A Blog about Fashion, Interior and Lifestyle

Meine Tipps um genug zu trinken

Sonntag, 20. September 2020

Ihr Lieben,

mir fiel es schon immer sehr schwer, im Laufe des Tages ausreichend Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Schon damals in meiner Schulzeit habe ich meine Trinkflasche am Nachmittag meistens nahezu komplett gefüllt wieder mit nach Hause gebracht. An diesem Zustand hat sich bis vor ein paar Monaten tatsächlich kaum etwas geändert. Das mein Trinkverhalten alles andere als gesund war, brauche ich an dieser Stelle wohl nicht extra zu erwähnen. Gerade bei der Arbeit fällt es mir nach wie vor sehr schwer, regelmäßig zum Wasserglas bzw. zur Wasserflasche zu greifen, denn meistens bin ich so in die Arbeit vertieft, dass ich das Trinken schlichtweg vergesse. Hinzu kommt, dass ich es eigentlich gar nicht kenne, so richtig Durst zu haben. Trotzdem war mein Wunsch groß, etwas an meinem Trinkverhalten zu ändern, denn so konnte es ja schließlich nicht weiter gehen! Vor allem in den letzten Monaten habe ich mir einige „Tipps und Tricks“ angeeignet, die mir persönlich sehr gut dabei helfen, pro Tag mindestens 1,5 Liter Wasser zu mir zu nehmen. Vielleicht ist das Ganze ja auch für euch interessant, wenn ihr euch mit dem Trinken etwas schwer tut?!

1. Glasflasche von drinkitnow
Die praktische Glasflasche von drinkitnow hat mir persönlich wohl am meisten dabei geholfen, mein Trinkverhalten zu verbessern! Ich würde sie sogar als echte Wunderwaffe bezeichnen, obwohl das Prinzip total simple ist. Bei der Flasche handelt es sich, wie ihr auch anhand der Fotos erkennen könnt, auf den ersten Blick um eine herkömmliche 1 Liter Glasflasche, die mit Wasser befüllt werden kann. Die Trinkflasche hat allerdings ein besonderes Detail, was super praktisch und hilfreich ist: An der Seite der Flasche befindet sich eine Skala mit Uhrzeiten. Durch die Skala ist direkt ersichtlich, wie viel Wasser man bis zu welchem Zeitpunkt zu sich genommen haben sollte. Die Skala beginnt bei 08:00 Uhr und endet bei 12:00 Uhr. In diesem Zeitraum von vier Stunden sollte idealerweise ein Liter Wasser getrunken worden sein. Dann ist es an der Zeit, die Flasche wieder zu befüllen, denn der zweite Zeitstrahl beginnt um 13:00 Uhr und endet bei 17:00 Uhr. In dieser Zeit sollte der zweite Liter Wasser konsumiert worden sein. Wie gesagt, das Prinzip ist insgesamt ganz einfach, funktioniert für mich jedoch super gut! Ich habe die Flasche immer auf dem Schreibtisch stehen und habe durch die Skala immer einen direkten Überblick, wie viel ich bis zu welchem Zeitpunkt getrunken haben sollte. Das funktioniert für mich wunderbar, vor allem deshalb, weil ich die Flasche und somit auch die Skala permanent im Blickfeld habe. Ein weiterer Pluspunkt? Das Design der drinkitnow Glasflasche ist, wie ich finde, ein echter Hingucker! Durch den hochwertigen Holzdeckel sieht die Trinkflasche absolut ästhetisch aus und wird meinen optischen Anforderungen mehr als gerecht.

2. Das Wasser aufpeppen 
Ebenfalls ein schöner Tipp ist es, das Wasser mit Hilfe einiger „Add-ons“ etwas aufzupeppen. Mir persönlich fällt es viel leichter, Getränke mit Geschmack zu trinken, als immer nur normales Wasser. Auf ungesunde, gesüßte Getränke möchte ich allerdings auch nicht zurückgreifen. Glücklicherweise lässt sich das Wasser mit nur wenigen Handgriffen ganz leicht etwas aufpeppen. Hierzu gebe ich am liebsten etwas Zitrone, Ingwer und Zitronenmelisse in das Wasser. Gerade die Zitronenmelisse verleiht dem Wasser super schnell einen erfrischenden Geschmack. Der Kreativität sind hier übrigens kaum Grenzen gesetzt - viele Obstsorten eignen sich hervorragend dazu, dem normalen Wasser das gewisse Etwas zu verleihen. 

3. Trinkflasche für unterwegs 
Meistens sitze ich am Schreibtisch und habe es dort, vor allem dank der Flasche von drinkitnow, gut hinbekommen, über den Tag verteilt ausreichend Flüssigkeit zu mir nehmen. Viel schwieriger ist es, wie ich finde, wenn man unterwegs ist. Glücklicherweise ist die Glasflasche von drinkitnow auch für diesen Fall eine tolle Hilfe, denn die Flasche eignet sich auch super als Begleiter für unterwegs. Dank der Schlaufe am Deckel lässt sich die Flasche sehr gut transportieren. Auch das Verstauen im Rucksack oder in der Tasche ist kein Problem. Wenn ich die Flasche unterwegs mitnehme, befülle ich sie allerdings ausschließlich mit stillem Wasser - sicher ist sicher!

* Werbung / Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit drinkitnow entstanden!

Schreibe einen Kommentar