A Blog about Fashion and Lifestyle

Life Update

Donnerstag, 18. April 2019

Ihr Lieben,

beim Lesen der Überschrift des heutigen Blogposts wird sich mit Sicherheit der ein oder andere von euch etwas wundern, denn mein letztes Life Update habe ich hier schließlich erst vor einem Monat veröffentlicht. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, heute einen weiteren Beitrag dieser Art hochzuladen, denn in den letzten Wochen hat sich bei mir so einiges verändert. Darüber hinaus lese ich mir meine Live - Update - Posts im Nachhinein selbst immer gerne noch einmal durch und mag es, mit diesen Beiträgen quasi eine Art ,,Tagebuch'' zu haben.  

Fangen wir erst einmal mit einem ,,Thema'' an, was ihr anhand der Fotos direkt erkennen solltet: Abby! Ich hatte zwar erst vor zwei Wochen einen Beitrag hochgeladen, in dem ich euch erzählt hatte, wie die Kleine sich so macht, doch seitdem ist schon wieder so viel passiert! Man merkt wirklich, dass sie sich von Tag zu Tag entwickelt, mutiger wird und ganz viel Neues dazu lernt. Mittlerweile ist die Kleine absolut nicht mehr ängstlich - im Gegenteil! Sie wird immer aufgeweckter und man merkt, dass sie wirklich eine sehr temperamentvolle Hundedame ist. 
  JuliaAbbyApril-1IGJuliaAbbyApril-2IG

Auf der anderen Seite ist sie jedoch auch absolut lernwillig (was wohl nicht zuletzt daran liegt, dass sie für ein Leckerli so gut wie alles machen würde): die ,,einfachen'' Kommandos hat sie schon super drauf und sogar das Apportieren klappt ganz wunderbar. Die Fotos des heutigen Blogposts sind übrigens in der letzten Woche zusammen mit Annelie entstanden. Abby hat uns ganz schön auf Trapp gehalten und auch, wenn die zwei Fotos sehr harmonisch wirken, ging es hinter den Kulissen zeitweise drunter und drüber. Wie auch immer: Ich genieße die Zeit mit Abby nach wie vor in vollen Zügen und auch, wenn ich einerseits gar nicht möchte, dass sie ,,groß'' wird, freue ich mich andererseits riesig auf ihre weiteren Entwicklungsphasen.

Zu Beginn des heutigen Beitrags hatte ich ja schon angemerkt, dass sich bei mir in den letzten Wochen viel geändert hat, was natürlich hauptsächlich an meinem Studienstart am 01. April lag / liegt. Obwohl ich im voraus alles gut organisiert und vorbereitet hatte, war es logischerweise erst einmal eine riesige Umstellung, den typischen Tagesablauf unter der Woche quasi auf links zu krempeln. Meine typischen Abläufe haben sich allesamt geändert, es kamen viele neue Aufgaben bzw. Herausforderungen hinzu und ich musste erst einmal schauen, wie ich halbwegs alles unter einen Hut bekomme. Das ist mir jedoch, wie ich finde, glücklicherweise sehr gut gelungen! Klar, das Ganze ist schon jetzt wahnsinnig anstrengend und ich habe riesigen Respekt, wenn ich daran denke, dass dieser Zustand für die nächsten drei Jahre mein Alltag sein wird, aber ich bin überzeugt, dass ich nach und nach an diesem ,,Zustand'' wachsen werde. Ich bin nach wie vor so dankbar für die Möglichkeit des Studiums und absolut motiviert für die nächsten Monate! 

* Eigenwerbung / Verlinkungen 

Schreibe einen Kommentar