A Blog about Fashion and Lifestyle

Mein Arbeitsalltag

Donnerstag, 13. Juni 2019 ,

Ihr Lieben,

im Jahr 2017 (das ist gefühlt schon wieder eine halbe Ewigkeit her!) habe ich hier auf dem Blog einen Beitrag über meinen typischen Arbeitsalltag veröffentlicht. Der Post wurde von euch extrem oft angeklickt, was wohl bedeutet, dass euch das Thema sehr interessiert. Da sich mein Arbeitsalltag vor allem in den letzten Monaten durch den Beginn meines Studiums verändert hat, dachte ich mir, dass ich den heutigen Beitrag dazu nutze, um ein ,,Update'' meines Arbeitsalltags zu schreiben. Unter der Woche ähneln sich meine Arbeitstage und der damit zusammenhängende Tagesablauf zwar sehr, aber trotzdem gibt es immer wieder etwas Abwechslung: Je nachdem, ob gerade viel für den Blog, ohjune oder das Studium ansteht, gewichte ich die Zeit entsprechend. Mittwochs beschäftige ich mich außerdem immer zusätzlich mit der Blogpost - Vorbereitung für die jeweilige Woche und donnerstags steht meistens die intensivere ohjune - Arbeit zusammen mit Annelie auf dem Plan. Wie ihr merkt ist kein Tag komplett gleich, doch der folgende Ablauf stellt zur Zeit annähernd meine typische Tagesroutine dar. 

05:15 // Mein Tag beginnt derzeit von Montag bis Freitag um 05:15 Uhr. Für die meisten klingt das bestimmt relativ früh, doch ich habe mit frühem Aufstehen, vor allem in den Sommermonaten, kein Problem. Meistens wache ich morgens sogar noch ein paar Minuten vor meinem Wecker auf, sobald die Sonne aufgeht! Morgens bin ich mit Abstand am produktivsten, weshalb ich diese Zeit gerne nutze, um möglichst viel zu schaffen.

05:15 - 05:30 // Die erste Viertelstunde meines Tages nutze ich momentan immer dazu, um mir einen Überblick über den Tag zu verschaffen. Ich schaue mir meine To Do Liste für den Tag an (diese finalisiere ich immer am Abend zuvor) und checke schon einmal mein Mail - Postfach.

05:30 - 06:00 // Zeit für etwas Sport! Da ich es zur Zeit leider nicht ins Fitnessstudio schaffe, nutze ich morgens mindestens eine halbe Stunde, um etwas Sport zu treiben. Ich habe das Glück, direkt vor meiner Haustür die Möglichkeit zu haben, perfekt joggen gehen zu können. Das nutze ich im Moment gerne aus und gehe etwa vier mal die Woche eine kleine Runde joggen. Danach steht meistens noch ein kleines Home - workout auf dem Plan. 

06:00 - 07:00 // Die darauffolgende Stunde nutze ich, um kurz unter die Dusche zu springen, mich fertig zu machen und eine Kleinigkeit zu frühstücken. Nebenbei beantworte ich alle Mails, die sich ggf. am Vortag angesammelt haben. 

Julia-BlogpostMärz1

07:00 - 12:00 // Gegen 07:00 Uhr starte ich dann meistens ,,richtig'' mit der Arbeit und nehme mir zuerst die Blogarbeit vor. Diese lässt sich nur schwer zusammenfassen, denn das Ganze ist sehr abwechslungsreich. Das Aushandeln und Einplanen verschiedener Kooperationen, die Beantwortung weiterer Mails, Telefonate sowie die Recherche für Blogposts sind nur wenige Punkte, die in diesem Zeitraum unter anderem auf meiner To - Do Liste stehen.

12:00 - 13:00 // Danach folgt die Arbeit für meinen Onlineshop ohjune. Beispielhaft habe ich dafür eine Stunde eingeplant. Dies ist jedoch natürlich ganz abhängig davon, was gerade so bezogen auf ohjune los ist: Gibt es nur wenige Bestellungen und steht auch sonst nichts an, reicht mir oft durchaus eine Stunde für diese Arbeit. Stehen jedoch mehrere To Do's auf dem Plan oder kommen viele Bestellungen rein, benötige ich mehrere Stunden. In diesem Fall halte ich, wenn möglich, die Blogarbeit etwas kürzer, um alles unter einen Hut zu bekommen. Für ohjune ist in den nächsten Wochen übrigens so einiges geplant, weshalb ich meinen Alltagsplan vermutlich diesbezüglich noch einmal etwas anpassen werde.

13:00 - 14:00 // Zeit für eine Pause! Gegen 13:00 Uhr nehme ich mir Zeit für mein Mittagessen und versuche, ein wenig Abzuschalten. 

14:00 - 18:00 // Um 14:00 Uhr geht es weiter mit dem dritten großen Part meines Arbeitstages: Meinem Fernstudium! In diesem Zeitraum arbeite ich die Studieninhalte für das Modul, welches ich gerade bearbeite, durch, schreibe Zusammenfassungen, arbeite an meiner Hausarbeit oder lerne für die Klausur, falls eine ansteht. Zur Zeit komme ich noch gut damit klar, die Arbeit für das Studium am Nachmittag zu erledigen. Ich kann mir jedoch gut vorstellen, diesen Part demnächst auf den Morgen zu verlegen, da ich mich vor allem beim Lernen für die Klausuren sehr konzentrieren muss. 

18:00 // Feierabend! Natürlich lasse ich nicht an jedem Tag um Punkt 18:00 Uhr den Stift fallen, doch ich bemühe mich, in etwa zu dieser Zeit mit meiner Arbeit durch zu sein. Für gewöhnlich bin ich dann auch schon relativ k.o, da etwa 10 Stunden intensive Arbeit hinter mir liegen. Meinen Arbeitstag schließe ich damit ab, einen Blick auf meine To - Do Liste für den kommenden Tag zu werfen, um zu wissen, was mich erwartet.

* Eigenwerbung 

1 Comment

nadliebt
16. Juni 2019 um 20:05

Wow, ein toller Tagesablauf. Für Sport am Morgen wäre ich viel zu müde, wobei ich denke, dass man davon schon sehr wach wird. Aber ich bin immer so unglaublich erschöpft nach dem Sport. Naja jetzt wo ich schwanger bin, mache ich eh keinen. Deinen onlineshop kenne ich noch garnicht. Klicke mich gleich mal rein.
Hab einen schönen Abend.

Nadine
www.nadliebt.blogspot.com

Schreibe einen Kommentar