A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

Me Time Routine

Donnerstag, 26. Dezember 2019 ,

Ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein wunderbares Weihnachtsfest und genießt die Feiertage mit euren Lieben in vollen Zügen! Bevor ich mir ab Heute bis Neujahr endgültig einen kleinen Urlaub gönne (hier auf dem Blog geht es wie gewohnt ab dem 09. Januar weiter), möchte ich euch im heutigen Blogbeitrag einen Einblick in meine Me Time Routine geben. Wie ich finde, ist das Ganze gerade mehr als passend, denn bei mir persönlich dienen die Weihnachtsfeiertage bzw. die Zeit bis zum neuen Jahr immer dazu, den Akku ein wenig aufzuladen, um frisch in das neue Jahr starten zu können. Im folgenden verrate ich euch aus diesem Grund, was ich gerne mache, um mir meine Me Time so richtig schön zu machen und die Zeit zu genießen. Ich hoffe, das Ganze ist eine schöne Inspiration für euch! 

DeckeBett3

Beauty 
Ein paar Beauty Treatments dürfen während meiner Me Time keinesfalls fehlen! Zur Zeit sind diesbezüglich die Active Purifier Ampullen von Babor meine absoluten Favoriten. Sie wirken nicht nur unreiner Haut entgegen, sondern verleihen umgehend einen tollen Glow und sind super angenehm. Vorher verwende ich gerne eine feuchtigkeitsspendende Maske und widme mich in der Einwirkzeit einer ausgiebigen Maniküre und Pediküre.

Gemütliches Umfeld
Ein absolutes Muss, um die Me Time so richtig genießen zu können, ist für mich persönlich ein gemütliches Umfeld. Aus diesem Grund bereite ich das Ganze schon im Vorfeld entsprechend vor: Viele Kissen, kuschelige Decken und ganz wichtig: Viele Duftkerzen und Lichterketten, um eine gemütliche Atmosphäre zu zaubern! Mein liebster Begleiter während einer gemütlichen Me Time ist zur Zeit übrigens meine neue Decke der Marke WoolArtDesign. Sie ist nicht nur optisch ein absoluter Hingucker, sondern auch himmlisch weich. Da sie gleichzeitig unglaublich warm hält, ist sie gerade für die kühleren Monate ein perfektes Accessoire in der Inneneinrichtung. Schaut doch mal im Shop vorbei - dort gibt es die schönen „chunky knit blankets“ noch in vielen anderen tollen Farben! 

DeckeBett4

Netflix 
Ein weiterer treuer Begleiter während der Me Time? Natürlich Netflix! Ich liebe es, mir im voraus eine Watchlist zu erstellen und den ganzen Tag über meine liebsten Serien und Filme abzuspielen. Zur Zeit schaue ich am liebsten, wie ich hier ja auch schon erwähnt habe, die Serie Gilmore Girls. Mein all time favorite, was Filme betrifft, ist übrigens „Die Schadenfreundinnen“ - gibt's ebenfalls auf Netflix! 

Viel Essen 
Ich wusste nicht, wie ich diesen Punkt besser beschreiben konnte, als mit „viel Essen“. Denn Tatsache ist nun einmal, dass gerade das Essen die Me Time so richtig schön macht! Aus diesem Grund liebe ich es, an einem solchen Tag Pizza zu bestellen und viele Snacks zu Hause zu haben...

Yoga
Yoga ist, wie ich finde, eine super Möglichkeit, um sich gezielt Zeit für sich selbst zu nehmen und diese ganz bewusst zu genießen. Seit kurzem nehme ich mir aus diesem Grund immer mal wieder (und vor allem während meiner Me Time) Zeit, um etwas Yoga zu machen. Auf YouTube gibt es, wie ich finde, sehr viele Tutorials, die die verschiedenen Schritte gut erklären und auch für Anfänger absolut verständlich sind. Eines meiner liebsten Tutorials ist dieses.

DeckeBett6

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit WoolArtDesign entstanden! 

Dezember Favoriten

Donnerstag, 19. Dezember 2019 ,

Ihr Lieben,

in weniger als einer Woche ist Weihnachten und gleichzeitig damit neigt sich auch der Monat Dezember so langsam dem Ende entgegen. Wie verrückt, dass wir dann schon in das neue Jahr starten! Ich erspare es euch, an dieser Stelle darüber zu philosophieren, wie schnell das Jahr doch vergangen ist, denn das ist schließlich, wie ich finde, letztendlich jedes Jahr der Fall! Heute ist es an der Zeit für meine Dezember - Favoriten, die gleichzeitig auch die letzten Favoriten in diesem Jahr sind. Ich habe es tatsächlich geschafft, jeden Monat in diesem Jahr einen Favoriten - Blogpost hochzuladen, was mich sehr freut. Im Nachhinein ist es nämlich wirklich interessant, sich noch einmal durch die einzelnen Monate zu klicken... Mir hat es immer viel Spaß gemacht, die Monatsfavoriten für euch vorzubereiten, weshalb ich dieses Format auch im neuen Jahr 2020 beibehalten werde! Nun aber erst einmal zu meinen Favoriten in diesem Monat ♥ 


1. Schokoladensoufflé von GÜ 
Mein guilty pleasure im Dezember? Eindeutig das unfassbar leckere Schokoladensoufflé der Marke GÜ! Ich habe es vor kurzem in meinem Stamm - Supermarkt in der Kühltheke entdeckt und konnte (natürlich) nicht daran vorbeigehen. Die Schokoladensoufflés befinden sich in einem kleinen Glas und müssen zu Hause im Ofen noch kurz gebacken werden. Das Ergebnis ist ein himmlisch leckeres Dessert mit flüssigem Kern - probiert es unbedingt aus, wenn ihr Schokolade mögt!

2. A Christmas Prince 
Ich liebe es, mich im Dezember mit Weihnachtsfilmen so richtig in Weihnachtsstimmung zu bringen! Dementsprechend liefen auf meinem Netflix Account diesen Monat etliche Weihnachtsfilme - von Klassikern wie „Kevin allein zu Hause“ bis hin zu aktuelleren Weihnachtsfilmen. Einer meiner absoluten Favoriten war ganz klar der Film „A Christmas Prince“, wovon es praktischerweise sogar gleich drei Teile auf Netflix gibt. Die Story ist zwar nicht wirklich komplex und extrem kitschig, aber eigentlich ist es doch gerade das, was einen schönen Weihnachtsfilm ausmacht, oder?!

3. This Christmas - Oh Wonder 
Mein liebstes Weihnachtslied im Dezember war mit Abstand der Song „This Christmas“ der Band Oh Wonder, die ich auch sonst super gerne höre. Alle, die entspannte Weihnachtslieder mögen, die man schön nebenbei laufen lassen kann, sollten unbedingt einmal reinhören. „This Christmas“ lief bei mir in den letzten Wochen wirklich etliche Male und ich habe mich noch lange nicht satt gehört! 

4. Topless & barefoot von Essie 
Der Name dieses Nagellacks von Essie ist zwar alles andere als weihnachtlich bzw. winterlich, aber trotzdem ist er für die jetzige Zeit, wie ich finde, super geeignet. Lange habe ich nach einem schönen, klassischen Nude - Nagellack gesucht, den man zu allem tragen kann. Mit topless & barefoot bin ich fündig geworden, denn die Farbe ist einfach wunderschön! Auch die Deckkraft ist, wie für Essie Nagellacke üblich, absolut überzeugend, sodass mich der Lack in den letzten Wochen permanent begleitet hat. 

5. Die Weihnachtsstimmung 
Die schöne Dekoration überall, viele Kerzen und den Geruch nach gebrannten Mandeln in der ganzen Stadt habe ich im Dezember ganz besonders genossen. Ich weiß, ich habe es hier schon etliche Male erwähnt, aber: Ich liebe die Weihnachtszeit so sehr! Dementsprechend habe ich gerade die Weihnachtsstimmung in diesem Monat in vollen Zügen genossen und freue mich sehr auf die anstehenden Feiertage. 

*(Freiwillige) Werbung da Verlinkungen & Markennennungen 

Ein gemütlicher Tag zu Hause

Donnerstag, 12. Dezember 2019 ,

Ihr Lieben,

wer mich kennt, der weiß, dass ich es liebe, Zeit zu Hause zu verbringen. Klar, ab und an ist es natürlich schön, auch mal etwas zu unternehmen, aber grundsätzlich ziehe ich einen gemütlichen Tag oder Abend zu Hause allem anderen vor. Für mich gibt es nichts schöneres, als an einem Sonntag eine vollkommen leere To Do - Liste zu haben und den ganzen Tag zu Hause entspannen zu können. Im Winter bzw. gerade in der Vorweihnachtszeit genieße ich das Ganze übrigens umso mehr, denn bei dem ganzen Trubel im Dezember tut ein entspannter Tag zu Hause erst recht so richtig gut. Womit ich mich während eines gemütlichen Tages zu Hause am liebsten beschäftige? Das verrate ich euch im heutigen Blogbeitrag! Falls bei euch also demnächst auch ein entspannter Tag in den eigenen vier Wänden ansteht, dann schaut euch doch mal die folgenden Links bzw. Ideen an! ♥ 

GILMORE GIRLS 
Momentan schaue ich, wenn Zeit dafür ist, die Serie Gilmore Girls super gerne. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, was immer der Fall ist, wenn die ersten Staffeln einer Serie schon etwas älter sind. Diese Skepsis war allerdings absolut unbegründet, denn Gilmore Girls ist rundum unterhaltsam und insgesamt einfach schön zu schauen. Dementsprechend genieße ich es sehr, einen gemütlichen Tag auf dem Sofa zu verbringen und dabei Folge für Folge zu schauen ... 

 MARIE.MALIMI
Vor kurzem entdeckte ich auf Instagram den Account von marie.malimi und war direkt hin und weg: Die Fotos sowie der gesamte Stil gefallen mir unglaublich gut und entsprechen genau meinem Geschmack. Ich bin froh, auf einen weiteren Account gestoßen zu sein, der mich rundum inspiriert, denn meine freie Zeit nutze ich super gerne dazu, um mich durch den gesamten Feed zu klicken.

OH WONDER 
Was an einem gemütlichen Tag zu Hause nicht fehlen darf? Die passende Playlist! Was dieses Thema betrifft, spiele ich momentan am liebsten das gesamte Album der Band Oh Wonder ab. Mir gefällt jeder einzelne Song und die Lieder eignen sich perfekt, um sie an einem entspannten Tag zu Hause nebenbei abspielen zu lassen - hört doch mal rein! 

MADAME TAMTAM 
Auf Youtube gucke ich mir zur Zeit am liebsten die Videos von Madame Tamtam an. Jasmin zieht gerade nämlich in eine fabelhafte Wohnung und begleitet diesen Prozess mit der Kamera. Da ich es immer super interessant finde, zu sehen, wie Wohnungen neu eingerichtet werden, komme ich thematisch bei Jasmin zur Zeit absolut auf meine Kosten. Auch die restlichen Videos sind übrigens absolut sehenswert! 

KAMINFEUER
Diese Idee ist vermutlich nicht für jeden etwas, aber ich liebe es! Wenn ihr auf eurem Fernseher Netflix aufruft und bei der Suche „Kaminfeuer“ eingebt, verwandelt sich euer Fernseher kurzerhand in einen Kamin mit knisterndem Holz. Wie gesagt, vermutlich stimmt mir da nicht jeder zu, aber ich persönlich finde den improvisierten Kamin im Hintergrund super gemütlich und greife zur Zeit wirklich oft darauf zurück. 

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen & Markennennungen 

Meine Rituale für einen schönen Dezember

Donnerstag, 5. Dezember 2019 ,

Ihr Lieben,

der Dezember ist, wie ich hier nun ja schon des Öfteren erwähnt habe, mein liebster Monat im gesamten Jahr - und ich glaube, so geht es bestimmt nicht nur mir! Ich liebe die gemütliche Stimmung, die weihnachtliche Dekoration überall und vor allem liebe ich es, viel Zeit mit meinen Lieben zu verbringen. Doch wie wir wissen, sieht die Realität, gerade wenn es um die Vorweihnachtszeit geht, oft anders aus: Die Geschenke werden auf den letzten Drücker besorgt und auch sonst steht so viel an, dass man kaum etwas von der besinnlichen Weihnachtszeit mitbekommt. Bis vor ein paar Jahren war das bei mir persönlich Jahr für Jahr der Fall, was dazu führte, dass ich letztendlich immer wieder enttäuscht war, sobald die Weihnachtszeit vorüber war und ich sie gar nicht richtig genossen hatte. Irgendwann habe ich deshalb damit angefangen, im Dezember einige „Rituale“  bzw. Herangehensweisen einzuführen, um die Weihnachtszeit ganz bewusst wahrnehmen und genießen zu können. Natürlich ist und bleibt der Dezember ein tendenziell eher stressiger Monat, denn für gewöhnlich stehen nun einmal deutlich mehr Verabredungen und Veranstaltungen an, als es in anderen Monaten der Fall ist. Trotzdem möchte ich euch im folgenden ein paar meiner „Rituale“ verraten, damit auch ihr den Dezember dieses Jahr vielleicht ein klein wenig mehr genießen könnt 

Decke7

Geschenke frühzeitig besorgen und verpacken.
Dieser Punkt klingt auf den ersten Blick vermutlich erst einmal etwas „spießig“, aber ich persönlich habe in den letzten Jahren definitiv die Erfahrung gemacht, dass es mir so viel Entspannung bringt, wenn ich mich frühzeitig um alle Weihnachtsgeschenke kümmere. Meiner Meinung nach ist der Black Friday im November dafür übrigens ein guter Anlass, da man bei vielen Geschenken ein wenig sparen kann. In den letzten Jahren habe ich es mir immer zum Ziel gesetzt, alle Geschenke bis spätestens zum 15.12 beisammen und verpackt zu haben - und siehe da, es hat fast immer ganz gut geklappt. Auch dieses Jahr bin ich gut dabei und habe fast alles beisammen. Das Verpacken der Geschenke zelebriere ich übrigens immer ganz besonders, weil es mir jedes Jahr aufs neue so viel Freude bereitet und mich so richtig in Weihnachtsstimmung versetzt.

Zeit für sich selbst nehmen.
Wer kennt es nicht? Sonst ist gefühlt monatelang nichts los und im Dezember kommt alles auf einmal: Viel Arbeit, alltäglicher Stress und zahlreiche Verabredungen und Termine. Ich denke, man kann noch so viele „Rituale“ einführen, wie man will - der Dezember ist und bleibt ein ereignisreicher Monat! Umso wichtiger finde ich es, sich trotzdem genug Zeit für sich selbst zu nehmen. Aus diesem Grund achte ich gerade im Dezember darauf, mir ein paar gemütliche Abende ganz allein einzurichten. Auch sonst liebe ich es, mir ein bisschen Zeit nur für mich zu nehmen, doch im Dezember ist das Ganze irgendwie noch einmal viel gemütlicher! Ein schöner Weihnachtsfilm, Pizza bestellen und eine entspannende Maske ergeben für mich den perfekten, gemütlichen Abend. Mein liebster Begleiter ist dabei übrigens seit kurzem die unfassbar weiche Decke von WoolArtDesign, die ihr auf den Fotos sehen könnt. Sie ist nicht nur ein echtes Interior - Highlight, sondern ist gleichzeitig einfach so gemütlich! Falls ihr auch auf der Suche nach einer schönen „chunky knit blanket“ sein solltet, schaut doch mal im Shop vorbei - sowohl die Farbauswahl als auch die Verarbeitung sind super!

Decke4

Dinge bewusst wahrnehmen.
Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter Weihnachtsmensch bin. Ich liebe die Weihnachtszeit  und alles was dazu gehört schon seitdem ich denken kann! Trotzdem war es bis vor ein paar Jahren der Fall, dass ich all die schönen Kleinigkeiten um mich herum im ganzen Trubel nicht so richtig wahrgenommen habe. Aus diesem Grund habe ich mir mittlerweile angewöhnt, auch Kleinigkeiten in der Weihnachtszeit ganz bewusst wahrzunehmen. Ich kann euch versprechen, dass es wahre Wunder wirkt, einfach mal den fertig geschmückten Weihnachtsbaum ganz in Ruhe auf sich wirken zu lassen und den leckeren Duft von frisch gebrannten Mandeln auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen. 

Freie Zeit vor Weihnachten einplanen. 
Dieses „Ritual“ ist natürlich sehr abhängig von der Tätigkeit, die man ausübt. Ich habe glücklicherweise die Möglichkeit, mir meine Arbeitszeit relativ flexibel einteilen zu können, weshalb ich es mir in den letzten Jahren angewöhnt habe, schon einige Tage vor Heiligabend meinen Arbeitsabschluss zu machen und mir bis ins neue Jahr frei zu nehmen. Dadurch habe ich die Möglichkeit, die letzten Tage der Vorweihnachtszeit und auch die Feiertage an sich so richtig zu genießen, was jedes Jahr wieder super schön ist. 

Decke1

SOS Weihnachtsritual 
All' diese genannten Rituale sind gute Vorsätze, doch manchmal, das ist natürlich auch bei mir nach wie vor der Fall, hilft alles nichts und die Vorweihnachtszeit ist dennoch extrem stressig, sodass nicht so richtig Weihnachtsstimmung aufkommen will. In diesem Fall ist mein „SOS Weihnachtsritual“ das richtige! Was es damit auf sich hat? Wenigstens einen Tag kurz vor Weihnachten freischaufeln, stundenlang Kekse backen und ganz (!) laut Weihnachtslieder hören. Ich verspreche euch - selbst der größte Grinch freut sich danach auf ein schönes Weihnachtsfest!

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit WoolArtDesign entstanden! 

Geschenkidee: Mein Engele

Sonntag, 1. Dezember 2019

Ihr Lieben,

es ist so weit - heute ist der erste Advent, wir können die erste Kerze des Adventskranzes anzünden und bis zum diesjährigen Weihnachtsfest dauert es nun gar nicht mehr lange. Dementsprechend ist es auch höchste Zeit, sich um schöne Geschenke für die Lieben zu kümmern. Habt ihr schon alles beisammen? Ich nehme mir zwar Jahr für Jahr vor, schon im November alle Geschenke zu organisieren, doch die Realität sieht anders aus, denn tatsächlich komme ich immer erst im Laufe des Dezembers dazu. Dieses Jahr bin ich aber tatsächlich sehr gut dabei, denn alle Ideen stehen und die ersten Geschenke habe ich sogar schon gekauft.

Falls der ein oder andere noch nach einer schönen Geschenkidee für die Mama, Schwester oder beste Freundin sucht, habe ich mit dem heutigen Blogbeitrag einen tollen Tipp für euch: Den Shop Mein Engele! Bei Mein Engele könnt ihr Ketten und Armbänder selbst gestalten - neben einer schönen Auswahl an vorgegebenen Motiven gibt es sogar die Möglichkeit, sich durch eine eigene Zeichnung auf dem jeweiligen Schmuckstück zu verewigen. Ich persönlich finde es immer sehr schön, etwas personalisiertes zu verschenken, weshalb ich mich sehr gefreut habe, als ich auf Mein Engele gestoßen bin. Im Online Konfigurator könnt ihr neben dem Motiv auch viele andere Details eures Schmuckstücks individualisieren: Den Text mitsamt Schriftart, das Material und auch zusätzliche Details wie ein schöner Brillant oder Zirkonia lassen sich hinzufügen. Die Schmuckstücke werden mit viel Liebe zum Detail handgefertigt, was man, wie ich finde, auch sehr gut erkennen kann. Alle Armbänder und Ketten machen einen hochwertigen Eindruck und sind durch die persönliche Note mit Sicherheit für viele eine wunderbare Geschenkidee! Einige Impressionen habe ich euch in der unteren Collage zusammengestellt. Ihr solltet zusätzlich auf jeden Fall einen Blick in den Shop werfen, um euch einen eigenen Eindruck zu machen. Happy Shopping, ihr Lieben! 

Kürzlich aktualisiert44Alle Fotos via Mein Engele

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Mein Engele entstanden! 

Interior Serie: Küche

Donnerstag, 28. November 2019

Ihr Lieben,

heute ist der letzte Donnerstag im November und gleichzeitig steht somit auch der letzte Beitrag aus meiner Interior Serie an. Ich bin schon fast ein bisschen traurig, dass dies der letzte Post aus der Reihe ist, denn mir hat es wirklich großen Spaß gemacht, die Posts für euch zu planen und vorzubereiten. Mit Sicherheit wird es in Zukunft aber noch einige Änderungen in meiner Wohnung geben (ich überlege aktuell schon, ein paar Wände zu streichen!), die ich euch dann bestimmt zeigen werde. Mit dem Ergebnis der Umgestaltung meiner Wohnung bin ich übrigens letztendlich mehr als zufrieden. Im Gegensatz zur vorigen Einrichtung, aus der ich etwas „herausgewachsen“ war, entspricht der jetzige Stil absolut meinem Geschmack und passt mehr als perfekt zu mir. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich in meine Wohnung zurückkehre, denn ich fühle mich hier einfach unglaublich wohl - so soll es doch sein! 

Nun aber erst einmal zum letzten Raum - ihr werdet es sicherlich schon vermutet haben: es geht um die Küche! Als ich vor gut dreieinhalb Jahren in meine Wohnung gezogen bin, habe ich eine neue Küche einbauen lassen, da die vorhandene schon sehr alt war. An der Küche an sich hat sich somit im Zuge der Umgestaltung nicht viel geändert, weshalb ich mich vor allem auf meine Sitzecke konzentriert habe. Gerade in der Küche habe ich gemerkt, dass Wohnaccessoires wirklich so viel ausmachen - obwohl ich „nur“ Kleinigkeiten verändert habe (Geschirr, Besteck, Gläser, neue Deko) wirkt die Küche nun wie ein ganz anderer Raum. Neu hinzu gekommen ist der Servierwagen, der sich super als zusätzliche Stauraum Möglichkeit eignet. Es war übrigens die beste Entscheidung, eine kleine Lampe darauf zu platzieren, denn sie zaubert gerade am Abend ein wunderschönes Licht. Aber seht doch selbst - ich hoffe, euch gefällt die Veränderung! 
  Küche3


Küche6


Küche4

Servierwagen: Ikea / Lampe: Maison Du Monde / Teller: Ikea / Windlicht: Stilherz* / Aufbewahrungsdosen: Maison Du Monde

Küche2

Deckenlampe: Ikea 

Küche5


Küche1



Stilherz: Bei Stilherz findet ihr viele tolle Wohnaccessoires und Kleinmöbel im skandinavischen Design - also genau meins! Das Sortiment hat mich direkt überzeugt - wie ihr seht, bin ich vor allem, was Accessoires für die Küche betrifft, fündig geworden. Alle Interior Fans sollten eindeutig einen Blick in den Shop werfen - ihr werdet begeistert sein, versprochen! Übrigens: Zur Zeit gibt es bei Stilherz im Rahmen der Black Week bis zu 50% Rabatt auf ausgewählte Produkte! 

FROILA: Habt ihr die schöne Kissenhülle auf den Fotos entdeckt? Sie ist aus dem Shop Froila, wo es neben anderen tollen Kissenhüllen auch noch weitere Kleinigkeiten gibt. Die Produkte sind sehr hochwertig verarbeitet und sind auf jeden Fall ein Blickfang in jeder Einrichtung. 

driedbeauties: Wie ihr durch die Interior Serie mit Sicherheit mitbekommen habt, bin ich ein großer Fan von Trockenblumen. Zum einen sind sie nämlich optisch super schön und zum anderen ist es super praktisch, dass sie quasi eine Ewigkeit halten. Einer meiner liebsten Shops, wenn es um Trockenblumen geht, ist der Shop driedbeauties. Hier gibt es eine liebevolle Auswahl an getrockneten Blumen, die ihr euch definitiv einmal ansehen solltet! 

* Werbung da Markennennungen & Verlinkungen (bei allen markierten Produkten handelt es sich um gesponserte Artikel)

November Favoriten

Sonntag, 24. November 2019 ,

Ihr Lieben,

der November neigt sich dem Ende zu und heute ist es somit an der Zeit für meine Monatsfavoriten. Ich kann kaum glauben, dass ich das schreibe, denn es fühlt sich so an, als hätte ich meine Oktober Favoriten erst gestern hochgeladen ... In einer Woche steht schon der erste Advent vor der Tür - das ist doch verrückt! Mir ist das jedoch absolut recht, denn wer mich kennt, der weiß, dass ich den Dezember absolut liebe: Gemütliche Zeit zu Hause, viele Kekse essen und die Weihnachtsfeiertage mit den Lieben verbringen - der Dezember ist wirklich mein allerliebster Monat im Jahr! Aber eins nach dem anderen - heute ist es, wie schon gesagt, erst einmal Zeit für meine Favoriten aus dem Monat November. Insgesamt ist im November bei mir der Alltag wieder eingekehrt, denn nach meiner kleinen Pause habe ich mit meinem neuen Modul (Medienproduktion) im Studium begonnen und habe somit meine Zeit größtenteils am Schreibtisch verbracht. Ich wünsche euch viel Spaß bei meinen Favoriten, ihr Lieben! 

1. Mein neues Sofa 
Wie ihr ja mittlerweile wisst, habe ich vor kurzem meine Wohnung umgestaltet. In diesem Zug durfte auch ein neues Sofa bei mir einziehen. Um genau zu sein dieses Schmuckstück von Depot. Jetzt, nach einigen Wochen, kann ich sagen, dass der Kauf des Sofas wirklich die allerbeste Entscheidung war, denn es ist einfach unglaublich bequem. Ich freue mich jeden Abend darauf, mich nach erledigter Arbeit mit ganz vielen Kissen und Decken auf mein Sofa zu kuscheln und möchte dieses Möbelstück nicht mehr missen! 

2. Lindt Pretzel Bites
Meine absolute Obsession im November waren die unglaublich leckeren Pretzel Bites von Lindt. Ich will nicht wissen, wie viele Tüten ich gekauft habe, denn es waren wirklich sehr, sehr viele. Die Kombination aus süßer Schokolade und salziger Brezel ist einfach wahnsinnig lecker - ihr solltet es unbedingt ausprobieren! 
   

3. Friseurbesuch 
Im November stand ein Termin an, auf den ich mich immer sehr freue: Ein Friseurbesuch. Wie immer bin ich hier in Osnabrück in den Salon Bajac gegangen. Entschieden habe ich mich sowohl für die Aufhellung meiner Haare durch ganz viele, feine Strähnen als auch für einen neuen Schnitt. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden - die Farbe ist wie immer super gelungen und auch von dem Schnitt (es ist ein ganzes Stück abgekommen!) bin ich sehr begeistert.

4. svenja_traumzuhause
Im November habe ich mir auf Instagram am liebsten die Posts und vor allem Stories von svenja_traumzuhause angesehen. Das Svenja für mich eine große Inspiration hinsichtlich des Themas Interior ist, ist kein Geheimnis mehr. Zur Zeit renoviert Svenja eine alte Villa aus dem Jahr 1904 und zeigt die gesamte Entwicklung der Immobilie in ihren Stories. Das ist, wie ich finde, unglaublich spannend, weshalb ich ihre Stories zur Zeit auch geradezu verschlinge.

5. Neues iPhone 
Schon seit längerer Zeit hatte ich vor, mir ein neues iPhone anzuschaffen, da mir die Qualität und der Speicherplatz meines alten iPhones einfach nicht mehr ausreichten. Vor kurzem war es dann so weit und das iPhone 11 Pro durfte bei mir einziehen! Dieses unterstützt mich bisher super bei meiner Arbeit und ist im Monat November definitiv eine absolute Bereicherung gewesen.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Interior Serie: Schlafzimmer

Donnerstag, 21. November 2019

Ihr Lieben,

es ist Donnerstag und das bedeutet, dass es Zeit für den dritten Teil meiner Interior Blogpost - Reihe ist. Die Beiträge zu meinem Wohnzimmer und zu meinem Flur findet ihr übrigens hier und hier. Im heutigen Beitrag soll es um mein Schlafzimmer gehen. In diesem Raum hat sich tatsächlich am wenigsten geändert, was vermutlich daran liegt, dass das Schlafzimmer auch schon vor der Umgestaltung meiner Wohnung sehr schlicht gestaltet war. Trotzdem gefallen mir die kleinen Änderungen, die ich im Schlafzimmer vorgenommen habe, unglaublich gut, denn sie lassen den gesamten Raum noch einmal ganz anders wirken. 

Die größte Änderung im Schlafzimmer ist die Kommode, die nun gegenüber von meinem Bett steht. Wer mir schon ein wenig länger folgt, der weiß, dass dies ursprünglich der Platz meiner kleinen Spiegelkommode war. Da mir diese allerdings überhaupt nicht mehr gefiel, habe ich mich, wie ihr sehen könnt, für eine ganz schlichte Kommode entschieden, womit ich nun sehr glücklich bin. Zum einen bietet mir die Kommode nämlich noch einmal extrem viel Stauraum (die Schubladen sind z.B ideal für meine Bettwäsche!) und zum anderen habe ich durch die Kommode die Möglichkeit, ein wenig Deko im Schlafzimmer unterzubringen. Durch den runden Spiegel über der Kommode wirkt der Raum viel größer und es sieht einfach so schön aus, wie sich das Pampasgras (mein all time favorite!) darin spiegelt. Ich wünschte, ihr könntet sehen, wie mein Schlafzimmer am Morgen aussieht, wenn die Sonne aufgeht - das Licht sowie die Spiegelungen sind wirklich wunderschön! Auch in meine neue Bilderleiste, die ich euch ja bereits in diesem Beitrag gezeigt habe, bin ich nach wie vor total verliebt. Gerade im Schlafzimmer machen sich die hellen Holzrahmen super, da sie dem Raum eine sehr gemütliche Optik verleihen. In meinem Bett befinden sich, wie ihr sehen könnt, hauptsächlich Bettwäsche und Kissen aus Leinen, die im Gesamtbild, wie ich finde, sehr harmonisch aussehen. Die schöne Decke mit Fransen eignet sich ideal als Tagesdecke und verleiht dem Schlafzimmer einen Touch Boho, sodass der Raum sich sehr gut in das Einrichtungskonzept meiner Wohnung einfügt. 
  Schlafzimmer1


Schlafzimmer3

Leinenkissen: NORDECO* / Kissen mit Quasten: H&M Home 

Schlafzimmer6


Schlafzimmer5Schlafzimmer2

Spiegel: Zara Home / Pampasgras: Wochenmarkt / Vase: Ikea

Schlafzimmer4


* Werbung da Verlinkungen & Markennennungen (bei allen markierten Produkten handelt es sich um gesponserte Artikel) 

Perlenschmuck

Sonntag, 17. November 2019 ,

Ihr Lieben,

seitdem ich mich wieder intensiver mit dem Thema Schmuck beschäftige und regelmäßig auf der Suche nach schönen Schätzen für mein eigenes Schmuckkästchen bin, hat mich eine Schmuckart ganz besonders begeistert: Perlenschmuck. Vermutlich haben nun viele von euch die klassische (und zugegeben etwas eingestaubte) Perlenkette im Kopf, doch das ohne Grund: Mittlerweile gibt es ein großes Angebot an modernem Perlenschmuck, was auch der Grund für meine Begeisterung ist. 

Eine Marke, die ich euch in diesem Zusammenhang gerne vorstellen würde, ist Calissi. Bei Calissi findet ihr Perlenschmuck, der absolut gar nichts mit der traditionellen Perlenkette zutun hat, denn die Schmuckstücke bei Calissi sind vor allem eins: modern interpretiert! Das führt auch dazu, dass ich mich einmal quer durch den Shop kaufen könnte, denn neben tollen Ohrringen gibt es auch viele schöne Perlenketten und -armbänder - genau meins! Gerade jetzt, in der Zeit um Weihnachten herum, finde ich modernen Perlenschmuck super schön, da er einen Hauch Eleganz in jedes Outfit zaubert und so gut wie jedem wunderbar steht. Was mir an Calissi besonders gut gefällt? Das Thema Nachhaltigkeit wird groß geschrieben, weshalb nur Perlen aus konfliktfreien Gebieten verarbeitet werden. Zudem unterstützt Calissi ein Projekt zur Säuberung der Meere, was in diesem Zusammenhang, wie ich finde, ebenfalls ein tolles Statement ist. In der unteren Collage habe ich euch meine Produktfavoriten von Calissi zusammengestellt. Mein absoluter Favorit? Die zarten Creolen mit Perlen! Ich stelle sie mir als Hingucker (vielleicht im Weihnachtsoutfit?!) super schön vor und finde, dass man die liebevolle und hochwertige Verarbeitung von Calissi anhand dieses Schmuckstücks sehr gut erkennen kann. Ich hoffe, euch gefällt meine Auswahl! Ich wünsche euch viel Freude beim Shoppen, ihr Lieben! 


* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Calissi entstanden!


Interior Serie: Flur

Donnerstag, 14. November 2019

Ihr Lieben,

es ist Donnerstag, was bedeutet, dass es heute mit meiner Interior Blogpost Reihe weiter geht. Falls ihr den letzten Beitrag verpasst haben solltet, findet ihr einen Einblick in mein „neues“ Wohnzimmer hier. Heute geht es mit einem „Raum“ weiter, dem, wie ich finde, oft viel zu wenig Beachtung geschenkt wird - dem Flur! Ich muss ehrlich sein: Vor der Umgestaltung meiner Wohnung habe auch ich den Flur eher stiefmütterlich behandelt. Das führte dazu, dass mein Flur vor der Umgestaltung relativ leer war - außer einem Teppich und meiner Schuhbank befand sich nichts in meinem Eingangsbereich, was nicht unbedingt zu einer gemütlichen Atmosphäre beigetragen hat. 

Dieser Zustand wurde mit der Umgestaltung meiner Wohnung jedoch grundlegend geändert, sodass die Veränderung des Flurs tatsächlich eine meiner liebsten Veränderungen geworden ist. Das Herzstück ist eindeutig das schöne Regal, was ich ganz zufällig bei Søstrene Grene gefunden habe. Es macht sich, wie ich finde, mehr als perfekt an der Wand und bietet zudem viele Möglichkeiten, ein paar schöne Deko - Elemente unterzubringen. Der Teppich, den ich bei H&M Home gefunden habe, verleiht dem Flur viel Gemütlichkeit und greift gemeinsam mit den schönen Kissen auf meiner Schuhbank den Boho Stil aus dem Wohnzimmer wieder auf. Ein kleines DIY stand mit der Umgestaltung des Flurs übrigens auch auf dem Plan, denn ich habe mich daran versucht, einen Kranz für meine Haustür selbst zu machen. Meiner Meinung nach kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen, zumal das Ganze wirklich simple ist: Ich habe einfach einen goldenen Ring von Depot verwendet und habe die Trockenblumen (in meinem Fall Langurus) mit ein wenig Draht am Ring befestigt. Zur Befestigung an der Tür reicht ein normales, dünnes Band aus. Mir gefällt es super gut, sodass ich das Ganze mit Sicherheit noch einmal wiederholen werde, denn den Kranz stelle ich mir auch an der Wand sehr schön vor ... Nun aber erst einmal zu einigen Impressionen meines „neuen“ Flurs - ich hoffe, die Umgestaltung gefällt euch! 

Flur2

Wandregal: Søstrene Grene / Keramik Vase: Skandibutik* / Artprint & Rahmen: Desenio* / Duftstäbchen Sweet Jasmine: Rituals / Diffuser: Rituals / Becher: Zara Home / Vase: Søstrene Grene* / Korb: Butlers / Bodenvase: Ikea / Ring (Türkranz): Depot

Flur5

Spiegel: Depot

Flur4

Wandregal: Søstrene Grene / Diffuser: Rituals / Becher : Zara Home / Vase:  Søstrene Grene* 
 Flur8

 Flur6

Teppich: H&M Home / Schuhbank: Dänisches Bettenlager / Boho Kissen: Bohéme Living* / Leinenkissen: H&M Home

Skandibutik: Natürlich habe ich auch im heutigen Beitrag wieder einen tollen Shopping Tipp für alle Interior Fans unter euch - die Skandibutik. Hier findet ihr eine liebevolle Auswahl an skandinavischen Wohnaccessoires, die garantiert jede Einrichtung bereichern werden. In meine schönen Wohnaccessoires aus der Skandibutik (der Korb aus Palmenblättern sowie die tolle Keramikvase) bin ich bis über beide Ohren verliebt, denn sie sind echte Hingucker in meinem Flur. Falls ihr ebenfalls Fans des Boho Stils sowie des skandinavischen Einrichtungsstils sein solltet, solltet ihr der Skandibutik definitiv einen Besuch abstatten - ich verspreche euch: ihr werdet vom Sortiment und der tollen Markenauswahl begeistert sein! 

* Werbung da Verlinkungen und Markennennungen (bei allen markierten Produkten handelt es sich um gesponserte Artikel) 

Interior Serie: Bilderleisten

Dienstag, 12. November 2019

Ihr Lieben,

heute gibt es einen Blogbeitrag außer der Reihe (normalerweise gehört der Dienstag ja nicht zu meinen Post - Tagen), der aber gleichzeitig zu meiner Interior Serie gehört. Vielleicht haben es einige von euch schon im ersten Teil meiner Interior Serie am vergangenen Donnerstag gesehen: Zur Umgestaltung meiner Wohnung gehörte auch die Veränderung meiner Bilderleisten im Wohnzimmer sowie im Schlafzimmer. Ich habe mich sehr gefreut, im Rahmen meiner Interior Serie wieder mit Desenio kooperieren zu dürfen, denn Desenio ist schon seit langer Zeit meine erste Anlaufstelle, wenn es um schöne Poster und Rahmen geht. 

Ich bin nach wie vor ziemlich froh, mich damals beim Einzug in meine Wohnung für Bilderleisten im Wohn- sowie Schlafzimmer entschieden zu haben. Der Grund? Die Umgestaltung (ob bezogen auf die Poster und Rahmen bzw. die Anordnung) ist super easy und kann mit nur wenigen Handgriffen vorgenommen werden. Ich mag es sehr, was meine Poster und Rahmen betrifft, so flexibel zu sein. Dementsprechend war die Veränderung der Bilderleisten auch bei der Umgestaltung meiner Wohnung einer der wichtigsten Punkte auf meiner To Do - Liste. Meiner Meinung nach kann man den gesamten Raum durch neue Bilder und Rahmen nämlich so sehr verändern! In meinem Blogbeitrag am vergangenen Donnerstag konntet ihr ja schon einen kleinen Ausschnitt meiner neuen Bilderleiste im Wohnzimmer sehen. Im heutigen Post zeige ich euch alles ein wenig detaillierter - auf den unteren Fotos seht ihr alle Poster und Rahmen von Desenio, für die ich mich entschieden habe. Übrigens habe ich euch alle Poster verlinkt, sodass ihr sie problemlos finden und nachshoppen könnt. Wie ihr sehen könnt, habe ich auf helle Naturtöne und klare Linien gesetzt. Die schlichte Optik der Bilderleisten gefällt mir wahnsinnig gut, denn sie sind, wie ich finde, eine absolute Bereicherung für die Räume. Vor allem die texturierten One Line - Poster gehören zu meinen Favoriten, denn sie haben eine ganz besondere Optik und wirken sehr hochwertig. Aber genug der Worte - ich hoffe, euch gefällt meine Auswahl und es ist auch das ein oder andere Poster für euch dabei! Mit dem Code DAZZLED erhaltet ihr übrigens bis einschließlich zum 14.11.19 25% Rabatt auf Poster bei Desenio. Der Code ist nicht gültig für Rahmen, handpicked sowie personalisierte Poster. 

Desenio-5Desenio-6 Bilderleiste Schlafzimmer (von links nach rechts): Neutral Lines NO 2 / Beige Balance / Textured Line Hands / White Curves / Texture Line Curves / Neutral Lines NO 1 / Rahmen: Helle Holzrahmen 

Desenio-2Desenio-4Bilderleiste Wohnzimmer (von links nach rechts): In The Reeds NO 2 / Texture Line Faces / Desert Lines NO2 / Bouquet Of Autumn Reeds / Texture Line Bun / Rahmen: Weiße Holzrahmen

sponsored-by-desenio (1) 
 * Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Desenio entstanden!

Interior Serie: Wohnzimmer

Donnerstag, 7. November 2019

Ihr Lieben,

endlich ist es so weit! Heute startet meine in den letzten Wochen so oft angekündigte Interior Serie. Wie ihr mittlerweile mit Sicherheit mitbekommen habt (ich habe das Ganze hier auf dem Blog ja zu genüge erwähnt), habe ich mich in den vergangenen Wochen damit beschäftigt, meine Wohnung komplett umzugestalten. Mittlerweile wohne ich etwa dreieinhalb Jahre in meiner Wohnung. In meine Wohnung an sich bin ich nach wie vor absolut verliebt, da ich mich hier super wohl fühle. An meiner vorigen Einrichtung hatte ich mich jedoch längst satt gesehen: Die Farben entsprachen nicht mehr meinem Geschmack und auch sonst fehlte mir ein Einrichtungskonzept in meiner Wohnung. Umso motivierter war ich, die neue Einrichtung zu planen und letztendlich umzusetzen - ich freue mich riesig, euch ab Heute jeden Donnerstag im November Raum für Raum meiner „neuen“ Wohnung zeigen zu können. In jedem Beitrag stelle ich euch zudem einige schöne Interior Shops vor, mit denen ich im Rahmen der Interior Serie zusammenarbeiten durfte. Es handelt sich dabei um Tipps, die absolut von Herzen kommen, denn alle Shops entsprechen zu 100% meinem Geschmack und sind mit Sicherheit eine gute Adresse, falls ihr auf der Suche nach schönen Interior - Schätzen seid.

Meine Interior Serie startet mit dem Raum, in dem wohl die größte Veränderung stattgefunden hat: Dem Wohnzimmer! Im Zentrum der Umgestaltung meiner Wohnung stand die Suche nach einem neuen Sofa. Das erwies sich als ziemlich schwierige Aufgabe, denn es gab einfach kein Sofa, was mir  zu 100% gefiel, was bequem war und die richtige Größe bzw. Anordnung hatte. Ich war, aufgrund der Sofa - Problematik, schon richtig verzweifelt, doch dann mache mich Annelie auf ein wunderschönes Sofa bei Depot aufmerksam: Es hatte genau meine Wunschfarbe (ein helles beige) und, aufgrund der Möglichkeit, die einzelnen Module miteinander zu kombinieren, genau die richtige Größe. Kurzerhand bestellte ich das Sofa und war, als es dann endlich hier war, umso begeisterter, denn neben der tollen und hochwertigen Optik ist das Sofa auch noch super bequem, weshalb ich nach wie vor unglaublich froh bin, mich dafür entschieden zu haben. Die restliche Einrichtung wurde farblich komplett auf mein neues Sofa angepasst: Ich habe mich vor allem für Naturtöne und viel, viel beige entschieden! Das Gesamtbild kann sich, wie ich finde, absolut sehen lassen - die Kombination aus dem Scandi Stil gemixt mit einigen Boho - Elementen gefällt mir super gut! Im folgenden habe ich euch unter den jeweiligen Fotos alle Artikel (falls verfügbar) verlinkt, sodass ihr sie direkt nachshoppen könnt. Außerdem stelle ich euch einige schöne Interior Shops vor, in denen ihr definitiv einmal vorbeischauen solltet!  
   Wohnzimmer-1

Wohnzimmer-2
Bilderleiste: Ikea / Poster & Rahmen: Desenio*

Wohnzimmer-3
Stehlampe: Westwing / Lowboard: Impressionen 

Wohnzimmer-13

Wohnzimmer-4

Bohème Living: Im Shop Bohème Living findet ihr echte Lieblingsstücke! Interior Fans kommen hier voll auf ihre Kosten, denn das Sortiment umfasst viele tolle, ganz besondere Interior - Schätze, die eine absolute Bereicherung für die eigene Einrichtung sind. Ich konnte mich, um ehrlich zu sein, gar nicht so recht entscheiden, als ich meine Auswahl erstellt habe, denn das Sortiment bietet einfach so viele tolle Stücke! Wie der Name des Shops schon vermuten lässt, ist die Auswahl gerade im Bereich „Boho“ sehr gut - perfekt für mich, denn ich habe mich bei meiner Einrichtung ja schließlich an diesem Stil maßgeblich orientiert. Sowohl in meinem Wohnzimmer als auch im Flur sowie Schlafzimmer durften einige tolle Teile von Bohème Living einziehen, die ich euch im heutigen sowie den nächsten Beiträgen gerne zeigen werde! 

Epic Home & Living: Wenn ihr auf der Suche nach tollen Statement Pieces für eure Einrichtung seid, ist der Shop Epic Home & Living einen Klick wert! Die Textilien (Kissenhüllen, Decken, Teppiche und Körbe) werden mit viel Liebe zum Detail gefertigt und sind absolut hochwertig verarbeitet. In meine schöne Kissenhülle von Epic Home & Living bin ich nach wie vor verliebt, denn sie ist auf meinem Sofa ein absoluter Hingucker. Mit dem Code DAZZLED10 erhaltet ihr bis zum 01.01.20 10% Rabatt auf eure Bestellung.

NORDECO: Eins war mir bei der neuen Einrichtung meiner Wohnung ganz besonders wichtig: Eine gute Qualität der einzelnen Möbel / Wohnaccessoires sowie hochwertige Materialien! Wer das gleiche Ziel verfolgt und auf der Suche nach schönen Kissenhüllen aus Leinen ist, für den ist der kleine Shop NORDECO die richtige Anlaufstelle. Die Kissenhüllen sind unglaublich hochwertig verarbeitet und der schöne Leinenstoff macht sie zu den perfekten Wohnaccessoires auf dem Sofa oder im Bett. Solltet ihr im Shop NORDECO bestellen, erwähnt bei eurer Bestellung einfach, dass ihr über mich kommt und spart euch somit die Versandkosten bei eurer Bestellung. 


* Werbung da Verlinkungen & Markennennungen (bei allen markierten Produkten handelt es sich um gesponserte Artikel) 

Layering

Sonntag, 3. November 2019 ,

Ihr Lieben,

obwohl ich persönlich nicht allzu viel Schmuck besitze und diesen auch nicht das ganze Jahr über regelmäßig trage, bin ich sehr froh über die ausgewählten Schmuckstücke, die sich in meinem Besitz befinden. Gerade in den Herbst- und Wintermonaten greife ich gerne zu einem schönen Paar Ohrringen oder einem tollen Ring, um mein Outfit damit optisch aufzuwerten. Vor allem in Kombination mit kuscheligen Grobstrick - Pullovern gefallen mir zarte Schmuckstücke sehr gut. Wer mich kennt, der weiß, dass mein Stil in Hinblick auf Schmuck eher in die Richtung „zart“ und „filigran“ geht - mit sehr auffälligen und extravaganten Schmuckstücken kann ich dagegen nicht allzu viel anfangen. Meiner Meinung nach ist gerade die Kombination aus mehreren filigranen Schmuckstücken wahnsinnig schön. Ein Trend, der mir diesbezüglich zur Zeit sehr gut gefällt, ist das „Layering“ mehrerer, zarter Ringe. Auf der unteren Collage habe ich euch zu diesem Thema einige Inspirationen zusammengestellt. Wie ich finde verleiht die Kombination mehrerer dünner Ringe jedem Outfit ein wunderschönes Detail. Darüber hinaus lassen sich zarte Ringe den ganzen Tag über sehr angenehm tragen, was für mich persönlich auch immer ein wichtiger Punkt ist.

Passend zum „Layering“ Trend möchte ich euch im heutigen Blogpost die familiengeführte Schmuckmanufaktur PUR vorstellen. Warum? Ganz einfach: Die Ringkollektion Grace, die in der Schmuckmanufaktur PUR unter anderem angeboten wird, eignet sich ideal für den besagten „Layering“ Trend. In der oberen Collage habe ich euch meine Favoriten der Grace Ringkollektion zusammengestellt. Wie ihr seht, haben alle Ringe eins gemeinsam: Ein sehr filigranes Design sowie eine hochwertige Optik. Das nicht ohne Grund, denn die Ringe werden aus hochwertigen Materialien wie 18kt. Gold und Platin 950/- in der Manufaktur in Deutschland handgefertigt. Die verschiedenen Grundformen (Kreis, Oval, Zylinder, Kugel, Schlaufe) der Grace Kollektion verleihen jedem Ring eine besondere Optik und sorgen dafür, dass die einzelnen Ringe untereinander schön kombiniert werden können. Auch als Highlight in einem „Layering“ Look mit anderen, ganz schlichten Ringen sind die Grace Ringe, wie ich finde, die perfekte Wahl. 

Desktop166Grace Ringserie / hier zu sehen: Grace Schlaufe / Grace Trapez / Grace Kreis


* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Schmuckmanufaktur PUR entstanden!

Life Update

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Ihr Lieben,

da es schon seit längerer Zeit kein persönliches Update mehr von mir hier auf dem Blog gab, dachte ich mir, ich nutze den heutigen Blogpost einfach dazu, um ein wenig drauf los zu schreiben. Wie ich hier schon an der ein oder anderen Stelle erwähnt habe, habe ich vor drei Wochen meine erste Klausur im Studium hinter mich gebracht. Die Wochen und Monate davor bedeuteten deshalb vor allem eins für mich: lernen, lernen, lernen! Ich muss ehrlich sein: Ich habe mich vor dieser Klausur ziemlich verrückt gemacht und habe vermutlich viel mehr gelernt, als es letztendlich notwendig war. Meine Unsicherheit war allerdings ziemlich groß, da es sich, wie gesagt, um die erste Klausur in meinem Studium handelte und ich nicht so wirklich einschätzen konnte, was auf mich zukommen wird. Zudem waren die Lerninhalte des Moduls (BWL) ziemlich komplex und breit gefächert, sodass es wirklich eine kleine Herausforderung war, das alles parallel zum ganz normalen Arbeitsalltag in meinen Kopf zu bekommen. Letztendlich hat jedoch alles gut geklappt und ich hoffe jeden Tag, die Rückmeldung zu bekommen, dass ich bestanden habe. 

Aufgrund der stressigen Klausurvorbereitungsphase habe ich mich nach meiner Klausur kurzerhand dazu entschlossen, mir eine kleine Auszeit zu gönnen und habe mir sowohl vom Studium als auch zu einem großen Teil von der Arbeit, ein wenig Abstand genommen. Diese knapp drei Wochen (fast) freie Zeit taten mir unheimlich gut, denn ich konnte, wie ihr ja schon mitbekommen habt, ein Projekt angehen, was schon lange auf meiner Liste ganz oben stand: Die Umgestaltung meiner Wohnung! Dieser Prozess hat mir wahnsinnig viel Freude bereitet und war genau das Richtige, um ein wenig Abstand vom normalen Arbeitsalltag zu bekommen. Auch einige andere Punkte auf meiner To Do Liste, zu denen ich sonst irgendwie nie komme, konnte ich angehen und abarbeiten, was ein tolles Gefühl ist! Am Sonntag endet meine kleine Auszeit und ich starte wieder voller Energie in den Arbeitsalltag: Ich freue mich auf mein nächstes Modul im Studium, was wieder etwas mehr im Bereich der Medien angesiedelt ist, und kann es kaum erwarten, die Blogarbeit anzugehen und für euch die Interior Blogpost Serie vorzubereiten. Habt noch einen schönen Donnerstag, ihr Lieben! 

JulioniinthesandWohnung copy

Meine Oktober Favoriten

Donnerstag, 24. Oktober 2019 ,

Ihr Lieben,

der Monat neigt sich langsam aber sicher schon wieder dem Ende entgegen (wo bleibt die Zeit?!) und nächste Woche steht tatsächlich schon der November vor der Tür. Ich kann gar nicht glauben, dass es gar nicht mehr lange bis Weihnachten und bis zum neuen Jahr ist, denn 2019 kam mir bis jetzt unfassbar kurz vor. Aber gut, das Gefühl hatte ich auch in den Jahren davor bereits ... 

Heute ist es allerdings erst einmal an der Zeit für meinen Monatsfavoriten Blogpost. Meine September Favoriten findet ihr übrigens hier. Im Oktober ist so einiges passiert: Ich habe meine erste richtige Klausur im Studium hinter mich gebracht und die große Umgestaltung meiner Wohnung stand auf dem Plan. Aber eins nach dem anderen! 

1. Die Umgestaltung meiner Wohnung
Natürlich - die Umgestaltung meiner Wohnung erhält den ersten Platz in meinen Monatsfavoriten, was wohl absolut keine Überraschung ist. Direkt nach meiner Klausur Mitte Oktober habe ich mich an die Arbeit gemacht und habe viele neue Möbel bzw. Wohnaccessoires für meine Wohnung bestellt. An meiner vorigen Einrichtung hatte ich mich längst satt gesehen, weshalb ich mich auf die Veränderung schon riesig gefreut habe. Vor allem das neue Sofa ist eine absolute Bereicherung! Mittlerweile ist die neue Einrichtung fast fertig und meine Wohnung wirkt tatsächlich wie eine komplett andere Wohnung - Wahnsinn, was so ein paar Änderungen ausmachen! Im November zeige ich euch natürlich Raum für Raum in meiner Interior Blogpost - Reihe, seid gespannt! 

2. Gilmore Girls
Da ich vor kurzem Grey's Anatomy beendet habe, habe ich auf Empfehlung meiner Mama mit der Serie Gilmore Girls begonnen. Anfangs war ich etwas skeptisch, da die ersten Staffeln der Serie relativ alt sind, doch es hat letztendlich nur ein paar Folgen gedauert, bis ich mit der Serie warm wurde. Mittlerweile gucke ich Gilmore Girls super gerne, da die Serie sich ideal eignet, um abends ein bisschen abzuschalten. 
  Bildschirmfoto 2018-11-21 um 11.38.24

3. Dermot Kennedy 
Erst durch Annelie habe ich mitbekommen, dass der Musiker Dermot Kennedy kürzlich ein neues Album herausgebracht hat. Normalerweise bekomme ich das immer relativ schnell mit, da ich Dermot Kennedy schon seit längerem sehr gerne höre. Durch meine Lernphase ist allerdings so einiges (auch das Musik hören) auf der Strecke geblieben. Nun läuft das neue Album bei mir allerdings auf und ab ... 

4. The Perfume Genie 
Eine Ewigkeit habe ich mit dem Parfum Diffuser von Rituals geliebäugelt und als Abschluss zur Umgestaltung meiner Wohnung habe ich ihn vor ein paar Tagen dann endlich gekauft. Das er jetzt schon einen Platz in meinen Favoriten bekommen hat, sagt vermutlich schon genug aus, denn ich möchte den Parfum Diffuser schon jetzt nicht mehr missen! Er erfüllt meine gesamte Wohnung mit meinen liebsten Düften von Rituals und lässt sich zudem per App sogar von unterwegs aus steuern - super praktisch! 

5. Freizeit 
Mein letzter Favorit in diesem Monat war bzw. ist die Freizeit, die ich mir nach meiner BWL Klausur gegönnt habe. Die Wochen nach meinem Sommerurlaub waren, vor allem aufgrund der Klausur, wahnsinnig anstrengend. Keine Frage, ich komme mit meinem Studium bisher wunderbar zurecht und bin nach wie vor super glücklich mit der Entscheidung, aber die Lernphase in Kombination mit dem ganz normalen Arbeitsalltag ist wirklich nicht ohne - das habe ich nun erst so richtig zu spüren bekommen. Da ich innerhalb meines Studiums keine Semesterferien oder sonstige Pausen habe, habe ich mich aus diesem Grund kurzerhand dazu entschieden, mir gut zwei Wochen Abstand vom Studium zu gönnen und das war definitiv die beste Entscheidung! Ich konnte in dieser Zeit viel Arbeit nachholen und zudem viele Dinge erledigen, zu denen ich sonst im normalen Alltag nicht komme. Vor allem aber konnte ich neue Energie schöpfen, um im November dann mein 2. Semester zu starten. 

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen & Markennennungen 

Meine Herbst Fashion Must-Haves

Sonntag, 13. Oktober 2019 ,

Ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet bisher ein schönes Wochenende! Leider sind die Temperaturen mittlerweile ja wieder ein wenig angestiegen, was mir, um ehrlich zu sein, ganz und gar nicht passt. Ich trauere dem Sommer zwar immer relativ lange hinterher, doch wenn ich dann damit abgeschlossen habe, möchte ich auch endgültig, dass es draußen schön herbstlich ist. Ein anderer Grund, weshalb ich herbstliche Temperaturen sehr begrüßen würde, ist, dass mein Kleiderschrank schon mit vielen tollen Herbstteilen gefüllt ist, die ich endlich ausführen möchte! Ich hoffe sehr, dass es die Temperaturen ganz bald zulassen ... 

Der heutige Beitrag soll sich als kleine Einstimmung auf den Herbst mit meinen persönlichen Fashion Must-Haves für diese Saison beschäftigen. Bevor ich damit allerdings beginne, habe ich einen super Tipp für euch. Mit Sicherheit steht bei vielen von euch noch das Online-Shopping für den Herbst auf dem Plan, oder? Ich persönlich shoppe meine Kleidung zwar gerne online, aber oft bin ich von der großen Auswahl und den etlichen Shops maßlos überfordert. Für dieses Problemchen schafft die neue Plattform stylyst Abhilfe, denn dort findet ihr zusammengefasst ein großes Angebot an Kleidung aus vielen bekannten aber auch kleineren Onlineshops. Das Katalogsystem ist insgesamt sehr übersichtlich gestaltet und viele verschiedene Suchfilter erleichtern die Suche ungemein. Egal ob man nach einem speziellen Teil wie einem Mantel sucht, oder sich einfach inspirieren lassen möchte: Dank stylyst braucht man sich nicht mehr durch den Onlineshop-Dschungel kämpfen, sondern hat alle Angebote übersichtlich auf einen Blick - vorbeischauen lohnt sich! Nun aber erst einmal zu meinen Fashion Must-Haves für diesen Herbst. 


Midi Röcke
Ein klarer Favorit in diesem Herbst sind für mich persönlich Midi Röcke! Meiner Meinung nach werten sie jedes Outfit extrem auf und sehen vor allem kombiniert mit einem oversized Strickpullover und Boots super schön aus! Erst kürzlich durfte in meinem Kleiderschrank ein Midi Rock mit Leo-Muster einziehen und ich bin schon jetzt ganz verliebt in ihn.

Teddymäntel
Teddymäntel sind mit Sicherheit absolute Geschmacksache: Die einen lieben sie, die anderen finden, sie sehen aus wie ein alter Waschlappen. Ich gehöre definitiv zu Team Nummer 1, denn Teddymäntel sind nicht nur unfassbar bequem, sondern sehen gerade mit Sneakern oder Boots absolut stylisch aus. Leider habe ich für mich persönlich noch nicht den perfekten Teddymantel gefunden, aber ich hoffe, das wird sich schnellstmöglich ändern! 

Sand-Töne
Ein allgemeiner Favorit in diesem Herbst sind für mich persönlich Sand-Töne. Nicht nur in meiner Einrichtung setze ich auf diese Farbgebung - auch in Hinblick auf meine Outfits liebe ich den „all beige“ - Look zur Zeit sehr. 

Boots
Während ich im vergangenen Herbst hauptsächlich auf etwas filigranere Chelsea-Boots gesetzt habe, haben es mir in diesem Jahr vor allem grobe Boots im Doc Martens Stil angetan. Kombiniert mit Midi Röcken oder längeren Kleidern zaubern die Boots einen coolen Bruch in das Outfit.

Ohrringe
Wer mich kennt, der weiß, dass ich jahrelang kaum Schmuck getragen habe! In den letzten Monaten habe ich mich dann wieder langsam an das Thema herangetastet und habe besonders Gefallen an schönen Ohrringen gefunden. Für den Herbst gehören somit große Ohrringe (z.B Creolen) zu meinen Favoriten, denn in Kombination mit einem kuscheligen Rollkragenpullover sehen sie einfach super aus.

Wanddekoration

Donnerstag, 10. Oktober 2019 ,

Ihr Lieben,

vor ein paar Wochen hatte ich euch hier auf dem Blog ja bereits das schöne Fotobuch von sendmoments vorgestellt. Das Fotobuch hat mir schon in der kurzen Zeit viel Freude bereitet, denn ich habe es tatsächlich bereits mehrere Male durchgeblättert, da ich nach wie vor absolut begeistert von den schönen Fotos und dem Fotobuch an sich bin. Das ich die Fotos von Abby und mir (das ist das letzte Mal, dass ich das erwähne - versprochen!) liebe, ist mittlerweile absolut kein Geheimnis mehr. Umso mehr habe ich mich gefreut, als mich vor ein paar Tagen einige wunderschöne Wandbilder von sendmoments erreicht haben. Von der Qualität war ich auch dieses Mal absolut überzeugt, denn die Bilder sind super verarbeitet und machen einen hochwertigen Eindruck. 

Neben zwei normalen Wandbildern in der Größe A3 habe ich mich außerdem für ein veredeltes Wandbild entschieden. Diese Option hat mich im sendmoments Onlineshop direkt angesprochen, denn es gibt viele Möglichkeiten, die jeweiligen Bilder mit Schriften sowie kleinen Details in Gold-, Roségold- oder Silberfolie veredeln zu lassen. Wie ich finde eignet sich das Ganze ideal als schönes Geschenk, denn die Veredlungen verleihen den Wandbildern noch einmal eine ganz andere, besondere Optik. Ich bin super zufrieden mit meiner Auswahl und freue mich schon darauf, die schönen Bilder nach und nach einzurahmen und in meiner Wohnung zu integrieren. Eine andere Option wäre, wie gerade schon erwähnt, die Wandbilder zu verschenken. Wie ich finde, ist das immer eine schöne Idee, die sich z.B gerade als Geschenk bei einem Umzug super eignet. Aber auch für das anstehende Weihnachtsfest eignen sich die (veredelten) Wandbilder von sendmoments, meiner Meinung nach, wunderbar als schönes Geschenk für die Eltern, Großeltern und Co. Sobald bei mir die Suche nach Weihnachtsgeschenken ansteht, werde ich definitiv noch einmal einen Blick in den sendmoments Onlineshop werfen, denn neben den gerade schon erwähnten Wandbildern und Fotobüchern gibt es auch noch viele weitere Druckprodukte (z.B Fotokalender) als tolle Geschenkideen! 
  IMG_1538IMG_1551Kürzlich aktualisiert39

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit sendmoments entstanden! 

Herbstlicher Geburtstag

Sonntag, 6. Oktober 2019 ,

Ihr Lieben,

schon als ich klein war und jedes Jahr einen Kindergeburtstag gefeiert habe, wurde ich dafür beneidet, im Juni Geburtstag zu haben. Und das nicht ohne Grund, denn tatsächlich hatte ich so gut wie immer Glück mit dem Wetter und warme Temperaturen sowie viel Sonnenschein haben es zugelassen, dass ich draußen feiern konnte, was natürlich gerade als Kind sehr schön war. Doch auch Heute freue ich mich noch sehr darüber, dass beinahe jedes Jahr die Möglichkeit besteht, an meinem Geburtstag draußen zu frühstücken oder am Abend mit meinen Lieben im Garten zu grillen. Als ich mich vor ein paar Tagen durch Pinterest geklickt habe (meine derzeitige Lieblingsbeschäftigung!) stieß ich dabei auf herbstlichen Dekorationsideen für die Geburtstagsfeier und war begeistert, denn auch, wenn man im Herbst seinen Geburtstag feiert, kann man einfach so viel daraus machen! Weil ich von den vielen schönen Ideen ganz begeistert war, dachte ich mir, dass ich mich kurzerhand im heutigen Blogpost mit dem Thema Herbstgeburtstag beschäftige, denn meine liebsten Inspirationen möchte ich euch nicht vorenthalten! Mit Sicherheit haben viele von euch in den Herbstmonaten Geburtstag, sodass der heutige Blogbeitrag hoffentlich als Inspiration dienen kann. 


Wie ihr an der obigen Collage erkennen könnt, hat es mir vor allem eine boho angehauchte Dekoration (keine Überraschung, ich weiß!) angetan. Die Kombination aus schönen Trockenblumen (so gibt es auch im Herbst eine große Blumenauswahl!), vielen Kerzen und einigen rustikalen Details zaubern, wie ich finde, die perfekte Dekoration für eine herbstliche Geburtstagsfeier. Für weitere Inspirationen kann ich euch, wie schon gesagt, wärmstens ans Herz legen, ein wenig auf Pinterest zu stöbern! Neben der passenden Dekoration gibt es, wie ich finde, noch ein weiteres sehr wichtiges Thema, dem genügend Beachtung geschenkt werden sollte: Die Einladungskarten! Ich persönlich bin trotz der Zeiten von WhatsApp, Facebook und Co. nach wie vor Fan davon, klassische Einladungskarten zu verschicken da das einfach viel persönlicher ist. Meine liebste Anlaufstelle hierfür ist der Shop Herzkarten, denn dort gibt es neben vielen anderen Karten auch eine wunderbare Auswahl an Geburtstagskarten. Meine Favoriten habe ich euch in der unteren Collage zusammengestellt. Passend zur boho Dekoration sind, wie ich finde, vor allem Karten mit einigen botanischen Details. Ein schöner Hingucker ist außerdem die Folienprägung in gold, roségold oder silber, da sie der Karte ein besonderes Detail verleiht. 
Kürzlich aktualisiert40

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Herzkarten entstanden

let's get cozy

Sonntag, 29. September 2019 ,

Ihr Lieben,

so sehr ich den Sommer auch liebe - ich kann die diesjährige Herbst- und Winterzeit (wie eigentlich jedes Jahr) kaum erwarten! Vor allem, da bald ja die Umgestaltung meiner Wohnung ansteht, freue ich mich riesig darauf, viele gemütliche Stunden zu Hause zu verbringen. Für mich persönlich gibt es kaum etwas schöneres, als an einem verregneten Sonntag im Herbst den gesamten Tag in den eigenen vier Wänden zu verbringen und dabei ausnahmsweise mal keine lange To Do Liste abarbeiten zu müssen. Für viele wird das vermutlich relativ langweilig klingen, für mich jedoch ganz und gar nicht! Ich liebe die Gemütlichkeit und mag es sehr, mir ab und an ein bisschen Zeit nur für mich zu nehmen. Was meine Must - Do's an einem gemütlichen Herbsttag sind? Das verrate ich euch im folgenden! 

Ein Gesichtsdampfbad machen.
Schon im letzten Jahr hat sich das Gesichtsdampfbad zu einem meiner liebsten Rituale in den Herbst- und Wintermonaten entwickelt. Es hilft mir nicht nur dabei, meiner Haut etwas Gutes zu tun, sondern bringt mich gleichzeitig auch dazu, absolut zu entspannen. Ein weiterer Vorteil? Die Umsetzung ist super easy: Einfach eine große Schüssel mit aufgekochtem Wasser füllen und ein wenig Kamille (ich schneide hierfür einfach einen herkömmlichen Teebeutel auf) in das Wasser geben. Anschließend einfach das DIY Dampfbad unter dem Gesicht platzieren, ein großes Handtuch über den Kopf legen und die Entspannung für etwa 10 Minuten genießen. 

Ein Buch lesen.
Absolut kein innovativer Tipp, doch für mich ist das Lesen eines guten Buches absoluter Luxus, da ich im Alltag normalerweise zeitlich nicht dazu komme. Aus diesem Grund genieße ich es sehr, an einem gemütlichen Herbsttag zur Abwechslung mal alle digitalen Geräte zur Seite zu legen und mich einem Buch zu widmen. 


Sich Zeit für eine Maniküre nehmen.
Im Alltag kommt eine gute Maniküre bzw. Pediküre oft zu kurz - das ist zumindest bei mir der Fall! Natürlich beschäftige ich mich damit, aber meistens muss es schnell gehen, sodass das Ganze eher weniger als entspannend empfunden wird. Aus diesem Grund nehme ich mir an einem freien Herbsttag gerne viel Zeit, um meinen Händen und Füßen das rundum Programm zu gönnen: Ein Fußbad, Handpeeling, sorgfältiges Feilen und Lackieren sind dabei ein absolutes Muss! Übrigens: In den Herbst- und Wintermonaten trage ich viel lieber Nagellack, als es in den restlichen Monaten der Fall ist, weil ich finde, dass es eine so schöne Auswahl an tollen herbstlichen Farbtönen gibt! 

Die Wohnung aufräumen. 
Jeder, der mich auch nur ein bisschen kennt, der weiß, dass es mir außergewöhnlicherweise große Freude bereitet, aufzuräumen! Während das Ganze für viele eine absolute Qual ist, finde ich im Aufräumen sogar Entspannung! Genau aus diesem Grund handelt es sich beim Aufräumen meiner Wohnung um die perfekte Aktivität für einen gemütlichen Herbsttag zu Hause. 

Den ganzen Tag Lieblingsfilme schauen. 
Ebenfalls keine Aktivität, die eine Überraschung darstellt, die sich aber trotzdem mehr als perfekt für einen gemütlichen Herbsttag zu Hause eignet. Da ich unter der Woche oft kaum Zeit habe, um den Fernseher überhaupt anzustellen, genieße ich es sehr, im Herbst ab und zu einen kompletten Filme - Tag einzulegen. Welche Filme noch auf meiner Watchlist stehen? „Man lernt nie aus“, „Die Schadenfreundinnen“ und „Gone Girl“. 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung & Verlinkungen