A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

5 tips to stay creative

Freitag, 28. Juli 2017

Ihr Lieben,

egal ob in vielen Berufen oder zahlreichen Alltagssituationen : Kreativ zu sein ist oft ein riesiger Vorteil ! Vor allem beim Bloggen ist Kreativität das A und O, weshalb ich mir mit der Zeit einige Methoden überlegt bzw. angeeignet habe, um mir meine Kreativität immer zu bewahren. Weil ich selbst nur zu gut weiß, was es bedeutet, in einem ,,KreaTief'' zu stecken, möchte ich euch heute meine liebsten Tipps verraten, die sich rund um das Thema Kreativität drehen. Hoffentlich sind die folgenden Tipps für viele von euch eine gute Anregung / Inspiration ! 

IMG_7951

1) EIN KREATIVES UMFELD  
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber meine Kreativität verabschiedet sich buchstäblich in Windeseile, sobald ich mich in einer sterilen, uninspirierenden Umgebung befinde. In einem grauen, tristen Büro auf kreative Ideen kommen ? Für mich nahezu unmöglich ! Aus diesem Grund gestalte ich mir meinen Arbeitsplatz immer so, dass ich mich vollkommen wohl und vor allem inspiriert fühle. Das klappt z.B mit frischen Blumen, schönen Schreibwaren und hübschen Desktop - Hintergründen perfekt ! 

IMG_7974

2) MAGAZINE & BÜCHER 
Wenn es in der Kreativ - Abteilung meines Kopfes mal etwas holprig zugeht, helfen mir Magazine und Bücher mit Abstand am besten dabei, auf gute Ideen zu kommen und meiner Kreativität auf die Sprünge zu helfen. Probiert doch einfach mal aus, in einem thematisch passenden Magazin / Buch zu blättern und ihr werdet sehen, dass dieser Vorgang wahre Wunder bewirken kann ! 

IMG_7990

3) INSPIRATIONEN ZUSAMMENTRAGEN
Auch wenn Inspiration / Kreativität nicht wirklich etwas mit Ordnung zutun hat, mag ich es sehr, die Inspirationen und Ideen zwischendurch zusammenzutragen. Mir hilft es bei der Ideenfindung (egal in welchem Bereich) nämlich sehr, ab und an einen kleinen Überblick zu erhalten. Ich persönlich trage meine Inspirationen / Ideen am liebsten auf einem leeren Blatt Papier oder aber digital (z.B in der Notizen - App) zusammen. 

IMG_8001

4) SOCIAL MEDIA  
Neben Magazinen und Büchern ist meine zweite Wunderwaffe zur Unterstützung der Ideenfindung auf jeden Fall Social Media ! Vor allem das Scrollen durch meinen Instagram Feed bzw. durch thematisch passende Profile bringt mich so gut wie immer auf tolle Ideen. Der Vorteil hierbei ist außerdem, dass man durch Hashtags gezielt nach bestimmten Themen suchen kann - das unterstützt die Kreativität bzw. Ideenfindung, meiner Meinung nach, wirklich ungemein !

IMG_8010

5) NICHTS ERZWINGEN 
Das A und O wenn es um Kreativität geht ist tatsächlich, diese nicht zu erzwingen. So oft ist es der Fall, dass ich an einem bestimmten Thema sitze und mir einfach keine passende und gute Idee zur Umsetzung kommt. Während ich mir früher oft stundenlang den Kopf darüber zerbrochen habe, lasse ich das mittlerweile sein und beschäftige mich, wenn möglich, erst einmal mit einer anderen Angelegenheit - denn Kreativität zu erzwingen funktioniert erfahrungsgemäß absolut nicht ! 

interior love : bedroom

Donnerstag, 20. Juli 2017

Ihr Lieben,

ich habe hin und her überlegt, ob es für diesen Post ein konkretes Thema gibt, aber nein - um ehrlich zu sein ist das heute ausnahmsweise mal nicht der Fall. Im heutigen Post soll es vielmehr um die Fotos an sich gehen. Für ein Shooting haben Annelie und ich vor kurzem mein Schlafzimmer ein wenig umdekoriert und von dem Ergebnis war bzw. bin ich so begeistert, dass ich euch die Fotos unbedingt noch einmal in einem extra Post zeigen muss ! 

Wie ihr seht haben wir bei der Dekoration meines Bettes viel rosa einfließen lassen, was mir wahnsinnig gut gefällt. Zwar bin ich auch mit meiner momentanen Lösung (eher in Grautönen gehalten) zufrieden, aber früher oder später werden mit Sicherheit einige weitere rosafarbene Kissen und Accessoires fest in meinem Bett einziehen dürfen. Auch eine schöne Lichterkette wie auf den Fotos wird spätestens zur Winterzeit ein Stammgast in meinem Schlafzimmer sein, denn die Atmosphäre, die dadurch erzeugt wird, ist einfach so gemütlich ! Aber genug der Worte - am besten, ihr macht euch selbst einen Eindruck und seid hoffentlich genau so inspiriert wie ich 

JuliaBett2 copy JuliaBett1 copy
  Kissen & Decken : H&M Home, Primark / Bett & Bilderrahmen : IKEA  Schminktisch : Homestyle & Garden
JuliaBett5 copy JuliaBett3 copy JuliaBett4 copy
Fotos : Annelie

(Freiwillige) Werbung da Markennennung

Favorite Nailpolish

Donnerstag, 13. Juli 2017

Ihr Lieben,

wie ihr vermutlich direkt anhand des Titels dieses Blogposts erkennen konntet, soll sich der heutige Beitrag um Nagellacke drehen. Um ehrlich zu sein war ich in den letzten Monaten absolut kein Fan von Nagellack auf den Fingernägeln (meine Fußnägel sind eigentlich immer lackiert). Meistens war es mir viel zu zeitaufwendig, meine Nägel zu lackieren und sie wenige Tage später schon wieder abzulackieren. Mein jetziges Nagellack - Sortiment hat diese Unlust allerdings direkt beseitigt, denn die folgenden Nagellacke haben es mir in allen Hinsichten völlig angetan - aber lest selbst ! 

IMG_8026 IMG_8047

Mein absoluter Favorit und Geheimtipp ist der ,,trend it up'' Nagellack (UV Powergel). Ich habe bisher keinen Nagellack besessen, der mich in allen Hinsichten so überzeugt hat : Der Lack lässt sich super auftragen, hat eine tolle Deckkraft, hält bei mir mindestens 5 Tage ohne Macken und lässt sich in weniger als 1 Minute wieder entfernen ! Ein zweiter Liebling ist die Farbe 543 von Chanel, da sie als leichte Sommerfarbe (vor allem in Kombination mit leicht gebräunter Haut) wirklich perfekt ist !

IMG_8053

Auch von dem Lack von & other stories bin ich sehr überzeugt. Zum einen, weil ich noch nie irgendwo eine vergleichbare Farbe entdecken konnte (ein sehr helles grau, was ebenfalls super schön zu leichten Sommeroutfits wirkt) und zum anderen, weil die Haltbarkeit dieses Lacks mich wirklich sehr begeistert. Also Daumen hoch für die Nagellacke von & other stories ! Mein Alltime - Favorite ist außerdem der oben abgebildete Basecoat von butter London. Dieser Lack ist die perfekte Basis für alle anderen Lacke, wirkt aber auch ganz allein super schön und verleiht den Nägeln ein gepflegtes Aussehen.

(Freiwillige) Werbung da Markennennung

simplicity

Montag, 10. Juli 2017

Ihr Lieben,

seit mehreren Wochen gab es nun keinen aktuellen Outfitpost mehr von mir und das nicht ohne Grund, denn bei mir geht es zur Zeit buchstäblich drunter und drüber. Obwohl ich momentan eine relativ gut eingespielte Arbeitsroutine habe, bin ich zur Zeit quasi durchgehend angespannt und aufgeregt, denn in den kommenden Wochen stehen mir unglaublich viele Aufgaben bevor, die mich komplett einnehmen werden und mit denen ich einen ganz neuen Lebensabschnitt beginnen werde. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gerne ich an dieser Stelle konkreter werden wollen würde, doch für ein paar Wochen muss ich das Ganze, so schwierig es auch ist, noch für mich behalten. Sobald es soweit ist, seid ihr natürlich die ersten, die von dem Ganzen erfahren - bis dahin wird es hier auf dem Blog natürlich wie gewohnt regelmäßige Beiträge geben. Zudem könnt ihr mir gerne auf Instagram und Snapchat (daaazzled) folgen, um immer up to date zu bleiben. 

Nun aber erst einmal zum heutigen Outfit, bei dem es sich zur Zeit um meine liebste Kombination handelt. Verantwortlich dafür ist eindeutig das Oberteil von American Vintage. Seitdem ich das Shirt besitze, würde ich es am liebsten täglich anziehen. Durch den unglaublich leichten Stoff eignet es sich nämlich perfekt für die derzeitigen Temperaturen. Obwohl das Shirt an sich sehr schlicht ist, verleiht es, wie ich finde, jedem Outfit durch die Trompetenärmel ein tolles Detail. Aber schaut selbst ! Ich wünsche euch eine wunderbare Woche, ihr Lieben ! 

JuliaJuli8 Shirt : American Vintage / Hose : Zara / Schuhe : Lazamani / Tasche : Kurt Kölln   JuliaJuli6 JuliaJuli4 JuliaJuli3 JuliaJuli5Kette & Ohrringe : Sunnybell Schmuckdesign

(Freiwillige) Werbung da Markennennung // PR SAMPLES

hello sunshine !

Sonntag, 9. Juli 2017

Ihr Lieben,

ein absolutes Must - Have im Sommer ist, meiner Meinung nach, eine perfekte Sonnenbrille. Ich zumindest habe sehr viele sommerliche Outfits im Schrank, die erst durch eine Sonnenbrille komplett wirken. Vor allem wenn es um schlichte Outfits geht, kann eine schöne Sonnenbrille wahre Wunder bewirken und verleiht dem Outfit oft das gewisse Etwas. Als kleine Inspiration habe ich euch für den heutigen Post meine Sonnenbrillen - Favoriten in einer Collage zusammengestellt.

Wie ihr seht, beinhaltet die Collage relativ unterschiedliche Modelle, da ich gerne, was Form und Farbe bei einer Sonnenbrille betrifft, ein wenig herumexperimentiere. Dennoch ist es hilfreich, die Form der Sonnenbrille auf die persönliche Gesichtsform abzustimmen. Falls ihr, was dieses Thema betrifft, noch etwas ratlos seid, schaut doch mal in diesen Artikel, den ich wirklich sehr hilfreich finde. Wie ihr anhand der Collage erkennen könnt, gefallen mir besonders Sonnenbrillen in Hornoptik sehr gut. Dennoch finde ich es unerlässlich, ein klassisches, schwarzes Modell (wie hier von Valentino) zu besitzen, da diese Art von Sonnenbrille absolut zeitlos und somit wirklich immer passend ist. Happy Shopping, ihr Lieben ! 
  Desktop701 : Stella McCartney / 2 : PRADA / 3 : PRADA / 4 : Valentino

Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Zalando entstanden!

5 Tipps für einen guten Wochenplan

Donnerstag, 6. Juli 2017

Ihr Lieben,

da meine Blogposts zum Thema Selbstorganisation erfahrungsgemäß immer sehr gut bei euch ankommen, soll sich der heutige Beitrag ganz um den Wochenplan drehen. Für mich ist die Erstellung des Wochenplans mittlerweile schon zu einer richtigen Routine geworden, denn ohne meine wöchentlichen Pläne wäre ich hier und da dann vermutlich doch ziemlich unorganisiert und chaotisch. Im heutigen Post erzähle ich euch ein wenig darüber, wie ich bei der Erstellung meiner Wochenpläne vorgehe und verrate euch meine liebsten Tipps. 

IMG_7846

1) ZEIT NEHMEN 
Mein erster Tipp ist es, sich bei der Erstellung des Wochenplans im voraus genug Zeit zu nehmen. Klar, ein Wochenplan lässt sich vermutlich innerhalb weniger Minuten erstellen, ich jedoch nehme mir für diesen Schritt meistens etwa eine Stunde Zeit. Das lohnt sich durchaus, denn so kann ich alle anstehenden Termine und To Do's (zeitlich) ideal aufeinander abstimmen, sodass ich innerhalb der jeweiligen Woche viel Zeit spare.


2) VORSCHREIBEN
Ein Schritt, der für viele mit Sicherheit überflüssig klingen mag : Den Wochenplan vorschreiben und nach der endgültigen Fertigstellung noch einmal geordnet abschreiben. Normalerweise bin ich ebenfalls kein riesiger Fan davon, alles vorzuschreiben, beim Wochenplan bewährt sich dieser Schritt allerdings, wie ich finde, sehr ! Im Verlauf der Woche ergeben sich bei mir nämlich oft Änderungen bzw. Ergänzungen am ursprünglichen Plan, sodass es wirklich hilfreich ist, von Anfang an eine geordnete Grundstruktur zu haben.

IMG_7860

3) PLATZHALTER
Ich persönlich finde es sehr wichtig, hier und da ein paar Platzhalter, also freie Zeiträume, einzuplanen. So bleibt man innerhalb der Woche zeitlich flexibel und es ist kein Problem, einzelne Termine / To Do's umzuplanen bzw. Unvorhergesehenes zusätzlich einzuplanen.

4) FREIZEIT 
Ja, auch die Freizeit sollte in einem guten Wochenplan unbedingt berücksichtigt werden. Diese wird zwar logischerweise nicht extra eingeplant, sollte aber in sofern mit einbezogen werden, dass der Wochenplan im voraus nicht allzu vollgepackt wird. Ein gut gefüllter Wochenplan sieht zwar ziemlich busy und professionell aus, bringt aber letztendlich niemandem etwas, wenn die Konzentration wegen fehlender Freizeit schwindet und die Aufgaben somit nicht zufriedenstellend erledigt werden können. 

IMG_7901

5) WOCHENPLAN EINPLANEN 
Okay, die Überschrift dieses Tipps wird vermutlich bei dem einen oder anderen für Verwirrung sorgen. Gemeint ist damit nichts anderes, als den Wochenplan für die darauffolgende Woche schon in den aktuellen Plan mit einzuplanen. Ich erstelle meine Wochenpläne bspw. immer am Sonntag und plane mir dies auch jedes Mal fest ein. Der Vorteil hierbei ist, dass letztendlich genug Zeit bleibt (da wären wir wieder bei Tipp 1), um einen guten und übersichtlichen Wochenplan zu erstellen. 

IMG_7920