not ?! Wie ihr seht habe ich ergänzend hauptsächlich Grautöne gewählt, da ich diese im Zusammenspiel mit rosa sehr harmonisch finde. Aber seht doch selbst und lasst euch von meinen fünf Interior Favorites inspirieren ! 

Mein Onlineshop ,,ohjune''

Mittwoch, 20. September 2017

Ihr Lieben,

ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals während des Schreibens eines Blogposts Bauchkribbeln hatte - bis heute. Der Grund ? Heute kann und möchte ich euch endlich mehr über das Projekt erzählen, was mich etwa ein Jahr lang beschäftigt hat. Heute kann ich das Ganze endlich beim Namen nennen und euch mitteilen, dass mein Onlineshop ,,ohjune'' in Kürze online gehen wird ! Doch nicht nur das : schon heute und ab genau diesem Moment habt ihr die Möglichkeit, auf die ,,ohjune'' Social Media Accounts (Instagram & Facebook) zuzugreifen und euch einen ersten Eindruck von einigen der Produkte zu machen.

BlogpostJulia2

Aber eins nach dem anderen. Einige von euch, die meinen Blog nun schon seit ein paar Jahren verfolgen, wissen mit Sicherheit, dass ich schon immer eine Schwäche für tolle Schreibwaren hatte. Egal ob schöne Notizblöcke, Wochenplaner oder Post-Its - ich war immer auf der Suche nach ansprechenden Schreibwaren, mit denen die täglichen Notizen und Planungen etwas leichter von der Hand gehen. Leider gestaltete sich diese Suche nicht allzu einfach, denn mit der Auswahl war ich alles andere als zufrieden : Nahezu alle Produkte waren viel zu überladen, hatten kitschige Designs und für mich persönlich überflüssige Aufteilungen, mit denen ich nie etwas anzufangen wusste. Mir fehlte vor allem eins : Klarheit, ansprechend - schlichte Designs und vor allem möglichst wenig vorgegebene Strukturen - die nehme ich nämlich viel lieber selbst vor ! Mit dieser Unzufriedenheit des Angebots an Schreibwaren wuchs die Grundidee für ,,ohjune''. Von Anfang an war mir klar, dass mit dem Entwerfen der Designs, dem gesamten Aufbau der Marke bzw. des Onlineshops und allem, was sonst noch so dazu gehört, wahnsinnig viel Arbeit auf mich zukommen würde. Dennoch entschied ich mich dafür, diesen Weg zu gehen, brachte viele schlaflose Nächte hinter mich, investierte sehr viel Geld und arbeitete so viel und lange wie vermutlich noch nie zuvor.

BlogpostJulia1

Diese Mühen sowie viele kleine und größere Rückschläge waren allerdings wie verflogen, als ich meine Produkte das erste Mal in den Händen hielt. Mir war direkt klar : die ganze Arbeit hat sich mehr als gelohnt ! Umso mehr freut es mich, euch die Möglichkeit geben zu können, alle 23 Produkte in Kürze im ohjune - Onlineshop kaufen zu können ! Wie eben schon erwähnt haben alle Produkte eins gemeinsam : Sie sind schlicht gestaltet und haben wenig vorgegebene Strukturen, sodass sie in der Verwendung sehr flexibel sind. Die drei verschiedenen Designs (Marmor, Punkte, Rosé) machen die Produkte zu etwas ganz besonderem und werden euch super gefallen - da bin ich mir ganz sicher. Auch die Qualität spricht für sich : die ohjune Schreibwaren wurden in einer kleinen Druckerei in Deutschland produziert, wo sehr viel Wert auf schönes Papier und eine perfekte Verarbeitung gelegt wurde. Mir selbst erleichtern die ohjune Notizblöcke, Wochenplaner & CO. schon jetzt die täglichen Planungen und Notizen ungemein und ich freue mich so sehr, wenn ich ganz bald den Onlineshop für euch eröffnen kann.

Bis es so weit ist, würde ich mich freuen, wenn ihr ohjune auf Instagram (ohjune.de) sowie auf Facebook (ohjune) folgen würdet, um den Launch des Onlineshops nicht zu verpassen. Ich freue mich wahnsinnig auf mein neues Projekt ,,ohjune'' und bin so gespannt, wie euch das Ganze gefallen wird 

BlogpostJulia3

Sneaker Love

Sonntag, 17. September 2017

Ihr Lieben,

wie die meisten von euch bestimmt wissen, bin ich ein großer Fan von schönen Sneakern. Das ganze Jahr über trage ich wahnsinnig gerne Sneaker, da diese natürlich nicht nur bequem sind, sondern sich, wie ich finde, immer perfekt in simplen Alltagslooks machen. Vor allem die derzeitige Übergangszeit vom Sommer in den Herbst ist für mich absolute Sneaker - Zeit, man sieht mich momentan kaum mit anderen Schuhen ! Dementsprechend dachte ich mir, dass ein Beitrag mit meinen aktuellen Sneaker - Favoriten für den ein oder anderen von euch mit Sicherheit interessant wäre. Eine große Auswahl an schönen Sneakern findet ihr übrigens bei PLANET SPORTS.

Am liebsten trage ich, wie ihr an der Collage direkt erkennen könnt, Sneaker in grau bzw. weiß. Momentan gefallen mir vor allem Modelle gut, die nahezu komplett aus einer einzigen Farbe bestehen, wie z.B das Modell von Nike. Kombiniert mit einer Skinny Jeans, einem lockeren (Sweat)shirt und einer Lederjacke ergibt das ganze für mich das perfekte (und mit Abstand bequemste !) Outfit für die Übergangszeit. Einen beispielhaften Look findet ihr unter anderem hier. Mein absoluter Favorit auf der Collage ist übrigens das Modell von Superga, da ich aktuell wieder voll und ganz dem Metallic - Trend verfallen bin. Die Plateau - Sohle macht den Schuh zusätzlich zu einem absoluten Key - Piece in jedem Outfit ! Nun bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen : Happy Shopping, ihr Lieben ! 

jewelry favorites

Donnerstag, 14. September 2017 ,

Ihr Lieben,

so langsam werden die Temperaturen kühler und die Herbst- bzw. Wintergarderobe zieht nach und nach wieder in den Kleiderschrank ein. Für mich bedeuten die kühleren Temperaturen auch, dass ich meinen Schmuck wieder heraushole und regelmäßig trage. Wie die meisten von euch mittlerweile mit Sicherheit wissen, trage ich tendenziell sehr wenig bis gar keinen Schmuck. Während ich im Sommer auf Armbänder, Ketten und CO. meistens komplett verzichte, sieht man in den kühleren Jahreszeiten durchaus ein paar Schmuckstücke an mir. Diese sind dann jedoch grundsätzlich sehr schlicht gehalten - mit großen Armreifen und Ketten kann ich nichts anfangen, weshalb ich mich ausschließlich für eher feine, filigrane Schmuckstücke entscheide. Am liebsten trage ich übrigens Armbänder, weil ich finde, dass sowohl Ohrringe als auch Ketten und Ringe an mir oft ,,too much'' aussehen. Aus diesem Grund halte ich das ganze Accessoire - Thema lieber sehr reduziert, womit ich mich schon lange wohl fühle. Auf filigrane Armbänder / Armreife möchte ich dann, wie schon erwähnt, allerdings doch nicht so ganz verzichten, da sie mir oft dabei helfen, ein schönes Detail in meine Outfits zu zaubern. Momentan haben es mir vor allem zarte Armreife angetan, da diese sich super bequem (für mich ein wichtiges Kriterium !) tragen lassen und einem Outfit immer einen coolen Touch verleihen. Aber seht doch selbst - in der folgenden Collage habe ich euch einige meiner aktuellen Favoriten von Christ zusammengestellt ! 

Desktop83 1 : Daniel Wellington (hier) / 2 : Thomas Sabo (hier) / 3 : Thomas Sabo (hier) / 4 : Glanzstück (hier)

new beginning

Sonntag, 10. September 2017 ,

,,Will it be easy ? Nope. Worth it ? Absolutely.''

da ich den Blog nun schon seit über sechs Jahren führe, habe ich, was das Verfassen von Blogposts betrifft, mittlerweile eine gewisse Routine entwickelt. Die Wörter wandern wie von selbst auf den Bildschirm und ich weiß eigentlich immer wie ich die jeweiligen Themen angehe. Gerade sitze ich jedoch vor meinem Computer und weiß, um ehrlich zu sein, absolut nicht, wie ich diesen Beitrag beginnen soll, was wohl daran liegt, dass das heutige Thema mir extrem wichtig ist und, zumindest seit einigen Monaten und vor allem zur Zeit, mein Leben dominiert. 

Wie viele von euch mit Sicherheit wissen, habe ich, nach meinem Umzug von Hamburg zurück nach Osnabrück, 2015 hier an der Uni mein Germanistikstudium begonnen. Schnell merkte ich, dass das Studium nicht annähernd so war, wie ich es mir vorgestellt und vor allem gewünscht hatte. Lange Zeit versuchte ich, mich durch die Seminare und Vorlesungen durchzubeißen, verbrachte etliche Stunden an meinem Schreibtisch, lernte die Inhalte und schrieb die Klausuren mit. Sich so lange und intensiv mit einer Angelegenheit zu beschäftigen, der man absolut nichts abgewinnen kann und die einem nicht den Hauch von Freude bereitet, ist auf Dauer ziemlich, ziemlich schwierig. Das wollte ich selbst erst nicht wahrhaben, merkte es dann aber doch recht schnell. Ich war absolut unglücklich mit meinem Studium, investierte wahnsinnig viel Zeit in die Uni, vernachlässigte den Blog und hatte, egal auf welches Thema bezogen, einfach keinen Antrieb mehr. Auch wenn sich das jetzt vermutlich ziemlich sentimental anhören wird : Ich machte mir bewusst, dass das Leben im Grunde viel zu kurz ist, um sich so lange mit etwas zu beschäftigen, was einen unglücklich macht. Dieser Gedanke half mir dabei, die Entscheidung zu treffen, das Studium erst einmal hinten anzustellen, und, noch wichtiger, mich endlich meinem Herzenswunsch zu widmen. 

Desktop75

Eine gefühlte Ewigkeit schlummerte der Wunsch in mir, eine eigene Marke, einen eigenen Onlineshop mit eigenen Produkten aufzubauen. Diesen Wunsch hatte ich bisher jedoch immer wieder von mir geschoben. Als ich dann anfing, mein Studium zu überdenken, wusste ich, ,,jetzt oder nie'', denn ein besserer Zeitpunkt hätte sich mir für die Umsetzung vermutlich nie mehr ergeben. Dementsprechend habe ich die vergangenen 10 Monate hauptsächlich damit verbracht, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ich habe viel Geld investiert, habe so viel gearbeitet, wie noch nie zuvor und bin in vielen Punkten über mich hinausgewachsen. Ich habe mich mit Produktdesign, Kalkulationen, Logistik, Versand, Marketing und gefühlt eintausend weiteren Angelegenheiten beschäftigt. Von den meisten Dingen hatte ich im voraus nicht den Hauch einer Ahnung, war etliche Male schlichtweg überfordert und kurz davor den Kopf in den Sand zu stecken - umso glücklicher macht es mich, euch mitteilen zu können, dass der Onlineshop planmäßig noch diesen Monat online gehen wird ! Einen sicheren Weg bin ich mit meiner Entscheidung ganz bestimmt nicht gegangen, doch die Tatsache, dass ich hinter die Frage ,,was wäre wenn'' nun einen großen Haken setzen kann, macht mich wahnsinnig zufrieden und sogar ein bisschen stolz. Ich habe viel über mich und aus der letzten Zeit gelernt, was mir mit Sicherheit in vielen zukünftigen Situationen helfen wird, sodass ich schon jetzt unendlich froh bin, den Schritt gewagt zu haben. 

Ich bin unendlich gespannt darauf, wie ihr auf den Onlineshop bzw. meine Produkte reagieren werdet und fiebere dem Launch des Shops schon jetzt entgegen. Seitdem ich meine Produkte das erste Mal in der Hand hielt, war ich überzeugter denn je von der ganzen Sache und ich hoffe so sehr, dass auch ihr das sein werdet ! Selbstverständlich werdet ihr hier auf dem Blog alles konkrete erfahren, wenn es soweit ist. Wenn ihr schon vorher einige Details erfahren und sehen möchtet, dann folgt mir unbedingt auf Instagram (daaazzled) und Snapchat, denn dort werde ich ab sofort schon fleißig posten ! 
Desktop76

feels like autumn

Donnerstag, 7. September 2017 ,

Ihr Lieben,

nachdem der letzte Post am vergangenen Sonntag aus einem Sommeroutfit bestand, geht es heute direkt weiter mit einem herbstlichen Look. Ganz schön kontrastreich, ich weiß. Allerdings bin ich seit meiner Rückkehr aus dem Urlaub vor etwa einer Woche schon absolut in Herbststimmung. Ich weiß nicht, ob es an dem Herbstgeruch liegt, der bereits in der Luft liegt, oder schlichtweg daran, dass ich den Herbst liebe und es wie jedes Jahr kaum erwarten kann, dass diese Jahreszeit anbricht. Fakt ist jedoch, dass ich am liebsten direkt meine gesamte Herbstgarderobe herauskramen würde. Da das vermutlich ein wenig übertrieben wäre, starte ich stattdessen mit einer herbstlichen Outfitkombination, die ihr unten sehen könnt. 

Das Key Piece dieses Outfits ist, man erkennt es sofort, der Mantel im Leo - Look. Dieser hat mich, als ich ihn vor wenigen Tagen entdeckte, direkt an meine Zeit in Hamburg erinnert : Als ich dort morgens auf dem Weg zur Arbeit an einigen Boutiquen in Eppendorf vorbeischlenderte sah ich in der Herbstzeit dort ein ganz ähnliches Modell - allerdings sündhaft teuer ! Umso überraschter war ich, ein ganz ähnliches Teil bei Esprit zu finden. Kombiniert mit einer engen Hose in Lederoptik, schönen Boots und weiteren Kleidungsstücken, die die Farben des Mantels aufgreifen, ergibt das Ganze, wie ich finde, einen wirklich tollen Herbstlook. Ich zumindest freue mich schon total auf die Herbstzeit und darauf, innerhalb der Outfits wieder etwas mehr Kombinationsmöglichkeiten zu haben, als es im Sommer der Fall ist. 

Desktop82 1 : Mantel (hier) / 2 : Hose (hier) : / 3 : Pullover (hier) / 4 : Tasche (hier) - alles via ESPRIT

summer outfit inspiration

Sonntag, 3. September 2017 ,

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende ! Ich habe mich nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub wieder gut eingelebt, bin mit dem Herzen aber noch auf dem sonnigen Mallorca. Passend dazu zeige ich euch heute ein Sommeroutfit, wie ich es ganz ähnlich im Urlaub oft getragen habe. Das hellblaue Top ist vermutlich für die meisten von euch keine allzu große Überraschung, da ich schon oft erwähnt habe, dass hellblau zur Zeit meine liebste Sommerfarbe ist - für mich gibt es nichts schöneres auf gebräunter Haut ! Da Jeansshorts immer eine gute Wahl und super bequem sind, sah man mich im Urlaub in fast nichts anderem. Kombiniert mit zarten Sandalen und einer schönen Tasche stellt das Ganze für mich das perfekte Urlaubsoutfit dar. 

Um noch einmal auf die Tasche zurückzukommen : Ich habe mich absolut in diesen niedlichen Sommerkorb verliebt ! Wie ich finde gibt es für den Urlaub keine praktischere Tasche, da sie so viel Stauraum bietet und sich somit bestens für Ausflüge an den Strand o.Ä eignet. Bei den warmen Temperaturen trug ich übrigens gerne unter meinen normalen Outfits einen unifarbenen Bikini, da ich finde, dass dieser das ganze Outfit noch einmal super auflockert und umso bequemer macht. Und außerdem - was gibt es besseres, als spontan ins Meer springen zu können ?! Habt noch einen wunderbaren Sonntag, ihr Lieben ! 
Bildschirmfoto 2017-08-10 um 16.52.13
Für die Produktdetails & weitere Outfits schaut doch mal auf meinem polyvore Account vorbei !