A Blog about Fashion and Lifestyle

Meine liebsten Onlineshops

Sonntag, 23. Juni 2019 , , ,

Ihr Lieben,

durch den Blog beschäftige ich mich nun schon seit langer Zeit intensiv mit den Themen Mode, Beauty und Interior. In den letzten Jahren habe ich viel recherchiert und bin auf etliche schöne Onlineshops gestoßen. Genau darum soll es im heutigen Post auch gehen, denn im heutigen Blogbeitrag möchte ich euch, ganz allgemein, meine liebsten Shops in den Bereichen Beauty, Interior und Accessoires / Fashion vorstellen. Alle Shops sind für mich zur Zeit immer die erste Adresse, wenn ich nach schönen Inspirationen oder bestimmten Produkten Ausschau halte. Ich hoffe, dass ihr ebenfalls überzeugt von meinen Tipps seid und das für den ein oder anderen von euch eine Neuentdeckung dabei ist! 

Desktop1511 Beauty: Wenn es um das Thema Beauty geht, ist der Shop Lookfantastic zur Zeit mein absoluter Favorit. Die Markenauswahl gefällt mir super gut - wenn ich auf der Suche nach bestimmten Produkten bin, werde ich bei Lookfantastic eigentlich immer fündig. Des Weiteren gibt es oft tolle Aktionen, sodass sich das Shopping erst recht lohnt. 

2 Interior: Keine Überraschung! Im Bereich Interior ist eindeutig Westwing Now mein liebster Shop. Der Shop hält für viele Einrichtungsstile tolle Produkte bereit und auch die Inspirations - Kategorien sind absolut sehenswert. 

3 Schmuck: Seit kurzem trage ich wieder regelmäßig Schmuck bzw. genauer gesagt Ohrringe. Diesbezüglich ist der Shop Newone mein Favorit, denn das Sortiment bietet sehr viele schöne Ohrringe und ganz nebenbei auch sehr ansprechende Produktfotos.

4 Kleidung: Hinsichtlich Kleidung mag ich zur Zeit den Shop Anthropologie am liebsten. Die Kleidungsstücke sind zwar größtenteils nicht ganz günstig, aber ich nutze den Shop auch gerne einfach dazu, um mich inspirieren zu lassen. Auch die Auswahl an Taschen und Accessoires ist super schön!

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

summer beauty must haves

Freitag, 21. Juni 2019 ,

Ihr Lieben, 

nach längerer Zeit gibt es hier endlich mal wieder einen Beitrag zum Thema Beauty! Dieses Thema finde ich nämlich gerade jetzt, im Sommer, besonders spannend. Es gibt so viele interessante Produkte, die ich am liebsten allesamt ausprobieren würde. In den letzten Wochen habe ich mich durch viele Onlineshops, meine liebsten YouTube Channel zum Thema Beauty und Online - Magazine geklickt und bin, was Beauty Produkte für den Sommer betrifft, absolut fündig geworden! Im heutigen Beitrag möchte ich euch deshalb meine fünf Beauty Favoriten vorstellen, auf die ich während meiner Recherche gestoßen bin. Bei allen Produkten handelt es sich um die perfekten Begleiter für warme Sommertage. Ich bin mir sicher, dass das ein oder andere Produkt schon bald in meiner Beauty - Bag einziehen darf. Apropos Beauty - Bag: Die wunderschöne Kosmetiktasche von Majavia ist nach wie vor mein absoluter Favorit - ich bin noch immer so begeistert von der schönen Optik und tollen Verarbeitung! Aber kommen wir doch erst einmal zu meinen Beauty Must - Haves für den Sommer. 
  IMG_09951 Tinted Moisturizer von Origins: Durch ein YouTube Video bin ich auf den Tinted Moisturizer von Origins aufmerksam geworden. Sowohl die Beschreibung als auch Bewertungen sind wahnsinnig gut: Der Moisturizer soll sehr angenehm auf der Haut liegen, feuchtigkeitsspendend sein und zudem einen Hauch Farbe ins Gesicht zaubern. Perfekt also für alle, die im Sommer keine Lust auf ein schweres Make - Up haben, aber trotzdem nicht ganz auf etwas Farbe im Gesicht verzichten wollen. Ich finde das Produkt extrem spannend und werde es bei der nächsten Gelegenheit auf jeden Fall testen! 

2 Beauty Elixir von Caudalie: Auch auf das Beauty Elixir von Caudalie bin ich während meiner Recherche mehrmals gestoßen. Das Elixir, was komplett aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, ist ein echter Allrounder: Egal ob als Gesichtswasser, Primer oder Fixing Spray - das Beauty Elixir eignet sich für sehr viele Schritte der Pflege- / Make up - Routine und ist der perfekte Begleiter für den Sommer.

3 Blanc Nagellack von Essie: Bei dem Nagellack ,,blanc'' der Marke Essie handelt es sich um eine persönliche Empfehlung, denn ich bin absolut begeistert von dem Nagellack! Den ganzen Sommer über trage ich nichts anderes auf den Nägeln, denn der gebrochene weiße Farbton sieht wunderbar zu gebräunter Haut aus. Darüber hinaus hält der Lack bei mir eine halbe Ewigkeit, was gerade für den Urlaub sehr praktisch ist. 

4 Revitalash Wimpernserum: Ich habe aktuell ein Wimpern Lifting und gefärbte Wimpern und merke gerade jetzt bei den warmen Temperaturen, wie unglaublich praktisch das ist. Man sieht immer geschminkt aus und lästiges verwischen der Wimperntusche gehört der Vergangenheit an. Eine gute Alternative sind Wimpernseren, mit denen man sich ganz bequem von zu Hause aus etwas längere Wimpern zaubern lassen kann.

5 Curl Activator Creme von Cantu: Aktuell lasse ich meine Haare sehr gerne lufttrocknen, da das bei den wärmeren Temperaturen einfach viel angenehmer und natürlich auch deutlich schonender für die Haare ist. Wie der ein oder andere von euch vielleicht weiß, habe ich (vor allem durch meine jetzt kürzeren Haare) ziemlich starke Naturlocken. Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einem Produkt, was meine Haare einerseits pflegt und andererseits die Locken definiert. Bei meiner Suche bin ich immer wieder auf die Curl Activator Creme von Cantu gestoßen. Diese werde ich zeitnahe mit Sicherheit ausprobieren! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Favorite Basics

Montag, 17. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

das wichtigste, was ich in den letzten Jahren hinsichtlich Mode ,,gelernt'' habe, ist definitiv, dass gute Basics ein absolutes Must Have sind! Seitdem ich viel wert darauf lege, qualitativ hochwertige Basics zu shoppen, die zu 100% zu mir passen, geht es mir um einiges leichter von der Hand, schöne Outfits zu kombinieren. Egal in welcher Jahreszeit - schöne Basics sind, wie ich finde, das A und O in jedem Kleiderschrank! 

Ich persönlich musste mich erst einmal an das ganze Thema ,,herantasten'', denn es hat eine Weile gedauert, bis ich die für mich perfekten Basics, bezogen auf unterschiedliche Produktgruppen, gefunden habe. Nachdem ich viel ausprobiert habe ist es nun endlich so weit und ich habe seit einigen Monaten meine liebsten Basics gefunden. In der Hoffnung, dass ich dem einen oder anderen von euch einen guten Tipp geben kann, möchte ich euch heute meine liebsten Basics in den Produktgruppen Schuhe, Jeans, T-Shirts und Unterwäsche vorstellen. Alle Produkte haben, wie ich finde, eine tolle Qualität und es handelt sich um Teile, die den Kleiderschrank über eine lange Zeit bereichern. Aber schaut selbst! 

Desktop148

1 Weiße Sneaker von Superga: Meiner Meinung nach sollte jeder ein schönes Paar weiße Sneaker im Kleiderschrank haben, da man diese zu so, so vielen Outfits perfekt kombinieren kann. Mein Favorit in diesem Bereich sind die Sneaker der Marke Superga, denn die Schuhe sind schön schlicht und sehr bequem.

2 Jeans von Topshop: Eine gute Basic - Jeans macht so viel her! Seit etwa einem Jahr kaufe ich meine Jeans ausschließlich bei Topshop, da ich noch nie enttäuscht war. Vor allem das Modell ,,Jamie'' sitzt bei mir perfekt und auch die Auswahl an verschiedenen blau - Tönen / Waschungen spricht mich an. Mit 50 - 60€ sind die Jeans bei Topshop zwar ein wenig teurer als z.B bei Zara, aber wie ich finde lohnt sich wirklich jeder Cent! 

3 T-Shirt von American Vintage: Ebenfalls ein absolutes Muss in jedem Kleiderschrank sind Basic - T-Shirts, wie dieses graue Modell. Kombiniert mit der Jeans und den Sneakern ergibt sich direkt ein cooler Basic - Look, der im Alltag immer passend ist. In der Kategorie Shirts ist die Marke American Vintage mein unangefochtener Favorit, denn die Stoffe sind unfassbar angenehm auf der Haut. Ich kann euch versprechen, dass sich die Investition in Shirts von American Vintage absolut lohnt! 

4 Unterwäsche von Oysho: Wenn es um perfekt sitzende Unterwäsche geht, werde ich bei Oysho einfach immer fündig! Die Passform ist für mich persönlich super und es gibt eine riesige Auswahl an Basic Unterwäsche, die man selbst unter dünner, heller Kleidung absolut nicht sieht.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Mein Arbeitsalltag

Donnerstag, 13. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

im Jahr 2017 (das ist gefühlt schon wieder eine halbe Ewigkeit her!) habe ich hier auf dem Blog einen Beitrag über meinen typischen Arbeitsalltag veröffentlicht. Der Post wurde von euch extrem oft angeklickt, was wohl bedeutet, dass euch das Thema sehr interessiert. Da sich mein Arbeitsalltag vor allem in den letzten Monaten durch den Beginn meines Studiums verändert hat, dachte ich mir, dass ich den heutigen Beitrag dazu nutze, um ein ,,Update'' meines Arbeitsalltags zu schreiben. Unter der Woche ähneln sich meine Arbeitstage und der damit zusammenhängende Tagesablauf zwar sehr, aber trotzdem gibt es immer wieder etwas Abwechslung: Je nachdem, ob gerade viel für den Blog, ohjune oder das Studium ansteht, gewichte ich die Zeit entsprechend. Mittwochs beschäftige ich mich außerdem immer zusätzlich mit der Blogpost - Vorbereitung für die jeweilige Woche und donnerstags steht meistens die intensivere ohjune - Arbeit zusammen mit Annelie auf dem Plan. Wie ihr merkt ist kein Tag komplett gleich, doch der folgende Ablauf stellt zur Zeit annähernd meine typische Tagesroutine dar. 

05:15 // Mein Tag beginnt derzeit von Montag bis Freitag um 05:15 Uhr. Für die meisten klingt das bestimmt relativ früh, doch ich habe mit frühem Aufstehen, vor allem in den Sommermonaten, kein Problem. Meistens wache ich morgens sogar noch ein paar Minuten vor meinem Wecker auf, sobald die Sonne aufgeht! Morgens bin ich mit Abstand am produktivsten, weshalb ich diese Zeit gerne nutze, um möglichst viel zu schaffen.

05:15 - 05:30 // Die erste Viertelstunde meines Tages nutze ich momentan immer dazu, um mir einen Überblick über den Tag zu verschaffen. Ich schaue mir meine To Do Liste für den Tag an (diese finalisiere ich immer am Abend zuvor) und checke schon einmal mein Mail - Postfach.

05:30 - 06:00 // Zeit für etwas Sport! Da ich es zur Zeit leider nicht ins Fitnessstudio schaffe, nutze ich morgens mindestens eine halbe Stunde, um etwas Sport zu treiben. Ich habe das Glück, direkt vor meiner Haustür die Möglichkeit zu haben, perfekt joggen gehen zu können. Das nutze ich im Moment gerne aus und gehe etwa vier mal die Woche eine kleine Runde joggen. Danach steht meistens noch ein kleines Home - workout auf dem Plan. 

06:00 - 07:00 // Die darauffolgende Stunde nutze ich, um kurz unter die Dusche zu springen, mich fertig zu machen und eine Kleinigkeit zu frühstücken. Nebenbei beantworte ich alle Mails, die sich ggf. am Vortag angesammelt haben. 

Julia-BlogpostMärz1

07:00 - 12:00 // Gegen 07:00 Uhr starte ich dann meistens ,,richtig'' mit der Arbeit und nehme mir zuerst die Blogarbeit vor. Diese lässt sich nur schwer zusammenfassen, denn das Ganze ist sehr abwechslungsreich. Das Aushandeln und Einplanen verschiedener Kooperationen, die Beantwortung weiterer Mails, Telefonate sowie die Recherche für Blogposts sind nur wenige Punkte, die in diesem Zeitraum unter anderem auf meiner To - Do Liste stehen.

12:00 - 13:00 // Danach folgt die Arbeit für meinen Onlineshop ohjune. Beispielhaft habe ich dafür eine Stunde eingeplant. Dies ist jedoch natürlich ganz abhängig davon, was gerade so bezogen auf ohjune los ist: Gibt es nur wenige Bestellungen und steht auch sonst nichts an, reicht mir oft durchaus eine Stunde für diese Arbeit. Stehen jedoch mehrere To Do's auf dem Plan oder kommen viele Bestellungen rein, benötige ich mehrere Stunden. In diesem Fall halte ich, wenn möglich, die Blogarbeit etwas kürzer, um alles unter einen Hut zu bekommen. Für ohjune ist in den nächsten Wochen übrigens so einiges geplant, weshalb ich meinen Alltagsplan vermutlich diesbezüglich noch einmal etwas anpassen werde.

13:00 - 14:00 // Zeit für eine Pause! Gegen 13:00 Uhr nehme ich mir Zeit für mein Mittagessen und versuche, ein wenig Abzuschalten. 

14:00 - 18:00 // Um 14:00 Uhr geht es weiter mit dem dritten großen Part meines Arbeitstages: Meinem Fernstudium! In diesem Zeitraum arbeite ich die Studieninhalte für das Modul, welches ich gerade bearbeite, durch, schreibe Zusammenfassungen, arbeite an meiner Hausarbeit oder lerne für die Klausur, falls eine ansteht. Zur Zeit komme ich noch gut damit klar, die Arbeit für das Studium am Nachmittag zu erledigen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, diesen Part demnächst auf den Morgen zu verlegen, da ich mich vor allem beim Lernen für die Klausuren sehr konzentrieren muss. 

18:00 // Feierabend! Natürlich lasse ich nicht an jedem Tag um Punkt 18:00 Uhr den Stift fallen, doch ich bemühe mich, in etwa zu dieser Zeit mit meiner Arbeit durch zu sein. Für gewöhnlich bin ich dann auch schon relativ k.o, da etwa 10 Stunden intensive Arbeit hinter mir liegen. Meinen Arbeitstag schließe ich damit ab, einen Blick auf meine To - Do Liste für den kommenden Tag zu werfen, um zu wissen, was mich erwartet.

* Eigenwerbung 

summer accessories

Montag, 10. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

obwohl ich bisher nie ein riesiger Fan von Accessoires war, (ich besitze verhältnismäßig wenig Taschen, Schmuck und CO.) hat es mir genau dieses Thema im Moment absolut angetan! Vermutlich lieg es an der tollen Auswahl, denn momentan finde ich in so gut wie jedem Onlineshop, in dem ich stöbere, wunderschönen Schmuck, tolle Sonnenbrillen etc.. Mein absoluter Favorit, wenn es um Accessoires geht, ist der Shop Anthropologie. Ich hatte euch den Shop ja bereits in meinem Beitrag am vergangenen Sonntag vorgestellt, aber muss mich an dieser Stelle einfach noch einmal wiederholen. Ich denke wenn ihr die untere Collage mit meinen liebsten Accessoires für den Sommer betrachtet, dann wisst ihr auch direkt, wieso! 

Wie ich finde ist die Auswahl bei Anthropologie, gerade im Bereich Accessoires, unglaublich gut. Die Auswahl der verschiedenen Marken spricht mich sehr an und auch bezüglich der Preise ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Wie eben schon erwähnt habe ich euch meine Accessoire - Favoriten von Anthropologie in der unteren Collage zusammengestellt. Meiner Meinung nach harmoniert alles mehr als perfekt zusammen und ich kann mir vorstellen, dass jedes sommerliche Outfit durch die tollen Accessoires noch einmal das gewisse Etwas verleiht bekommt. Happy Shopping, ihr Lieben! 

Kürzlich aktualisiert30

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung & Verlinkungen 

Meine Tipps für eine gute Bewerbung

Donnerstag, 6. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

ein Thema, mit dem sich im Laufe seines Lebens vermutlich jeder mehrmals beschäftigt, ist das Schreiben einer Bewerbung. Egal ob es um ein Praktikum (in der Schule oder im Studium), den neuen Job, ein Stipendium o.Ä geht - mit dem Thema Bewerbung wird früher oder später jeder einmal konfrontiert! Auch ich habe diesbezüglich schon einige Erfahrungen gesammelt, denn sowohl in der Schulzeit als auch danach habe ich einige Bewerbungen verfasst - zuletzt die für mein Stipendium. Im Internet gibt es zwar rund um das Schreiben einer Bewerbung Tipps en masse, doch trotzdem möchte ich euch im heutigen Beitrag die ,,Tipps'' verraten, die ich beherzige und die mich bisher immer zum Erfolg gebracht haben. Natürlich hängt die Gestaltung der gesamten Bewerbung sehr von der jeweiligen Branche bzw. dem gegebenen Anlass ab - trotzdem hoffe ich, dass meine Tipps für viele von euch hilfreich sein werden! 

1. Ein ausdrucksstarkes Foto wählen.
Dieser Punkt klingt zugegebenermaßen erst einmal nach einem Standard - Tipp, den man in dieser Form auf jeder zweiten Internetseite zum Thema Bewerbung nachlesen kann. Mein Tipp besteht jedoch vielmehr darin, sich Gedanken darüber zu machen, inwiefern man das Bewerbungsfoto etwas anders gestalten kann, um positiv in Erinnerung zu bleiben. Bei dem Foto im heutigen Beitrag handelt es sich übrigens um das Foto für die Bewerbung um mein Stipendium. Es ist zwar relativ klassisch, hebt sich jedoch, wie ich finde, dadurch ab, dass es ein kleines Setup aufweist. Damit habe ich das Rad mit Sicherheit nicht neu erfunden, aber trotzdem helfen solche kleinen Details, wie ich finde, sehr dabei, eine abwechslungsreiche Bewerbung zu erstellen.

2. Viel Wert auf ein schönes Layout legen.
Natürlich sollte in einer Bewerbung vor allem der Inhalt stimmen, doch auch dem Layout kommt eine große Wichtigkeit zu! Wenn man nicht gerade ein gestalterisches Genie ist, eignen sich Seiten wie z.B Creative Market wunderbar, um nach außergewöhnlichen Bewerbungs - Layouts Ausschau zu halten. Ich bin mir sicher, dass man mit einem schönen Layout viel bezwecken kann! 
  JuliaBewerbung2 3. Keine typischen Floskeln verwenden.
Es lässt sich nicht vermeiden, innerhalb der Bewerbung einem ungefähren Aufbau zu folgen und bestimmte Inhalte zu integrieren. Trotzdem finde ich, dass man in jedem noch so kleinen Detail Persönlichkeit einfließen lassen sollte, was mit der Verwendung altbekannter Bewerbungs - Floskeln, meiner Meinung nach, nicht gelingt. Diesbezüglich hilft es, wie ich finde, sehr gut, sich genügend Zeit für das Verfassen der Bewerbung zu nehmen, um die Texte nach Bedarf auch mehrmals überarbeiten zu können.

4. Die Integration zusätzlicher Inhalte.
Je nach Branche bzw. Anlass der Bewerbung ist es, wie ich finde, eine tolle Idee, sich eventuell eine zusätzliche Seite neben den geforderten Standard - Seiten zu überlegen, um sich von den Mitbewerbern abzuheben. Vor allem in der eher kreativen Branche bietet sich das sehr an. Im Zuge meiner Bewerbung für das Stipendium habe ich beispielsweise (mit großer Unterstützung von Annelie!) eine Seite integriert, auf der ich einige bisherige Erfolge von ohjune visualisiert dargestellt habe.

5. Von der eigenen Bewerbung überzeugt sein.
Klingt banal, ist aber für mich persönlich ein absolutes Muss. Bisher habe ich nur Bewerbungen abgeschickt, von denen ich zu 100% überzeugt war. Das hat zwar schon oft bedeutet, dass ich die Bewerbung erst später als angenommen verschickt habe, aber das war es mir bisher immer wert.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen und Verlinkung 

Holiday Must Haves

Montag, 3. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

der Juni ist angebrochen, was mit Sicherheit für viele von euch bedeutet, dass der Sommerurlaub vor der Tür steht! Weil das Angebot an tollen Kleidungsstücken und Accessoires für den Urlaub / Sommer, wie ich finde, zur Zeit riesengroß ist, habe ich euch für den heutigen Blogpost einige meiner Favoriten herausgesucht. Aber keine Sorge - auch, wenn ihr dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren solltet, eignen sich alle Teile natürlich auch hervorragend für einen schönen Sommer hier in Deutschland. 

Wie ihr seht, gefällt mir eine ganz bestimmte Farbgruppe momentan besonders gut: rostige Rot- bzw. Orange - Töne. Wie ich finde, eignen sich diese Farben für den Urlaub / Sommer perfekt, denn auf leicht gebräunter Haut sehen sie wunderschön aus. Kombiniert mit einigen braunen und goldenen Details entsteht direkt das perfekte Outfit für den Sommer. Alle Kleidungsstücke bzw. Accessoires stammen übrigens aus meinen aktuellen Lieblingsshops in puncto Sommer- bzw. Urlaubskleidung: Monki, Anthropologie, Shopbop und Oysho. Wenn ihr euren Kleiderschrank also noch etwas Sommer tauglich machen möchtet, solltet ihr in den Shops definitiv einmal vorbeischauen. Aber kommen wir doch erst einmal zu meinen liebsten Teilen. 

Kürzlich aktualisiert29

1 Jumpsuit von Monki: Wenn es um schöne Jumpsuits sowie leichte Stoffhosen geht, ist momentan, wie ich finde, Monki die beste Adresse! Alle Modelle haben einen leicht fließenden Stoff, der sich für warme Sommertage perfekt eignet. Die schöne Farbauswahl brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen ...

2 Haarreif von AnthropologieAnthropologie hat insgesamt ein super schönes Sortiment, aber besonders gut gefällt mir die Accessoire - Abteilung. Neben tollem Schmuck findet ihr dort auch viele schöne Haaraccessoires, wie beispielsweise diesen Haarreif. 

3 Korbtasche von Shopbop: Ein weiteres Must Have für die Urlaubs- bzw. Sommerzeit sind für mich persönlich auf jeden Fall Korbtaschen! Meiner Meinung nach passen diese nämlich zu so gut wie jedem sommerlichen Outfit und sind somit absolut toll zu kombinieren.

4 Bikini von Oysho: Na klar - Bikinis sind für den Sommer ein nahe liegendes Must Have! Für mich persönlich sind sie das allerdings auch außerhalb des Wassers, denn ich trage Bikinis im Sommer auch gerne einfach unter der normalen Kleidung. Gerade im Urlaub ist das super praktisch, um sich spontan im Meer etwas abkühlen zu können! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Study Routine

Donnerstag, 30. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

von meinem Medien- und Kommunikationsmanagement Studium an der SRH Fernhochschule habe ich euch hier auf dem Blog in den letzten Wochen ja schon ab und an etwas berichtet. Bisher waren die Beiträge allerdings relativ oberflächlich, da ich mich selbst natürlich erst einmal einfinden musste und mir eine gute Herangehensweise aneignen musste. Das ist mir nun, nach etwa zwei Monaten, gut gelungen! Mittlerweile habe ich bereits zwei von sechs Modulen in diesem Semester abschließen können und bearbeite zur Zeit mein drittes Modul, welches sich mit der Medienwirtschaft beschäftigt.

Da von euch, seitdem ich das Fernstudium hier das erste Mal erwähnt habe, viele Fragen diesbezüglich kamen und das Interesse allgemein sehr groß zu sein scheint, möchte ich euch im heutigen Beitrag einen Einblick in meine typische Lern - Routine geben. Diese variiert natürlich je nach Modul und Thema etwas, bisher bin ich damit jedoch wunderbar zurecht gekommen. Ich hoffe, dass ihr durch diesen Post einen guten Eindruck gewinnt und das der Beitrag vor allem für diejenigen, die sich auch für ein Fernstudium interessieren, eine Hilfe sein wird. 

IMG_1327

1. Schritt: Überblick über die Studienbriefe verschaffen 
Meine Lern - Routine in jedem Modul beginnt erst einmal damit, mir einen groben Überblick über die Studienbriefe zu verschaffen. Bei den Studienbriefen handelt es sich übrigens um die gesamten Materialien für das jeweilige Modul. Die Inhalte werden von den Autoren (meistens die Professoren des jeweiligen Moduls) so komprimiert und aufbereitet, dass sie in 1 - 2 Studienbriefe mit mehreren hundert Seiten passen. Um mir einen Überblick zu verschaffen befasse ich mich meistens erst einmal mit dem Inhaltsverzeichnis und blättere etwas durch die Seiten, um einen Eindruck darüber zu bekommen, was mich inhaltlich erwartet.

2. Schritt: Lernplan erstellen
Habe ich einen ersten Überblick gewonnen, erstelle ich mir meinen Lernplan für das Modul. Dieser Schritt ist für mich persönlich sehr wichtig, da ich auf eine konkrete Zeitplanung angewiesen bin, um neben dem Studium auch mein tägliches Arbeitspensum noch zu schaffen. Bei meinem Lernplan handelt es sich um eine Tabelle, in der ich alle Themen aus dem Studienbrief eintrage und mir zusätzlich daneben schreibe, in welchem Zeitraum ich das Ganze bearbeiten werde. Mit dieser Struktur komme ich wunderbar klar, denn ich weiß an jedem Tag auf einen Blick, was ansteht und kann direkt starten.

3. Schritt: Studienbriefe durcharbeiten
Die erste Phase meiner Lerneinheit besteht daraus, dass ich die Studienbriefe für das entsprechende Modul erst einmal intensiv durcharbeite. Hierzu lese ich Kapitel für Kapitel, markiere die wichtigsten Informationen und fasse anschließend alles handschriftlich in eigenen Worten für mich zusammen. Abhängig von der jeweiligen Prüfungsleistung (dazu im nächsten Schritt mehr) gestalte ich dieses Durcharbeiten entweder eher grob oder aber detaillierter. Wenn als Prüfungsleistung eine Abgabe (Hausarbeit, Einsendeaufgaben o.Ä) ansteht, reicht es mir aus, wenn ich die Studienbriefe relativ grob durcharbeite. Steht hingegen eine Klausur auf dem Plan, gestalte ich das Durcharbeiten der Studienbriefe direkt relativ detailliert und nehme mir viel Zeit, damit meine Mitschriften anschließend direkt als Lernunterlagen dienen können.

4. Schritt: Vertiefung 
im letzten Schritt vertiefe ich die Inhalte der Studienbriefe, was entweder bedeutet, dass ich mich an das Schreiben der Hausarbeit, Einsendeaufgabe o.Ä mache oder das ich intensiv für die anstehende Klausur lerne. In den meisten Fällen stellen normale Präsenz - Klausuren die Prüfungsleistung dar, es gibt jedoch in jedem Semester auch etwa 1 - 2 Module, in denen Hausarbeiten, Einsendeaufgaben o.Ä gefordert sind.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung

Interior Inspiration: Boho Stil

Sonntag, 26. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

wie ihr wisst, beschäftige ich mich wahnsinnig gerne mit dem Thema Inneneinrichtung. Ich suche fast täglich auf Pinterest & CO. nach schönen Interior - Ideen und in meiner Wohnung ändert sich die Deko auch sehr regelmäßig. Ich liebe es, neue Stile auszuprobieren und diese miteinander zu kombinieren. Zur Zeit hat es mir in puncto Inneneinrichtung der Boho - Stil absolut angetan! Ich liebe die für den Boho - Stil typischen Textilien und finde, dass diese gerade in Kombination mit einer ansonsten schlichten bzw. minimalistischen Inneneinrichtung eine tolle Figur machen! 

Für den heutigen Blogbeitrag habe ich euch neben einer Collage mit meinen Produktfavoriten auch eine Inspirations - Collage erstellt, mit der ich euch zeige, wie ich mir das Ganze vorstelle. Meine Produktfavoriten habe ich allesamt im Shop Kunstloft entdeckt. Wie ich finde, eignen sich alle drei Produkte mehr als perfekt für einen Hauch boho in der Wohnung! Vor allem der schöne Teppich hat es mir angetan, denn er zaubert neben viel Gemütlichkeit auch die typische boho - Optik in den jeweiligen Raum. Das gerahmte Bild eignet sich, wie ich finde, in Kombination mit dem Teppich ebenfalls super und verleiht den eigenen vier Wänden ein tolles Detail! Der Pouf rundet das Ganze optisch perfekt ab und bietet gleichzeitig eine schöne Sitzmöglichkeit. Im Kunstloft findet ihr übrigens noch viele weitere schöne Ausführungen! Ich hoffe, euch gefallen meine Inspirationen - habt noch einen schönen Sonntag, ihr Lieben! 

Collagen11 Teppich / 2 Gerahmte Fotografie / 3 Pouf - alle via KunstloftDesktop144
Bildquellen: 1 / 2 / - alle via Pinterest

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen & Markennennungen

Mai Favoriten

Donnerstag, 23. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

ich weiß - der Mai ist noch nicht einmal zu Ende und meine April Favoriten habe ich erst vor kurzem gepostet, aber ich konnte nicht anders, als meine Mai - Favoriten schon für Heute anzusetzen! Der Grund? Im Mai gab es Vieles, was einen Platz in meinem Favoriten - Beitrag verdient hat! Bevor sich also noch mehr ansammelt, komme ich dem zuvor und poste meine Favoriten im Mai ausnahmsweise schon Heute. Viel Spaß beim Lesen, ihr Lieben! 

1. Wimpern - Lifting in der #Beautybar
Dieser Favorit ist ganz aktuell, den ich bin tatsächlich gerade erst von meinem Wimpern - Lifting Termin wiedergekommen! Da ich aber schon jetzt absolut begeistert bin, hat das Wimpern - Lifting den Platz in meinen Favoriten absolut verdient. Meinen Termin hatte ich in der #Beautybar hier in Osnabrück. Die Mädels sind super lieb und machen wirklich einen tollen Job! Darüber hinaus ist der Salon wunderschön, sodass man sich direkt absolut wohl fühlt. Falls ihr also aus Osnabrück und Umgebung kommt und auch Lust auf ein Wimpernlifting habt, solltet ihr unbedingt in der #Beautybar vorbeischauen. Es gibt übrigens auch noch viele andere tolle Angebote - ein Blick auf die Website lohnt sich! Bei der Online - Terminbuchung erhaltet ihr mit dem Code daaazzled20 20% Rabatt auf eure Anwendung. 

2. Neue ohjune Produkte 
Ein weiterer Favorit im Mai war definitiv die Produktentwicklung für meinen Onlineshop ohjune. Einige von euch haben vielleicht schon das neue Monstera - Artprint im Shop entdeckt! Darüber hinaus beschäftigen Annelie und ich uns gerade intensiv mit der weiteren Produktentwicklung, denn es wartet noch ein anderes neues Produkt in einer sehr beliebten Produktkategorie auf euch! Seid gespannt! 

Mockup-1

3. Mein Friseurbesuch 
Am vergangenen Montag war es mal wieder so weit und ich hatte einen Friseurtermin. Neben der Aufhellung meiner Haare (gerade im Sommer gefällt mir das immer sehr gut!) durch viele feine Strähnchen wurde auch an der Länge etwas geändert, denn ich habe mich von einem guten Stück meiner Haare getrennt. 

4. Der Film ,,Man lernt nie aus''
Im Mai habe ich den Film ,,Man lernt nie aus'' mit meiner liebsten Schauspielerin Anne Hathaway bereits zum zweiten Mal geguckt und war wieder absolut begeistert! Mir gefällt der Film einfach super und ich könnte ihn mir noch etliche weitere Male ansehen. Bevor ich nun lang und breit erkläre, worum es geht: schaut euch am besten den Trailer an, ich bin mir sicher, ihr werdet begeistert sein! 

5. Pfingstrosen
Was die Blumenauswahl betrifft ist man im Mai ja sehr verwöhnt, da es viele verschiedene tolle Blumen gibt. Mein Favorit darunter sind eindeutig Pfingstrosen, da es sich dabei um meine liebste Blumenart handelt. Natürlich durfte bereits ein schöner Pfingstrosen - Strauß bei mir einziehen - ich freue mich jeden Tag über den schönen Anblick!

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung / Verlinkungen 

Flinders: Interior Favorites

Sonntag, 19. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

für alle Bereiche, mit denen ich mich gerne beschäftige, habe ich in den Lesezeichen auf meinem iMac meine liebsten Shops abgespeichert. Im Bereich Interior ist das unter anderem der Shop Flinders. Ich habe euch Flinders hier schon mehrmals ans Herz gelegt und das nicht ohne Grund, denn bei dem tollen Sortiment kommt jeder Interior - Liebhaber garantiert auf seine Kosten! Es sind viele bekannte Marken wie HAY, Zuiver und Muuto vertreten. Mein absoluter Favorit? Die große Auswahl an Stühlen von Vitra

Meine aktuellen Interior - Favoriten habe ich euch für den heutigen Blogbeitrag, wie ihr sehen könnt, wieder in einer Collage zusammengestellt. Vor allem der Stuhl von Vitra hat es mir, wie schon erwähnt, absolut angetan. Stellt ihn euch in Kombination mit einem alten Holztisch vor! Ich persönlich liebe ja den Mix aus alt und neu in der Inneneinrichtung, weshalb ich bei Flinders auch immer wieder fündig werde. Das Sortiment bietet viele sehr moderne und schlichte Möbel bzw. Wohnaccessoires, die definitiv absolute Hingucker in der Inneneinrichtung sind und in Kombination mit älteren / schon bestehenden Accessoires einen tollen Stilbruch ergeben. Farblich bin ich meiner aktuellen Vorliebe absolut treu geblieben: Auf ,,richtige'' Farben habe ich, wie ihr sehen könnt, wieder einmal komplett verzichtet. Stattdessen habe ich auf eine Kombination aus schwarz, Sandtönen und einigen goldenen Details gesetzt - wie ich finde, immer eine gute Wahl! Ich bin mir sicher, dass auch ihr fündig werdet - viel Spaß beim Shoppen, ihr Lieben! 
Desktop1431 Blumentopf / 2 Pendelleuchte / 3 Wanddekoration / 4 Spiegel / 5 Schale / 6 Stuhl

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 



Meine liebsten Serien

Donnerstag, 16. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

könnt ihr euch noch an eine Zeit vor Netflix, Amazon Prime und CO. erinnern? Obwohl der Hype um Serien ja noch gar nicht allzu lange anhält, könnte ich mir einen Alltag ohne Serien mittlerweile schon gar nicht mehr vorstellen. Klingt extrem, aber es ist tatsächlich so, dass sich das Schauen von Serien fest in meinen Alltag integriert hat. Und das aus gutem Grund, denn abends nach einem langen Arbeitstag- bzw. Lerntag gibt es nichts, was mich so runterbringt, wie eine gute Serie. Abends möchte ich mich einfach nur noch ,,berieseln'' lassen, da ich den ganzen Tag über vor dem PC saß bzw. mir viel durchgelesen habe. Für diesen Zweck sind Serien ideal, sodass ich das normale Fernsehprogramm mittlerweile schon fast gar nicht mehr in Anspruch nehme. In der Vermutung, dass unter euch auch viele dabei sind, die gerne Serien schauen, möchte ich euch im heutigen Post meine aktuell liebsten Serien vorstellen, die ich entweder momentan schaue oder aber kürzlich beendet habe. Ich bin mir sicher, dass für euch gute Tipps dabei sein werden - here we go! 
  40533509101_70528cd592_h

1. GREY'S ANATOMY
Ich habe lange gebraucht, bis ich endlich damit angefangen habe, Grey's Anatomy zu schauen. Der große Umfang der Serie von (bisher) 15 Staffeln hat mich irgendwie immer ein wenig abgeschreckt, doch das völlig ohne Grund. Mittlerweile freue ich mich darüber, dass ich noch einige Staffeln vor mir habe, denn direkt mit der ersten Staffel habe ich die Serie lieben gelernt! Ich schaue Grey's Anatomy nun seit einigen Monaten und befinde mich bei Staffel 9. Inzwischen hat es sich zu einem richtigen Ritual für mich entwickelt, unter der Woche nach der Arbeit 1 - 2 Folgen zu schauen. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung an sich sind genau nach meinem Geschmack. Ich bin mir sicher, dass die Serie für ganz, ganz viele von euch ein guter Tipp ist.

2. INSTANT HOTEL
In der Serie Instant Hotel auf Netflix treten mehrere Ferienhaus - Besitzer gegeneinander an, übernachten in den Immobilien der Mitstreiter und bewerten ihren Aufenthalt anschließend. Diese Kurzserie ist definitiv der Kategorie ,,leichte Kost'' zuzuordnen, aber trotzdem ist das Ganze wirklich unterhaltend und es werden schöne Häuser gezeigt.

3. THE BOLD TYPE
Mit Annelie bin ich gerade dabei, die Serie The Bold Type zu schauen. Aktuell gibt es drei Staffeln. Auch hier handelt es sich um keine besonders komplexe Serie, die in irgendeiner Hinsicht neuartig ist. Trotzdem sind sowohl die Story als auch die Charaktere schön gewählt und es macht Spaß, die Serie einfach etwas nebenbei zu schauen.

4. STAY HERE 
Bei Stay Here handelt es sich ebenfalls um eine Kurzserie auf Netflix. Ein Immobilienmakler und eine Inneneinrichterin helfen Inhabern von Ferienwohnungen / Ferienhäusern dabei, die Räumlichkeiten für eine Vermietung umzugestalten bzw. anzupassen. Ich habe nicht allzu viel von dieser Serie erwartet, war letztendlich jedoch total angetan, da die gezeigten Einrichtungen wirklich allesamt wunderschön und besonders sind. Es werden viele hilfreiche Interior - Tipps gegeben, was die Serie auf jeden Fall sehr sehenswert macht.

5. UNSER PLANET 
Dokumentationen über unseren Planeten gibt es viele, doch ,,Unser Planet'' auf Netflix ist anders. Die gezeigten Szenen sind extrem beeindruckend und so gut eingefangen, wie ich persönlich es von keiner anderen Dokumentation dieser Art kenne. Ich kann jedem ,,Unser Planet'' absolut ans Herz legen!

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen 

Etsy Findings

Sonntag, 12. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

im vergangenen Jahr habe ich euch in einem Post schon einmal meine Produkt - Favoriten auf Etsy vorgestellt. Da der Beitrag bei euch sehr gut ankam, dachte ich mir, dass ein zweiter Post dieser Art bestimmt interessant für euch wäre! Zudem fiel es mir alles andere als schwer, einige schöne Produkte zusammen zu suchen, die auf Etsy angeboten werden. Der Grund? Es gibt wirklich etliche schöne Shops und Produkte, sodass man einfach immer fündig wird!

Vor allem wenn es um Geschenke (egal zu welchem Anlass!) geht, ist Etsy nach wie vor eine meiner ersten Anlaufstellen. Selbst wenn ich bereits eine konkrete Geschenkidee habe, schaue ich auf Etsy vorbei, denn dort ist es meistens der Fall, dass es das jeweilige Produkt in einer individuelleren Ausführung gibt. Darüber hinaus lassen sich viele Produkte personalisieren, was natürlich ebenfalls ein riesiger Vorteil ist! Ich denke, ihr merkt mir meine Begeisterung schon an! Mit den folgenden wunderschönen Produkten stecke ich euch mit Sicherheit an 

Desktop142

1 Mobile: Der Shop Momo & Carla auf Etsy hat es mir insgesamt total angetan! Zwar sind die Mobiles eigentlich für das Kinderzimmer gedacht, ich finde sie jedoch auch außerhalb dessen wunderschön! 

2 Ballerinas: Im deutschen Shop the white ribbon auf Etsy findet ihr wunderschöne Ballerinas und weitere Schuhe / Accessoires. Wie ich finde, sehen alle Produkte super hochwertig aus. Mein Favorit sind eindeutig die schönen Farben der Schuhe. Gerade für den Sommer (z.B auf Hochzeitsfeiern) stelle ich mir die Ballerinas zu einem tollen Kleid sehr schön vor.

3 Leinenbettwäsche: Auch bei Magic Linen könnte ich mich einmal quer durchs Sortiment kaufen! Die Leinenbettwäsche sieht wunderschön aus und eignet sich gerade im Sommer mehr als perfekt für das Schlafzimmer.

4 Haarspange: Auch wenn es um hübsche Haarspangen geht, wird man auf Etsy definitiv fündig. Diese haben es mir direkt angetan.

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen

5 Tipps, um sich bei der Arbeit nicht ablenken zu lassen

Donnerstag, 9. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

wie ich euch hier auf dem Blog in den letzten Posts ja nun schon mehrfach berichtet habe, hat vor kurzem mein Studium angefangen. Damit zusammenhängend kamen nach längerer Zeit auch wieder richtige ,,Lernphasen'' auf mich zu, in denen eine gute Konzentration das A und O ist. Daran musste ich mich, um ehrlich zu sein, erst einmal wieder gewöhnen. Klar, bei meiner täglichen Blog- bzw. Shop - Arbeit ist auch immer meine Konzentration gefordert, allerdings handelt es sich bei den Aufgaben größtenteils um Tätigkeiten, mit denen ich jeden Tag zutun habe und die mir quasi schon fast automatisch von der Hand gehen. 

Beim Lernen für's Studium sieht es da schon etwas anders aus, weshalb ich mich, wie schon erwähnt, erst einmal an die neue Situation gewöhnen musste. Was mir anfangs am schwersten fiel? Definitiv fokussiert zu bleiben und mich nicht ablenken zu lassen! Das passiert nämlich ziemlich schnell, wenn man ein Skript mit vielen, vielen Seiten vor sich hat, was gerade nicht ganz so spannend ist. Nun, nach ein paar Wochen, habe ich das Ganze jedoch sehr gut in den Griff bekommen und möchte euch deshalb im heutigen Blogbeitrag ein paar simple Tipps bzw. Handgriffe verraten, die ich beherzigt habe, um mich nicht so schnell ablenken zu lassen - here we go! 

A3-Whystopdreaming2

1. Störfaktoren aus dem Weg räumen
Was mich mit Abstand am schnellsten ablenkt? Eindeutig mein Handy! Egal ob es WhatsApp Nachrichten waren, die ich zwischendurch mal ,,kurz'' beantwortet habe, oder ein Scrollen durch meinen Instagram Feed: Mein Handy in Griffnähe zu haben ist für mich persönlich absolut nicht förderlich. Aus diesem Grund achte ich nun darauf, dass es immer ein wenig entfernt liegt, was total easy umzusetzen ist, mir persönlich aber schon sehr viel bringt! 

2. Effektive Arbeitszeit stoppen
Es ist sehr interessant, am Ende des Tages genau zu wissen, wie lange man effektiv gearbeitet hat und wie viel Zeit für kleine Ablenkungs - Pausen drauf gegangen ist. Das ist nämlich tatsächlich um einiges mehr, als man denkt! Um einen Überblick zu gewinnen, ist es, wie ich finde, sehr hilfreich, das Ganze an einem Tag zu stoppen (dafür gibt es viele verschiedene Apps).

3. Mehrere kleine Pausen einlegen
Ich habe in den letzten Wochen die Erfahrung gemacht, dass es mir persönlich mehr bringt, mehrere kleine Pausen einzulegen, als eine einzige große Pause. Dadurch gibt es mehrere Zeiten, in denen Ablenkungen erlaubt sind, was bei mir dazu führt, dass ich den Rest der Zeit viel fokussierter bleibe.

4. Das Ziel vor Augen haben
Ich muss immer genau wissen, wie viele Kapitel bzw. Lerneinheiten ich zu erledigen habe. Wenn das nicht der Fall ist, lasse ich mich automatisch viel schneller ablenken. Aus diesem Grund lege ich viel Wert darauf, jeden Tag ein Tagesziel hinsichtlich des Lernens festzulegen.

5. Sich selbst belohnen
Darüber hinaus richte ich mir nach Möglichkeit jeden Tag eine kleine Belohnung ein, die mich zum Lernen motiviert und somit auch dazu führt, dass ich mich weniger ablenken lasse. Dabei handelt es sich um keine großen Belohnungen - ein leckeres Abendessen oder schöne Blumen reichen schon völlig aus. 

Summer Must Haves

Sonntag, 5. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

der Monat Mai ist angebrochen und spätestens jetzt bin ich absolut in Sommerstimmung. Während ich noch vor ein paar Jahren keineswegs ein Sommer - Fan war, kann ich die steigenden Temperaturen und (hoffentlich) viel Sonne mittlerweile kaum mehr erwarten. Dementsprechend gehört es auch zu meinen liebsten Beschäftigungen, nach schönen Sommerteilen Ausschau zu halten, weshalb es diesbezüglich Heute auch direkt einen Blogbeitrag gibt. Wenn der Sommer in Deutschland nämlich nur halb so spontan wie im vergangenen Jahr kommt, ist es nämlich definitiv eine gute Idee, sich schon jetzt zu wappnen! 

Wenn es um schöne Accessoires bzw. Kleidung für den Sommer geht, ist der Onlineshop shopbop eine meiner liebsten Adressen. Die Auswahl an Marken und Produkten ist, wie ich finde, wirklich wunderbar und ich bin der Meinung, das hier mit Sicherheit jeder etwas finden wird. Hinsichtlich der Preiskategorien ist ebenfalls alles dabei: Es gibt zwar viele teure Designerstücke, aber auch Artikel zu ,,normalen'' Preisen sowie echte Schnäppchen sind erhältlich! Im folgenden zeige ich euch meine Lieblingsstücke. 

Kürzlich aktualisiert28

1 Maxikleid: Maxi- bzw. Midikleider sind diesen Sommer eindeutig mein persönliches Must - Have! Gerade bei sehr warmen Temperaturen finde ich, dass ein Maxikleid aus einem leichten Stoff der perfekte Begleiter ist! Leider ist es, wie ich finde, relativ schwierig, Kleider mit schönen Mustern zu finden, doch bei shopbop lassen sich einige schöne Modelle finden - wie zum Beispiel das auf der Collage.

2 Espadrilles: Diese Espadrilles haben es mir ebenfalls absolut angetan, denn sie sind garantiert der Hingucker in jedem sommerlichen Outfit - auch außerhalb von Italien! 

3 Sonnenbrille: In diese Sonnenbrille habe ich mich schockverliebt! Sowohl Form als auch Muster gefallen mir wahnsinnig gut, denn es ist einfach mal was anderes, als die typische 0815 Sonnenbrille. Falls ihr auf der Suche nach einer neuen Sonnenbrille seid, kann ich euch auch in dieser Kategorie shopbop wärmstens ans Herz legen, denn die Auswahl ist super!

4 Tasche: Korbtaschen sind für mich persönlich der Innbegriff des Sommers, denn sie zaubern direkt einen lockeren ,,Beach - Vibe'' in jedes Outfit. In Kombination mit dem Maxikleid und den Schuhen dieser Collage wäre sie beispielsweise, wie ich finde, die perfekte Ergänzung! 

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen + Markennennungen

April Favoriten

Donnerstag, 2. Mai 2019 ,

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet gestern einen schönen Feiertag und seid gut in den neuen Monat Mai gestartet! Passend zum Abschluss des Aprils habe ich Heute wieder meine Monatsfavoriten für euch vorbereitet. Obwohl ich diese Post - Reihe erst in diesem Jahr eingeführt habe (bisher gibt es dementsprechend vier Beiträge aus dieser Kategorie), kommt es mir vor, als hätte es die Monatsfavoriten - Posts immer schon gegeben. Mir gefällt die Kategorie nach wie vor wunderbar, weshalb ich das Ganze definitiv fortführen werde. Nun aber erst einmal zum Monat April! 

1. Mein neuer Alltag
Im April stand bei mir eine wichtige Änderung an: Der Beginn meines Medien- und Kommunikationsmanagement - Fernstudiums (mehr dazu könnt ihr in diesem Blogpost erfahren). Dementsprechend musste sich auch in meinem Alltag so einiges ändern, damit ich die ca. 30  zusätzlichen Wochenstunden für's Studium irgendwie unter bekomme und das Ganze sich mit der Arbeit vereinen lässt. Erst hatte ich großen Respekt vor dieser Umstrukturierung, doch letztendlich habe ich mich super eingefunden und mag meinen neuen Alltag sehr. Das frühe Aufstehen sowie der zusätzliche Workload fällt mir zwar nicht an jedem Tag leicht, doch insgesamt tut es mir sehr gut, neben der Arbeit eine weitere persönliche / berufliche Herausforderung zu haben.

2. Ostern
Das diesjährige Osterfest und die damit verbundene Zeit mit meiner Familie gehört definitiv ebenfalls zu meinen Favoriten im April! Ich habe die Zeit sehr genossen und fand es wie immer sehr schön, dass wir alle beisammen waren. Neben einem tollen Abendessen im ,,Pfeffer & Minze'' gab es wie immer ein wunderbares Osterfrühstück zu Hause - mhm! 

SchreibtischunterlageMarmor6-2

3. ,,stay here'' auf Netflix
Im Monat April habe ich die Serie ,,stay here'' auf Netflix geschaut und war absolut begeistert! Das Konzept ist simple: Eine Inneneinrichterin und ein Makler zeigen Besitzern von Ferienwohnungen, wie sie die Vermietung lukrativer gestalten können. Neben der Umgestaltung der Wohnung / Häuser werden Tipps in Themen wie Marketing und CO. gegeben. Sowohl die gezeigten Orte als auch die Umgestaltung sind, wie ich finde, absolut sehenswert. Schon lange habe ich nicht mehr so viele schöne Einrichtungsideen gesehen, wie in dieser Serie (die leider bisher nur aus wenigen Folgen besteht).

Mein liebstes Gericht im Monat April (was ich mit Annelie fast jeden Donnerstag gegessen habe)? Nudeln mit Pesto! Das Besondere daran: Das Pesto ist vegan! Da ich vor allem unter der Woche komplett auf Milchprodukte verzichte, kam es mir sehr gelegen, als wir das Pesto entdeckt haben. In puncto Geschmack muss man absolut keine Abstriche machen, denn das Pesto kann mit den herkömmlichen Varianten ganz klar mithalten bzw. schmeckt mir persönlich sogar noch besser! 

5. Eukalyptus
Was man in meiner Wohnung fast den gesamten April über finden konnte? Eukalyptus! Gerade in den Frühlings- und Sommermonaten sind frische Blumen in meiner Wohnung ein absolutes Muss. Eukalyptus ist diesbezüglich super praktisch, da es ihn eigentlich das ganze Jahr über gibt und er, wie ich finde, wirklich viel hermacht: In Kombination mit anderen Blumen oder aber ganz allein in einer Vase zaubert er direkt ein tolles Detail in jeden Raum!

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen / Markennennungen

Bedroom Must Haves

Sonntag, 28. April 2019 ,

Ihr Lieben,

vor etwa einem Monat hatte ich euch in diesem Beitrag einige Interior - Inspirationen für das Schlafzimmer gezeigt. Im heutigen Blogpost möchte ich mich wieder mit dem Schlafzimmer beschäftigen, denn meiner Meinung nach handelt es sich bei diesem Raum um den wichtigsten Bereich in einer Wohnung bzw. einem Haus. Wieso? Ganz einfach: Wir verbringen etwa ein Drittel unseres Lebens mit schlafen, was meiner Meinung nach Grund genug ist, um sich mit diesem Thema ein wenig intensiver auseinanderzusetzen. Mein Ziel für die nächste Zeit ist es, noch mehr Gemütlichkeit in mein Schlafzimmer einziehen zu lassen, was alles andere als schwierig ist, da es in diesem Bereich viele tolle ,,Gadgets'' gibt, die es im Handumdrehen schaffen, das Schlaferlebnis zu verbessern. Meiner Meinung nach lohnt es sich absolut (vor allem auf Textilien bezogen) im Bereich des Bettes bzw. des gesamten Schlafzimmers in hochwertige Produkte zu investieren, denn man profitiert letztendlich jede Nacht davon. Aber eins nach dem anderen - im folgenden zeige ich euch meine persönlichen Must Haves für das Schlafzimmer. Happy Shopping, ihr Lieben! 
  20181210-150927

1 Bettwäsche: Hochwertige Bettwäsche ist, wie ich finde, das A und O für einen erholsamen Schlaf. Ganz hoch im Kurs steht bei mir momentan Leinenbettwäsche, da diese sich vor allem während der wärmeren Monate wunderbar eignet. Wenn die Bettwäsche dann auch noch so dekorativ ist, wie diese altrosafarbene Variante, macht man absolut nichts verkehrt.

2 Schlafmaske: Ich schlafe zwar nicht regelmäßig mit einer Schlafmaske, finde es aber nicht falsch, eine Maske in Griffnähe zu haben. Bei mir ist es oft der Fall, dass ich frühmorgens durch die Helligkeit in meinem Schlafzimmer aufwache. Falls ich weiterschlafen möchte, ist die Schlafmaske mir eine gute Hilfe.

3 SLIP: Die Marke slip finde ich in Zusammenhang mit Must Haves für das Schlafzimmer sehr interessant. Neben hochwertigen Kissenhüllen aus Seide gibt es tolle Scrunchies (super für den Zopf über Nacht!) und viele weitere schöne Accessoires.

4 Kissenspray: Dieses Kissenspray, welches nach Lavendel und Kamille durftet, hat es mir ebenfalls angetan! Ich stelle mir den Geruch vor allem am Abend absolut entspannend vor.

5 Artprint: Eine harmonische Umgebung ist für den Schlaf natürlich ebenfalls sehr wichtig, weshalb ich beispielhaft dieses Artprint herausgesucht habe. Vor allem helle, beruhigende Farbtöne eigenen sich im Schlafzimmer, wie ich finde, hervorragend.

6 Seidenshorts: Ein ebenso wichtiger Punkt ist ganz klar bequeme Nachtwäsche! Hier ist die Marke Intimissimi einer meiner absoluten Favoriten, denn das Sortiment bietet hochwertige Nachtwäsche zu absolut fairen Preisen. In puncto Material finde ich, dass man mit Seide nie etwas verkehrt macht.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Mein Fernstudium: Erste Erfahrungen

Donnerstag, 25. April 2019

Ihr Lieben,

mittlerweile habe ich bereits in mehreren Beiträgen hier auf dem Blog mein Fernstudium erwähnt. Da das Interesse bei euch diesbezüglich relativ groß zu sein scheint und ich ja auch vorhatte, euch auf meinen Weg ein wenig mitzunehmen, gibt es heute den ersten Blogpost zum Thema Fernstudium. Ich bin nun zwar erst seit knapp einem Monat (seit dem 01.04.19) dabei, kann euch zum jetzigen Zeitpunkt jedoch gut von meinen ersten Erfahrungen und Eindrücken berichten.

Aber fangen wir erst einmal ganz von vorne an: Ich habe mich für ein Fernstudium an der SRH Fernhochschule entschieden. Die Gründe dafür waren vor allem das extrem flexible Studienmodell und auch die Tatsache, dass die SRH Fernhochschule erst kürzlich als Qualitätsführer im Bereich Fernstudium ausgezeichnet wurde. Der Hauptgrund für meine Entscheidung war allerdings der angebotene Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, der mich auf Anhieb angesprochen hat. Hierbei handelt es sich um einen wirtschaftlichen Studiengang mit dem Fokus auf den Bereichen Medien und Marketing. Neben den ,,typischen'' Modulen wie BWL, Wirtschaftsrecht und Rechnungswesen gibt es somit auch Veranstaltungen wie Mediengestaltung, New Media Management und PR Management. Der komplette Studiengang kann, was für mich ein riesiger Vorteil ist, komplett flexibel absolviert werden: Es gibt regelmäßige Online - Veranstaltungen und Präsenzphasen, aber im Prinzip kann man alle Module auch ausschließlich von zu Hause aus mit Hilfe der Studienmaterialien und dem E - Campus absolvieren (eine Ausnahme sind natürlich normale Klausuren, die immer vor Ort geschrieben werden müssen). Ebenfalls super praktisch ist es, dass es nicht das typische Semester gibt und man alle Kurse in der Schnelligkeit und Reihenfolge absolvieren kann, wie es gerade passt. 

32112452888_8d4ed57ffd_k


Ich habe mich trotzdem dazu entschieden, mir das typische Semester (also 6 Monate) als Anhaltspunkt zu nehmen und in diesem Zeitraum planmäßig fünf Module zu absolvieren. Ein weiterer großer Unterschied zum normalen Präsenzstudium ist jedoch, dass ich die Möglichkeit habe, Modul für Modul nacheinander abzuarbeiten. Das kommt mir sehr entgegen, denn in Kombination mit der Arbeit fällt es mir deutlich leichter, mich nur auf ein einziges Modul zu konzentrieren, anstatt alles parallel lernen zu müssen. Bisher komme ich wunderbar klar und habe in dieser Woche sogar bereits (nach nur drei Wochen!) meine erste Prüfung absolviert und gut bestanden. Auch, wenn ich mich immer noch an meinen neuen wöchentlichen Workload gewöhnen muss (aktuell liegt dieser insgesamt bei etwa 50 - 60 Stunden pro Woche mit Arbeit + Studium), klappt bisher alles super und ich habe bereits eine gute Routine entwickelt. Mit Sicherheit wird es bei anspruchsvollen Modulen noch einmal etwas stressiger, aber für den Moment bin ich sehr zufrieden und werde meine Herangehensweise erst einmal beibehalten. Heute Abend steht übrigens meine erste Online - Veranstaltung hinsichtlich meines Stipendiums an (auch diesbezüglich kommen einige Pflichten auf mich zu!) und ich bin schon sehr gespannt, wie alles verlaufen wird. Ich denke, das war für diesen Moment erst einmal alles, was ich euch hinsichtlich meines Studiums berichten kann. Ich hoffe sehr, dass ich eure grundsätzlichen Fragen mit diesem Beitrag klären konnte. Falls ihr an weiteren Posts zu diesem Thema interessiert seid, oder spezifische Fragen habt, schreibt mir jederzeit liebend gern! In diesem Sinne werde ich mich nun an die Lernsachen begeben und mich mit meinem zweiten Modul des ersten Semesters befassen. Habt noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung

wishlist

Montag, 22. April 2019 ,

Ihr Lieben,

erst einmal: Frohe Ostern! Ich hoffe ihr hattet bisher ein schönes Osterfest und genießt die Zeit mit euren Lieben! Da es hier auf dem Blog nun schon länger keinen wishlist - Blogpost mehr gab, möchte ich mich mit diesem Thema heute beschäftigen. Ich handhabe es nach wie vor so, dass ich meine Wünsche auf einer digitalen Wunschliste sammele und komme damit super klar: Es hat mich schon oft davor bewahrt, Fehlkäufe bzw. unnötige Käufe zu tätigen, sodass ich wirklich nur das kaufe, was ich mir schon seit längerer Zeit wünsche. Die ,,Dinge'' die ich euch im folgenden zeige, befinden sich nun alle schon eine Weile auf meiner Wunschliste, sodass ich diese vermutlich zeitnahe ,,abarbeiten werde'' - we will see! 
  Desktop1411 Pflegeprodukte von Mario Badescu: Wer sich ein wenig mit dem Thema Beauty beschäftigt, der wird mit Sicherheit schon einmal auf die Produkte von Mario Badescu gestoßen sein. Mich interessieren die Produkte (spätestens nach dem riesigen Hype) schon lange und da es eine Auswahl inzwischen auch bei Douglas gibt, denke ich, dass ich das ein oder andere Produkt bald ausprobieren werde. 

2 Friseurbesuch: Bei meinem letzten Friseurbesuch habe ich meine Haare ja ein wenig kürzer schneiden lassen, um mich ein wenig ,,heranzutasten''. Die kürzeren Haare gefielen mir wahnsinnig gut, weshalb ich beim nächsten Termin noch ein wenig mehr abschneiden lassen möchte. Zusätzlich möchte ich meine Farbe auffrischen lassen und wieder etwas mehr ins kühle blond gehen - gerade jetzt zum Frühling / Sommer hin stelle ich mir das super schön vor! 

3 Philips Sonicare: Mit der elektrischen Zahnbürste Philips Sonicare liebäugele ich schon eine ganze Zeit, denn sie ist zum einen unglaublich stylisch und zum anderen verfügt sie über einige tolle Funktionen. Da ich mir ohnehin eine neue elektrische Zahnbürste anschaffen wollte, wird meine Wahl wohl auf dieses Modell fallen.

4 Koffer von HORIZN Studios: Meiner Meinung nach ist ein hochwertiger Koffer eine sehr gute Investition, denn man kann ihn schließlich bei jedem Urlaub sehr gut gebrauchen. Die Koffer von HORIZN Studios sehen nicht nur toll aus, sondern bieten auch viel Stauraum und sogar eine integrierte Powerbank im Koffer - i like! 

5 OYSHO: Schon lange bin ich ein Fan der Marke Oysho, denn die Kleidungsstücke haben eine tolle Qualität und durchweg wunderbare Stoffe. Gerade zum Sommer hin überzeugt mich das Sortiment immer ganz besonders, weshalb meine Wunschliste bei Oysho zur Zeit auch unendlich lang ist. Das ein oder andere Teil wird mit Sicherheit in meinen Kleiderschrank wandern ... 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen

Life Update

Donnerstag, 18. April 2019

Ihr Lieben,

beim Lesen der Überschrift des heutigen Blogposts wird sich mit Sicherheit der ein oder andere von euch etwas wundern, denn mein letztes Life Update habe ich hier schließlich erst vor einem Monat veröffentlicht. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, heute einen weiteren Beitrag dieser Art hochzuladen, denn in den letzten Wochen hat sich bei mir so einiges verändert. Darüber hinaus lese ich mir meine Live - Update - Posts im Nachhinein selbst immer gerne noch einmal durch und mag es, mit diesen Beiträgen quasi eine Art ,,Tagebuch'' zu haben.  

Fangen wir erst einmal mit einem ,,Thema'' an, was ihr anhand der Fotos direkt erkennen solltet: Abby! Ich hatte zwar erst vor zwei Wochen einen Beitrag hochgeladen, in dem ich euch erzählt hatte, wie die Kleine sich so macht, doch seitdem ist schon wieder so viel passiert! Man merkt wirklich, dass sie sich von Tag zu Tag entwickelt, mutiger wird und ganz viel Neues dazu lernt. Mittlerweile ist die Kleine absolut nicht mehr ängstlich - im Gegenteil! Sie wird immer aufgeweckter und man merkt, dass sie wirklich eine sehr temperamentvolle Hundedame ist. 
  JuliaAbbyApril-1IGJuliaAbbyApril-2IG

Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch absolut lernwillig (was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass sie für ein Leckerli so gut wie alles machen würde): die ,,einfachen'' Kommandos hat sie schon super drauf und sogar das Apportieren klappt ganz wunderbar. Die Fotos des heutigen Blogposts sind übrigens in der letzten Woche zusammen mit Annelie entstanden. Abby hat uns ganz schön auf Trapp gehalten und auch, wenn die zwei Fotos sehr harmonisch wirken, ging es hinter den Kulissen zeitweise drunter und drüber. Wie auch immer: Ich genieße die Zeit mit Abby nach wie vor in vollen Zügen und auch, wenn ich einerseits gar nicht möchte, dass sie ,,groß'' wird, freue ich mich andererseits riesig auf ihre weiteren Entwicklungsphasen.

Zu Beginn des heutigen Beitrags hatte ich ja schon angemerkt, dass sich bei mir in den letzten Wochen viel geändert hat, was natürlich hauptsächlich an meinem Studienstart am 01. April lag / liegt. Obwohl ich im voraus alles gut organisiert und vorbereitet hatte, war es logischerweise erst einmal eine riesige Umstellung, den typischen Tagesablauf unter der Woche quasi auf links zu krempeln. Meine typischen Abläufe haben sich allesamt geändert, es kamen viele neue Aufgaben bzw. Herausforderungen hinzu und ich musste erst einmal schauen, wie ich halbwegs alles unter einen Hut bekomme. Das ist mir jedoch, wie ich finde, glücklicherweise sehr gut gelungen! Klar, das Ganze ist schon jetzt wahnsinnig anstrengend und ich habe riesigen Respekt, wenn ich daran denke, dass dieser Zustand für die nächsten drei Jahre mein Alltag sein wird, aber ich bin überzeugt, dass ich nach und nach an diesem ,,Zustand'' wachsen werde. Ich bin nach wie vor so dankbar für die Möglichkeit des Studiums und absolut motiviert für die nächsten Monate! 

* Eigenwerbung / Verlinkungen 

Interior Inspiration: Wohnzimmer

Sonntag, 14. April 2019 ,

Ihr Lieben,

in der letzten Zeit bereitet es mir wieder viel Freude, ,,Interior Inspiration'' Blogposts zu verfassen, weshalb es Heute direkt einen weiteren Beitrag aus dieser Post - Reihe gibt. Wie ihr mit Sicherheit schon in meinen anderen aktuellen Interior - Inspiration - Posts (Schlafzimmer / Badezimmer / Flur) gesehen habt, hat sich mein Einrichtungsstil in der letzten Zeit ein wenig verändert. Ich fühle mich in meiner Wohnung, die hauptsächlich in rosé - Tönen und insgesamt sehr hell eingerichtet ist, zwar aktuell pudelwohl, würde in meiner nächsten Wohnung jedoch vieles anders machen. In meinem Kopf habe ich diesbezüglich schon eine ganz klare Vorstellung: Ein gemütlicher aber trotzdem stylischer skandinavisch - moderner Einrichtungsstil mit einem grau / schwarz / weiß / creme - Farbschema. Dazu einige grüne Akzente als Ergänzung.      

Für den heutigen Blogbeitrag habe ich euch einige Inspirationen meiner Idealvorstellung des Wohnzimmers herausgesucht. Wie ich finde, ist es gerade in diesem Raum sehr wichtig, auf Gemütlichkeit zu setzen, denn im Wohnzimmer hält man sich schließlich vorrangig dann auf, wenn man entspannen und herunterkommen möchte. Meine absoluten Must - Haves? Eindeutig ein superbequemes Sofa (mir gefallen, wie ihr auch anhand der Collage erkennen könnt, vor allem ganz schlichte Modelle am besten) und ein riesiger Kuschelteppich. Mein absoluter Traum wäre übrigens ein moderner Kamin im Wohnzimmer, da das natürlich ein absoluter Garant für eine gemütliche Atmosphäre ist. Hoffentlich gefallen euch meine Inspirationen - viel Spaß beim Durchklicken, ihr Lieben! 

Desktop139Inspirationen: 1 / 2 / 3 / 4Desktop1401 Teppich / 2 Lampe / 3 Pouf / 4 Dekokissen / 5 Diffuser

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen 

Meine Hautpflege - Routine

Donnerstag, 11. April 2019

Ihr Lieben,

im heutigen Beitrag gehe ich auf ein Thema ein, was ich hier auf dem Blog schon lange nicht mehr thematisiert habe: Meine Hautpflege. Der Grund dafür? Seit mittlerweile fast genau einem Jahr habe ich mit (für meine Verhältnisse) unreiner Haut zu kämpfen. Während ich zuvor nie Probleme mit Unreinheiten hatte und immer absolut happy mit meiner unkomplizierten Haut war, änderte sich dieser Zustand von dem einen auf den anderen Tag etwa im April des letzten Jahres. Das war für mich persönlich sehr schwierig, da ich, wie gerade schon erwähnt, mit diesem ,,Problem'' absolut keine Erfahrung hatte. Auch, wenn Außenstehende das Ganze mit Sicherheit nicht so dramatisch gesehen haben, wie ich selbst, fühlte ich mich extrem unwohl. Die Folge war, dass ich das Haus nicht mehr ungeschminkt verließ und mich immer schlecht fühlte, wenn mein (großzügig aufgetragenes) Make - Up an einem Tag mal nicht so perfekt saß und man im Licht die vielen Unterlagerungen auf meiner Haut sehen konnte. 

In den vergangenen Monaten habe ich viel ausprobiert um mein Hautproblem in den Griff zu bekommen: Etliche Pflegeprodukte, der weitestgehende Verzicht auf Milchprodukte (den ich bis Heute beibehalte), viele Besuche beim Hautarzt sowie mehrere verschreibungspflichtige Cremes / Anwendungen. Nun, nach etwa einem Jahr scheint das Ganze sich endlich wieder einigermaßen beruhigt zu haben, denn meine Haut ist nun schon seit einigen Wochen weitestgehend frei von Unreinheiten, was mich extrem erleichtert. Klar, es gibt weitaus wichtigeres, als eine reine Haut zu haben, aber Fakt ist, dass ich mich insgesamt so viel wohler fühle, weshalb ich sehr hoffe, dass der Zustand anhalten wird. Zusammenhängend damit stelle ich euch im heutigen Beitrag meine aktuelle Pflegeroutine vor, in der Hoffnung, dass für den ein oder anderen von euch eventuell auch ein guter Tipp dabei sein wird. 

IMG_1277

Effaclar H Reinigungslotion / La Roche Posay
Für mich persönlich ist (aktuell) die Effaclar - Pflegeserie der Marke La Roche Posay die beste Wahl, denn die Produkte tun meiner Haut (vor allem in Kombination) sehr gut. Zum Abschminken verwende ich daher nur noch diese sanfte Reinigungslotion in cremiger Textur. Sie trocknet die Haut nicht unnötig aus und entfernt das Make - Up, wie ich finde, relativ gründlich.

Effaclar porenverfeinernde Lotion / La Roche Posay
Der zweite Schritt besteht aus der porenverfeinernden Lotion der Effaclar - Serie. Meiner Meinung nach ist der Begriff ,,Lotion'' in Zusammenhang mit diesem Produkt ein wenig irreführend, denn es handelt sich eher um einen wässrigen Toner. Diesen trage ich sowohl morgens als auch abends nach der Reinigung mit einem Wattepad auf das gesamte Gesicht auf. Durch das Produkt wird noch einmal alles an Make - Up bzw. Schmutz von der Haut geholt und das gesamte Gesicht fühlt sich sehr frisch  und vollständig gereinigt an.

Effaclar Gesichtscreme / La Roche Posay
Mein heiliger Gral! Diese Creme stellt den letzten und wichtigsten Schritt meiner morgendlichen bzw. abendlichen Gesichtspflege - Routine dar. Durch die vom Hautarzt verschriebenen Cremes war meine Haut oft gereizt und extrem ausgetrocknet. Mit der Effaclar Gesichtscreme war das jedoch absolut kein Problem, denn die Creme ist so feuchtigkeitsspendend, dass sie trockene Stellen im Gesicht direkt nach dem ersten Auftragen nachwirkend beseitigt. Auch für die tägliche Foundation ist sie die perfekte Grundlage - ich möchte sie nicht mehr missen! 

IMG_1291

Rare Earth Deep Pore Cleansing Mask / Kiehl's 
Mit Gesichtsmasken habe ich mich in der letzten Zeit sehr zurückgehalten, da es mir wichtig war, auf jedes unnötige Produkt zu verzichten und so wenig wie möglich zu verwenden. In puncto Gesichtsmaske habe ich deshalb ausschließlich dieses Produkt von Kiehl's benutzt und bin nach wie vor sehr überzeugt.

Tea Tree Water / Lush 
Für den Frischekick zwischendurch oder aber auch als eine Art Setting Spray über dem Make - Up habe ich gerne das Tea Tree Water von Lush verwendet. Das Spray zieht super in die Haut ein und macht, wie ich finde, direkt einen kleinen Unterschied.

Hyaluron / The Ordinary
Wie eben schon erwähnt, war meine Haut während der gesamten Zeit stellenweise extrem trocken. Oft war es der Fall, dass ich mich gerade geschminkt hatte und sich das Make - Up direkt in den trockenen Stellen absetzte, was natürlich eher weniger schön war. Abhilfe geschafft hat mir dabei dieses Hyaluron von The Ordinary, was ich entweder direkt zu meiner Pflegeroutine hinzugefügt habe oder was ich anstatt eines Primers verwendet habe. 

IMG_1303

Gesichtsreinigungsbürste Mia Prima / Clarisonic
Diese Gesichtsreinigungsbürste habe ich zwar nicht immer verwendet (wenn meine Haut zu trocken war, habe ich darauf verzichtet, um meine Haut nicht zusätzlich zu reizen), doch wenn ich es getan habe, war ich absolut überzeugt. Gerade im Zusammenspiel mit der Effaclar Lotion ergibt sich eine sehr gründliche Reinigung, die ganz ,,normal'' mit den Händen einfach nicht hinzubekommen ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen 

5 Tipps für Osnabrück

Sonntag, 7. April 2019 ,

Ihr Lieben,

wer meinem Blog schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich hier schon oft verschiedene ,,5 Tipps'' - Posts für verschiedene Städte / Urlaubsziele veröffentlicht habe. Mein letzter Beitrag dieser Art war der ,,5 Tipps für Berlin'' - Blogpost. Die Beiträge werden von euch immer super angenommen, was mich natürlich freut. Da sehr viele meiner Follower aus Osnabrück bzw. dem Umkreis von Osnabrück kommen, dachte ich mir, dass ich mir das für den heutigen Beitrag einfach einmal zu Nutze mache, indem ich euch meine liebsten Tipps für meine Heimatstadt Osnabrück verrate. Natürlich hat Osnabrück bei weitem nicht so viel zu bieten wie Hamburg, Berlin und CO., doch trotzdem gibt es hier, wie ich finde, einige schöne Ecken und Spots, die man gesehen haben sollte. Ich bin nach wie vor absolut verliebt in meine schöne Heimatstadt, denn Osnabrück hat auf der einen Seite viele tolle Restaurants und Möglichkeiten für Unternehmungen zu bieten, ist aber auf der anderen Seite jedoch auch nicht zu groß, sodass ich mich hier absolut wohl und zu Hause fühle. Ich hoffe sehr, dass euch meine Tipps gefallen und das viele von euch sich selbst von ihnen überzeugen können! 

Bildschirmfoto 2019-04-03 um 08.53.32


1. Lieblingscafé
Hier ist der Name Programm, denn das Lieblingscafé nahe des Theaters ist hier in Osnabrück tatsächlich mein absolutes Lieblingscafé. Wahrscheinlich war jedem, der mir auf Instagram folgt, ganz klar, dass dieser Tipp kommen wird, denn ich poste am Wochenende ziemlich oft ein Foto aus dem Lieblingscafé in meiner Story. Mein Freund und ich sind zugegebenermaßen allerdings auch so gut wie jeden Samstagmorgen hier zu finden, denn das Frühstück und vor allem der Kaffee sind einfach super gut! Mein absoluter Favorit ist übrigens der griechische Joghurt mit hausgemachtem Müsli - mhm!

2. Westerberg / Botanischer Garten
Das Gebiet rund um den Westerberg bzw. am botanischen Garten eignet sich wunderbar für schöne Spaziergänge. Vor allem am Wochenende findet man hier etwas Ruhe außerhalb des Trubels in der Innenstadt. Am Westerberg gibt es so viele schöne Straßen mit tollen Häusern, die ich mir immer wieder gerne anschaue. Ich fühle mich vor allem in diesem Stadtteil sehr wohl, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich das Glück habe, in dieser schönen Ecke zu wohnen.

3. Steakmeisterei 
Mein liebstes Restaurant zum Essen gehen direkt in Osnabrück ist die Steakmeisterei. Hier stimmt, wie ich finde, das Gesamtpaket: Man sitzt in einer wunderschönen Umgebung, die Bedienungen sind sehr nett und aufmerksam und das Essen ist durchweg super! Hier kann ich vor allem die Burger empfehlen, aber auch die Steaks sind eine Bestellung wert. Das Preis - Leistungsverhältnis ist in der Steakmeisterei, meiner Meinung nach, übrigens unschlagbar!

4. Wochenmarkt 
Ein weiteres schönes Ziel ist der Wochenmarkt, der jeden Samstag auf dem Domhof stattfindet. Es gibt viele schöne Stände und gerade bei schönem Wetter macht es viel Spaß, ein wenig über den Markt zu spazieren. Es lohnt sich übrigens durchaus, ein wenig früher da zu sein, denn der Wochenmarkt wird von ganz Osnabrück offenbar sehr geschätzt und ist deswegen um 10:00 - 11:00 sehr voll. Ein absolutes Muss ist es, hier Blumen zu kaufen, denn die Auswahl ist wirklich super!

5. BAJAC 
Ich habe schon so viele Fragen bekommen, zu welchem Friseur ich hier in Osnabrück gehe und meine Antwort lautet immer gleich: Zu BAJAC! Ich gehe schon seit Jahren immer hierher, wenn ich meine Haare schneiden oder färben lasse und wurde noch nie enttäuscht. Man muss zwar ehrlicherweise sagen, dass die Preise nicht ohne sind, doch meiner Meinung nach lohnt sich jeder Cent! Man wird toll beraten, kann in dem schönen Salon super entspannen und verlässt den Salon letztendlich mit Sicherheit mit einem guten Gefühl, was, wie ich finde, sehr viel wert ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen