A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

Meine Morgenroutine - ein Update

Donnerstag, 28. April 2022

Ihr Lieben, 

vor einiger Zeit habe ich hier auf dem Blog schon einmal einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich euch meine Routine am Morgen (unter der Woche) vorgestellt habe. Die Resonanz darauf war sehr positiv, weshalb ich mir überlegt habe, dass es heute ein kleines Update meiner Morgenroutine gibt.

Der Hauptgrund dafür ist, ihr werdet es ahnen, der Umzug in die neue Wohnung (der nun schon fast zwei Monate zurückliegt!) bzw. damit einhergehend auch das Zusammenziehen mit meinem Freund. Mittlerweile hat sich vor allem am Morgen eine sehr gute Routine eingespielt. Trotzdem musste ich mich natürlich erst einmal an die neue Situation gewöhnen. Ich habe fast sechs Jahre alleine in meiner vorigen Wohnung gewohnt - da war ich natürlich absolut eingespielt und es saß jeder Handgriff! Mit der neuen Wohnung kam es in Bezug auf meine Morgenroutine zu einigen Änderungen - vor allem aufgrund des neuen (und umfangreicheren!) Haushalts - aber wie gesagt: Mittlerweile habe ich „den Dreh wieder gut raus“ und konnte mir eine Routine einrichten (natürlich gemeinsam mit meinem Freund), mit der ich morgens produktiv bin, was mir sehr wichtig ist, um gut in den Tag zu starten. Aber genug der Theorie - im folgenden verrate ich euch, wie ein typischer Morgen unter der Woche bei mir so aussieht. 

  JulioniSylt-11


06:30 Guten Morgen Sonnenschein! // Pünktlich um 06:30 Uhr klingelt von Montag bis Freitag mein Wecker. Für mich persönlich ist das eine gute Zeit, denn damit habe ich etwa 7-8 Stunden geschlafen, was für mich ideal ist. Gerade in den Frühlings- und Sommermonaten fällt mir das Aufstehen zum Glück gar nicht schwer, da ich vor allem morgens voller Tatendrang und für gewöhnlich recht produktiv bin (ja, ich bin eine klassische Lerche!). 

06:30 - 07:00 Ordnung ist das halbe Leben // Die erste halbe Stunde des Tages nutze ich dafür, um richtig wach zu werden und nebenbei schon einmal eine Grundordnung in die Wohnung zu bringen. Dementsprechend räume ich z.B das Sofa auf und verstaue sonstige Dinge, die am Abend liegen geblieben sind.

07:00 - 07:30 Frühstück // Gegen 07:00 Uhr begeben wir uns meistens an den Esstisch und frühstücken. Da eine halbe Stunde ja nicht allzu viel Zeit ist, gibt es nur ein schnelles Müsli (und natürlich leckeren Kaffee aus unserer Siebträgermaschine - so viel Zeit muss sein!). Währenddessen öffne ich oft schon einmal die Terassentür oder setze mich sogar ein paar Minuten mit meinem Kaffee auf den Balkon - ich liebe dieses Ritual und freue mich riesig darauf, wenn es draußen endlich wärmer wird! 

07:30 - 08:00 Haushalt // Der Haushalt macht sich nicht von allein! Aus diesem Grund nehme ich mir nach dem Frühstück noch einmal etwa eine halbe Stunde Zeit, um einige Dinge zu erledigen. Meistens kümmere ich mich in dieser Zeit z.B um die Spülmaschine oder unsere Wäsche. Für mich ist diese Zeit am morgen sehr praktisch, da der Haushalt mich so über den Tag verteilt nicht so aufhält - für mich super wichtig, da ich mich schließlich bestmöglich auf Arbeit und Studium konzentrieren möchte!  

08:00 - 08:30 Die ersten To Do's // Anschließend erledige ich einige (wichtige) Punkte meines Tagesplans. Dabei handelt es sich um To Do's für die Arbeit, die wichtig sind, jedoch relativ schnell zu erledigen sind. 

08:30 - 09:00 Zeit für's Bad! // Gegen 08:30 Uhr hüpfe ich schnell unter die Dusche und mache mich frisch für den Tag. Obwohl ich von zu Hause aus arbeite, ist es mir sehr wichtig, mich jeden Tag richtig fertig zu machen und etwas „richtiges“ anzuziehen - das fördert, wie ich finde, die Produktivität nämlich ungemein! 

09:00 - 10:00 Dies & Das // Da eigentlich jeden Tag etwas unvorhersehbares passiert oder sich meine Routine morgens etwas verzögert, habe ich jeden Tag von 09:00 bis 10:00 Uhr etwa eine Stunde ein Zeitpuffer eingeplant. In dieser Zeit sauge ich auch eben kurz durch die Wohnung und erledige insgesamt einige Dinge, die liegen geblieben sind. Spätestens um 10:00 Uhr starte ich dann in meinen Arbeitstag. Zum Glück bin ich aufgrund meiner Selbstständigkeit diesbezüglich relativ flexibel (mal mehr, mal weniger), da ich ja z.B auch nach hinten raus länger arbeiten kann. Wenn viel ansteht, beginne ich teilweise aber auch deutlich früher mit der Arbeit. 

Poster von Printler

Sonntag, 24. April 2022

Ihr Lieben, 

ich hoffe, ihr hattet bisher ein schönes Wochenende! In meinem Beitrag vom vergangenen Donnerstag hatte ich ja bereits berichtet, dass hier in der Wohnung in den nächsten Tagen einige Neuerungen anstehen. Im heutigen Blogbeitrag möchte ich euch die erste Veränderung direkt zeigen, denn vor ein paar Tagen durften zwei wunderschöne, gerahmte Poster bei uns einziehen...

Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber für mich sind schöne Art Prints in Bezug auf ein gelungenes Einrichtungskonzept ein absolutes Muss. Während ich früher in meiner vorigen Wohnung Fan davon war, viele Poster miteinander zu kombinieren, setze ich mittlerweile eher auf sehr wenige aber dafür ausdrucksstarke Prints. Wichtig ist für mich außerdem ein schöner Rahmen, da das jeweilige Poster, wie ich finde, erst dadurch so richtig zur Geltung kommt. Gefunden habe ich die Art Prints für unsere Wohnung im Shop Printler. Bei Printler handelt es sich um eine kleine schwedische Firma, die mit lokalen Künstlern weltweit zusammenarbeitet. Dabei achtet das Unternehmen vor allem auf eine faire Bezahlung der Künstler, was ich persönlich super finde, da die Kreativität schließlich angemessen honoriert werden sollte. Printler bietet ein großes Sortiments an verschiedenen Postern (sowie den dazu passenden Rahmen!) in unterschiedlichen Größen und Stilrichtungen. Die Poster werden von Printler im eigenen Atelier in Stockholm gedruckt. Dies geschieht übrigens erst nach Aufgabe der Bestellung, sodass das Unternehmen insgesamt sehr umweltfreundlich und nachhaltig agiert, was für mich ein absolut positiver Punkt ist. 

Wie ihr sehen könnt, habe ich mich für zwei relativ große, gerahmte Poster entschieden. Mir persönlich gefällt es momentan super gut, die Art Prints nicht klassisch an der Wand zu befestigen, sondern sie, wie auf den Fotos zu erkennen, stattdessen z.B auf einem Sideboard zu platzieren. Das Ergebnis gefällt mir optisch wahnsinnig gut! Eventuell werden die gerahmten Poster innerhalb der Wohnung aber auch noch einmal umziehen, denn mir fallen direkt etliche schöne Möglichkeiten ein - ich werde euch natürlich berichten! Die vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten der Poster ergeben sich vor allem durch die schlichte Optik. Insgesamt umfasst das Sortiment von Printler sehr viele Poster im minimalistischen Stil - Leute wie ich, die den skandinavischen Stil lieben, werden bei Printler also definitiv auf ihre Kosten kommen! Ein weiterer Pluspunkt im Onlineshop ist übrigens das praktische Wandplaner-Tool. Mit Hilfe des Tools können die gespeicherten Favoriten kombiniert werden, sodass ersichtlich wird, wie das Ganze an der Wand aussehen würde - wie ich finde super praktisch! Ihr seid auf den Geschmack gekommen? Mit dem Rabattcode DAZZLED30 erhaltet ihr ab heute bis zum 26.04.22 30% Rabatt auf eure gesamte Bestellung bei Printler. Als Inspiration klickt euch doch gerne durch die Fotos des heutigen Posts. In den kommenden Tagen folgen darüber hinaus einige Eindrücke auf meinem Instagram Profil - schaut doch mal vorbei! Happy Shopping, ihr Lieben!  

  IMG_6695IMG_6376 IMG_6711


IMG_6376 2


* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Printler entstanden! 

#shelfie - meine Tipps für eine ästhetische Regal-Dekoration

Donnerstag, 21. April 2022

 Ihr Lieben, 

long time no interior post... Naja, zumindest für meine Verhältnisse! So viel Spaß mir die Einrichtung unserer (mittlerweile nicht mehr ganz so) neuen Wohnung auch gemacht hat bzw. macht - in den letzten Tagen brauchte ich von dem ganzen Thema einfach mal etwas Abstand. Nach dem ganzen Umzugs- bzw. Einrichtungs-Marathon hatte ich das Gefühl, den Blick für schöne Details etwas verloren zu haben. Das passiert wohl gezwungenermaßen, wenn man sich dermaßen ausgiebig mit dem Ganzen beschäftigt. Aber alles halb so wild - die paar Tage „Abstand“ haben mir gut getan und haben ihren Zweck mehr als erfüllt, denn mittlerweile bin ich, was das Thema Interior betrifft, wieder absolut inspiriert. 

Sehr passend also, dass in den nächsten Tagen wieder einiges in Hinblick auf die Wohnung ansteht: Ich werde unseren Balkon (passend zum schönen Wetter!) gestalten, unsere Vorhänge werden endlich angebracht und auch im Schlafzimmer wird sich etwas tun - seid gespannt und schaut zwischendurch doch mal in meinen Instagram Stories vorbei! Doch eins nach dem anderen - im heutigen Beitrag soll es erst einmal um die Dekoration von offenen Regalen gehen. Wie ich finde im Rahmen der Inneneinrichtung ein sehr wichtiges Thema, denn eine ästhetische Regal-Dekoration hat, meiner Meinung nach, einen großen Einfluss auf die gesamte Atmosphäre im jeweiligen Raum. Welche Grundsätze ich bei der Dekoration von Regalen  befolge? Das verrate ich euch im folgenden! 


IMG_5646 2


Weniger ist mehr! 
Diesen „Grundsatz“ habe ich hier auf dem Blog schon in Bezug auf ganz viele verschiedene Themen gepredigt und auch in Hinblick auf die Regal-Dekoration ist der Satz „weniger ist mehr!“ absolut passend. Auch, wenn ein Regal natürlich Stauraum bieten soll, gibt es, wie ich finde, nichts schlimmeres, als überladene und unsortierte Regale, die die gesamte Optik des Raumes unruhig wirken lassen. Aus diesem Grund finde ich es wichtig, in dem Regal lediglich einige wenige Key-Pieces zu integrieren. Hier bietet sich eine gute Mischung aus Dekoration und Stauraum an.

Verschiedene Ebenen Schaffen 
Verschiedene Ebenen sorgen für eine abwechslungsreiche Optik und verleihen eurem Regal Tiefe. Mein absolutes Must-Have in diesem Zusammenhang sind schöne Kerzenständer. Diese kann man nämlich absolut vielseitig dekorieren - z.B auf einem Coffeetable Book oder auf einem hübschen Tablett dekoriert. Probiert es doch mal aus! 

Elemente aus einer Farbfamilie wählen
Damit das Große & Ganze harmonisch wirkt, ist es (wie so oft!), wichtig, sich bei der Dekoration des Regals in einer Farbfamilie zu bewegen. Wie ihr wisst, besteht mein Farbkonzept aus den Farben beige, creme, weiß und schwarz. Bei der Dekoration meiner Regale achte ich darauf, diese Farben an unterschiedlichen Stellen (sowohl in Bezug auf das Regal selbst als auch in Hinblick auf die Dekoration) immer wieder aufzugreifen. Das Ergebnis ist eine harmonische Gesamtoptik, die sich wunderbar in den jeweiligen Raum einfügt und, wie ich finde, eine absolute Bereicherung darstellt.

Auf unterschiedliche Materialien setzen 
Um etwas Abwechslung zu zaubern, setze ich neben verschiedenen Ebenen auch gerne auf unterschiedliche Materialien. Das sorgt für eine interessante Optik und erfüllt vor allem den Zweck, dass das Ganze nicht zu „statisch“ wirkt. Diesbezüglich sind schöne Textilien (z.B aus Leinen) mein Favorit. In großen Regalen lassen sich in der untersten Ebene z.B wunderbar schöne Decken oder Kissen (vielleicht als Stauraum im Wohnzimmer?!) unterbringen. 

Körbe, Körbe, Körbe! 
Wenn ich Besuch habe, ist die erste Aussage meistens, dass es bei mir wahnsinnig ordentlich und aufgeräumt ist. Das ist es tatsächlich immer, denn ich bin insgesamt ein (manchmal schon zu) ordentlicher Mensch und fühle mich im Chaos einfach nicht wohl. Mein großes Geheimnis sind diesbezüglich Körbe - die findet man in unserer Wohnung wirklich an jeder Ecke! Vor allem in Regalen schaffen sie praktischen Stauraum für Kleinkram und Gegenstände, die nicht ganz so dekorativ sind. Darüber hinaus zaubern Körbe (z.B aus Seegras oder Wasserhyazinthe) ein natürliches Detail in eine ansonsten schlichte Einrichtung. 

* Werbung / Eigenwerbung 

happy easter!

Sonntag, 17. April 2022

Ihr Lieben, 

heute halte ich mich kurz, denn den heutigen Beitrag möchte ich lediglich dazu nutzen, um euch frohe Ostern zu wünschen! Ich hoffe, ihr genießt die freien Tage und vor allem die Zeit mit euren Lieben. Ich freue mich riesig über das verlängerte Wochenende, denn die letzten Wochen waren wieder sehr anstrengend, sodass ich der kleinen Oster-Auszeit schon entgegen gefiebert habe. Dementsprechend genieße ich die Zeit zu Hause sehr und freue mich zudem über das schöne Wetter. Den heutigen Tag und morgen werde ich also noch dazu nutzen, um etwas Energie zu tanken, bis Dienstag dann wieder voller Tatendrang die neue Woche angegangen wird. Auch in Bezug auf die Wohnung steht in den nächsten Tagen noch so einiges an - gerade sind wir dabei, unseren Balkon zu gestalten und auch die Vorhänge müssten in den nächsten Tagen endlich angebracht werden - es bleibt also spannend. Ich werde euch natürlich mitnehmen! Nun wünsche ich euch aber erst einmal noch schöne Feiertage. Wir lesen uns Donnerstag, ihr Lieben! 

  Foto 20.03.19, 16 37 16

Schöne Dekorationsideen zu Ostern

Donnerstag, 14. April 2022

 Ihr Lieben, 

nachdem ich euch im letzten Blogbeitrag kleine Geschenkideen zu Ostern vorgestellt habe, soll es im heutigen Beitrag direkt mit dem Thema Ostern weitergehen. Wie ich bereits im letzten Beitrag erwähnt habe, liebe ich das Osterfest sehr! Vor allem wenn es um Dekorationsideen geht, bieten die Osterzeit bzw. der Frühling im allgemeinen nämlich so viele schöne Möglichkeiten - aus diesem Grund beschäftigt sich der heutige Beitrag auch mit genau diesem Thema! 

Zur Osterzeit bzw. im Frühling spielen Blumen für mich im Rahmen der Dekoration eine übergeordnete Rolle. Und das nicht ohne Grund, denn in den Frühlingsmonaten gibt es eine so große Auswahl an tollen Blumen! Ich liebe es sehr, verschiedene Blumensorten miteinander zu kombinieren und die Sträuße (am liebsten ganz locker gesteckt) in der ganzen Wohnung zu verteilen. Abgesehen von schönen Blumen gibt es aber auch noch viele weitere Elemente, die für eine tolle Osterdekoration sorgen! Ich habe euch drei Ideen für Dekorationen zu Ostern herausgesucht - vielleicht ist die eine oder andere schöne Inspiration für euch dabei - ich wünsche euch viel Freude beim Durchklicken, ihr Lieben!  


Foto 08.04.20, 10 35 19


Selbstgemachter Osterstrauch

Wie ich bereits in meinem letzten Blogbeitrag erwähnt habe, bin ich ein großer Fan von hübschen Ostersträuchen. Hierfür eignen sich alle Zweige, die es zur Zeit so zu kaufen gibt (z.B Magnolien- oder Kirschblütenzweige) und auch in Bezug auf die Anhänger könnt ihr euch absolut kreativ ausleben. Zu Ostern gefallen mir (natürlich!) schön bemalte Ostereier am besten. Aber auch minimalistische Holzanhänger machen in dem Osterstrauch garantiert eine gute Figur! 


Niedliche Tischdekoration 

Auch diese Idee hat es mir angetan! Für eine schöne Tischdekoration zum Osterfrühstück wird einfach ein Ei in einer Leinenserviette so drapiert, dass das Ganze aussieht wie ein kleines Häschen. Wie ich finde, eine super schöne Idee, die garantiert auf jedem Frühstückstisch ein Highlight darstellt. In Bezug auf den Rest der Tischdeko darf es zu Ostern, wie ich finde, ruhig etwas Farbe sein. Leichte Pastelltöne eignen sich hierfür wunderbar! 


Minimalistischer Osterkranz

Leider habe ich diese Idee etwas zu kurzfristig entdeckt. Wäre ich schon früher darauf gestoßen, hätte ich das Ganze so definitiv in unserer Wohnung umgesetzt. Mir gefällt die schlichte aber trotzdem niedliche Optik des Osterkranzes wahnsinnig gut. Ich bin immer Fan davon, mit der saisonalen Dekoration nicht zu übertreiben und stattdessen lieber auf einige wenige Deko-Highlights zu setzen. Der Osterkranz wäre hierfür definitiv ein guter Kandidat! 


* (Freiwillige) Werbung da Verlinkungen 

Kleine Geschenkideen zu Ostern

Sonntag, 10. April 2022

 Ihr Lieben, 

das diesjährige Osterfest steht vor der Tür! Ich weiß nicht, wie es bei euch aussieht, aber ich persönlich liebe Ostern sehr. Wir unternehmen Ostern zwar nichts besonders, aber genau das ist es, was mir daran gefällt - ein schönes, gemeinsames Frühstück und Zeit mit meinen Lieben! Vor allem, da ich Ostern im vergangenen Jahr aufgrund von Corona alleine verbracht habe, freue ich mich dieses Jahr umso mehr auf ein paar entspannte Feiertage mit meiner Familie. Ich hoffe sehr, dass sich das Wetter bis dahin ein  wenig bessert, denn gerade an Ostern liebe ich es, Zeit draußen zu verbringen und den Frühling zu begrüßen. Auch in Bezug auf die Dekoration und das ganze „drum herum“ bin ich übrigens absoluter Oster-Fan. Mir gefällt es sehr, hier und da ein paar schöne Pastelltöne und niedliche Details zu integrieren - wenn nicht an Ostern, wann dann?! Mein absoluter Favorit zu Ostern (bzw. allgemein in der Frühlingszeit) sind schöne Frühlingszweige (z.B Magnolie oder Kirschblüte) in einer großen Vase mit einigen schönen Anhängern (z.B Ostereiern). 

Aber das soll heute nicht das Thema sein, denn in dem heutigen Blogbeitrag soll es um schöne Geschenkideen zu Ostern gehen. Meiner Meinung nach ist Ostern zwar nicht unbedingt ein Anlass, an dem man sich etwas schenken „muss“, aber vielleicht seid ihr ja dennoch auf der Suche nach einem hübschen Mitbringsel oder einer Kleinigkeit für eure Lieben. Klickt euch doch gerne mal durch meine Vorschläge! 


SchreibtischunterlageMarmor6-2


Ostereier von L'Occitane 
Wenn ich an Ostern auf der Suche nach einer schönen Kleinigkeit zum verschenken bin, ist L'Occitane oft eine meiner ersten Anlaufstellen. Dort gibt es nämlich jedes Jahr zu Ostern unglaublich schöne Überraschungs-Ostereier, die einerseits sehr schön gestaltet sind und andererseits viele tolle Mini-Produkte enthalten. Meiner Meinung nach eignet sich das Ganze wunderbar als schöne Geschenkidee und ist z.B auch auf dem Oster-Frühstückstisch ein toller Hingucker!

Kleinigkeiten von RÄDER 
Ich habe es hier schon diverse Male erwähnt: Ich bin großer, großer Fan der Marke RÄDER. Egal ob an Weihnachten, zu Geburtstagen oder kleineren Anlässen wie Ostern - hier wird man, wenn es um tolle Geschenke geht, einfach immer fündig! Alle Produkte von Räder sind einfach toll gestaltet und in ihrer Verarbeitung absolut hochwertig. Die Ostern-Kategorie beinhaltet viele schöne Kleinigkeiten, die sich ideal als kleines Mitbringsel eignen.

Süßes von Leysieffer 
Als Osnabrückerin kenne ich Leysieffer natürlich schon mein Leben lang. Obwohl ich regelmäßig Schokolade oder Marmeladen von Leysieffer verschenkt habe, ist das Ganze bei mir in den letzten Jahren allerdings etwas in Vergessenheit geraten. Das hat sich kürzlich geändert, denn Leysieffer hat ein ganz neues, modernes Design bekommen, von dem ich absolut begeistert bin! Und damit nicht genug, denn auch der Standort hat sich hier in Osnabrück geändert. Das neue Café ist wunderschön geworden und ich freue mich schon jetzt darauf, dort zeitnahe ein Frühstück zu genießen. Worauf ich aber eigentlich hinaus wollte: Bei Leysieffer gibt es jetzt zu Ostern viele leckere Kleinigkeiten zum Verschenken (oder selbst genießen!).

* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

Schöne Lampen für ein gemütliches zu Hause

Donnerstag, 7. April 2022

 Ihr Lieben,        

während Lampen für mich relativ lange eine eher untergeordnete Rolle spielten, gehören sie mittlerweile für mich definitiv zu den wichtigsten Elementen im Rahmen einer schönen Inneneinrichtung. Lampen, egal ob Decken-, Steh- oder Tischlampen haben, wie ich finde, einen großen Einfluss auf die gesamte Atmosphäre des Raums und schaffen es, das Gesamtbild abzurunden. Darüber hinaus trägt indirekte Beleuchtung ungemein zu einer gemütlichen Stimmung im jeweiligen Raum bei - wie ich finde, ein sehr wichtiger Punkt! Auf 0815 Ikea-Lampen würde ich ganz klar nicht mehr setzen - stattdessen setze ich mich mittlerweile intensiv mit dem Thema auseinander und setze auf verschiedene, besondere Lampen, die im Gesamtbild ideal harmonieren und den Raum zu etwas besonderem machen. 

Da ich mich mit der Lampen-Thematik natürlich auch im Zuge unserer neuen Einrichtung sehr ausgiebig beschäftigt habe, möchte ich euch im folgenden meine Highlights in diesem Bereich gerne vorstellen. Da es sich insgesamt um sehr zeitlose und schlichte Modelle handelt, bin ich mir sicher, dass für euch mit Sicherheit der eine oder andere schöne Tipp dabei sein wird! 


Desktop34


Flowerpot Stehleuchte von &Tradition 

In die schöne Flowerpot Stehleuchte der Marke &Tradition habe ich mich schockverliebt! Durch ihre tolle Form bzw. Größe fallen mir direkt etliche Einsatzmöglichkeiten ein. Ganz besonders angetan hat es mir die schöne Farbe „Graubeige“. Keine Frage, die niedliche Flowerpot Stehleuchte wird zeitnahe in unsere neue Wohnung einziehen dürfen! 


Schlichte Stehlampe von WestwingNow

Diese schlichte Stehlampe von WestwingNow besitze ich nun schon seit etwa zwei Jahren und ich würde mich immer wieder für dieses schöne Teil entscheiden. Durch ihre sehr schlichte Optik fügt sich die Stehlampe überall super ein und macht ein tolles, gemütliches Licht. Toll finde ich außerdem, dass das Kabel in den Füßen der Lampe verschwindet.


Pendelleuchte von Vertigo

Mein größter Traum in Bezug auf Lampen ist die wunderschöne Deckenleuchte von Vertigo. Leider kostet sie ein kleines Vermögen, doch ich bin mir sicher, dass sie jeden großen Raum mit hohen Decken (wie ich finde absolut nötig bei so einer großen Lampe!) extrem aufwertet. 


Moderne Tischlampe von WestwingNow 

Ein richtiges Schnäppchen ist dagegen die schöne Tischlampe Matilda von WestwingNow. In unserer neuen Wohnung hat sie ihren Platz auf der Fensterbank gefunden und macht sich dort ganz wunderbar!


Deckenleuchte aus Rattangeflecht von Maisons Du Monde

Während die anderen Lampen extrem schlicht und modern waren, handelt es sich bei dieser Deckenleuchte um eine Lampe in natürlichem Stil. Wir haben uns für ein ganz ähnliches Modell im Schlafzimmer entschieden und sind von der gemütlichen Optik (vor allem in Kombination mit den vielen modernen Elementen!) ganz begeistert ... 


* (Freiwillige) Werbung da Markennennungen & Verlinkungen 

SOANDERS

Sonntag, 3. April 2022

Ihr Lieben,         
   
den heutigen Blogbeitrag möchte ich wieder einmal dazu nutzen, um euch einen schönen Shop aus dem Bereich Interior vorzustellen. Heute geht es um den Onlineshop SOANDERS, auf den ich erst kürzlich gestoßen bin und in den ich mich sofort schockverliebt habe! 

Der Shop SOANDERS wird mit viel Liebe zum Detail von Sonja und Andrea betrieben. Die beiden verbindet vor allem ihre Leidenschaft für Design und Homestyling - das Ergebnis ist im wahrsten Sinne des Wortes SOANDERS! Vor allem bei einem Blick auf das schöne Sortiment wird der Sinn von Sonja und Andrea für Ästhetik deutlich, denn wenn ich die Produktauswahl mit nur einem Wort beschreiben müsste, wäre es tatsächlich genau das Wort „ästhetisch“! Die Markenwelt setzt sich sowohl aus Klassikern als auch aus Newcomer-Brands zusammen. Insgesamt harmonieren alle Produkte wunderbar untereinander, was für mich ja immer ein wichtiges Kriterium ist. Ich mag es immer sehr, in Shops einzukaufen, bei denen letztendlich garantiert ist, dass der gesamte Warenkorb optisch harmonisch ist - das ist bei SOANDERS definitiv der Fall. Dementsprechend bin ich natürlich schnell fündig geworden und habe einige Wohnaccessoires für unsere neue Wohnung gefunden. Meine Lieblingsstücke von SOANDERS stelle ich euch im folgenden gerne vor!  


Kerzenhalter 
Als ich den Kerzenhalter bei SOANDERS entdeckt habe, habe ich mich sofort verliebt. Das Design ist zwar insgesamt schlicht, aber trotzdem ist der Kerzenhalter (z.B auf der Kommode oder dem Sideboard) ein richtiger Hingucker. Bei der Farbe handelt es sich um ein tolles, mattes beige, was ideal in meine Einrichtung passt. Vor allem mehrere Kerzenständer (im Shop findet ihr zwei unterschiedliche Größen!) in Kombination kann ich mir gut vorstellen.

Statue Face Art 
Während die Auswahl an Vasen und Kerzenhaltern überall immer sehr groß ist, bin ich schon oft daran gescheitert, schöne Deko-Objekte wie z.B Statuen zu finden. Glücklicherweise bin ich auch in dieser Kategorie bei SOANDERS direkt fündig geworden, denn die Statue Face Art erfüllt meine Vorstellungen absolut! Ich kann mir die Statue in unserer neuen Wohnung in ganz vielen Ecken wunderbar vorstellen - mal schauen, wo sie letztendlich landen wird, ich werde berichten!

Deko-Haus
Ein echter Allrounder ist das schöne Deko-Haus von SOANDERS, denn für dieses Wohnaccessoire gibt es so viele Einsatz- bzw. Dekorationsmöglichkeiten! Mein Favorit ist die Variante mit Kerzen (in verschiedenen Größen), die ihr auf den Fotos sehen könnt. Ich kann mir jedoch auch gut vorstellen, das Haus je nach Jahreszeit passend zu dekorieren - z.B zu Ostern mit schönen Deko-Eiern und im Herbst mit Tannenzapfen und Eicheln. Wie gesagt: Es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten! 

Plaid
Wer mir hier schon eine Weile folgt, der weiß, dass ich eine große Schwäche für schöne Wohntextilien habe. Kein Wunder also, dass ich auch in dieser Kategorie im Onlineshop von SOANDERS fündig geworden bin! In das Plaid aus 100% Baumwolle habe ich mich direkt verliebt. Nicht nur, weil das Material wahnsinnig angenehm auf der Haut ist, sondern weil das Plaid auch optisch ein Highlight auf meinem Sofa ist. Ich möchte es nicht mehr hergeben! 

Euch gefallen meine Lieblingsstücke? Dann klickt euch doch gerne selbst einmal in den Onlineshop von SOANDERS. Ich bin mir sicher, ihr werdet fündig werden! happy shopping, ihr Lieben! 

* Werbung // Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit SOANDERS entstanden!