A Blog about Fashion and Lifestyle

Tipps zur Outfitkombination

Donnerstag, 30. Juni 2016 ,

Ihr Lieben,

ich bin mir ganz sicher, dass wirklich jede Frau das folgende Problem kennt : Der Kleiderschrank scheint aus allen Nähten zu platzen, doch trotzdem beschleicht einen jeden morgen der gleiche Gedanke : ,,Ich habe nichts zum Anziehen !'' Mir zumindest ist die Situation bestens bekannt, denn bevor ich mit einigen Kniffen für mich persönlich einen Dreh an die Sache bekommen habe, war die morgendliche Outfitkombination fest mit einem halben Nervenzusammenbruch verbunden ... Da ich mir, wie schon erwähnt, sicher bin, dass es vielen von euch ähnlich ergeht, habe ich im heutigen Blogpost meine Tipps für euch zusammengefasst, mit denen es mir gelang, das Problemchen (weitesgehend) zu umgehen. 

Bevor ich mit den eigentlichen Tipps beginne, gibt es für mich persönlich eine goldene Regel, wenn es um das Thema der Outfitkombination geht. Diese besteht daraus, sich das Outfit idealerweise schon am Abend zuvor herauszulegen, denn so artet das Ganze nicht in Stress aus und kann in Ruhe durchdacht werden. Das ist jedoch nur die halbe Miete - im folgenden meine Tipps 


BASICS 
Keine große Überraschung : Egal welches Outfit geplant werden soll - Basics sind nie verkehrt. Anders gesagt handelt es sich bei Basics, meiner Ansicht nach, sogar um den Grundstein eines guten Outfits, denn auf ihnen kann man ideal aufbauen. Des Weiteren sind Basics wahnsinnig vielseitig und somit immer einsetzbar, was extrem praktisch ist. Genau aus diesem Grund ist es, wie ich finde, auch sinnvoll, ein wenig mehr Geld in hochwertige Basics zu investieren, da diese zeitlos und immer passend sind. Zu meinen Top 3 Basics gehören defenitiv ein perfekt geschnittenes, weißes Shirt, eine toll gewaschene Jeans sowie weiße Sneaker. Meine liebsten Marken was Basics betrifft sind eindeutig American Vintage und Brandy Melville, da beide Labels sehr schön fallende Materialien verwenden.

IMG_5356 IMG_5372 IMG_5439

INSPIRATION 
Egal wie gut der Kleiderschrank bestückt ist : Ohne regelmäßige Inspiration bringt einem das rein gar nichts ! Aus diesem Grund ist es, meiner Meinung nach, essentiell, sich im puncto Outfits regelmäßig inspirieren zu lassen. Wie ? Da gibt es viele Möglichkeiten ! Meine liebste Variante ist das Blättern in Modezeitschriften und Modebüchern, aber auch das Erstellen von Moodboards und Pinnwänden auf Pinterest & CO. kann hilfreich sein. Auch Apps wie Instagram können gut dabei helfen, neue Ideen für die eigenen Outfitkombinationen zu sammeln.

IMG_5406

APP : ISTYLEMYSELF
Hat man keinen genauen Überblick darüber, was sich eigentlich im eigenen Kleiderschrank befindet, gestaltet sich die Outfitkombination schwierig. Eventuell benötigt ihr ein Teil, von dem ihr denkt, es gar nicht zu besitzen, dabei befindet es sich ganz unten in der Schublade, ohne das ihr euch daran erinnert. Da ich behaupten würde, das auch mein Kleiderschrank sich durchaus mit dem Adjektiv ,,überfüllt'' beschreiben lässt, trat diese Situation entsprechend häufig bei mir ein. Mit IStyleMyself habe ich aber eine perfekte Lösung gefunden, denn durch die App lassen sich alle Kleidungsstücke super überblicken und innerhalb der App sogar miteinander kombinieren. Auch sonst hält IStyleMyself einige praktische Funktionen bereit, weshalb ihr euch das Ganze defintiv einmal genauer ansehen solltet.

IMG_5423

AUSMISTEN
Ich weiß, ich weiß, wir hören es nicht gerne - doch ausmisten ist das A und O für gelungene Outfitkombinationen. Zum einen spart man schlichtweg Zeit, wenn man sich nicht durch etliche Kleidungsstücke wühlen muss, die insgeheim sowieso seit mehreren Monaten nicht mehr ausgeführt wurden. Zum anderen macht das Zusammenstellen von schönen Outfits auch einfach mehr Spaß, wenn lediglich Kleidungsstücke zur Auswahl stehen, die tatsächlich dem aktuellen Stil entsprechen und die regelmäßig getragen werden. Ein weiterer Vorteil ? Durch das Verkaufen alter Kleidungsstücke  habt ihr Budget für neue Sachen, die ihr uuunbedingt braucht !

IMG_5446

2 Comments

Lisa
30. Juni 2016 um 21:46

Hallo liebe Julia, wie ich finde, ein sehr schöner Post! Ich kenne das Problem nur zu gut, mein Kleiderschrank ist sooo voll und trotzdem steht man sehr oft davor und weiß jetzt wirklich nicht was man tragen soll. Also Danke für die Inspirationen :)
Liebe Grüße, Lisa von Lovely Lounge

Julia
1. Juli 2016 um 07:31

Wirklich super hilfreicher und toller Post, Julia! Ich brauche morgens ungefähr auch 2 Stunden und gefühlte 10 Kleidungsstücke bis ich etwas Passendes gefunden habe, obwohl es bei mir letztendlich sowieso auf Jeans mit T-Shirt hinausläuft haha.

Love, Julia
www.sere-ndipity.blogspot.de

Schreibe einen Kommentar