A Blog about Fashion and Lifestyle

Life Update

Donnerstag, 18. April 2019

Ihr Lieben,

beim Lesen der Überschrift des heutigen Blogposts wird sich mit Sicherheit der ein oder andere von euch etwas wundern, denn mein letztes Life Update habe ich hier schließlich erst vor einem Monat veröffentlicht. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, heute einen weiteren Beitrag dieser Art hochzuladen, denn in den letzten Wochen hat sich bei mir so einiges verändert. Darüber hinaus lese ich mir meine Live - Update - Posts im Nachhinein selbst immer gerne noch einmal durch und mag es, mit diesen Beiträgen quasi eine Art ,,Tagebuch'' zu haben.  

Fangen wir erst einmal mit einem ,,Thema'' an, was ihr anhand der Fotos direkt erkennen solltet: Abby! Ich hatte zwar erst vor zwei Wochen einen Beitrag hochgeladen, in dem ich euch erzählt hatte, wie die Kleine sich so macht, doch seitdem ist schon wieder so viel passiert! Man merkt wirklich, dass sie sich von Tag zu Tag entwickelt, mutiger wird und ganz viel Neues dazu lernt. Mittlerweile ist die Kleine absolut nicht mehr ängstlich - im Gegenteil! Sie wird immer aufgeweckter und man merkt, dass sie wirklich eine sehr temperamentvolle Hundedame ist. 
  JuliaAbbyApril-1IGJuliaAbbyApril-2IG

Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch absolut lernwillig (was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass sie für ein Leckerli so gut wie alles machen würde): die ,,einfachen'' Kommandos hat sie schon super drauf und sogar das Apportieren klappt ganz wunderbar. Die Fotos des heutigen Blogposts sind übrigens in der letzten Woche zusammen mit Annelie entstanden. Abby hat uns ganz schön auf Trapp gehalten und auch, wenn die zwei Fotos sehr harmonisch wirken, ging es hinter den Kulissen zeitweise drunter und drüber. Wie auch immer: Ich genieße die Zeit mit Abby nach wie vor in vollen Zügen und auch, wenn ich einerseits gar nicht möchte, dass sie ,,groß'' wird, freue ich mich andererseits riesig auf ihre weiteren Entwicklungsphasen.

Zu Beginn des heutigen Beitrags hatte ich ja schon angemerkt, dass sich bei mir in den letzten Wochen viel geändert hat, was natürlich hauptsächlich an meinem Studienstart am 01. April lag / liegt. Obwohl ich im voraus alles gut organisiert und vorbereitet hatte, war es logischerweise erst einmal eine riesige Umstellung, den typischen Tagesablauf unter der Woche quasi auf links zu krempeln. Meine typischen Abläufe haben sich allesamt geändert, es kamen viele neue Aufgaben bzw. Herausforderungen hinzu und ich musste erst einmal schauen, wie ich halbwegs alles unter einen Hut bekomme. Das ist mir jedoch, wie ich finde, glücklicherweise sehr gut gelungen! Klar, das Ganze ist schon jetzt wahnsinnig anstrengend und ich habe riesigen Respekt, wenn ich daran denke, dass dieser Zustand für die nächsten drei Jahre mein Alltag sein wird, aber ich bin überzeugt, dass ich nach und nach an diesem ,,Zustand'' wachsen werde. Ich bin nach wie vor so dankbar für die Möglichkeit des Studiums und absolut motiviert für die nächsten Monate! 

* Eigenwerbung / Verlinkungen 

Interior Inspiration: Wohnzimmer

Sonntag, 14. April 2019 ,

Ihr Lieben,

in der letzten Zeit bereitet es mir wieder viel Freude, ,,Interior Inspiration'' Blogposts zu verfassen, weshalb es Heute direkt einen weiteren Beitrag aus dieser Post - Reihe gibt. Wie ihr mit Sicherheit schon in meinen anderen aktuellen Interior - Inspiration - Posts (Schlafzimmer / Badezimmer / Flur) gesehen habt, hat sich mein Einrichtungsstil in der letzten Zeit ein wenig verändert. Ich fühle mich in meiner Wohnung, die hauptsächlich in rosé - Tönen und insgesamt sehr hell eingerichtet ist, zwar aktuell pudelwohl, würde in meiner nächsten Wohnung jedoch vieles anders machen. In meinem Kopf habe ich diesbezüglich schon eine ganz klare Vorstellung: Ein gemütlicher aber trotzdem stylischer skandinavisch - moderner Einrichtungsstil mit einem grau / schwarz / weiß / creme - Farbschema. Dazu einige grüne Akzente als Ergänzung.      

Für den heutigen Blogbeitrag habe ich euch einige Inspirationen meiner Idealvorstellung des Wohnzimmers herausgesucht. Wie ich finde, ist es gerade in diesem Raum sehr wichtig, auf Gemütlichkeit zu setzen, denn im Wohnzimmer hält man sich schließlich vorrangig dann auf, wenn man entspannen und herunterkommen möchte. Meine absoluten Must - Haves? Eindeutig ein superbequemes Sofa (mir gefallen, wie ihr auch anhand der Collage erkennen könnt, vor allem ganz schlichte Modelle am besten) und ein riesiger Kuschelteppich. Mein absoluter Traum wäre übrigens ein moderner Kamin im Wohnzimmer, da das natürlich ein absoluter Garant für eine gemütliche Atmosphäre ist. Hoffentlich gefallen euch meine Inspirationen - viel Spaß beim Durchklicken, ihr Lieben! 

Desktop139Inspirationen: 1 / 2 / 3 / 4Desktop1401 Teppich / 2 Lampe / 3 Pouf / 4 Dekokissen / 5 Diffuser

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen 

Meine Hautpflege - Routine

Donnerstag, 11. April 2019

Ihr Lieben,

im heutigen Beitrag gehe ich auf ein Thema ein, was ich hier auf dem Blog schon lange nicht mehr thematisiert habe: Meine Hautpflege. Der Grund dafür? Seit mittlerweile fast genau einem Jahr habe ich mit (für meine Verhältnisse) unreiner Haut zu kämpfen. Während ich zuvor nie Probleme mit Unreinheiten hatte und immer absolut happy mit meiner unkomplizierten Haut war, änderte sich dieser Zustand von dem einen auf den anderen Tag etwa im April des letzten Jahres. Das war für mich persönlich sehr schwierig, da ich, wie gerade schon erwähnt, mit diesem ,,Problem'' absolut keine Erfahrung hatte. Auch, wenn Außenstehende das Ganze mit Sicherheit nicht so dramatisch gesehen haben, wie ich selbst, fühlte ich mich extrem unwohl. Die Folge war, dass ich das Haus nicht mehr ungeschminkt verließ und mich immer schlecht fühlte, wenn mein (großzügig aufgetragenes) Make - Up an einem Tag mal nicht so perfekt saß und man im Licht die vielen Unterlagerungen auf meiner Haut sehen konnte. 

In den vergangenen Monaten habe ich viel ausprobiert um mein Hautproblem in den Griff zu bekommen: Etliche Pflegeprodukte, der weitestgehende Verzicht auf Milchprodukte (den ich bis Heute beibehalte), viele Besuche beim Hautarzt sowie mehrere verschreibungspflichtige Cremes / Anwendungen. Nun, nach etwa einem Jahr scheint das Ganze sich endlich wieder einigermaßen beruhigt zu haben, denn meine Haut ist nun schon seit einigen Wochen weitestgehend frei von Unreinheiten, was mich extrem erleichtert. Klar, es gibt weitaus wichtigeres, als eine reine Haut zu haben, aber Fakt ist, dass ich mich insgesamt so viel wohler fühle, weshalb ich sehr hoffe, dass der Zustand anhalten wird. Zusammenhängend damit stelle ich euch im heutigen Beitrag meine aktuelle Pflegeroutine vor, in der Hoffnung, dass für den ein oder anderen von euch eventuell auch ein guter Tipp dabei sein wird. 

IMG_1277

Effaclar H Reinigungslotion / La Roche Posay
Für mich persönlich ist (aktuell) die Effaclar - Pflegeserie der Marke La Roche Posay die beste Wahl, denn die Produkte tun meiner Haut (vor allem in Kombination) sehr gut. Zum Abschminken verwende ich daher nur noch diese sanfte Reinigungslotion in cremiger Textur. Sie trocknet die Haut nicht unnötig aus und entfernt das Make - Up, wie ich finde, relativ gründlich.

Effaclar porenverfeinernde Lotion / La Roche Posay
Der zweite Schritt besteht aus der porenverfeinernden Lotion der Effaclar - Serie. Meiner Meinung nach ist der Begriff ,,Lotion'' in Zusammenhang mit diesem Produkt ein wenig irreführend, denn es handelt sich eher um einen wässrigen Toner. Diesen trage ich sowohl morgens als auch abends nach der Reinigung mit einem Wattepad auf das gesamte Gesicht auf. Durch das Produkt wird noch einmal alles an Make - Up bzw. Schmutz von der Haut geholt und das gesamte Gesicht fühlt sich sehr frisch  und vollständig gereinigt an.

Effaclar Gesichtscreme / La Roche Posay
Mein heiliger Gral! Diese Creme stellt den letzten und wichtigsten Schritt meiner morgendlichen bzw. abendlichen Gesichtspflege - Routine dar. Durch die vom Hautarzt verschriebenen Cremes war meine Haut oft gereizt und extrem ausgetrocknet. Mit der Effaclar Gesichtscreme war das jedoch absolut kein Problem, denn die Creme ist so feuchtigkeitsspendend, dass sie trockene Stellen im Gesicht direkt nach dem ersten Auftragen nachwirkend beseitigt. Auch für die tägliche Foundation ist sie die perfekte Grundlage - ich möchte sie nicht mehr missen! 

IMG_1291

Rare Earth Deep Pore Cleansing Mask / Kiehl's 
Mit Gesichtsmasken habe ich mich in der letzten Zeit sehr zurückgehalten, da es mir wichtig war, auf jedes unnötige Produkt zu verzichten und so wenig wie möglich zu verwenden. In puncto Gesichtsmaske habe ich deshalb ausschließlich dieses Produkt von Kiehl's benutzt und bin nach wie vor sehr überzeugt.

Tea Tree Water / Lush 
Für den Frischekick zwischendurch oder aber auch als eine Art Setting Spray über dem Make - Up habe ich gerne das Tea Tree Water von Lush verwendet. Das Spray zieht super in die Haut ein und macht, wie ich finde, direkt einen kleinen Unterschied.

Hyaluron / The Ordinary
Wie eben schon erwähnt, war meine Haut während der gesamten Zeit stellenweise extrem trocken. Oft war es der Fall, dass ich mich gerade geschminkt hatte und sich das Make - Up direkt in den trockenen Stellen absetzte, was natürlich eher weniger schön war. Abhilfe geschafft hat mir dabei dieses Hyaluron von The Ordinary, was ich entweder direkt zu meiner Pflegeroutine hinzugefügt habe oder was ich anstatt eines Primers verwendet habe. 

IMG_1303

Gesichtsreinigungsbürste Mia Prima / Clarisonic
Diese Gesichtsreinigungsbürste habe ich zwar nicht immer verwendet (wenn meine Haut zu trocken war, habe ich darauf verzichtet, um meine Haut nicht zusätzlich zu reizen), doch wenn ich es getan habe, war ich absolut überzeugt. Gerade im Zusammenspiel mit der Effaclar Lotion ergibt sich eine sehr gründliche Reinigung, die ganz ,,normal'' mit den Händen einfach nicht hinzubekommen ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen 

5 Tipps für Osnabrück

Sonntag, 7. April 2019 ,

Ihr Lieben,

wer meinem Blog schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich hier schon oft verschiedene ,,5 Tipps'' - Posts für verschiedene Städte / Urlaubsziele veröffentlicht habe. Mein letzter Beitrag dieser Art war der ,,5 Tipps für Berlin'' - Blogpost. Die Beiträge werden von euch immer super angenommen, was mich natürlich freut. Da sehr viele meiner Follower aus Osnabrück bzw. dem Umkreis von Osnabrück kommen, dachte ich mir, dass ich mir das für den heutigen Beitrag einfach einmal zu Nutze mache, indem ich euch meine liebsten Tipps für meine Heimatstadt Osnabrück verrate. Natürlich hat Osnabrück bei weitem nicht so viel zu bieten wie Hamburg, Berlin und CO., doch trotzdem gibt es hier, wie ich finde, einige schöne Ecken und Spots, die man gesehen haben sollte. Ich bin nach wie vor absolut verliebt in meine schöne Heimatstadt, denn Osnabrück hat auf der einen Seite viele tolle Restaurants und Möglichkeiten für Unternehmungen zu bieten, ist aber auf der anderen Seite jedoch auch nicht zu groß, sodass ich mich hier absolut wohl und zu Hause fühle. Ich hoffe sehr, dass euch meine Tipps gefallen und das viele von euch sich selbst von ihnen überzeugen können! 

Bildschirmfoto 2019-04-03 um 08.53.32


1. Lieblingscafé
Hier ist der Name Programm, denn das Lieblingscafé nahe des Theaters ist hier in Osnabrück tatsächlich mein absolutes Lieblingscafé. Wahrscheinlich war jedem, der mir auf Instagram folgt, ganz klar, dass dieser Tipp kommen wird, denn ich poste am Wochenende ziemlich oft ein Foto aus dem Lieblingscafé in meiner Story. Mein Freund und ich sind zugegebenermaßen allerdings auch so gut wie jeden Samstagmorgen hier zu finden, denn das Frühstück und vor allem der Kaffee sind einfach super gut! Mein absoluter Favorit ist übrigens der griechische Joghurt mit hausgemachtem Müsli - mhm!

2. Westerberg / Botanischer Garten
Das Gebiet rund um den Westerberg bzw. am botanischen Garten eignet sich wunderbar für schöne Spaziergänge. Vor allem am Wochenende findet man hier etwas Ruhe außerhalb des Trubels in der Innenstadt. Am Westerberg gibt es so viele schöne Straßen mit tollen Häusern, die ich mir immer wieder gerne anschaue. Ich fühle mich vor allem in diesem Stadtteil sehr wohl, was nicht zuletzt daran liegt, dass ich das Glück habe, in dieser schönen Ecke zu wohnen.

3. Steakmeisterei 
Mein liebstes Restaurant zum Essen gehen direkt in Osnabrück ist die Steakmeisterei. Hier stimmt, wie ich finde, das Gesamtpaket: Man sitzt in einer wunderschönen Umgebung, die Bedienungen sind sehr nett und aufmerksam und das Essen ist durchweg super! Hier kann ich vor allem die Burger empfehlen, aber auch die Steaks sind eine Bestellung wert. Das Preis - Leistungsverhältnis ist in der Steakmeisterei, meiner Meinung nach, übrigens unschlagbar!

4. Wochenmarkt 
Ein weiteres schönes Ziel ist der Wochenmarkt, der jeden Samstag auf dem Domhof stattfindet. Es gibt viele schöne Stände und gerade bei schönem Wetter macht es viel Spaß, ein wenig über den Markt zu spazieren. Es lohnt sich übrigens durchaus, ein wenig früher da zu sein, denn der Wochenmarkt wird von ganz Osnabrück offenbar sehr geschätzt und ist deswegen um 10:00 - 11:00 sehr voll. Ein absolutes Muss ist es, hier Blumen zu kaufen, denn die Auswahl ist wirklich super!

5. BAJAC 
Ich habe schon so viele Fragen bekommen, zu welchem Friseur ich hier in Osnabrück gehe und meine Antwort lautet immer gleich: Zu BAJAC! Ich gehe schon seit Jahren immer hierher, wenn ich meine Haare schneiden oder färben lasse und wurde noch nie enttäuscht. Man muss zwar ehrlicherweise sagen, dass die Preise nicht ohne sind, doch meiner Meinung nach lohnt sich jeder Cent! Man wird toll beraten, kann in dem schönen Salon super entspannen und verlässt den Salon letztendlich mit Sicherheit mit einem guten Gefühl, was, wie ich finde, sehr viel wert ist.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Meine Favoriten im März

Donnerstag, 4. April 2019 ,

Ihr Lieben,

eins muss ich vorweg loswerden: Das Wetter momentan macht mich absolut fertig! Obwohl wir mittlerweile April haben, ist gutes Foto - Licht absolute Mangelware, weshalb ich auch im heutigen Post leider nicht mit aktuellen Fotos dienen kann ... Ich hoffe sehr, dass das Wetter sich nun schleunigst bessert, denn ich habe so viele Postideen, die ich gerne umsetzen würde. Glücklicherweise kann ich für den heutigen Beitrag passenderweise auf eines unserer schönen ohjune - Produktfotos zurückgreifen, denn im heutigen Blogpost soll es um meine Favoriten im vergangenen Monat März gehen. Falls ihr an meinen Januar - Favoriten oder Februar - Favoriten interessiert sein solltet, findet ihr die passenden Beiträge dazu übrigens hier und hier verlinkt. 

Der März war ein sehr ereignisreicher Monat, in dem wirklich viel passiert ist. Mein absolutes Highlight war (natürlich!) die Abholung unseres kleinen Welpen Abby. Doch auch sonst gab es viel zutun und vorzubereiten, da mein Studienbeginn immer näher rückte. Dazu aber in meinen Favoriten mehr - ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen, ihr Lieben! 

1. Abby
Wie gerade schon angekündigt, ist mein absoluter Favorit im Monat März natürlich der Einzug unserer kleinen Abby gewesen. Schon die Abholung der Kleinen und die damit verbundene Fahrt nach Augsburg haben mir großen Spaß gemacht. Noch schöner war allerdings die erste Zeit zu Hause mit Abby. Gerade in ihrer ersten Woche hier bei uns habe ich meine komplette Zeit zu Hause verbracht, damit sie sich möglichst schnell an mich gewöhnen kann. Das ist letztendlich auch absolut gelungen, denn jedes Mal wenn wir uns sehen, freut sie sich ein Loch in den Bauch und fühlt sich bei mir sehr wohl. 

2. Der To Do - Block in Marmor - Optik von ohjune
Mein meistgenutztes Produkt im Bereich Schreibwaren war im Monat März eindeutig der To Do - Block aus meinem Onlineshop ohjune. In die schöne Marmor - Optik bin ich nach wie vor absolut verliebt, denn die gesamte Marmor - Produktlinie (bestehend aus Notizblock, To Do - Block, Wochenplaner und Schreibtischunterlage) ist ein absoluter Hingucker auf dem Schreibtisch. Da ich im März, aufgrund des Studienstarts am 01.04, viel organisieren und erledigen musste, war der To Do - Block der ideale Begleiter.
  new

3. Die Musik von ODESZA 
Im März habe ich die Lieder von ODESZA wirklich auf und ab gehört. Schon lange bin ich ein großer Fan der amerikanischen Band. Gerade in den Frühlings- und Sommermonaten liebe ich es, die Lieder zu hören, denn sie bedeuten für mich absolutes Urlaubs - Feeling.

4. Ausmisten 
Ein weiterer sehr großer Favorit im März war definitiv das Ausmisten meiner Wohnung. Vor Beginn des Studiums hatte ich das große Bedürfnis, einige To Do's zu erledigen, die ich ansonsten gerne aufschiebe. Dazu gehörte unter anderem das Ausmisten meiner Wohnung, was mit wirklich viel Arbeit verbunden war. Eigentlich bin ich von Grund auf ein sehr ordentlicher Mensch, doch ich bin immer wieder überrascht, wie viel Dinge sich bei einer solchen Ausmist - Aktion ansammeln, die man eigentlich nie benutzt. Nun habe ich mich von all diesen kleinen und großen ,,Lasten'' befreit, was ein absolut gutes Gefühl ist! Regelmäßiges Ausmisten ist so hilfreich, denn es ist in allen Bereichen (Kleiderschrank, Bad, Küche ...), wie ich finde, sehr praktisch, nur noch Dinge zu besitzen, für die man wirklich regelmäßige Verwendung hat.

5. ,,Instant Hotel'' auf Netflix 
Mit meinem Freund habe ich im März die Serie ,,Instant Hotel'' auf Netflix geschaut, die uns überraschenderweise beiden super gefallen hat. Es handelt sich im Prinzip um einen Wettbewerb, an dem mehrere Eigenheimbesitzer teilnehmen und um den Titel des besten ,,Instant Hotels'' konkurrieren. Die Charaktere sind zwar teilweise extrem fragwürdig und auch die deutschen Synchronstimmen sind ein Thema für sich, aber insgesamt fanden wir die Idee super und haben jede Folge sehr gerne geschaut! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen

Instagram Inspiration

Sonntag, 31. März 2019 ,

Ihr Lieben, 

als ich mir Gedanken über den heutigen Blogbeitrag gemacht habe, ist mir aufgefallen, dass es schon seit längerer Zeit keinen Blogpost mit meinen liebsten Instagram - Accounts mehr gab. Das ohne Grund, denn Instagram gehört nach wie vor zu den Apps, auf die ich mit meinem Handy täglich am häufigsten / längsten zugreife. Auch wenn sich Instagram an sich, wie ich finde, sehr negativ entwickelt hat (viel Werbung, eigenartiger Algorithmus) ist die App für mich noch immer die Inspirationsquelle Nummer 1! Vor allem wenn es um das Thema Fashion geht, liebe ich es, auf meinen liebsten Accounts nach Inspirationen zu suchen. Genau damit soll sich der heutige Blogbeitrag beschäftigen, denn ich möchte euch im folgenden gerne meine zwei aktuellen Lieblings - Profile in puncto Fashion- / Outfit - Inspirationen zeigen. Die Mädels hinter beiden Accounts haben, meiner Meinung nach, einen tollen und vor allem individuellen Stil, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Ich hoffe, euch gefällt und inspiriert meine kleine Auswahl. Happy Sunday!  



*(Freiwillige) Werbung da Profilverlinkungen

Abby

Donnerstag, 28. März 2019

Ihr Lieben,

in einem anderen Post hatte ich vor kurzem ja schon erwähnt, dass wir mit der kleinen Hundedame Abby Familienzuwachs erwarten. Seit diesem Beitrag sind nun etwa zwei Wochen vergangen und mittlerweile ist die Kleine tatsächlich schon bei uns eingezogen! Wer mir auf Instagram folgt, der wird die ersten Tage von Abby bei uns mit Sicherheit mitbekommen haben, denn meine Stories der letzten Tage drehten sich nahezu komplett um den kleinen Welpen. Obwohl ich schon fast ein schlechtes Gewissen hatte, dass ich euch mit meinen vielen Abby - Posts ,,zuspame'', stieß das Ganze glücklicherweise auf großen Zuspruch von euch: Ich habe auf Instagram so viele Kommentare und vor allem auch Nachrichten bekommen, wie lange nicht mehr! Alle waren / sind begeistert von Abby, was ich absolut nachvollziehen kann, da sie wirklich zuckersüß ist. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, den heutigen Post vollkommen der kleinen Abby zu widmen und einfach ein wenig auf ihre ersten Tage bei uns einzugehen sowie gleichzeitig einige eurer Fragen zu beantworten, die mir am häufigsten gestellt wurden.  
  Foto 20.03.19, 16 37 16

Mittlerweile ist Abby seit gut eineinhalb Wochen bei uns - am Sonntag den 17. März holten wir sie mit genau 8 Wochen aus ihrer Heimat Augsburg ab. Da Abby's Rasse, die sich ,,Nova Scotia Duck Tolling Retriever'' nennt, in Deutschland relativ selten ist und es sehr schwierig ist, einen guten Züchter zu finden, mussten wir also die etwa sechsstündige Autofahrt auf uns nehmen. Aus diesem Grund reisten wir bereits am Samstag an und holten sie direkt Sonntagmorgen ab. Obwohl der Züchter Abby als sehr aktiv und ,,immer vorne mit dabei'' beschrieb, machte sie bei ihrer Abholung eigentlich nur eins: sich in die letzte Ecke verkriechen! Offensichtlich hat sie schon zuvor gespürt, dass sich nun etwas grundlegendes ändern wird. Diese Unsicherheit legte sich jedoch unglaublich schnell - die Autofahrt mit der Kleinen war absolut unkompliziert: Sie schlief von den sechseinhalb Stunden Fahrt ganze fünfeinhalb Stunden und meldete sich ganz brav, wenn sie zwischendurch ihr Geschäft verrichten musste. In ihren sehr kurzen Wachphasen suchte sie viel Körperkontakt und fing sogar schon ein wenig an, mit uns zu spielen. Mindestens genauso unkompliziert war ihre Ankunft bei uns zu Hause, denn sie schien sich auf Anhieb absolut wohl zu fühlen und taute von Stunde zu Stunde mehr auf. Nun, nach eineinhalb Wochen, ist sie bereits ein absolut selbstbewusster Hund geworden, der andere Hunde super toll findet, wahnsinnig gerne spielt und vorm Einschlafen mindestens genau so gerne kuschelt. Abby hat einen unglaublich tollen Charakter und ich freue mich nach wie vor riesig, dass wir so ein Glück mit ihr hatten, da es uns durch die große Entfernung des Züchters natürlich nicht möglich war, im voraus viel Zeit mit ihr zu verbringen. Es ist jedes Mal ein so schönes Gefühl, nach Hause zu kommen und überschwänglich von der Kleinen begrüßt zu werden, weshalb ich momentan am liebsten meine komplette Zeit mit ihr verbringen würde (wenn da doch die Arbeit nicht wäre!)... Ich bin dementsprechend schon wahnsinnig gespannt, wie Abby sich in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird und freue mich riesig auf die Zeit mit ihr! Falls ihr Lust habt, Abby bzw. uns auf diesem Weg zu begleiten, schaut gerne regelmäßig auf meinem Instagram Profil vorbei, denn es wird garantiert weiterhin regelmäßige Stories von ihr geben! 

* Eigenwerbung da Profilverlinkung 

Interior Inspiration: Bedroom

Sonntag, 24. März 2019 ,

Ihr Lieben,

welcher Raum ist für euch in einer Wohnung oder in einem Haus am wichtigsten? Für mich persönlich auf jeden Fall das Schlafzimmer! Wie ich finde ist es in keinem anderen Raum so wichtig, durch die richtige Einrichtung eine harmonische Atmosphäre zu erschaffen, wie es im Schlafzimmer der Fall ist. Mit einer chaotischen Schlafzimmer - Einrichtung, in der kein ,,roter Faden'' zu erkennen ist, kann ich nicht viel anfanden, weshalb ich gerade bei der Einrichtung und Dekoration dieses Raums zu 100% auf Schlichtheit setze. Das bedeutet für mich vor allem, ein helles Farbkonzept zu wählen - helle Naturtöne und viel weiß gefallen mir mit Abstand am besten! 

Damit ihr euch das Ganze ein wenig besser vorstellen könnt, habe ich für den heutigen Beitrag zwei Collagen erstellt: Eine Collage mit Inspirationen und eine zweite mit passender Dekoration. Ich bin ganz verliebt in die schönen Beispiel - Schlafzimmer, denn diese zeigen allesamt meine Idealvorstellung eines Schlafzimmers: Schön schlicht, nicht überladen aber dennoch gemütlich! Hierzu passen, meiner Meinung nach, am besten Wohnaccessoires im Boho - Stil. Meine absoluten Must - Haves sind hierbei einerseits hochwertige Leinenbettwäsche und andererseits Lichterketten, da indirekte Beleuchtung am schnellsten eine gemütliche Atmosphäre herbeizaubert. Ich hoffe sehr, dass euch die Inspirationen genau so gut gefallen wie mir. Viel Spaß beim Durchklicken, ihr Lieben! 

Kürzlich aktualisiert23

Inspirationen: 1 / 2 / 3 / 4 

Kürzlich aktualisiert24


* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen 

Instyle Box: Spring Edition

Donnerstag, 21. März 2019 ,

Ihr Lieben,

schon lange bin ich ein Fan von Beauty - Boxen, da ich es vor allem im Bereich Beauty mag, neue Produkte auszuprobieren. Schon oft bin ich durch verschiedene Beauty - Boxen auf neue Produkte gestoßen, die mittlerweile fest in mein tägliches Make - Up integriert sind, weil sie mir so gut gefallen. Dementsprechend habe ich mich sehr darüber gefreut, die InStyle Box testen zu dürfen! Bei der aktuellen Box handelt es sich um die Spring Edition, es sind also viele Produkte enthalten, die sich wunderbar für den Frühling eignen. Ich habe mich dazu entschieden, euch im heutigen Post nicht den gesamten Inhalt der Box zu zeigen, denn vielleicht möchte sich der ein oder andere von euch ja auch überraschen lassen. Stattdessen möchte ich euch einige allgemeine Informationen zur InStyle Box geben und stelle euch meine zwei Favoriten aus der Spring Edition vor. 
 IMG_1222IMG_1230

INSTYLE BOX 
Insgesamt war ich positiv überrascht von der InStyle Box, da sie auf mich sehr abwechslungsreich wirkte: Im Gegensatz zu vielen anderen Beauty - Boxen beinhaltete sie nämlich aus Produkte aus den Bereichen ,,Food'' und ,,Lifestyle''. Alle Produkte sind Originalgrößen, was mir ebenfalls positiv aufgefallen ist. Die Instyle Box ist für 29,95€ im flexiblen Abo zu haben - falls man sich direkt für ein Halbjahres- bzw. Jahresabo entscheidet, spart man sogar noch etwas! Meiner Meinung nach eignet sich die InStyle Box wunderbar, um der Mama, Schwester oder Freundin eine Freude zu machen. Wie ich finde, ist es immer eine schöne Idee, ein Boxen - Abo zu Verschenken, da der Beschenkte somit über einen längeren Zeitraum etwas von dem Geschenk hat.

IMG_1242

BODYSPRAY & DUSCHSCHAUM VON BILOU
Mein erster Favorit der Spring Edition ist eindeutig das Bodyspray und der dazu passende Duschschaum der Marke Bilou. Der Duft lässt sich als relativ süß aber dennoch zitronig beschreiben - definitiv sehr passend für den Frühling! Vor allem der Duschschaum ist sehr geruchsintensiv, sodass nach der Verwendung das gesamte Badezimmer angenehm duftet. Zur Pflegewirkung kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht allzu viel sagen, wobei es mir bei Produkten dieser Art ohnehin mehr um den Duft geht. Und von diesem bin ich, wie gerade schon erwähnt, sehr begeistert! 

IMG_1251

SILIKONSCHWAMM VON FREULEIN B 
Ein weiterer Favorit ist dieser Silikonschwamm zum Auftragen von Make - Up von der Marke Freulein B. Einen typischen Beauty - Blender benutze ich täglich zum Auftragen meiner Foundation, doch die Verwendung eines Silikonschwamms ist absolut neu für mich. Dementsprechend bin ich schon jetzt wahnsinnig gespannt auf das Ergebnis, da dieses als sehr natürlich und ,,glowy'' beschrieben wird. Auf die Marke Freulein B bin ich übrigens auch erst durch die InStyle Box aufmerksam geworden, was mich sehr freut, da mich das Sortiment von Freulein B insgesamt sehr anspricht.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung / Verlinkung / PR Sample

Geschenkideen zum Muttertag

Montag, 18. März 2019 ,

Ihr Lieben,

nicht mehr allzu lange, dann ist es schon so weit und der diesjährige Muttertag steht vor der Tür. Okay, um ehrlich zu sein ist es vielleicht nicht allzu naheliegend, sich schon jetzt, relativ weit im voraus, Gedanken über Geschenkideen zu machen. Ich beschäftige mich allerdings wahnsinnig gerne mit dem Thema, da ich den Tag sehr mag, weshalb es schon Heute einen Beitrag zum Thema Muttertag gibt. Besser zu früh, als zu spät! Wie gerade bereits erwähnt, soll es Heute um ein paar Geschenkideen gehen, die sich wunderbar als kleine Aufmerksamkeit zum Muttertag eignen. Ich bin ganz verliebt in alle vier Produkte, die ich für euch in der Collage zusammengestellt habe. Hoffentlich sind für euch schöne Inspirationen dabei! 
  Desktop138

1 Blumenabo: Was definitiv zum Muttertag gehört? Ein schöner Blumenstrauß! Um daraus ein etwas größeres Geschenk zu machen, eignet sich, wie ich finde, ein Blumenabo wunderbar, da man die Laufzeit selbst bestimmen kann und die Beschenkte somit länger etwas von diesem schönen Geschenk hat. Mein Favorit sind die Abos von Bloom & Wild, da die Auswahl an Sträußen wirklich super schön ist.

2 Jute - Shopper: Diese hübsche Markttasche von Eulenschnitt ist ebenfalls eine super schöne Geschenkidee, über die sich viele Mütter mit Sicherheit riesig freuen würden! Damit macht das Einkaufen doch direkt mehr Spaß! 

3 Rosen - Peelingmaske: Über Instagram bin ich vor kurzem auf den neu eröffneten Shop ,,Love Rose'' gestoßen und war direkt begeistert, als ich das erste Produkt, eine Rosen - Peelingmaske, gesehen habe. Die Maske kommt in einem kleinen Karton als Rosen - Form daher, was ich persönlich optisch super schön finde. Ein tolles Geschenk! 

4 Handyhülle: Ich kann nicht anders, als ein weiteres Produkt der Marke Majavia in diesen Beitrag zu integrieren! Die schönen Lederaccessoires sind nach wie vor meine absoluten Favoriten, wenn es um schöne Geschenke (zu jedem Anlass) geht.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Life Update

Donnerstag, 14. März 2019

Ihr Lieben,

seit einer halben Ewigkeit gab es hier auf dem Blog keinen ,,persönlichen'' Blogpost mehr, in dem ich euch berichtet habe, wie es bei mir so aussieht. Woran das liegt, kann ich gar nicht genau sagen, denn in den vergangenen Monaten ist durchaus so einiges passiert. Vermutlich musste ich die Ereignisse / Situationen erst einmal mit mir selbst ausmachen und mir meine eigenen Gedanken dazu machen, um eine klare Sicht auf das Gesamtbild zu haben, was nun glücklicherweise der Fall ist.

Im Sommer des letzten Jahres, als mein Onlineshop ohjune ein Jahr alt wurde, hatte ich hier ja bereits in einem Beitrag erzählt, dass sich alles gut eingespielt hat und das ich in meiner Selbstständigkeit, bestehend aus dem Shop und dem Blog, endlich so richtig ,,Fuß gefasst'' hatte. Dennoch hatte ich schon zu diesem Zeitpunkt den Wunsch geäußert, eine zusätzliche ,,Absicherung'' zu haben, um mich nicht (dauerhaft) auf meine Selbstständigkeit verlassen zu müssen. Dieser Gedanke hat sich in den Monaten darauf verfestigt und hat mir, um ehrlich zu sein, extrem zu schaffen gemacht: Einerseits war ich sehr stolz darauf, ohjune aufgebaut / etabliert zu haben und wollte den Weg mit meinem Onlineshop selbstverständlich weitergehen. Andererseits wurde mir selbst jedoch immer klarer, dass ich mich nach einer Ausbildung sehne, die mir berufliche Sicherheit verspricht. Ich befand mich wortwörtlich in einer Zwickmühle, denn diese beiden Wünsche / Wege schienen sich einander auszuschließen, was mich verzweifeln ließ. Ich beschäftigte mich nahezu jeden Tag damit, im Internet nach Ausbildungen, Studiengängen, direkten Möglichkeiten des Berufseinstiegs und Weiterbildungen Ausschau zu halten. Sogar ein Vorstellungsgespräch in einer Werbeagentur als Projektmanagerin mit anschließender Zusage hatte ich zwischenzeitlich. Doch leider war für mich persönlich nicht der richtige Weg dabei, was dazu führte, dass ich mir ziemlich viel Druck machte. 
  37479072602_ecec653612_h
Durch meine Recherche und auch durch viele Gespräche mit Annelie wurde ich auf die Option eines Fernstudiums aufmerksam, was mir, allein auf die Struktur bezogen, für mich und meine Situation als sehr passend erschien. Doch leider war auch hier die Suche relativ ernüchternd, denn die angebotenen Studiengänge sprachen mich nicht an bzw. passten einfach nicht zu mir. Trotzdem ließ mich der Gedanke nicht los und ich durchforstete das Internet weiterhin sehr ausgiebig nach Fernunis und Studiengängen. Diese Suche wurde letztendlich belohnt, denn mit dem Studiengang ,,Medien- und Kommunikationsmanagement'' fand ich genau das Studium, was sowohl hinsichtlich der Struktur / Flexibilität als auch inhaltlich zu 100% zu mir passt. Der Haken? Die hohen (für einen Fernstudiengang jedoch absolut typischen) monatlichen Studiengebühren. Zufällig sah ich, dass gerade der Bewerbungszeitraum für ein Stipendium lief, welches sich an Unternehmensgründer richtete. Da das ja, aufgrund von ohjune, gut zu mir passte, versuchte ich mein Glück und erstellte gemeinsam mit Annelie (die mir eine riesige Hilfe war), eine Bewerbung, die sich wirklich sehen lassen konnte. Mittlerweile denke ich, dass diese (etwas steinigen und ungewissen) Monate Schicksal waren, denn letztendlich hat sich alles gefügt: Vor etwa drei Wochen bekam ich tatsächlich die Zusage für das Stipendium und bin nun motivierter denn je, ab dem 01.04 mit meinem Studium zu beginnen und damit eine tolle Aussicht für meine Zukunft zu haben. Falls ihr Lust habt, nehme ich euch natürlich gerne auf diesen spannenden Weg mit! Um ehrlich zu sein freue ich mich nämlich schon jetzt darauf, endlich wieder Beiträge zum Thema Studium zu verfassen und sprühe geradezu vor Ideen. 

Als wäre das nicht schon genug, steht in wenigen Tagen ein weiteres (für mich) sehr, sehr wichtiges Ereignis an: Wir holen am kommenden Sonntag die kleine Abby zu uns! Viele von euch haben es mit Sicherheit im vergangenen Jahr über Instagram mitbekommen: Vor fast genau einem Jahr musste ich mich von meiner geliebten Hündin Glady verabschieden, was für mich den Weltuntergang bedeutete. Mir ging es monatelang sehr schlecht und noch Heute vermisse ich sie wirklich jeden Tag. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass das auch nicht vergehen wird, doch das ist okay: Ich bin überzeugt, dass Glady auf uns herabschaut und sich riesig freut, dass nach wie vor so viel an sie gedacht wird. Die Erinnerungen an sie werden bei mir nie verblassen und durch den kleinen Welpen Abby, da bin ich mir sicher, sogar an der einen oder anderen Stelle noch deutlicher werden. Ich freue mich riesig auf die kommenden Monate und bin schon jetzt wahnsinnig gespannt, wie sich alles entwickeln wird! 

5 Tipps für Berlin

Sonntag, 10. März 2019 ,

Ihr Lieben,

wie ihr es eventuell schon in meiner Instagram - Story entdeckt habt, habe ich in der vergangenen Woche gemeinsam mit meinem Freund ein paar Tage in Berlin verbracht. Meiner Meinung nach eignet sich Berlin immer wieder wunderbar für einen schönen Städte - Trip, denn es gibt einfach so viel zu unternehmen, zu sehen und zu entdecken! Darüber hinaus ist Berlin natürlich das absolute Shopping - Paradies, was ich immer wieder an den unzähligen Tüten bemerke, mit denen ich die Rückreise antrete.  Da wir während der dreieinhalb Tage in Berlin viele tolle Restaurants entdeckt haben und auch mit unserer Unterkunft mehr als zufrieden waren, dachte ich mir, dass ich im heutigen Blogpost meine fünf liebsten Berlin - Tipps für euch festhalte. Eventuell plant ja der ein oder andere von euch demnächst auch einen Städtetrip in die Hauptstadt und kann diesen Post als kleine Inspiration verwenden. Viel Spaß bei meinen Tipps! 

Bildschirmfoto 2019-03-06 um 14.49.15

Absolut zu empfehlen ist die Unterkunft, in der wir in Berlin waren: Das Amano Home in Berlin Mitte! Die Amano Group betreibt einige Hotels in Berlin, die alle super aussehen. Ich habe mich letztendlich für das Amano Home entschieden, da es sich hier nicht um ein klassisches Hotelzimmer handelt, sondern um eine richtige Wohnung. Neben einem super gemütlichen Bett, einer vollausgestatteten Küche, einem tollen Bad und viel, viel Stauraum war in der Wohnung alles zu finden, was das Herz begehrt. Alles war sehr stylisch eingerichtet, sodass man sich direkt bei der Ankunft wahnsinnig wohl fühlte. Das Amano Home liegt extrem zentral und wäre bei einem Trip nach Berlin immer wieder meine erste Wahl! 

Direkt um die Ecke des Amano Home's findet man die Kaffeerösterei ,,The Barn''. Uns verschlug es direkt mehrere Male in das kleine Café, denn der Kaffee schmeckte wirklich unglaublich gut. Auch der Karottenkuchen ist eine Empfehlung wert! 

Unser Frühstück holten wir uns unter anderem bei Zeit für Brot, was sich als sehr gute Wahl entpuppte. Vor allem die Zimtschnecken haben einfach super geschmeckt und auch das restliche Angebot (verschiedene Brötchen, belegte Brote etc.) ließ keine Wünsche offen.

Für alle Burger - Liebhaber, die mal Lust auf etwas Neues haben, ist Shiso Burger die richtige Adresse! Hier wird nämlich der typische amerikanische Burger mit einigen asiatischen Zutaten ergänzt, was zu einem echten Geschmackserlebnis führt! Die Burger - Kombinationen sind sehr außergewöhnlich und auch die Beilagen (neben den typischen Pommes gibt es z.B Edamame!) sind absolut vielseitig. Definitiv einen Besuch wert! 

Die beste Pizza außerhalb Italiens habe ich eindeutig im Zola in Berlin Kreuzberg gegessen! Alles ist ganz simple gehalten: Die Speisekarte umfasst lediglich 8 verschiedene Pizzen und auch das Restaurant an sich ist rustikal und ohne viel Schnickschnack eingerichtet. Das Augenmerk liegt vollkommen auf der Zubereitung der Pizzen, was sich absolut auszahlt, denn diese schmecken wirklich himmlisch! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung und Verlinkungen

Meine Favoriten im Februar

Donnerstag, 7. März 2019 ,

Ihr Lieben,

der Februar ist nun schon seit einer Woche vorüber, was bedeutet, dass es höchste Zeit für meine Februar - Favoriten ist! Als ich die neue Post - Reihe im Januar erstmalig eingeführt habe, war ich mir erst etwas unsicher und habe mich demzufolge umso mehr gefreut, als ich gesehen habe, dass die Favoriten - Posts super bei euch ankommen! Dementsprechend geht es Heute direkt mit meinen Favoriten aus dem Monat Februar weiter. Ich hoffe, ihr habt viel Spaß beim Lesen! 

1. Der YouTube / Instagram - Account janasdiary 
Im Monat Februar habe ich mir sowohl auf YouTube als auch auf Instagram am liebsten die Videos / Posts von janasdiary angeschaut. Da wir über ohjune nun schon mehrmals mit Jana zusammenarbeiten durften, folge ich ihr nun schon eine Weile und bin nach wie vor begeistert von den inspirierenden Inhalten. Jana wirkt super sympathisch und ist sowohl in ihren toll aufbereiteten YouTube Videos als auch in den täglichen Instagram Stories absolut authentisch und sehenswert.

2. Der Wochenplaner in Marmor - Optik von ohjune 
Welches Produkt aus meinem Onlineshop ohjune ich im Monat Februar am häufigsten benutzt habe? Eindeutig den Wochenplaner in Marmor - Optik! Der Weekly Planner gehört nach wie vor zu meinen absoluten Favoriten, denn es ist einfach Fakt, dass die gesamte Woche mit Hilfe des Wochenplaners direkt viel organisierter abläuft. Mir hilft es Woche für Woche, meine Termine und To Do's im Überblick zu haben und ich würde darauf nicht mehr verzichten wollen. Leider ist der Marmor - Wochenplaner im Onlineshop aktuell vergriffen, doch Nachschub kommt ganz bestimmt - versprochen!
  Foto 27.07.17, 13 42 30

Wie ich euch ja bereits in einem der letzten Posts berichtet habe, versuche ich derzeit, meinen Milch - Konsum ein wenig herunter zu schrauben. Einer der ersten (und wichtigsten) Schritte für mich war der Austausch der Kuhmilch in meinem morgendlichen Müsli. Obwohl ich anfangs skeptisch war und mich erst einmal durch das (sehr große!) Sortiment an Milchalternativen testen musste, bin ich mittlerweile absolut zufrieden. Das verdanke ich der Mandelmilch, die sich vor allem für Müsli wunderbar eignet. Mein Favorit ist die Mandelmilch der Marke Provamel.

4. Die Serie Grey's Anatomy
Auch im Februar habe ich viele Folgen der Serie Grey's Anatomy geschaut und bin mittlerweile absolut süchtig danach! Wie bei allen Serien brauchte ich einige Folgen, um ,,reinzukommen'', doch nun freue ich mich jeden Abend umso mehr darauf, bei Grey's Anatomy entspannen zu können.

5. Kurze Haare!
Streng genommen ist dies ein Favorit, der in den März gehört, doch an dieser Stelle drücke ich mal ein Auge zu. Am vergangenen Dienstag habe ich es gewagt und habe mir meine Haare beim Friseur kürzer schneiden lassen! Mit ,,kürzer'' meine ich in etwa bis zum Schlüsselbein, was für mich eher ungewöhnlich ist, da ich meine Haare jahrelang ein ganzes Stück länger getragen habe. Die neue Länge gehört jedoch schon jetzt zu meinen absoluten Favoriten der letzten Zeit, denn die Frisur wirkt einfach so viel besonderer, als es zuvor der Fall war. Ich freue mich schon jetzt darauf, die neue Haarlänge in Kombination mit vielen tollen Frühlings - Outfits ''auszuführen''.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen / Verlinkungen 

Food Favorites

Sonntag, 24. Februar 2019 , ,

Ihr Lieben,

Heute ist es mal wieder Zeit für ein Thema, was hier auf dem Blog nicht allzu oft eine Rolle spielt: Food! Auch, wenn ich nicht besonders viel Zeit in meiner Küche verbringe und hauptsächlich auf sehr einfache Rezepte setze, beschäftige ich mich momentan sehr gerne mit dem Thema Food und lasse mich auf Pinterest, YouTube und CO. inspirieren. Aus diesem Grund dachte ich mir, dass ich euch im heutigen Beitrag meine fünf aktuellen Food Favoriten vorstelle - von konkreten Produkten bis hin zu allgemeinen Inspirationen ist alles dabei, weshalb ich hoffe, dass auch für euch ein paar schöne Ideen dabei sein werden! Bevor ich anfange, allerdings noch eine kurze allgemeine Info: Da ich mir in der kommenden Woche ein paar Tage Urlaub gönne, erwartet euch der nächste Beitrag am 07.03! 

Desktop1351 / 2 / 3 - alle Inspirationen via Pinterest 

1. Mandelmilch     
Da ich seit kurzem versuche, auf Milchprodukte weitestgehend zu verzichten, habe ich Ausschau nach einem Ersatz - Produkt gehalten. Mir ging es vor allem um einen Milch - Ersatz für mein morgendliches Müsli, weshalb meine Wahl letztendlich auf Mandelmilch fiel. Anfangs habe ich mich, um ehrlich zu sein, mit der Umstellung etwas schwer getan, aber mittlerweile schmecke ich den Unterschied kaum mehr heraus. Der einzige Unterschied ist der leicht nussige Geschmack der Mandelmilch, den ich allerdings tatsächlich nicht mehr bei meinem Frühstück missen möchte! 

2. Pick Up Limes
Annelie hat mir von dem YouTube Kanal ,,Pick Up Limes'' erzählt und mir damit einen sehr guten Tipp gegeben, denn die Videos zum Thema Food sind wirklich absolut sehenswert! Neben tollen Rezeptideen gibt es viele weitere interessante Formate, die ihr euch definitiv einmal anschauen solltet!

3. Just Spices ,,In Minutes'' - Gerichte
Just Spices ist mittlerweile durch seine tollen Gewürze allseits bekannt. Vor kurzem wurde das Sortiment durch Gewürztüten erweitert, mit denen sich im Handumdrehen leckere Alltagsrezepte zaubern lassen. Ich habe bisher zwei Rezepte ausprobiert und bin begeistert - beide Gerichte waren extrem schnell zubereitet (man benötigt nur wenige zusätzliche Zutaten) und haben sehr frisch geschmeckt! 

4. Frisch gepresster Orangensaft 
Momentan liebe ich eins ganz besonders: Frisch gepressten Orangensaft am Morgen! Natürlich hat man leider nicht immer die Zeit, sich morgens extra in die Küche zu stellen, um Orangen zu pressen, doch immer, wenn ich die Möglichkeit habe, schnappe ich mir meine Saftpresse und lege los!

5. Porridge 
Ebenfalls ein aktueller Favorit ist Porridge, also Haferbrei. Ich bereite ihn nach wie vor mit Hilfe dieses Rezepts (auch hier lässt sich die normale Milch super durch Mandelmilch ersetzen) zu und kann mich daran vermutlich nie satt essen! 

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen / Verlinkungen

Meine Aufräum - Tipps

Donnerstag, 21. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

wer ein wenig aufgepasst hat, dem wird mit Sicherheit aufgefallen sein, dass ich in den letzten Wochen des öfteren auf bereits gepostete Fotos zurückgegriffen habe. Das ist auch Heute wieder einmal der Fall, was schlichtweg daran liegt, dass ich in der letzten Zeit immer ein wenig Pech mit dem Licht hatte, was dazu führte, dass die Fotos meinen Ansprüchen nicht gerecht wurden. Ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass es Heute aus diesem Grund noch einmal Fotos gibt, die nicht ganz aktuell sind. Für die nächste Zeit gelobe ich auf jeden Fall Besserung, denn nach und nach wird das Wetter glücklicherweise immer besser, sodass das Foto - Licht bald kein Problem mehr darstellen sollte! 

Nun aber zum heutigen Thema: Der Frühling steht vor der Tür und damit zusammenhängend auch ein besonderes Ereignis - der Frühlingsputz! Auch, wenn ich persönlich keinen typischen Frühlingsputz in meiner Wohnung vornehme (ich mache das Ganze eher stetig nebenbei), habe ich mir in den letzten Jahren angewöhnt, meine Wohnung im jeweils neuen Jahr gründlich aufzuräumen, Dinge auszusortieren und alles ein wenig zu ordnen. Meiner Meinung nach ist das Gefühl, mit einem aufgeräumten bzw. geordneten zu Hause in die Frühlingsmonate zu starten, nämlich einfach unbezahlbar! Passend zu diesem Thema möchte ich euch im heutigen Beitrag meine Tipps verraten, die ich bei meinem alljährlichen Aufräum - Marathon beherzige. Viel Spaß beim Lesen!  
  IMG_0022

1. Schritt für Schritt aufräumen.
Schon oft habe ich die Erfahrung gemacht, dass es schnell zur eigenen Überforderung führt, wenn man sich vornimmt, an nur einem Tag die gesamte Wohnung aufzuräumen. Ich habe zwar beim Aufräumen immer den Drang, direkt überall die Unordnung zu beseitigen, doch es kommt relativ oft dazu, dass ich ,,den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe'' und letztendlich gar nicht mehr weiß, womit ich überhaupt anfangen soll. Um dieses Phänomen zu vermeiden, ist es, wie ich finde, sehr hilfreich, sich die Aufräum - Aktion auf mehrere Tage aufzuteilen. Alternativ ist es natürlich auch möglich, sich das Aufräumen in einem bestimmten Monat vorzunehmen und nach und nach immer mal wieder eine Schublade aufzuräumen - wie ich finde sind diese kleinen Schritte letztendlich viel effektiver!

2. Ordnungs - Gadgets verwenden.
Ebenfalls sehr hilfreich ist es, sich im voraus Gedanken darüber machen, welche Gadgets man für die neue Ordnung brauchen könnte. Neben Körben, Schubladen - Trennern, und verschiedenen Boxen gibt es etliche weitere Ordnungshelfer für nahezu jeden Bereich einer Wohnung. Sich diese zu Nutze zu machen führt meistens zu einer ganz neuen Organisation und letztendlich zu einem tollen Ergebnis! 

IMG_0519

3. Die Ordnungs - Strategie vorher durchdenken und konsequent durchführen.
Wenn ich ,,einfach so'' mit dem aufräumen beginne, führt das zwar dazu, dass letztendlich alles ordentlich aussieht, doch eine richtige Struktur steckt nicht dahinter. Das ist ziemlich ärgerlich, denn dadurch ist es sehr schwierig, die Ordnung zu bewahren und konsequent durchzuführen. Aus diesem Grund ist es absolut sinnvoll, sich im voraus wenigstens ein paar Gedanken über ein Aufräum - Konzept zu machen, was dann in der gesamten Wohnung einheitlich durchgeführt wird. Ich verspreche euch - diese wenigen Minuten im voraus lohnen sich schlussendlich voll und ganz!
   IMG_0035


4. Ein Aufräum - Konzept wählen, bei dem nach Möglichkeit alles gut sichtbar ist.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es für mich persönlich am meisten Sinn ergibt, wenn ich meine Sachen (egal ob Kleidung, Büromaterial, Küchen - Utensilien etc.) so ordne, dass ich nach Möglichkeit alles auf einen Blick sehe. Wenn sich Dinge nicht in direkter Sicht befinden, führt es oft dazu, dass diese in Vergessenheit geraten und nicht benutzt werden. Bei Kleidung lässt sich dieses Konzept beispielsweise sehr gut umsetzen, indem man zum Beispiel Shirts nicht übereinander ordnet, sondern einzeln ,,aufrollt'' und dann nebeneinander anordnet. Diese Strategie lässt sich meistens auf jeden Bereich sehr gut übertragen.

5. Aussortieren!
Simple, aber dennoch super wichtig! Regelmäßiges aussortieren ist das A und O, damit es gar nicht erst zu Unordnung kommt. Es befinden sich meistens so viele Dinge in einer Wohnung, die man eigentlich nie bzw. viel zu selten benutzt, was sehr schade ist, da sie (vor allem in kleineren Wohnungen wie meiner) wertvollen Platz verbrauchen. Aus diesem Grund ist es, wie ich finde, sehr wichtig, regelmäßig radikal (!) auszusortieren und sich von unnützen Dingen zu trennen.

* (Freiwillige) Werbung da Marke sichtbar

Interior Inspiration: Das Badezimmer

Sonntag, 17. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

da mein letzter Interior Inspiration - Beitrag laut der Klickzahlen super bei euch angekommen ist, möchte ich mich im heutigen Blogpost direkt mit einem weiteren Raum beschäftigen, dem oftmals nicht allzu viel Aufmerksamkeit zukommt: dem Badezimmer! In meinen Wohnungen war es bisher eigentlich immer der Fall, dass ich in puncto Badezimmer Abstriche machen musste bzw. gemacht habe, denn leider ist es nur selten der Fall, dass kleinere Wohnungen tolle Badezimmer haben. Dementsprechend freue ich mich schon jetzt darauf, irgendwann einmal die Chance zu haben, mein eigenes Badezimmer individuell zu gestalten. Denn auch, wenn man sich natürlich in Räumen wie dem Wohnzimmer oder der Küche deutlich mehr aufhält, finde ich, dass ein schön gestaltetes Bad so viel hermachen kann! 

Für den heutigen Beitrag habe ich euch neben einigen Inspirationen auch konkrete Produkte herausgesucht, die ich allesamt sofort in meinem Traum - Bad integrieren würde. Wie ihr sehen könnt, habe ich wieder einmal eine sehr minimalistische Einrichtungsart gewählt, die, wie ich finde, absolut zeitlos und immer passend ist. Neben schlichten ,,Nicht - Farben'' wie weiß, schwarz und grau gefällt es mir vor allem im Badezimmer super, eine ,,richtige'' Farbe wie beispielsweise mint oder ein kräftiges grün zu ergänzen. Auch Pflanzen finde ich im Bad absolut angebracht, da sie das Gesamtbild auflockern und das Badezimmer zu einem Bereich machen, in dem man sich gerne aufhält. Sonstige Must - Haves für mich? Defintiv eine freistehende Badewanne, Waschbecken in Betonoptik sowie Fußbodenheizung! 


* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen

Valentine's Day

Donnerstag, 14. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

happy Valentine's Day! Was haltet ihr vom Valentinstag? Um ehrlich zu sein bin ich da ein wenig zwiegespalten: Einerseits ist es für mich ein Tag wie jeder andere, andererseits finde ich es um ehrlich zu sein schon schön, dass Blumen an diesem Tag ein großes Thema sind und die Schaufenster der Geschäfte rosarot dekoriert sind. Als ich mir Gedanken über den heutigen Blogbeitrag gemacht habe, war mir direkt klar, dass ich keinen typischen Valentinstags - Post á la ,,Last Minute Geschenkideen für deinen Liebsten'' hochladen möchte. Trotzdem war es mir wichtig, einen Post zu veröffentlichen, der wenigstens halbwegs zum heutigen Tag passt. Aus diesem Grund habe ich mir überlegt, den Valentinstag mal von einer etwas anderen Seite zu sehen: Nämlich als Tag, an dem man sich selbst etwas Gutes tut! Meine fünf Ideen dafür verrate ich euch im folgenden. Macht es euch schön! 
   30754431631_caef600493_b

1. Sich selbst Blumen kaufen.
Wer sagt, dass man Blumen immer geschenkt bekommen muss?! Meiner Meinung nach ist es eine simple aber effektive Idee, sich am heutigen Tag eine kleine Freude zu machen, indem man sich einfach selbst einen schönen Blumenstrauß kauft. 

2. Das Lieblingsgericht kochen.
Vor allem, da die meisten von euch, wie ich selbst auch, vermutlich tagsüber ganz normal mit der Arbeit / dem Studium beschäftigt sind, eignet sich der Abend am besten dazu, den heutigen Tag zu etwas Besonderem zu machen! Das klappt zum Beispiel wunderbar, indem man sich einfach mal wieder ein wenig mehr Zeit in der Küche nimmt und ganz in Ruhe das eigene Lieblingsgericht zubereitet.

3. Ein Beauty Treatment buchen.
Auch ein spontanes Beauty Treatment zu buchen ist, wie ich finde, für den heutigen Tag eine schöne Idee! Die meisten Kosmetiksalons bieten Last - Minute Termine an, was in diesem Zusammenhang sehr praktisch ist. Egal ob man sich mal wieder die Nägel machen lässt oder sich für eine Gesichtsreinigung entscheidet - Beauty Treatments sind immer eine gute Idee! 

30842337965_d8651e9220_b

4. Einen gemütlichen Freundinnen - Abend veranstalten.
Heute ist Valentinstag UND gleichzeitig Donnerstag, was bedeutet, dass ,,Germanys Next Topmodel'' im TV läuft. Das kann kein Zufall sein und schreit geradezu nach einem schönen Freundinnen - Abend. 

5. Sich Zeit für sich selbst nehmen.
Neben all' diesen vier Ideen kann der Valentinstag für ein Vorhaben ein ganz besonders guter Anlass sein: sich Zeit für sich selbst zu nehmen! Wenn man dem ganzen ,,Trubel'' ein wenig entkommen möchte, gibt es nichts besseres, als sich einfach einen ganz gemütlichen Tag / Abend zu Hause zu machen. Ausgestattet mit einem guten Buch, der Lieblingsserie und den liebsten Snacks funktioniert das übrigens, meiner Meinung nach, am allerbesten!

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung / Marke sichtbar

Frühlingsgefühle

Sonntag, 10. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber ich bin schon vollkommen im Frühlings - Modus! Seitdem in den letzten Tagen die singenden Vögel immer lauter wurden und es morgens schon ein wenig früher hell wurde, wünsche ich mir den Frühling herbei! Ich liebe zwar den Winter über alles, bin aber jedes Jahr dennoch sehr froh, wenn der Frühling dann endlich vor der Tür steht. Das dauert zwar noch ein paar Wochen, aber ich dachte mir, dass ich mit dem heutigen Blogpost den Frühling trotzdem schon einmal einläute! Für den heutigen Beitrag habe ich euch deshalb meine liebsten ,,Frühlingsboten'' herausgesucht - also Produkte, die bei mir Jahr für Jahr die Lust auf die wärmeren Monate ein wenig steigern und diese insgesamt einfach schöner machen. Ich bin mir sicher, dass auch für euch schöne Tipps dabei sein werden! 

Desktop133

1 Blumen von BLOOM & WILD: Ich liebe schöne Blumensträuße über alles und bin immer wieder überrascht, wie viel schöner ein paar frische Blumen die eigenen vier Wände machen können! Was Blumen angeht sind wir im Frühling ja glücklicherweise mehr als verwöhnt: Ob Tulpen, Dahlien oder die ersten Pfingsrosen - die Auswahl ist riesig! Besonders praktisch ist in dieser Zeit, wie ich finde, ein Blumen - Abo, mit dem die Blumen in regelmäßigen Abständen bequem nach Hause geliefert werden.

2 Lautsprecher von MARSHALL: Zum Frühling hin bekomme ich immer richtig Lust, bereits am Morgen Musik zu hören, um mit guter Laune in den Tag zu starten! Der idealer Unterstützer hierfür ist der unglaublich stylische und kabellose Lautsprecher von Marshall.

3 Raumduft von RITUALS: Was nach dem Frühlingsputz nicht fehlen darf? Einen schönen Raumduft  in der Wohnung / dem Haus zu platzieren! Meiner Meinung nach eignet sich die Duftkombination aus Kirschblüte und Reismilch von Rituals hierfür ideal!

4 Kamera von OLYMPUS: Vor allem, wenn es draußen wärmer wird, entstehen wieder viele schöne Fotos. Der perfekte Begleiter, um die ersten Frühlingsmomente einzufangen, ist, wie ich finde, die wunderschöne Olympus PEN, die nicht nur wunderbar aussieht, sondern gleichzeitig viele praktische Funktionen hat.

5 Vase von WESTWING: Diese Vase ist, meiner Meinung nach, der Inbegriff von Frühling! Ich stelle sie mir mir ein paar Magnolien - Zweigen gefüllt auf dem Küchentisch wunderschön vor.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen und Verlinkungen 

Meine Favoriten im Januar

Donnerstag, 7. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

da ich den Blog mittlerweile ja schon seit fast acht Jahren (!) betreibe und sich mit der Zeit etliche Blogartikel angesammelt haben, sollte man meinen, dass so langsam alle möglichen Blogpost - Themen aus den Bereichen Mode, Beauty, Interior und Lifestyle schon mindestens einmal aufgegriffen wurden. Doch dem ist nicht so, denn mit dem heutigen Beitrag starte ich tatsächlich eine ganz neue Post - Reihe, die es hier so noch nicht gab! Ich habe mir überlegt, euch ab sofort regelmäßig meine Monatsfavoriten vorzustellen - also ,,Dinge'' aus ganz verschiedenen Bereichen, die mir im jeweils vergangenen Monat sehr gut gefallen haben und die ich euch dementsprechend nicht vorenthalten möchte. In diesem Sinne: starten wir mit meinen Favoriten aus dem Monat Januar! 

1. Der Instagram Account @valerielovesheiko
Mein liebster Instagram Account im Monat Januar war eindeutig @valerielovesheiko. Vor allem die täglichen Instagram Stories schaue ich mir wahnsinnig gerne an, doch auch der durch und durch geschmackvoll gestaltete Feed ist immer einen Klick wert! Ich bin mir sicher, dass dieser Account ganz vielen von euch ebenfalls gefallen wird, weshalb ihr auf jeden Fall einmal bei der lieben Valerie und ihrer Familie vorbeischauen solltet.

Da ich so langsam immer mehr Lust auf den Frühling bekomme (dazu mehr im Post am Sonntag!), eignet sich die Schreibtischunterlage aus meinem Onlineshop ohjune in einem zarten rosé - Ton ideal als hübsches Wohnaccessoire und praktischer Begleiter im Alltag. Mit ihrer praktischen Wochenübersicht, einer To Do - Liste, einem Plätzchen für Prioritäten sowie einem zusätzlichen Feld für weitere Notizen hat sie mir dabei geholfen, im Januar trotz viel Arbeit immer einen kühlen Kopf zu bewahren.

Gewinnspiel-2018-02V4 copy

3. Das Restaurant Pfeffer & Minze
Bei diesem Favoriten drücke ich ein Auge zu, denn streng genommen haben wir das Restaurant Pfeffer und Minze bereits im Februar (am vergangenen Wochenende) besucht. Ich musste es allerdings direkt in den ersten Monatsfavoriten - Post packen, da ich absolut begeistert war! Die Location ist wunderschön gewesen (viele Impressionen findet ihr auf der Homepage) und das Essen war durch und durch ein Genuss. Solltet ihr in der Nähe von Osnabrück bzw. im Umland wohnen (obwohl sich, meiner Meinung nach, auch eine weitere Fahrt lohnen würde), kann ich euch dieses Restaurant wärmstens ans Herz legen! 

4. Die Musik von Dean Lewis
Im Januar habe ich vor allem die Musik des Künstlers Dean Lewis auf und ab gehört. Er ist einer der wenigen Musiker, von dem mir wirklich alle Lieder ausnahmslos gut gefallen. Hört doch auch mal rein! 

5. Die Biografie von Judith Williams
Das Buch ,,Wie Träume fliegen lernen'' von Judith Williams habe ich von meinem Freund zu Weihnachten geschenkt bekommen. Direkt im Januar habe ich es dann gelesen und für sehr gut befunden. Seitdem ich ,,Die Höhle der Löwen'' schaue, bin ich ein großer Fan von Judith und habe großen Respekt vor dem, was sie auf die Beine gestellt hat. Das Buch gewährt einen tollen Einblick in ihr Leben.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen und Verlinkungen

Interior Inspiration: Der Flur

Sonntag, 3. Februar 2019 ,

Ihr Lieben,

heute ist es wieder einmal höchste Zeit für einen Blogbeitrag aus der Reihe ,,Interior Inspiration''. Gerade im Bereich Inneneinrichtung sind hier auf ,,dazzled'' mittlerweile etliche Posts zu finden, denn wie ihr wisst liebe ich es ganz besonders, mich mit dem Thema Interior zu beschäftigen. Dementsprechend habe ich mittlerweile Inspirationen für alle möglichen Räume eines Hauses bzw. einer Wohnung in zahlreichen Blogposts zusammengetragen. Einem Bereich wurde dabei jedoch relativ wenig Aufmerksamkeit geschenkt: dem Flur! Oft ist das auch in der Realität der Fall, denn mir ist während der Einrichtung meiner bisherigen Wohnungen immer wieder aufgefallen, dass der Flur schnell in Vergessenheit gerät. Doch das ist eigentlich gar nicht berechtigt, denn der Flur sorgt schließlich für den ersten Eindruck einer Wohnung / eines Hauses und ist somit sogar ein sehr wichtiger Bereich! Aus diesem Grund habe ich mir gedacht, mich im heutigen Beitrag genau mit diesem Thema zu beschäftigen, weshalb ich einige schöne Inspirationen für euch herausgesucht habe, die ihr auf den zwei unteren Collagen sehen könnt.

Auch, wenn meine jetzige Wohnung sehr feminin in zarten rosé- und nude - Tönen eingerichtet ist, weiß ich schon jetzt ganz genau, dass ich in meinem nächsten zu Hause auf ein sehr schlichtes Farbkonzept setzen werde. Das ist anhand der Inspirationen sehr gut zu erkennen, denn auch dabei habe ich vorrangig auf die Farben schwarz, weiß sowie schlichte Naturtöne gesetzt. Vor allem die Lösung mit dem runden Spiegel im Flur gefällt mir super, da es den ,,Raum'' direkt größer erscheinen lässt. Auch ein Teppich / Läufer im Flur ist, wie ich finde, immer von Vorteil, da es direkt beim Betreten der Wohnung / des Hauses eine gemütliche Atmosphäre erzeugt. Ich hoffe, euch gefallen die Inspirationen genau so gut wie mir - viel Spaß beim Durchklicken, ihr Lieben! 
  Desktop131Inspirationen: 1 & 2 / 3 / 4Desktop1321 Spiegel / 2 Deko Objekte / 3 Artprint / 4 Korb / 5 Teppich

* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen

5 Tipps für eine bessere Arbeitsweise

Donnerstag, 31. Januar 2019 ,

Ihr Lieben,

wenn ich meine Blog - Statistiken in Hinblick auf die beliebtesten Themen auswerte, komme ich nahezu immer zum gleichen Ergebnis: Meine 5 Tipps- und Motivations- Beiträge gefallen euch mit Abstand am besten! Das freut mich natürlich sehr, denn ich beschäftige mich gerne mit den genannten Themen und gebe meine persönlichen Erfahrungen und Tipps an euch weiter. Da gerade jetzt zu Beginn des neuen Jahres, meiner Meinung nach, der perfekte Zeitpunkt für Beiträge dieser Art ist, gibt es heute direkt einen weiteren 5 - Tipps Post von mir! Da ich mich in der Vergangenheit schon mit sehr vielen Themen beschäftigt habe, möchte ich den heutigen Beitrag relativ simple gestalten und habe euch deshalb meine fünf Tipps zusammengefasst, die mir persönlich dabei helfen, mit der Arbeit besser voran zu kommen bzw. insgesamt produktiver zu sein. Bei den Tipps handelt es sich um ganz aktuelle Ratschläge, die ich zur Zeit wirklich täglich berücksichtige, weshalb das Ganze für euch hoffentlich interessant sein wird. 

1. Hintergrund  - Musik einschalten.
Wie ihr wisst, arbeite ich von zu Hause aus und habe eigentlich den ganzen Tag über nebenbei Musik eingeschaltet, damit es nicht ganz still ist. In den letzten zwei Wochen habe ich sämtliche Piano - Playlists auf Spotify für mich entdeckt, denn parallel zur Arbeit eignet sich diese Art von Musik, zumindest für mich persönlich, mehr als perfekt. Probiert es doch mal aus! Auf Spotify gibt es etliche Playlists mit Hintergrund Musik, die man ideal nebenbei laufen lassen kann.

2. Snacks und Getränke immer griffbereit haben.
Weil es, wir wir wissen, sehr wichtig ist, über den Tag verteilt genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, achte ich in letzter Zeit sehr darauf, meine Wasserflasche direkt am Schreibtisch griffbereit zu haben. Das Ergebnis ließ sich bereits nach nur wenigen Tagen feststellen, denn durch diesen einfachen Handgriff trinke ich wirklich deutlich mehr. Das gleiche gilt für Snacks: Befinden diese sich in der Küche, machen wir uns oft nicht die Mühe, den Arbeitsplatz zu verlassen, doch platziert man ein Schälchen mit Nüssen oder Früchten direkt auf dem Schreibtisch, ändert das die Situation direkt. Und wie wir alle wissen: Sowohl genügend Flüssigkeit als auch gesunde Snacks tragen zu einer besseren Konzentration bei und wirken sich somit unmittelbar auf unsere Arbeit aus.  
  IMG_1165

3. Prioritäten - Liste erstellen. 
Mit To - Do Listen und Tagesplänen arbeite ich schon sehr lange, aber eine Liste, die bei mir tatsächlich erst seit kurzem geschrieben wird, ist die Prioritäten - Liste. Anfangs hielt ich diese neben einem Tagesplan für überflüssig, aber als ich es dann erst einmal ausprobiert habe, wurde mir schnell klar, dass eine Prioritäten - Liste super praktisch ist. Mir hilft es enorm, zusätzlich zu allen To - Do's noch einmal ganz klar im Überblick zu haben, welche Aufgaben ich am jeweiligen Tag wirklich erledigen möchte.

4. Regelmäßig lüften.
Gerade jetzt im Winter, wo es draußen extrem kalt wird, ist es manchmal sehr verlockend, das Fenster gar nicht erst zu öffnen und die Räume schön gemütlich aufzuheizen. Diesen Fehler sollte man allerdings nicht machen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass ungelüftete Räume unglaublich schnell müde und träge machen. Aus diesem Grund beherzige ich es gerade während der Heizperiode, regelmäßig zu lüften.

5. Vor der Arbeit Sport machen.
Seitdem der Gang ins Fitnessstudio bei mir wieder fest in den Alltag integriert ist, fühle ich mich insgesamt viel besser! Um dem Ganzen noch mehr abgewinnen zu können, lege ich mir nach Möglichkeit mein Workout grundsätzlich vor die Arbeit, da ich persönlich schon oft festgestellt habe, das es ungemein zu meiner Konzentration beiträgt. Alternativ eignet sich auch ein kurzes Home - Workout direkt vor oder nach dem Frühstück wunderbar!

* (Freiwillige) Werbung da Markennennung

Feel Good Must - Haves

Sonntag, 27. Januar 2019 ,

Ihr Lieben,

worauf ich im Jahr 2019 ein wenig mehr achten möchte? Darauf, mir etwas mehr Zeit für mich selbst zu nehmen! Das mag im ersten Moment vermutlich etwas banal klingen, doch habt ihr euch schon einmal Gedanken darüber gemacht, wann am Tag ihr euch bewusst ein paar Minuten Zeit für euch selbst nehmt? Ich habe mir diese Frage kürzlich gestellt und musste feststellen, das die ,,me - time'' bei mir in letzter Zeit tatsächlich gar nicht so wirklich vorhanden war... 

Klar - morgens nehme ich mir durchaus Zeit für ein halbwegs entspanntes Frühstück und am Abend komme ich beim' Schauen einer Serie runter, aber als ,,Zeit für mich'' würde ich das trotzdem nicht bezeichnen. Durch den Handy-, Pc- oder Fernseh - Bildschirm und natürlich auch durch die Arbeit an sich herrscht nämlich den ganzen Tag über eine gewisse Ablenkung, die mich bisher davon abgehalten hat, mir jeden Tag immerhin eine kleine, richtige Auszeit zu nehmen. Dementsprechend habe ich mich mit dem ,,me - time'' - Thema in den vergangenen Wochen ein wenig intensiver beschäftigt. Unter anderem habe ich nach Dingen Ausschau gehalten, die es mir ein wenig erleichtern, mir bewusst Zeit für mich zu nehmen. Meine Entdeckungen möchte ich im heutigen Post gerne mit euch teilen - es sind wirklich tolle Produkte dabei! 
  Kürzlich aktualisiert22

1 Diffuser von Aera: Schon lange habe ich vor, mir einen Diffuser anzuschaffen. Bei meiner Suche bin ich auf das Modell von Aera gestoßen und war direkt angetan: Der Diffuser sieht nicht nur optisch toll aus, sondern hält auch viele praktische Funktionen bereit. Eine davon ist beispielsweise, dass das Gerät sich mit einer kompatiblen App ganz leicht steuern lässt - super praktisch! Ich bin überzeugt, dass ein Diffuser sehr zur eigenen Entspannung beitragen würde.

2 Das 6 - Minuten Tagebuch von UrBestSelf: Das 6 - Minuten Tagebuch beinhaltet neben Informationsseiten auch praktische Seiten (mit denen man selbst aktiv wird) rund um die Themen Achtsamkeit, Dankbarkeit und dem Fokus auf die kleinen Dinge. Wie ich finde, eine tolle Idee, die einen dazu bringt, sich täglich bewusst Zeit für sich selbst zu nehmen.

3 Tee von Niche Tea: Ein Ritual, was auf mich persönlich sehr entspannend wirkt und bei dem ich immer gut abschalten kann? Tee trinken! Die Tee - Mischungen von Niche Tea hören sich super an!

4 Nahrungsergänzungsmittel von YLUMI: Bei YLUMI handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, welches sich die chinesische Kräuterkunst zu Nutze macht, um völlig natürliche Nahrungsergänzungsmittel anbieten zu können. Das Ganze hat zwar nur entfernt mit dem Thema dieses Beitrags zutun, aber ich wollte euch diese Entdeckung nicht vorenthalten, da sich das Sortiment wirklich spannend anhört. 

5 Soul Zen: Bei meiner Recherche bin ich auf das deutsche Startup Soul Zen gestoßen. Der Onlineshop, der rund um das Thema Achtsamkeit aufgebaut ist und Produktgruppen wie Yoga und Wellness aufgreift, ist, wie ich finde, für das gesamte ,,me - time'' Thema eine tolle Anlaufstelle.

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen und Verlinkungen