A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

Meine Interior Tipps

Donnerstag, 30. Januar 2020

Ihr Lieben,

etwa drei Monate ist es nun her, dass ich meine Wohnung komplett umgestaltet habe. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen: das Ganze war definitiv ein voller Erfolg! Während die „alte“ Wohnungseinrichtung einfach absolut nicht mehr meinem Stil entsprach und ich mich daraus etwas „herausgewachsen“ fühlte, könnte ich mir meine Wohnung nun kaum schöner vorstellen. Ich freue mich nach wie vor fast täglich, wenn mein Blick durch die Wohnung schweift, was mir zeigt, dass das Ganze auf jeden Fall die richtige Entscheidung war. Das Projekt hat mir große Freude bereitet und hat mir umso deutlicher gezeigt, wie sehr ich das Thema Interior liebe. In mir schlummern schon wieder ganz viele neue Ideen, sodass die nächsten Änderungen mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lassen - tja, so ist das nun einmal, wenn die Inneneinrichtung gleichzeitig ein Hobby darstellt! Im heutigen Blogpost möchte ich euch meine allgemeinen Interior-Tipps verraten - also einfach ein paar Ratschläge, die ich bei meiner Umgestaltung befolgt habe und die ich für sehr wichtig halte. Vielleicht plant der ein oder andere von euch aktuell ja auch einen Umzug oder eine Umgestaltung? Falls ja, sind euch die folgenden Tipps mit Sicherheit eine kleine Hilfe! 

1. Nicht alles direkt fertigstellen.
Ein Tipp, für den ich sehr dankbar bin, ihn bei der Umgestaltung meiner Wohnung befolgt zu haben, ist, nicht direkt die gesamte Einrichtung fertigzustellen. Auf den ersten Blick wirkt es vielleicht etwas seltsam, dass die ein oder andere Ecke in der Wohnung noch ein wenig kahl aussieht, doch genau darüber werdet ihr euch im Nachhinein freuen! Oft kommen die besten Ideen nämlich einfach zwischendurch, ohne, dass man gerade gezielt umdekorieren möchte. Ich zumindest bin wahnsinnig froh, für viele meiner Vorhaben noch genügend Platz in meiner Wohnung zu haben.

2. Ein Konzept erarbeiten.
Anstatt wie wild drauf los einzurichten, finde ich, dass es sich immer bewährt, im voraus ein Konzept zu erarbeiten. Dieses sollte, wie ich finde, die grundsätzlichen Ideen sowie die absoluten „Basics“ ,wie z.B das gewählte Farbschema, enthalten. Die beste Herangehensweise hierfür ist, meiner Meinung nach, auf Instagram, Pinterest und Co. nach Inspirationen zu suchen. Dadurch entsteht quasi ein digitales Moodboard, was euch bei dem Einrichtungsprozess dabei helfen wird, den roten Faden beizubehalten.

INTERIOR SERIE
3. Einem Farbschema treu bleiben.
Dieser Punkt ist mit Sicherheit Geschmacksache, da es bestimmt einige einfach ein wenig bunt mögen. Ich jedoch halte mich gerne an ein bestimmtes Farbschema, weil das, meinem Geschmack entsprechend, zu einem schönen Endergebnis führt. Bei meiner jetzigen Umgestaltung habe ich (nicht zu übersehen!) auf ein beige- / sand- / nude- Farbkonzept gesetzt und bin damit super glücklich. Dadurch, dass das Ganze so schlicht ist, lässt sich hin und wieder mit einer passenden Farbe ganz einfach etwas frischer Wind in die Einrichtung zaubern. 

4. In hochwertige Stücke investieren.
Ich persönlich finde, dass es sich auf die gesamte Einrichtung positiv auswirkt, wenn man hier und da in etwas hochwertigere Möbelstücke und/oder Wohnaccessoires investiert, die man vielleicht nicht beim Möbelschweden um die Ecke findet. Eine tolle Lampe, hochwertige Textilien oder ein besonderer Raumduft - meiner Meinung nach können solche Details so, so viel ausmachen und lassen direkt die gesamte Wohnung ein bisschen besonderer wirken. 

5. Weniger ist mehr! 
Dieser Ratschlag kommt dem ersten Tipp sehr nahe, doch ich wollte ihn unbedingt noch einmal einzeln aufgreifen. Für mich gibt es nichts schlimmeres, als eine total vollgestellte Wohnung. Auch dieser Tipp fällt vermutlich unter die Rubrik „Geschmacksache“ doch ich persönlich finde, dass ein schönes Einrichtungskonzept nicht wirklich erkennbar ist, wenn die gesamte Wohnung total überladen ist. Meiner Meinung nach braucht jedes Möbelstück und jedes Wohnaccessoire seinen Platz, der nicht zu klein ausfallen sollte. Am Anfang lieber etwas weniger stellen bzw. dekorieren und dann, wie schon im ersten Tipp erwähnt, nach und nach die Einrichtung gezielt erweitern.

Hochzeitspapeterie

Sonntag, 26. Januar 2020

Ihr Lieben,

wer mich auch nur ein bisschen kennt, der weiß, dass ich eine große Schwäche für tolle Papeterie habe. Für einen bestimmten Bereich kann ich mich ganz besonders begeistern: Hochzeitspapeterie! Der ein oder andere wird sich nun mit Sicherheit wundern, denn aktuell bin ich weder eine angehende Braut noch beratende Trauzeugin. Trotzdem liebe ich es, mich durch schöne Shops zu klicken und mir die Abteilung der Hochzeitspapeterie genauer anzusehen. Weil mit Sicherheit einige unter euch bride to be sind oder vielleicht die beste Freundin bald heiratet, dachte ich mir, dass ein Inspirations-Post zum Thema Hochzeitspapeterie doch eigentlich gar keine schlechte Idee wäre, oder?! 

Wie ihr wisst, gehört der Shop sendmoments, wenn es um schöne Drucksachen geht, zu meinen absoluten Favoriten. Dementsprechend war dies meine erste Adresse, als ich nach einigen schönen Inspirationen zum Thema Hochzeitspapeterie gesucht habe. Und siehe da, sendmoments hat mich wieder einmal nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil - das Sortiment an Hochzeitspapeterie ist sehr groß und bietet eine wunderschöne Auswahl für viele verschiedene Geschmäcker. Vor allem die Abteilung der Gästebücher gefällt mir wunderbar, doch auch an den schönen Save the Date Karten, den tollen Wunderkerzen Anhängern und Tischkärtchen konnte ich mich gar nicht satt sehen. Meine liebsten Designs habe ich euch in der unteren Collage zusammengestellt. Wie ihr seht, gefallen mir vor allem die schlichten, eher minimalistischen Designs mit ein paar goldenen Details am besten. Das Schöne bei sendmoments ist übrigens, dass sich alle Produkte problemlos individualisieren lassen. Ob ein anderer Papiertyp, eine schöne Veredelung oder ein persönlicher Text - all' das ist mit wenigen Klicks möglich. Besonders gut gefällt mir die tolle Auswahl an Schriften, denn sendmoments bietet tatsächlich sogar meine absolute Lieblingsschrift „La Parisienne“ an - ein großer Pluspunkt! Ich hoffe, dass euch die Inspirationen mindestens genau so gut gefallen, wie mir selbst. Ich wünsche euch viel Freude beim Stöbern! 

*Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit sendmoments entstanden!

Interior Trend: Fliesenaufkleber

Donnerstag, 23. Januar 2020

Ihr Lieben,

vor kurzem bin ich auf das Instagram Profil der lieben Laura (@oursweetliving) gestoßen und war direkt hin und weg: Laura zeigt nicht nur viele tolle Inspirationen ihrer wunderschönen Wohnung in Münster, sondern nimmt ihre Follower auch bei ihren vielen interessanten DIY Projekten mit. Vor kurzem hat Laura die Rückwand ihrer kleinen Küche gefliest und damit (mal wieder) meine Begeisterung geweckt, denn das Endergebnis kann sich mehr als sehen lassen!   

Da auch ich meine Küchenrückwand gerne ein wenig umgestalten würde, habe ich etwas recherchiert und habe dabei relativ schnell herausgefunden, dass es doch recht aufwendig ist, echte Fliesen anzubringen. Hinzu kommt, dass meine Wohnung gemietet ist, was das Anbringen von Fliesen nicht unbedingt leichter macht. Während meiner weiteren Recherche bin ich dann auf eine wunderbare Alternative gestoßen, die gleichzeitig einen absoluten Interior Trend darstellt: Fliesenaufkleber! Fliesenaufkleber gibt es in den verschiedensten Ausführungen - von einfarbig bis gemustert ist alles dabei. Mit nur wenigen Handgriffen lassen sich die Aufkleber problemlos anbringen und verstecken somit die alten Fliesen. Ich bin total begeistert von diesem einfachen DIY, was allerdings sehr viel her macht, weshalb auch ich mich ganz bald an die Umgestaltung meiner Küchenrückwand machen werde. Bei meiner Recherche bin ich auf den Shop FoLIESEN gestoßen und war direkt von dem schönen Sortiment der Fliesenaufkleber überzeugt: Es gibt eine sehr schöne Auswahl an einfarbigen Fliesenaufklebern, doch auch Aufkleber mit Dekor bzw. Motiven sind dabei. In der unteren Collage habe ich euch einige Beispiele für schöne Küchenrückwände, die mit Fliesenaufklebern aufgehübscht wurden, zusammengestellt. Wie ihr anhand der Collage sehen könnt, gefallen mir, passend zu meiner sonstigen Einrichtung, vor allem schlichte Fliesen mit einem schönen Detail sehr gut. Diesbezüglich bin ich bei FoLIESEN direkt fündig geworden, denn die schönen Fliesenaufkleber in Marmor Optik (ihr könnt sie ebenfalls in der Collage betrachten) gefallen mir unglaublich gut. Falls ich euch angesteckt haben sollte und auch ihr nun eurer Küchenrückwand das gewisse Etwas verleihen wollt, schaut euch doch mal die Fliesenaufkleber bei FoLIESEN an - ihr werdet mit Sicherheit fündig werden. 

Kürzlich aktualisiert50 Bildquellen: 1 / 2 / 3 / 4

*Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit FoLIESEN entstanden!

Happy Birthday, Abby!

Sonntag, 19. Januar 2020

Ihr Lieben,

die Überschrift des Blogbeitrags verrät es schon: Heute ist der erste Geburtstag meiner kleinen Abby! Es kommt mir wirklich wie gestern vor, dass ich den Blogpost hochgeladen habe, in dem ich euch berichtet habe, dass Abby (mit 8 Wochen) bei uns eingezogen ist und nun ist sie tatsächlich schon ein Jahr alt! Die Zeit verging wirklich im Flug, was nicht zuletzt daran lag, dass Abby eigentlich kaum Zeit benötigt hat, um sich bei uns einzugewöhnen. In den ersten Stunden bei uns, daran kann ich mich noch ganz genau erinnern, war sie natürlich noch etwas zurückhaltend, doch das hat sich innerhalb kürzester Zeit gelegt. Vor allem die ersten Wochen mit ihr habe ich sehr genossen, denn es war so interessant, mit anzusehen, wie sie die Welt um sich herum erkundet hat und täglich neues entdeckt hat. Je älter die Kleine wurde, desto frecher und temperamentvoller wurde sie auch - das war manchmal eine ganz schön große Herausforderung für uns alle! Mittlerweile ist sie schon ein wenig ruhiger geworden, hat aber natürlich nach wie vor ihre rebellischen Momente und hält uns ganz schön auf Trapp. Nichtsdestotrotz möchten wir alle Abby mittlerweile natürlich keinen einzigen Tag mehr missen - sie bereichert unser Leben so sehr und gehört längst zur Familie. 
     Foto 20.03.19, 16 37 16

Anlässlich zu Abby's Geburtstag habe ich, als kleine Erinnerung, einen schönen Sternenhimmel bei MEINFOTO gestaltet. Das Ergebnis könnt ihr auf den unteren Bildern betrachten. Ob zur Geburt, zum Jahrestag, zur Hochzeit, oder eben zum ersten Geburtstag - der Sternenhimmel ist, wie ich finde, eine super schöne (und besondere) Erinnerung. Im Konfigurator lassen sich neben dem Ort, Datum und Zeit auch die Farbe und ein Rahmen auswählen, sodass das Ganze insgesamt super individuell gestaltet werden kann. Auch eine persönliche Widmung kann hinzugefügt werden, sodass der Sternenhimmel zum echten Hingucker wird. 

Da ich den Sternenhimmel für mich selbst gestaltet habe, habe ich eine Optik in schwarz - weiß gewählt, sodass der gerahmte Sternenhimmel sich optimal in meine schlichte Einrichtung einfügt. Im Konfigurator lassen sich aber natürlich auch noch viele andere Farben wählen, sodass das Bild ganz easy angepasst werden kann. Ich finde es super schön, nun die Möglichkeit zu haben, den Sternenhimmel zu betrachten, wie er vor einem Jahr an Abby's Geburtstag in ihrem Geburtsort Augsburg ausgesehen hat. Die Sternenhimmel sind, wie ich finde, übrigens auch eine wunderbare Geschenkidee, über die sich der Beschenkte mit Sicherheit riesig freuen wird. Gerade in Hinblick auf den anstehenden Valentinstag und die Hochzeitssaison sollte man das Ganze, wie ich finde, auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. 

IMG_1654IMG_1601

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit MEINFOTO entstanden! 

Januar Favoriten

Donnerstag, 16. Januar 2020 ,

Ihr Lieben,

in einem der letzten Blogbeiträge hatte ich ja schon erwähnt, dass ich das Format „Monatsfavoriten“ hier auf dem Blog auf jeden Fall beibehalten möchte. Laut der Klickzahlen sagt euch diese Art von Blogpost nämlich sehr zu und auch für mich ist es immer wieder schön, den Monat noch einmal Revue passieren zu lassen. Heute ist es somit an der Zeit für meine Favoriten im Monat Januar! Ich weiß, es ist gerade einmal Mitte des Monats, doch (zum Teil auch durch meine Weihnachtsgeschenke) ich habe schon jetzt mehr als genug Favoriten gesammelt, sodass ich mir dachte, mit der Veröffentlichung dieses Blogbeitrags nicht mehr länger warten zu müssen. Falls ihr euch für meine (sehr weihnachtlichen!) Dezember Favoriten interessiert, verlinke ich euch den Post hier noch einmal. Viel Spaß beim Lesen meiner aktuellen Favoriten, ihr Lieben! 

1. Philips Sonicare DiamondClean
Bei meinem ersten Favoriten handelt es sich direkt um ein Geschenk, welches ich zu Weihnachten bekommen habe: Die Schallzahnbürste Sonicare DiamondClean von Philips! Ich benutze die Zahnbürste dementsprechend nun etwa drei Wochen und möchte sie schon jetzt nicht mehr missen. Bereits nach wenigen Tagen Benutzung habe ich gemerkt, dass meine Zähne um einiges sauberer werden, als es zuvor der Fall war. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr beim Zahnarzt wart und die Zähne sich danach ganz glatt anfühlen? Dieses Gefühl habe ich nun tatsächlich jeden Tag! Ich kann euch die Zahnbürste (die übrigens viele coole Features hat) somit, trotz des stolzen Preises, wärmstens ans Herz legen. 

2. Mein Arbeitsalltag 
Obwohl ich die Feiertage und die Weihnachtszeit im Dezember absolut genossen habe, war ich zu Beginn des neuen Jahres sehr froh, wieder meinen gewohnten Arbeitsalltag aufzunehmen. Nach meinem „Urlaub“ bin ich immer absolut motiviert und freue mich riesig auf die Arbeit, was wirklich ein schönes Gefühl ist. Obwohl die Zeit am Schreibtisch nicht allzu abwechslungsreich ist, genieße ich es gerade sehr, viele Projekte umsetzen zu können und viele Punkte von meiner To Do Liste abarbeiten zu können. Hierbei ist mir übrigens nach wie vor die schöne Schreibtischunterlage aus meinem eigenen Shop ohjune (die leider, leider mittlerweile ausverkauft ist) eine riesige Hilfe. 

Gewinnspiel-2018-02V4 copy

3. Raumkünstler auf Netflix 
Im Januar habe ich die Miniserie Raumkünstler auf Netflix (Eine Staffel, 8 Folgen) geschaut und war absolut hin und weg. Schon lange hat mich keine Serie mehr so gefesselt, doch Raumkünstler hat es mehr als geschafft. Kurz zusammengefasst geht es darum, dass mehrere Nachwuchsdesigner gegeneinander antreten und während verschiedener Wochenaufgaben unterschiedliche Räume umgestalten müssen. Obwohl ich selbst meine Wohnung ja erst kürzlich umgestaltet habe, war ich nach jeder einzelnen Folge so inspiriert, dass ich am liebsten schon wieder alles ändern wollte. Absolute Empfehlung für alle, die sich für das Thema Interior interessieren! 

4. Philips Hue
Ein weiterer Favorit, bei dem es sich um ein Weihnachtsgeschenk handelt, sind die Glühbirnen von Philips Hue. Ich habe mir zu Weihnachten das Starter Set gewünscht und habe dieses natürlich direkt eingerichtet. Das ich mittlerweile meine gesamte Wohnung mit den smarten Glühbirnen ausgestattet habe, sagt wohl alles, oder? Die Lampen kann ich nun ganz easy per iPhone oder Sprachbefehl steuern. Auch das dimmen der einzelnen Lampen ist problemlos möglich. Mit Sicherheit hat nicht jeder das Bedürfnis nach dieser Smart Home Option, doch für mich ist Philips Hue durch die vielen praktischen Features definitiv eine Bereicherung im Alltag.

5. Porridge 
Nach der ganzen Schlemmerei im Dezember hatte ich, pünktlich zum neuen Jahr, das Bedürfnis, mich wieder etwas ausgewogener und gesünder zu ernähren. Dabei handelt es sich um keinen Vorsatz, denn mir fällt es ganz und gar nicht schwer, mich gesünder zu ernähren. Das beste Beispiel hierfür ist der leckere Porridge, den ich mir nun wieder jeden Morgen zubereite und den ich nach wie vor unglaublich lecker finde! 

*(Freiwillige) Werbung da Verlinkungen & Markennennungen

Instagram Fashion Inspiration

Sonntag, 12. Januar 2020 ,

Ihr Lieben,

beim Scrollen durch meine Blogbeiträge aus den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass das Thema Fashion hier in der letzten Zeit ganz schön in den Hintergrund gerückt ist. Das völlig ohne Grund, denn nach wie vor ist das Thema Mode eines der Themen, mit denen ich mich mit Abstand am liebsten beschäftige. In den letzten Monaten galt mein Hauptaugenmerk allerdings im Zuge der Umgestaltung meiner Wohnung tatsächlich eher dem Thema Interior. Heute jedoch soll es seit langem endlich mal wieder einen Blogpost zum Thema Fashion geben! Wie schon erwähnt, habe ich mich auch in der letzten Zeit gerne mit dem Thema Mode beschäftigt. Wie so oft spielt die App Instagram hier eine große Rolle, denn ich lasse mich nach wie vor am liebsten von schönen Instagram Profilen inspirieren. 

Im heutigen Beitrag möchte ich euch aus diesem Grund meine aktuellen Favoriten vorstellen. Alle Profile entsprechen zu 100% meinem Geschmack und ich würde alle gezeigten Outfits tatsächlich genau so tragen. Eine Mischung aus klassischen Kleiderstücken, schlichte Farbtöne und ein femininer, aber trotzdem cooler Stil - genau meins! Alle, die einen ähnlichen Kleidergeschmack haben wie ich, sollten sich schleunigst auf die folgenden Profile klicken - ich verspreche euch: Ihr werdet nicht enttäuscht sein! Ich zumindest fühle mich durch alle drei Profile absolut inspiriert und würde am liebsten sämtliche Outfits direkt nachshoppen! Übrigens: Um auf die einzelnen Instagram Profile zu gelangen, klickt einfach auf die jeweilige Inspirations - Collage. 

Kürzlich aktualisiert48@dani_nanaaKürzlich aktualisiert47 @vickyheilerKürzlich aktualisiert49 @valentina.steinhart

* Freiwillige Werbung da Profilverlinkungen

Life Update

Donnerstag, 9. Januar 2020

Ihr Lieben,

happy new year! Ich hoffe, ihr habt wunderschöne Weihnachtsfeiertage mit euren Lieben verbracht und seid gut in das neue Jahr 2020 gestartet. Ich habe die freie Zeit in vollen Zügen genossen, habe viel entspannt, aber auch einige Dinge erledigt, für die ich im normalen Alltag nie Zeit finde. Am vergangenen Montag hat bei mir dann wieder der ganz normale Arbeits- bzw. Studienalltag begonnen und um ehrlich zu sein fiel es mir ein bisschen schwer, die gemütliche freie Zeit hinter mir zu lassen und meine Zeit wieder hauptsächlich am Schreibtisch zu verbringen. Dieses Gefühl ist allerdings in Windeseile verfolgen und ich bin umso motivierter, viel zu arbeiten und im Studium gut voran zu kommen.  

2019 war für mich ein wirklich ereignisreiches Jahr. Ich habe nach monatelangem Hoffen ein Stipendium für mein Wunschstudium bekommen, dufte meine kleine Abby kennen und lieben lernen und habe gelernt, eine gute Balance zwischen Arbeit und Studium zu finden. Gerade letzteres liest sich leichter, als es tatsächlich war, denn das zusätzliche Studium war anfangs für mich eine wirklich große Herausforderung! Umso glücklicher bin ich darüber, dass sich mittlerweile alles so gut eingependelt hat und ich alles unter einen Hut bekomme. Auch bezüglich Abby hat sich alles mehr als eingependelt: Sie hat sich bei uns, wie ich hier ja auch schon berichtet habe, super schnell eingefunden und ist mittlerweile aus unserem Alltag gar nicht mehr wegzudenken. Nächste Woche steht dann tatsächlich schon Abby's erster Geburtstag an - Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergangen ist ... 

Das Jahr 2020 wirkt, zumindest auf die kommenden Monate bezogen, erst einmal nicht allzu ereignisreich: Mein Semesterplan ist sehr gut gefüllt, sodass ich für das Studium eigentlich immer etwas zutun habe. Auch arbeitstechnisch steht einiges auf dem Plan, was erledigt werden muss. Die kommenden Monate werde ich deshalb viel, viel Zeit am Schreibtisch verbringen, was mich jedoch keineswegs stört, da ich, wie schon erwähnt, absolut motiviert bin, alles gut umzusetzen. Ein wenig Abwechslung steht dann aber im März doch an, denn es sind ein paar Tage in Berlin geplant, worauf ich mich schon jetzt sehr freue! Vielleicht wird ja letztendlich doch alles anders kommen und die nächste Zeit wird wieder relativ turbulent... wer weiß das schon?! Ich bin gespannt und freue mich so oder so auf die anstehenden Monate! 
  decke1

* Werbung / Eigenwerbung